Farnheim
30.05.2023, 16:06

+31Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hallo zusammen,

ja, Ihr habt richtig gelesen. Heute gibt es mal nix aus Farnheim, sondern aus dem Nachbardorf St. Joostersiel. Welches übrigens auch ein Nachbardorf von Wranstersiel ist, das wiederum ein Nachbardorf von Farnheim ist. So schließt sich der Kreis. Nachfolgend eine kleine Übersichtskarte zwecks besserer Orientierung, falls jemandem schwindelig geworden ist.

[image]



Aber um Geographie soll's gar nicht gehen, sondern um das fleißiges Lieschen. Häh? Kein Problem, es klärt sich nachfolgend alles auf. Zeitprung.

Im Jahr 1978 erfüllte sich für die Freiwillige Feuerwehr St. Joostersiel mit einer eigenen Drehleiter ein lang gehegter Wunsch. Bisher mussten zu Einsätzen immer die Hubretter aus Wranstersiel alarmiert werden. Fortan war es nun den Frauen und Männern der Feuerwehr in St. Joostersiel möglich die Personenrettung gleich nach Eintreffen am Einsatzort vorzunehmen. Ein Blick in die Geschichtsbücher der Wehr verrät, dass das Fahrzeug bereits im Juni des selben Jahres seine Feuertaufe bestand, als ein Blitz in den Glockenturm der Ortskirche einschlug und dadurch das alte Gebälk unter den Pfannen zu schwelen begann. Nur durch den schnellen Löschangriff über die Drehleiter konnte Schlimmeres verhindert werden. Das Fahrzeug erhielt schon bald danach eben jenen Spitznamen (Das fleißige) „Lieschen“.

[image]


[image]



Die Jahrzehnte zogen ins (Jader-)Land und mit voranschreitender Zeit konnte die mittlerweile in die Jahre gekommende alte Drehleiter irgendwann den Einsatzanforderungen nicht mehr gerecht werden. Als schließlich 2007 drei rund 25 Meter hohe Wohn- und Hotelkomplexe vor der Fertigstellung standen, wurde eine Neubeschaffung unumgänglich. Mit der Indienststellung einer günstig erworbenen 27-Meter-Leiter (DLK 18/12) aus dem (generalüberholten) Gebrauchtbestand des renommierten Feuerwehrgeräteherstellers FGS in Söhren ging die (mittlerweile in „Omma Lieschen“ umgetaufte) DL 17 in ihren wohlverdienten Ruhestand. Ein Sonderstatus für die Feuerwehr St. Joostersiel, da Drehleitern in der durchweg dünn besiedelten und mit zumeist niedriger Bebauung versehenen Küstenregion nur in sog. Stützpunktwehren vorgehalten werden.

Zunächst erstand ein Gartenbau-Unternehmen das ausgemusterte Fahrzeug, das für Baumschnitte sicher noch exzellente Dienste leistete. Jahre später wechselte die Leiter zu ein paar Feuerwehrenthusiasten aus Wehde im Nachbar-Landkreis Harum und hielten das „Lieschen“ zumindest technisch instand. Die Hobbyisten waren sich sehr wohl der Besonderheit dieses Fahrzeugs bewusst, denn eine Drehleiter, aufgebaut auf einem Kleinbus, war nicht allzu häufig anzutreffen und mit der Doppelkabine sogar richtig selten. Daher wurde sie zu vielen Oldtimertreffen und Rundfahrten herumgefahren, ehe 2016 die Historikabteilung der Feuerwehr Farnheim über ein Inserat im Internet stieß, in dem sich die Enthusiasten von der kleinen DL zu trennen versuchten.

Der Historikverein erstand schließlich die Drehleiter und mit Hilfe des damaligen Ortskommandanten der Feuerwehr St. Joostersiel, mittlerweile in Pension sowie einigen freiwilligen Helfern der Wehr erwuchs wärend der gründlichen Sanierungsphase Bauteil für Bauteil das damalige fleißige „Lieschen“ im Originalzustand. Heute ist das Fahrzeug Teil der großen historischen Fahrzeugschau der Feuerwehr Farnheim und kann besichtigt werden.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Fahrzeugparade irgendwann zwischen 2002 und 2007

Ich hoffe nun, der kleine geschichtliche Abriss zu einer der freiwilligen Wehren neben dem großen Farnheim hat Euch ein wenig unterhalten. Und vielleicht gefällt Euch ja auch das fleißige Lieschen. Also, mir gefällt's, wenn es Euch gefällt.

Wir lesen uns wieder,
Maik


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


Thomas52xxx
30.05.2023, 16:25

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

ich höre jedes einzelne der 50 (oder sogar 68?) Pferde blubbern!


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Thekla
30.05.2023, 17:08

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Moin Maik,

welches Bilderl hättens denn gern?


Thekla


Berliner Steinkultur


IngoAlthoefer
30.05.2023, 17:30

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Höchste LEGO-Leitern ?

Hallo Maik,

Dein Modell und vor allem der Titel haben mich auf eine Idee
gebracht. Es gibt ja "höchste LEGO-Türme" und "tiefste LEGO-
Löcher".

Man könnte auch längste angelehnt stehende LEGO-Leitern bauen
oder bauen lassen. Da gäbe es dann zwei Parameter, die über
den Anlehnwinkel miteinander zu tun haben:
Länge der Leiter
und
Standhöhe

Wie sähen stabile Leiter-Konstruktionen dafür aus?

Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Legoviller
30.05.2023, 18:10

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Zunächst erstand ein Gartenbau-Unternehmen das ausgemusterte Fahrzeug, das für Baumschnitte sicher noch exzellente Dienste leistete. Jahre später wechselte die Leiter zu ein paar Feuerwehrenthusiasten aus Wehde im Nachbar-Landkreis Harum und hielten das „Lieschen“ zumindest technisch instand. Die Hobbyisten waren sich sehr wohl der Besonderheit dieses Fahrzeugs bewusst, denn eine Drehleiter, aufgebaut auf einem Kleinbus, war nicht allzu häufig anzutreffen und mit der Doppelkabine sogar richtig selten.


Hallo Maik,
man könnte meinen, dass es sich bei dem Fahrgestell um ein VW T2 Doka handeln könnte.

Wieder einmal super gebaut und betextet.

Grüße
Wolfgang



friccius
30.05.2023, 19:53

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: Höchste LEGO-Leitern ?

Hi Ingo,

dann mach mal! Wir sind gespannt auf deine Ergebnisse.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


friccius
30.05.2023, 20:11

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hi Maik,

ein schönes Modell ist das. Und schön präsentiert. Von der Karte sah ich, wenn ich mich nicht irre, schon mal etwas mehr.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


IngoAlthoefer
30.05.2023, 21:02

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Editiert von
IngoAlthoefer
30.05.2023, 21:17

Re: Höchste LEGO-Leitern ?

Hallo Andreas,

friccius hat geschrieben:

dann mach mal! Wir sind gespannt auf deine Ergebnisse.


Für meine Konstruktion nutze ich die alten blauen Schienen, und 4x8-Platten
für die Sprossen. Genauer gesagt Doppelschienen, weil einzelne zu labil sind.

[image]


[image]


[image]


Das sind jetzt also 14x16 Noppen Leiterlänge. Höher geht im Moment nicht,
weil ich nicht mehr blaue Schienen habe. Und die roten will ich dafür nicht
riskieren, auch wenn es für das Thema Feuerleiter natürlich toll wäre

So, jetzt fühle ich mich als vorübergehender Weltmeister im LEGO-Leiter-Hochbau.
Mal schauen, wer mich wann und wie übertrifft.

Ingo.


LEGO kennt kein Valsch (alte Klemmbaustein-Weisheit)


Farnheim
31.05.2023, 14:06

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hi Thekla,

dann nimm doch bitte das dritte Bild von oben (Landkarte mit eingerechnet).

Dankööö,
Maik


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


Farnheim
31.05.2023, 14:34

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Ich habe die ganze Zeit während der Bauphase ein Motorengeräusch-Sound laufen lassen...


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


Farnheim
31.05.2023, 14:38

Als Antwort auf den Beitrag von Legoviller

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hallo Wolfgang,

hab vielen Dank! Möglicherweise isses ja ein T2...
Jedenfalls stand er Pate.

Viele Grüße,
Maik


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


Farnheim
31.05.2023, 14:40

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hi Andreas,

vielen Dank Dir. Diese Karte gibt nicht mehr her und habe ich extra hierfür angelegt. Aber Du hast recht, es gibt noch größere Ausschnitte von der Umgebung.

Beste Grüße,
Maik


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


steinlegoliath
03.06.2023, 15:41

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Editiert von
steinlegoliath
03.06.2023, 15:57

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

"Ähnlichkeiten mit real existierenden Fahrzeugen wären rein zufällig!"

Hallo Maik,

ja, bist Du denn des Wahnsinns, eine 17m-Leiter auf einem Kleinbus ohne Abstützung zur Seite zu drehen?
Das hätte ich von Dir, als Sicherheitsprofi nicht erwartet

Wenngleich die Idee gar nicht so schlecht ist. Allerdings hätte ich die eher als einteilige Leiter zur Katze-vom-Baum-Rettung verwendet.

Was hat denn die Brickumer Feuerwehr im Einsatz? Ein Trike oder ein Longboard mit Drehleiter? würde zur Rettung von Hunden aus dem ersten Stock bestimmt reichen, gell?

Gruß, Maurice

PS: Hab gerade beim Durchsehen der ganzen Plusmitgliedereinträge vor mir (vor 4000) eine interessante Entdeckung gemacht, die meiner vorletzten Frage entgegenkommt.


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Farnheim
10.06.2023, 23:33

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Endlich dem Himmel ein Stückchen näher – 17m-Leiter aus St. Joostersiel

Hi Maurice,

schön, mal wieder von Dir zu lesen.

Abstützung? Wat is dat denn? Nee, mal im Ernst. Die beiden kleinen ausfahrbaren Krücken habe ich mir der Optik halber geschenkt. Und eine Leiter war mir tatsächlich zu wenig. Daher zwei. Denn immerhin is ne 17-Meter-Leiter ein Stückchen mehr als halb so lang wie ne Normalo-32-Meter-Leiter.

Brickum ist, aufgrund seiner alter Bausubstanz, ein Museumsdorf und obliegt dem Schutz der Joostersieler Wehr. Obwohl gefühlt ein motorisierter Drahtesel - wie so etwas von Olli - ersma reicht, um den Anfang zu machen - bis die Joostersieler Kollegen heraneilen.

Schöne Grüße + bis bald mal hoffentlich,
Maik

P.S. komm doch im kommenden Jahr(nuar) doch mal nach Cremlingen (Bei BS), wenn die Brick Bits dort wieder stattfinden sollte.


[image]

EBM-Lounge Fürth 2024


olivgrau
11.06.2023, 17:58

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

ganz grosses Kino!

Hi Maik.

Ganz tolle Geschichte!

Und wir lernen zwei weitere Ortschaften nebst Feuerwehren kennen ... oh boy!

Farnheim 4ever!

ciaOliver


EBM-Lounge Fürth 2024