Technix
07.10.2022, 04:39

Editiert von
Technix
11.10.2022, 18:56

+18Der goldene Mann

Moin.
Was ich eigentlich bauen wollte ... dann wurde es hell im Draußen ... und es wurde wieder dunkel im Draußen ...
Was dabei heraus gekommen ist, also das, was ich gebaut habe, nachdem ich nicht mehr das gebaut habe,
was ich eigentlich bauen wollte werdet ihr jetzt nicht zu sehen bekommen, weil das, was ich gebaut habe, nachdem ich nicht mehr gebaut habe,
was ich eigentlich gebaut habe, denn das funktionierte nicht richtig und war ja im Grunde sowieso nicht mehr, ach, schon lange nicht mehr, das,
was ich eigentlich bauen wollte, ... ihr seht, wohin es führen kann wenn Eines zum Anderen führt ... zu einem Haushalt, oder zu Brücken, die ja ansich, also, doch, die führen doch schon auch zueinander, aber um Brücken geht es jetzt, oder eigentlich doch, es wird, aber erst nachher, also, nicht jetzt nachher sondern später dann und dann danach noch da wird es um Brücken gehen, oder um eine Brücke, aber nicht jetzt,
jetzt geht es gar nicht um eine oder viele Brücken, aber manche sind echt schön, doch doch, kennt ihr die von Buda und Pest, die führt ja auch zueinander, ganze Städte sogar, na, jedenfalls geht es jetzt los mit dem, was ich gebaut habe nachdem ... ach, seht selbst.


Der goldene Mann Ein Einakter in drei Szenen, von mir, aber keine 'ménage à moi'.

Der goldene Mann war erst nicht so groß, also, er war mehr so eher klein, fast schon winzig klein zu jetzt und war auch sehr steif.
Denn er war nur 20 Teile, also höchstens jetzt, wirklich, es waren nicht viel mehr, 3 oder 4, aber allerhöchstens 5.
Also wurde er größer, wuchs immer höher und höher und er wurde dadurch auch beweglicher, viel beweglicher.
Er ist jetzt so beweglich, also, ansich ist er, dochdoch, das kann man so sagen, er ist jetzt ansich maximal beweglich,
und zwar so, daß man davon hier an dieser Stelle nicht weiter berichten kann.
Es sind jetzt ja auch nur drei Szenen, darum, wirklich, sonst, ja, klar, sonst hätte man mehr gezeigt, vorallem, wie beweglich der goldene Mann ist.
Aber nö, es sind nur drei. Drei. Beginnen sollte man, dochdoch, es macht schon Sinn, wenn man da mit der Ersten beginnt,
um dann numerisch mit der Zweiten zu folgen, sie kommen noch mit, ja, prima, und sie auch, ja, ganz genau, zwei ist wenn beide Daumen oben,
bevor man dann die Dritte und, vermeintlich letzte Szene macht, ähm, zeigt.
Nun denn, das Licht wird runtergedimmt und während die seichte Musikbeschallung ungehört im Nirgendwo verhallt
öffnet sich mit leisem Rascheln der Vorhang.

Der goldene Mann war anfangs noch ...

[image]


[image]


[image]


... genant.

Er wurde schnell ...

[image]


[image]


[image]


... selbstbewußt.

Er wurde es so sehr, daß er nun glaubt, er könne ...

[image]


[image]


[image]


... fliegen.

Was der goldene Mann noch erlebt, welche Akte er macht und wie es mit seiner Selbstwahrnehmung bestellt ist
erzähle ich euch im zweiten Teil des bisherigen Einteilers "Der goldene Mann".

Eigentlich wollte ich etwas ganz anderes bauen.

Tschüß
Technix

Edit: Hier geht es zum 2. Akt
Edit: Hier geht es zum 3. Akt
Edit: Hier geht es zum 4. Akt
Edit: Hier geht es zum 5. Akt


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Thomas52xxx , mcjw-s , Matze2903 , lawomy , n3t3rb , friccius , Ben® , Micha2 , Andor , Jojo , grubaluk , dino , Henriette , Ralf , Usurpatorin , cubo , steinlegoliath , ikarusas (18 Mitglieder)

Gesamter Thread: