Rauy
16.03.2022, 18:08

+77Schloss Sanssouci, Potsdam

Ich habe endlich mein Architecture-Modell des Schlosses Sanssouci in Potsdam fertig, der Sommerresidenz Friedrichs des Großen und UNESCO-Welterbe. Gern mit Versailles verglichen, ist es eigentlich deutlich kleiner und gemütlicher und weniger auf überbordende Zurschaustellung von Luxus ausgerichtet (auch wenn das Rokoko-Schloss es an Schönheit trotzdem nicht mangeln lässt). Aber im Maßstab 1:275 hat es trotz weniger als 1900 Teilen eine für Architecture recht stattliche Größe von über 64x32 Noppen.

[image]


Der Bau war allerdings alles andere als "sorgenfrei", denn der Entwurf benötigte fast 50 1x4-Zäune in Tan, unwissend dass diese extrem selten sind. Ich versuche zwar beim Entwurf immer etwas auf die Teilepreise zu achten, aber ich habe nicht explizit die Verfügbarkeit geprüft, sodass ich dann vor dem Problem stand, diese Teile zu organisieren. Gleichzeitig wollte ich aber auch keinen Kompromiss eingehen, da das verspielte Rokoko-Design zu einem erheblichen Teil von den in die Dachbalustraden eingeklippten Plate Modifieds lebt. Also halt immer mal wieder irgendwo 1/2 Stück mitbestellt. Bis ich dann schließlich einen Amerikaner gefunden hatte, der 30 Stück zu einem akzeptablen Preis anbot und ich einfach in den sauren Apfel des Zoll-Hickhacks beißen musste. So war das Modell seit dem ersten Entwurf etwa 20 Monate in Arbeit und damit beinah solange wie das Original. Aber am Ende bin ich froh, dass es fertig ist. Ein Vorteil dieser langen Zeit war aber mal wieder, dass man so über die Monate immer mal weiter am Design feilen konnte um es weiter zu verfeinern. Hätte ich die Zäune sofort kaufen können, wer weiß in welcher Frühform ich das Modell gebaut hätte.

[image]


Mit den Kolonnaden auf der Nordseite bin ich sehr zufrieden, da ich da auch einfach Glück hatte, wie gut die Proportionen des Kreises mit den nicht gerade kleinen Teilen für das Dach aufgingen und wie gleichmäßig sich der Kreis mit den Hinges bauen ließ (obwohl sich ein paar Lücken mit dieser Technik natürlich nicht vermeiden lassen), trotz hinreichender Verankerung an ein paar ausgewählten Noppen im Boden. Man sieht vielleicht, dass es sich auch wieder beleuchten lässt, baubedingt allerdings nur das mittlere Hauptgebäude.

[image]


Zusätzlich zu einem Flickr-Album gibt es auch wieder eine Bauanleitung bei Rebrickable. Diese enthält auch die Option, die Dachbalustraden in hellgrau zu bauen, was etwas weniger stimmig ist, aber natürlich weitaus günstiger.



mkolb
17.03.2022, 06:55

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

sieht super aus. Im April wollen wir nach Berlin und auch das Schloss anschauen. Dann "checke" ich das mal :-)
Tschau
Martin





meine Anlagen im Internet:
http://www.martin-kolb.de/bricks
https://www.flickr.com/photos/129377871@N08/albums


Rauy
17.03.2022, 13:17

Als Antwort auf den Beitrag von mkolb

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

mkolb hat geschrieben:

sieht super aus. Im April wollen wir nach Berlin und auch das Schloss anschauen. Dann "checke" ich das mal :-)

Vielen Dank und viel Spaß dabei! Es ist insgesamt eine schöne Anlage, die zum Lustwandeln anregt. Ich hab letztes Jahr auf dem Rückweg von der SteineWAHN mal halt gemacht.



Seeteddy
19.03.2022, 13:06

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Editiert von
Seeteddy
19.03.2022, 13:22

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Hallo Rauy,

was für ein wundervolles Microscale Modell!

Aber es ist schon wieder vom "Fluch des perfekten MOC" gestraft: Jede Menge Likes, aber kaum Kommentare.

Dabei ist mir der folgende Absatz, mit wissendem Lächeln im Gesicht, hängen geblieben.
Rauy hat geschrieben:

So war das Modell seit dem ersten Entwurf etwa 20 Monate in Arbeit und damit beinah solange wie das Original. Aber am Ende bin ich froh, dass es fertig ist. Ein Vorteil dieser langen Zeit war aber mal wieder, dass man so über die Monate immer mal weiter am Design feilen konnte um es weiter zu verfeinern. Hätte ich die Zäune sofort kaufen können, wer weiß in welcher Frühform ich das Modell gebaut hätte.

Auch meine Erfahrung sagt mir immer wieder, dass ein gutes MOC eine gewisse Reifezeit braucht. Wenn es mehrere Stunden, Tage, Wochen, auf dem Regal steht, kommen einem beim Betrachten immer noch weitere Ideen, wie man es noch besser machen könnte. Es ist ja kein Streß, eher das Gegenteil - die Befriedigung wieder ein Detail bestmöglich realisiert zu haben!
Wie lange ist die optimale Reifezeit? Schwer zu sagen. Wenn ein mittelgroßes MOC nach einer halben Stunde fertig ist, ist sie definitiv zu kurz; wenn es nie fertig wird, definitiv zu lang!

Sollte dir das MOC irgendwann zu klein vorkommen - es ließe sich ja mit einigen zigtausend Steinchen noch formidabel erweitern; z.B. die lange Freitreppe, die Parkanlagen, das Neue Palais, die Orangerie ... :wegducksmilie:

Jedenfalls habe ich hier ein schönes Luftbild gefunden, welches ich dir nicht vorenthalten möchte.

kreative Grüße
Klaus

Edit: Noch etwas Lustiges hatte ich vergessen zu schreiben. Du hattest Probleme bei der Beschaffung der seltenen Zäune in Tan - da dacht' ich mir ganz naiv: "In Dark Tan würden die sicher auch gut aussehen." Aber frag' nicht, wie bescheiden die Beschaffung da erst geworden wäre.


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Thekla
19.03.2022, 13:14

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Moin,

wirklich sehr gut gebautes, intelligent umgesetztes MOC in dieser Größe!

Ganz ehrlich fehlen mir aber die Terrassen. Habe ich ein Bild im Kopf, sind die immer dabei.

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Legoviller
19.03.2022, 13:28

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Hallo Thekla,

das Projekt ist bestimmt noch ausbaufähig.

Grüße
Wolfgang



Henriette
19.03.2022, 14:05

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Thekla hat geschrieben:

Moin,

wirklich sehr gut gebautes, intelligent umgesetztes MOC in dieser Größe!

Ganz ehrlich fehlen mir aber die Terrassen. Habe ich ein Bild im Kopf, sind die immer dabei.

Gruß
Thekla


Danke Thekla

Und vollste Zustimmung.

Als Enkelin habe ich viel Zeit auf der anderen Seite vom Drachenhäuschen verbracht (lecker Eis gab es da) und Spaziergänge begannen und endeten in der Mitte zwischen Schloss Sanscouci und dem Neuen Palais. Im Blick links, dann rechts: die Terrassen.

Dass die einen Bauwahnsinn beinhalten ist mir durchaus klar. Trotzdem brauchte es seine Zeit, das Flache im Kopf zuzuordnen.

lg Henriette



Rauy
19.03.2022, 14:28

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Seeteddy hat geschrieben:

was für ein wundervolles Microscale Modell!

Aber es ist schon wieder vom "Fluch des perfekten MOC" gestraft: Jede Menge Likes, aber kaum Kommentare.

Vielen Dank! Das geht mir ja selbst so. Auch beim antworten muss ich irgendwie immer was haben, worauf ich mich beziehen kann, um nicht einfach nur "Danke" schreiben zu müssen.

Seeteddy hat geschrieben:
Auch meine Erfahrung sagt mir immer wieder, dass ein gutes MOC eine gewisse Reifezeit braucht. Wenn es mehrere Stunden, Tage, Wochen, auf dem Regal steht, kommen einem beim Betrachten immer noch weitere Ideen, wie man es noch besser machen könnte. Es ist ja kein Streß, eher das Gegenteil - die Befriedigung wieder ein Detail bestmöglich realisiert zu haben!

Ja, und irgendwie hat das Warten ja auch was. Wenn man so allmählig die BrickLink Wanted List füllt und immer wieder ein paar Steinchen dazu kommen, bis man es endlich bauen kann. Der Entwurf läuft bei mir allerdings meist komplett digital, sodass sich der Bau dann, wenn dann fast alle Teile da sind, meist durch eine Stunde hektisches zwischen Computer und Bautisch hin-und-her-hechten auszeichnet. Aber manchmal stelle ich dann auch beim Bau noch Sachen fest, die man besser machen könnte.

Seeteddy hat geschrieben:
Sollte dir das MOC irgendwann zu klein vorkommen - es ließe sich ja mit einigen zigtausend Steinchen noch formidabel erweitern; z.B. die lange Freitreppe, die Parkanlagen, das Neue Palais, die Orangerie ... :wegducksmilie:

Ja, der Park bietet noch einiges an Potential, da meine Firma da auch noch weiter tätig war. Tatsächlich habe ich auch direkt noch ein Auge auf das Neue Palais geworfen und dachte vielleicht sogar an die etwas ungewöhnliche Farbe Coral. Aber so richtig hab ich noch kein Design im Kopf, das nicht komplett ausufern würde.

Seeteddy hat geschrieben:
Edit: Noch etwas Lustiges hatte ich vergessen zu schreiben. Du hattest Probleme bei der Beschaffung der seltenen Zäune in Tan - da dacht' ich mir ganz naiv: "In Dark Tan würden die sicher auch gut aussehen." Aber frag' nicht, wie bescheiden die Beschaffung da erst geworden wäre.

Ja, die hätte ich auch für ein anderes Projekt schonmal gebraucht, ist dann schwarz draus geworden.



Rauy
19.03.2022, 14:39

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Thekla hat geschrieben:

wirklich sehr gut gebautes, intelligent umgesetztes MOC in dieser Größe!

Ganz ehrlich fehlen mir aber die Terrassen. Habe ich ein Bild im Kopf, sind die immer dabei.

Vielen Dank! Ja, die Modelle wirken in der Tat manchmal etwas kahl mit dem simplen Architecture-Rahmen. Meine Kollegen haben auch schon gefragt, wo denn das Grab vom Alten Fritz ist. Auch die steile Wand direkt außerhalb der Kolonnaden auf der Nordseite ist so nicht im Modell wiedergegeben.

Aber das Ding ist halt so schon ziemlich groß. Allerdings arbeite ich auch noch an einer kleineren Version, etwa 20 Noppen breit (8x8 werde ich wohl nicht schaffen ). Da hab ich die Terassen zwar auch schon wieder aus Platzgründen verworfen, aber vielleicht könnte man da doch nochmal drüber nachdenken.



steinlegoliath
31.03.2022, 22:25

Als Antwort auf den Beitrag von Rauy

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

Hallo Baumeister

Sapperlot!

Das sieht schick aus. Mir gefällt die Farbkombination mit dem chima-Gelb sehr.

Gibt es eigentlich irgendwo eine Auflistung der Bauwerke die mit diesem Architecture-Style im Microformat bisher entstanden sind? Ich meine international + die von TLC?

Das müssen doch mittlerweile Tausende sein.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Rauy
31.03.2022, 23:11

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Schloss Sanssouci, Potsdam

steinlegoliath hat geschrieben:

Das sieht schick aus. Mir gefällt die Farbkombination mit dem chima-Gelb sehr.

Vielen lieben Dank! Es ist allerdings das normale gute alte Gelb, falls du mit Chima-Gelb das Bright Light Orange meinst. Die Fotos sind nur etwas vom Tageslicht verdunkelt, da das Modell leider meine Fotobox gesprengt hat.

steinlegoliath hat geschrieben:
Gibt es eigentlich irgendwo eine Auflistung der Bauwerke die mit diesem Architecture-Style im Microformat bisher entstanden sind? Ich meine international + die von TLC?

Ich glaube nicht wirklich. Die von LEGO sind recht leicht einzusehen, aber die ganzen Modelle, die von verschiedensten großartigen MOCern rund um die Welt über die Jahre entstanden sind, müsste man wahrscheinlich auf allen möglichen Internetplattformen zusammensuchen. Aber das ist ja ein generelles Problem. Es gibt zwar auch Blogs wie Arch Brick Daily (auch wenn deren Thema etwas breiter gefasst ist), die zumindest Beiträge aus verschiedenen Plattformen bündeln (ähnlich wie das The Brothers Brick für alle möglichen Genres tut), aber als wirkliches Archiv taugt das glaube ich auch nicht so richtig. Und am Ende ist es immer auf einen Kurator angewiesen, der den Überblick behält.

Wenn allerdings jemand ein Register dieser Art kennt, wäre das natürlich der Hammer! Es gibt so großartige MOCs da draußen, die man vielleicht noch nie gesehen hat einfach weil es vor 5 Jahren war oder weil man nicht alle möglichen Kanäle verfolgt (am Ende hat sicher auch schonmal jemand Sanssouci gebaut). Architecture hat zumindest den Vorteil, dass es eine vergleichsweise kleine Niche ist, wo solch eine Sammlung durchaus noch möglich sein könnte.



Gesamter Thread: