Rauy
04.08.2022, 11:14

+28Welterbe aus dem 13. Jahrhundert

Ich wusste nicht recht, wie ich das hier am besten vorstelle, da ich keinen Post für jedes einzelne Modell machen möchte, aber ich hab's jetzt einfach von der MdM-Teilnahme ausgeschlossen, was das Problem überflüssig machen dürfte. Es handelt sich nämlich um mehrere Sachen, die aber irgendwie zusammen gehören, da es alles Beiträge für den Summer Joust waren und zufälligerweise auch alles (mehr oder minder) Welterbestätten aus dem 13. Jh.. Ich bin nämlich aus Mangel an Zeit für den diesjährigen Summer Joust bei meinen Leisten geblieben und habe einfach ein paar Welterbestätten für die Afrika-Kategorie gebaut, denn immerhin feiert die UNESCO-Welterbekonvention dieses Jahr auch ihr 50. Jubiläum.

Zum einen haben wir die Große Moschee von Djenné, die eigentlich vom Anfang des 20. Jh. stammt. Aber obwohl etwas umstritten ist, wie viel Einfluss die französische Kolonialregierung wirklich auf den Bau hatte, versteht sich das Gebäude dennoch als Rekonstruktion der originalen Moschee aus dem 13. Jh., die man im 19. Jh. absichtlich verfallen ließ. Und so ist das Gebäude auch von der einheimischen Maurergilde mit traditionellen Materialien und Techniken erbaut worden und damit ein Paradebeispiel sahelisch-sudanesischer Lehmbaukunst. Langer Reder kurzer Sinn, so dürfte es etwa 400 mal kleiner aussehen, mit 1x2-Zahnplatten für die charakteristischen Spitzen und LEGO-Noppen für die Palmyrapalmenstämme:

[image]

[image]



Des weiteren haben mich auch die Felsenkirchen im äthiopischen Lalibela fasziniert, die unter Kaiser Gebre Mesqel Lalibelas Herrschaft im 12. und 13. Jh. entstanden, als der gute Herr Alternativen zum immer schwieriger zu besuchenden Jerusalem suchte und sich kurzerhand entschloss, sich sein eigenes Jerusalem direkt aus dem äthiopischen Felsboden meißeln zu lassen, in Form elfer Kirchengebäude. Eines davon, das Haus des Heiligen Georg, fügt sich in etwa 100-facher Verkleinerung recht natürlich in das LEGO-Gitter ein, ist aber im Grunde auch kein hochkomplex verziertes Gebäude, wenn auch in seiner Einfachheit durchaus interessant:

[image]



Zu guter letzt und mehr oder weniger spontan habe ich dann, als in mir das Vorhaben wuchs zur Bricking Bavaria explizit das Welterbejubiläum zu begehen (ist es doch keine 3 Tage vorher), für die 12x12 Vignette nochmal etwas weniger weit nach Süden geschaut und ein bekanntes Häuschen von der apulischen Ferse des italienischen Stiefels gebaut. Das Castel del Monte Kaiser Friedrichs II. lebt vor allem von der achteckigen Form und diese lässt sich auf 6x6, und damit etwa 900 mal kleiner, eigentlich recht gut einfangen, auch wenn die Türme nicht mehr ganz achteckig sind:

[image]



Es gibt natürlich auch für alle 3 Modelle wieder Anleitungen auf Rebrickable. Und auch hier möchte ich mich nochmal beim Zamani Project bedanken, einem Forschungsunterfangen, das vor allem afrikanisches Kulturerbe dokumentiert und damit unter anderem auch frei anschaubare 3D-Modelle der obigen beiden bereitstellt, die bei der LEGO-Modellierung recht hilfreich waren.



Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

moctown , ranghaal , asper , cimddwc , Lok24 , dino , AdmiralStein , Merlini , lawomy , Seeteddy , Ralf , Pudie® , Matze2903 , Kai , mcjw-s , Henriette , grubaluk , Technix , Legobecker , Dirk1313 , Ben® , Monteur , voxel , westzipfler , Andor , celticdragon , vada , Jojo (28 Mitglieder)

ranghaal
04.08.2022, 11:43

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Welterbe aus dem 13. Jahrhundert

Gefällt mir vor allem durch die konsistente Farbgebung und ein extra Lob für Recherche und Hintergrundinfos. Das ist Mal was anderes, als das knallbunte "Mittelalter", wie es im Summer Joust fast ausschließlich auftritt



Rauy
04.08.2022, 13:08

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Welterbe aus dem 13. Jahrhundert

ranghaal hat geschrieben:

Gefällt mir vor allem durch die konsistente Farbgebung und ein extra Lob für Recherche und Hintergrundinfos. Das ist Mal was anderes, als das knallbunte "Mittelalter", wie es im Summer Joust fast ausschließlich auftritt

Vielen Dank! Solche Modelle sind immer eine gute Gelegenheit, sich etwas mit dem Original zu beschäftigen, da ich auch gerne die Anleitungen mit Wikipedia-Infos auflockere. Ich mag aber auch das LEGO-bunte "Castle-Mittelalter" und Architecture ist sicher nicht direkt der Sinn und Zweck des Summer Joust. Aber mir ist jede Motivation für Gebäudemodelle recht und Gewinnchancen rechne ich mir ja so oder so nicht aus.

Mit ihren 2-3 Farben hätten die ersten beiden Modelle auch locker in die Gradient-Kategorie gepasst. Aber manchmal ist es schon schade, dass ich selten was mit den ganzen knallbunten Steinchen aus meinem Vorrat anzufangen habe (wobei auch architektonisches Kulturerbe nicht nur grau in tan sein muss und ich gerade zuletzt die Farbe Medium Azure sehr lieb gewonnen habe).



grubaluk
04.08.2022, 18:03

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Welterbe aus dem 13. Jahrhundert

Großartig! Du hast im Architektur-LEGO wirklich Meisterschaft. Dein Moschee-Bau hat Flair und den muss man ja mit Bausteinen erst mal erzeugen können!

Gruß
Andreas



Gesamter Thread: