Seeteddy
28.08.2022, 13:53

Editiert von
Seeteddy
08.09.2022, 16:50

+14Bauwettbewerb - Brückenbau

Bauwettbewerb - Brückenbau

Liebe LEGO-Freunde,

ich freue mich, einen offiziell von LEGO gesponserten Bauwettbewerb organisieren zu dürfen.
Der Wettbewerb wird im September stattfinden.
Beiträge können vom 01.09. - 30.09.2022 eingereicht werden.

Wer kann teilnehmen?
Alle Mitglieder, mit Wohnsitz innerhalb der EU, welche bei 1000steine.de registriert sind.

Wie kann ich teilnehmen?
Sende eine PN an Seeteddy, ich sende euch dann die E-mail Adresse, an die ihr Eure Beiträge schicken könnt.
Wichtig: Bitte vergesst nicht euch rechtzeitig vorher anzumelden! Der Anmeldeschluß ist der 24.09.2022.
Sendet mir dann bis spätestens zum 30.09.2022 Euren Beitrag mit Bildern, Text und zusätzlichen Beschreibungstext, wie die Präsentation aufgebaut sein soll.
Die Beiträge werden dann von mir zusammengefasst und zum 01. Oktober in dieser Rubrik anonym veröffentlicht.

Wie viele Beiträge darf ich zum Wettbewerb einreichen?
Es darf pro Teilnehmer ein Beitrag eingereicht werden.
(Kinderbeiträge dürfen auf dem Account der Eltern aber auch noch zusätzlich gesendet werden)

Was geschieht mit meinen Daten?
Personenbezogene Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nach Ablauf der Preisverteilung, wieder gelöscht.

Wie werden die Gewinner ermittelt?
Es wird eine Abstimmung, zwischen dem 1. und 7. Oktober 2022 hier auf der Seite geben. Die Details hierzu gebe ich bis zum 01. Oktober bekannt.

Was gibt es zu gewinnen?

Es stehen wieder sehr schöne und dicke Preise zur Verfügung.
Es gibt auch wieder einen Kinderpreis, für Teilnehmer bis 12 Jahre.

[image]


1. Preis: Ein Set 21330 Home alone / Ideas
2. Preis: Ein Set 21058 Great Pyramid of Giza / Architecture
3. Preis: Ein Set 21043 San Francisco / Architecture
Kinderpreis: Ein Set 4982 Mrs. Puff's Boating School / Sponge Bob


Die Preise werden, nach Bekanntgabe der Gewinner, von mir an alle Preisträger verschickt.



Und hier die Aufgabe:

Baue eine Brücke aus LEGO, welche eine Kluft, von mindestens 80 Noppen, freitragend überspannt.
(Also müssen zwei Platten 32x plus eine Platte 16x "zwischen" die Auflagepunkte, bzw. Pfeiler passen, bzw. 64 cm lichte Weite)

Erzähle die Geschichte vom Bau deiner Brücke (real oder fiktiv).



Warum auf einmal so weit?

Damit es eine konstruktive Herausforderung wird!
Ich möchte keine Lösung sehen, wo solange Steine und Platten blind und planlos gestapelt wurden, bis es endlich mit Ach und Krach und Hängebauch gerade so hält.
Stattdessen erwarte ich eine solide Konstruktion, welche auf den Prinzipien des Brückenbaues beruht und welche, mit vergleichsweise wenig materiellem Aufwand, eine stabile Brücke ergibt.

Welches Vorbild sollte ich wählen?

Egal ob Phantasie oder nach einem realen Vorbild, natürlich steht jedem Teilnehmer die Wahl des Vorbilds frei. Aber ein paar Überlegungen im Vorfeld können jedenfalls nicht schaden.

Ihr habt eine riesige Auswahl schon alleine bei der Wahl des Maßstabs. So könntet ihr beispielsweise in 1:10 einen Wandersteg bauen, welcher einen Gebirgsbach überquert und eure Scala-Familie trocken auf die andere Seite bringt. Ihr könnt aber auch im Microscale ein Mega-Projekt umsetzen, wie beispielsweise die Bosporus-Brücke, was den Vorteil bringt, dass eine Autobahn nur wenige Noppen in der Breite beansprucht und damit Gewicht, sowie die Anzahl der Teile in überschaubarem Rahmen bleiben.
Denkt bitte auch daran, dass bei manchen Prinzipien, wie z.B. Hängebrücke oder Schrägseilbrücke, insgesamt die doppelte Länge sinnvoll ist, weil ihr auf beiden Seiten eurer Pylone (Pfeiler) die gleiche Konstruktion benötigt, damit das Ganze ausbalanciert wird; sonst reisst es Euch die Pylone nämlich um!

Der Teaser:
Es gab einen schönen Spruch beim Schiffbau: "Wenn du ein Schiff bauen willst, so sorge für eine Bauwerft, organisiere Arbeiter und schaffe Material herbei. Wenn du ein gutes Schiff bauen willst, so wecke in deinen Mitarbeitern die Sehnsucht nach der See."
So ähnlich möchte ich das auch beim Brückenbau anpacken. Lest Euch zuvor einmal diese wunderbare Geschichte durch.



Rahmenbedingungen:

Das MOC soll real aus LEGO gebaut sein, kleine Ergänzungen wie Fäden und Garn in größeren Längen, sind erlaubt, siehe gelockerte Rahmenbedingungen.

Was darf nicht dargestellt werden?
Militär, Gewalt, Pornografie, Rassismus (wie auf 1000steine generell gehandhabt, zuzüglich den Anforderungen von LEGO, welche bei diesem Bauwettbewerb mit im Boot sind)

Zur Präsentation gehören mindestens ein Bild, maximal 5 Bilder.

Das MOC darf bisher (01.10.2022) noch nirgends anderweitig veröffentlicht worden sein.



Und nun wünsche ich Euch allen viel Spaß beim Bauen und Schauen, herzerfrischende Ideen, schöne MOCs und viel Freude bei allen Betrachtern.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Lok24 , friccius , Thomas52xxx , Matze2903 , Rauy , Brixe , shadow020498 , TimmiT , Popider , doe , freakwave , AdmiralStein , IngoAlthoefer , grubaluk gefällt das (14 Mitglieder)


31 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
30.08.2022, 15:29

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

+2Re: Bauwettbewerb - Brückenbau - Rahmenbedingungen Ergänzung

Moin Klaus,
nochmal zum Anfang:
Baue eine Brücke!

Und ich hatte auch sofort ein „Like“ dafür vergeben weil
- Die Idee schön ist
- Die Präsentation anonym erfolgt
- Die Präsentation an einem Tag erfolgt
- Du Dir Mühe machst das zu organisieren

Und hier nochmal in Auszügen was ich zu den „erweiterten Rahmenbedingungen“ geschrieben habe:
Lok24 hat geschrieben:


... jetzt kommen wieder lauter Randbedingungen hinzu, das finde ich schade.
... Warum das alles?
... Belasse es bei der einfachen Regel, die war doch prima.
... Vielen Dank für Deine Mühe.


Es tut mir leid, dass das alles nicht so bei Dir angekommen ist wie es gemeint war.
Aber warum ich dafür Beleidigungen ernte? Das muss nicht sein, finde ich.

Egal wie: Viel Erfolg mit dem Wettbewerb.



Seeteddy , TimmiT gefällt das


Seeteddy
30.08.2022, 16:04

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Bauwettbewerb - Brückenbau - Rahmenbedingungen Ergänzung

Hallo Rauy,

schön dass du dir Gedanken gemacht hast und auch für den Versuch, dich in beide Seiten der Diskussion hinein zu versetzen.

Ich will auch gar nicht mehr auf die vielen Widersprüche, im Verständnis der physikalischen Problematik, eingehen, welche ich dem zukünftigen Baumeister als Warnung, sowie gleichzeitig als entschärfende Erleichterung anbieten wollte.
Ursprünglich habe ich die Ergänzungen nämlich genau für die Leute geschrieben, die den Ehrgeiz des kompromisslosen, maßstäblichen Modellbaues leben. (Bonmot: "Mit dieser Fliese kann man doch keine realistischen Puffer für die Lok bauen, da ist der Durchmesser ja fast einen halben Millimeter zu groß!"

Etwas verwirrt und gleichzeitig amüsiert habe ich die Ausführungen zum Nachbau der Forth Bridge gelesen. Ich habe dieses Beispiel aus zwei Gründen gewählt:
- Es erzählt wunderbar die Geschichte vom aufopferungsvollen Projekt eines gigantischen Brückenbaues, mit allen Rückschlägen, Ideen und Triumphen.
- Aber noch wichtiger; ich habe diese Brücke als Beispiel gewählt, weil kein vernünftiger Mensch auf die Idee käme, sie in solchen Abmessungen - und in solch kurzer Zeit - als LEGO-Modell zu bauen! Damit es hinterher nicht heißt: "Oh, da hat mir jemand meine beste Idee für ein schönes Vorbild schon vorweg genommen!"

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


grubaluk
30.08.2022, 21:39

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Editiert von
grubaluk
30.08.2022, 21:44

+22Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Hallo Klaus,

vielen Dank für die Organisation des Wettbewerbes! Ich bin jedenfalls angefixt und es wird Zeit für mich, das LEGO-Sommerloch zu beenden und in den Baumodus zu wechseln.

Brücken kenne ich nur vom Drüberfahren und das macht eher nur so mäßig kompetent. Aber durch so einen Bauwettbewerb kann man ja was lernen. Nach Studium von Wikipedia-Artikeln hab ich jedenfalls auch eine Startidee gefunden.

Aus Spaß hab ich den Thread nochmal zusammengefasst - Statt Daddeln. Es geht los mit einem Dialog zwischen Königin Setedis und dem Baumeister Stapelnopsis:

[image]


[image]



Und beim Bauen muss dann jeder eine letzte Entscheidung treffen: entweder mit Spaß (links) oder mit Schnute (rechts).

[image]



Gruß
Andreas



IngoAlthoefer , NordJedi , Thekla , Seeteddy , Technix , ranghaal , Brixe , Popider , Matze2903 , AdmiralStein , freakwave , Rauy , Ralf , Rooster , mcjw-s , ThomaS , Edda , CiMil , Ben® , Sheriff von Snottingham , Thomas52xxx , TimmiT gefällt das (22 Mitglieder)


ranghaal
30.08.2022, 22:42

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

grubaluk hat geschrieben:

Ich bin jedenfalls angefixt...


Hammer Beitrag!



Seeteddy
30.08.2022, 23:05

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Hallo Andreas,

vielen Dank für deinen erheiternden Beitrag zur rechten Zeit.

Übrigens, beim Starten des Bauwettbewerbs hatte ich kurz überlegt, ob ich folgenden Satz hinein nehmen soll:
Es ist Alles erlaubt, wo LEGO drauf steht!
Plötzlich erschien mir allerdings ein Kopfkino - und ich sah ein T-Shirt von der LEGO Fan-Welt, welches als Tragkonstruktion verbaut war.
Danach habe ich mir den Satz dann doch lieber abgeschminkt.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


voxel
31.08.2022, 01:19

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Moinsen!

Brixe hat geschrieben:


bitte jetzt keine Brücken mehr posten.


Ingos Kreiselbruecke ist nicht frei tragend. Wer die baut, ist sowieso "raus"- oder aber er braucht schon einen Tennisplatz und ca. 623.234.345 LEGO-Steine dafuer, um die 80 Noppen zu ueberbruecken bei Darstellung der vollstaendigen Bruecke



Thomas52xxx
31.08.2022, 08:08

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

+1Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Seeteddy hat geschrieben:

Plötzlich erschien mir allerdings ein Kopfkino - und ich sah ein T-Shirt von der LEGO Fan-Welt, welches als Tragkonstruktion verbaut war.

Die Unterschiede zwischen unbewehrtem Beton, bewehrtem Beton und Spannbeton wurden mir in der ersten Massivbau-Vorlesung anhand einiger 2x4-Steine und einem Hosengummi veranschaulicht. Was spricht gegen das T-Shirt. Oder Du schreibst von "jeglichen Teilen, die bei Bricklink gelistet sind".

Die Monatsfrist finde ich übrigens auch recht knapp. Ich fühle mich ziemlich schnell und habe bereits jetzt eine recht stimmige Konstruktion in stud.io entworfen. Mit den vorhandenen Teilen werde ich in den nächsten Tagen ein oder zwei Segmente als Prototyp bauen können. Danach muss ich die Teile beim Kundendienst bestellen, bauen, Deko ergänzen und Fotos davon machen. Wenn die Teile wie versprochen binnen 14 Tagen bei mir sind wird es gerade so klappen. Wenn nicht oder wenn Nachbesserungsrunden erforderlich sind klappt es nicht. Daher fände ich 14 Tage nach hinten raus wirklich hilfreich und nicht zu üppig bemessen. Wir sind doch nicht bei Lego Masters, wo ein solches Modell nach 7,5 Stunden umgesetzt sein muss.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


tastenmann gefällt das


Brixe
31.08.2022, 09:12

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Hallo Thomas,

Thomas52xxx hat geschrieben:

Danach muss ich die Teile beim Kundendienst bestellen, bauen, Deko ergänzen und Fotos davon machen. Wenn die Teile wie versprochen binnen 14 Tagen bei mir sind wird es gerade so klappen.

Mit 14 Tagen würde ich jetzt nicht rechnen. Auf der PaB-Seite steht, daß der Versand aus Dänemark 28 Tage dauert. Wenn du allerdings nur Bestseller bestellst, kannst du Glück haben.

Ich verlasse mich nicht auf den Kundendienst und baue mit dem, was ich habe.
Und wenn die Teile nicht reichen, wird's bunt.

LG, Marion



Seeteddy gefällt das


Thomas52xxx
13.09.2022, 17:58

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Frage: Die Brücke wird vor dem 1.10. nicht öffentlich gezeigt. Klar. Wie ist es mit den Fahrzeugen auf der Brücke. Darf ich da etwas aus meinem Fundus nehmen? Ohne Fremdteile natürlich


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Seeteddy
13.09.2022, 18:20

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Bauwettbewerb - Brückenbau

Hallo Thomas,

nach dem Motto: AEAP (as easy as possible / so einfach wie möglich)
gilt hier: als Beiwerk* ist alles erlaubt!

Also setze ältere MOCs, LEGO-Sets, Figuren und Fremdteile, wie WIKING- oder Matchbox-Autos, als Belastung ein, um dir die Aufgabe unnötig zu erschweren.
Platziere deine Brücke im Garten, auf der Straße, zwischen Steinen, zwischen Möbeln oder Haushaltsgeräten.

* freilich gilt es nicht mehr als Beiwerk, wenn es wesentliche Stützfunktionen der Konstruktion übernimmt (wie beispielsweise ein Stapel Harry-Potter Sets unter der Brückenmitte).

Hoffe möglichst verwirrungsfrei zur Lösung beigetragen zu haben.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Thomas52xxx gefällt das


Gesamter Thread: