doe
20.06.2022, 22:23

+17Buchrezension: 100 Seiten LEGO

Hallo Zusammen,

kaum ein anderes Buch hat mich je mehr geärgert und trotzdem so Freude bereitet wie dieses:

[image]



100 Seiten LEGO von Bettina Schnerr [1]
Herausgeber ‏ : ‎ Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (27. August 2021)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏: ‎ 100 Seiten (wer hätte das gedacht?)
ISBN-10 ‏ : ‎ 3150205824
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3150205822
Preis : 10,00€

Über die Autorin:
Bettina Schnerr, geb. 1971 (mein Jahrgang), ist freiberufliche Journalistin, Kulturkorrespondentin und Bloggerin, lebt mit ihrer Familie am Bodensee und traut sich barfuß ins Kinderzimmer.

Vorgeschichte
So manch einer hier weiß um meine Leidenschaft für Star Wars. Neben dem Sammeln und Bauen von LEGO Star Wars Sets, eigenen MOCs und Mosaiken, ist meine zweite Leidenschaft das Sammeln und Lesen von Büchern über die Entstehung der Filme. So bin ich dann Anfang 2020 auf das schöne Buch 100 Seiten Star Wars aus der Reihe "100 Seiten" im Reclam Verlag gestoßen. Die 100 Seiten waren schnell durchgelesen und ich war - und bin es immer noch - total begeistert. Das Buch ist eine perfekte Zusammenfassung sämtlicher Fachliteratur, die ich bislang gelesen hatte (und das waren nicht wenige Bücher). Eine absolute Empfehlung!

In der Reihe der "100 Seiten" sind so einige Titel von Interesse für mich dabei. Doch Moment! Da fehlt(e) was! 100 Seiten LEGO wäre doch ein Titel, den nicht nur AFOLs kaufen würden. Warum also nicht mal ein Buch als MOC von mir? Also habe ich mich ans Werk gemacht und mir ein paar Ideen aufgeschrieben. Ein Anruf beim Reclam Verlag und ich hatte den Namen und die email Adresse des Verantwortlichen für die 100 Seiten Reihe in Erfahrung gebracht. Anscheinend reicht es leider nicht eine nette kurze email zu schreiben. Eine Antwort ist mir der Reclam bis heute schuldig geblieben. Ein Einzeiler wie "Schicken Sie mir das Script, dann sehen wir weiter." hätte mir ja schon gelangt oder auch "Kein Interesse, vielen Dank!". Aber allen Anschein nach ist soviel Höflichkeit im Verlagswesen nicht notwendig.

Zwei Jahre später ist das Buch nun erschienen. Nur nicht von mir.

Zum Inhalt
Das Buch ist die Geschichte der Firma LEGO. Von der Schreinerei, über das Holzspielzeug, der ersten Experimente mit Kunststoff, den System Gedanken bis heute [2]. Die Historie ist gut recherchiert und auch der Britische Urstein von Kiddicraft findet Erwähnung. Leider hat die Autorin die Sicht der AFOL Gemeinschaft vollkommen außer Acht gelassen. Zwar wurde Rene als Certified Professional ein eigener Kasten gewidmet, von 1000Steine.de jedoch fehlt jede Spur. Brickset, BrickLink, AFOL Ausstellungen, GBC, Fairy Bricks, Blocks, Bricks, Brick Journal, LEGO auf YouTube, LEGO in der Kunst (bis auf Nathan Sawaya), der Pizza Flitzer [3] sind nur ein paar der Dinge, die die AFOL Kultur ausmachen und meiner Meinung nach kein unwesentlicher Bestandteil des Begriffs "LEGO".

Fazit
Hervorragend und ein super Buch, wer über die Geschichte der Firma LEGO lesen möchte.
Enttäuschend, wenn man [4] bedenkt, was noch alles an spannenden Themen fehlt.
Unverzeihlich ist die kümmerliche Seite "Lektüretipps" im Anhang [5]. Wenigstens hier hätte der Verweis auf einige der oben genannten Themen, Websites, Magazine und Namen das Buch abgerundet. So bleibt es einfach unvollständig.
Empfehlenswert ist es trotzdem. Mit einem Lächeln und Grummeln zugleich vergebe ich 2-4 von 5 Sternen.

Fussnoten
[1] Das Buch heißt eigentlich "LEGO. 100 Seiten", ich finde es aber anders rum logischer.
[2] Bis 2021
[3] ok ich übertreibe, wer kennt den denn noch?
[4] AFOL
[5] und damit auf Seite 101! Warum?



Thomas52xxx , Legobecker , dino , Jojo , Ben® , Rooster , Dirk1313 , ChrisLego , Heather , westzipfler , Turez , IngoAlthoefer , ThomaS , JuL , womo , Valkon , Legomichel gefällt das (17 Mitglieder)


IngoAlthoefer
21.06.2022, 21:34

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: 100 Seiten LEGO

Hallo Doe,
danke für die Besprechung.

Bei Amazon gibt es eine Leseprobe des E-Books, 12 Seiten lang.

Ingo.



doe
22.06.2022, 11:23

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: Buchrezension: 100 Seiten LEGO

IngoAlthoefer hat geschrieben:

Hallo Doe,
danke für die Besprechung.

Bei Amazon gibt es eine Leseprobe des E-Books, 12 Seiten lang.

Ingo.


Servus Ingo,

vielen lieben Dank für den Tipp. Das sind ja schon 12%! *

Ich habe dieses Mal bewusst auf den Link zu Amazon verzichtet und direkt zum Reclam Verlag verlinkt. Noch besser ist es natürlich die interessierten Leser-innen unterstützen das lokale Buchgeschäft

Liebe Grüße,



* kleiner Mathematiker Witz



siegen gefällt das


IngoAlthoefer
22.06.2022, 12:53

Als Antwort auf den Beitrag von doe

Re: Buchrezension: 100 Seiten LEGO

Hallo Dö,

doe hat geschrieben:

vielen lieben Dank für den Tipp. Das sind ja schon 12%! *

erschreckend ist, dass man als Autor keinen Einfluß darauf hat,
ob oder wieviel vom Werk vorher kostenlos im Internet lesbar ist.

Beispiel ist mein 72-Seiten-Büchlein über den Schulleiter Ernst Werner.
Amazon-Lese-Probe und Anzeige bei Google-Books geben zusammen schon
30 Prozent des Inhalts.

Hier ist "zusätzlich" die Seite, wo der
LEGO-VW-Käfer von Mijasper enthalten ist.

[image]


Ich habe dieses Mal bewusst auf den Link zu Amazon verzichtet
... Noch besser ist es natürlich die interessierten Leserinnen
unterstützen das lokale Buchgeschäft
So ist es. In unserer 35.000-Einwohner-Stadt existiert
noch genau eine Buchhandlung.

Ingo.



Gesamter Thread: