Pudie®
29.01.2022, 21:35

Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
Hier ein Thema, welches mich sehr ärgert.

Seit Ende November werde ich vom LEGO Online-Shop nicht mehr beliefert.
Es begann am 20.11.2021 mit dem Storno einer Bestellung von mir:


Lieber LEGO® Fan,

danke für Ihre LEGO® Shop-Bestellung T381990243.
Leider konnten wir Ihre Bestellung nicht ausführen, weil diese unsere Validierungsprüfungen nicht bestanden hat und deshalb storniert wurde. Hier sind einige mögliche Gründe für die Stornierung Ihrer Bestellung:
• Die Versandadresse war ein Postfach oder Paketstation, eine Spedition oder ein Hotel.
• Die Adresse war unvollständig oder falsch.
• Eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist in der Adresse enthalten.
• Die Artikel in der Bestellung überschreiten die maximale Bestellmenge.
• Der Promo-Code ist ungültig.
• Missbräuchliche Verwendung des Systems
Bitte treten Sie mit uns in Kontakt, falls Sie Fragen haben. Sie können unsere Kontaktdaten auf LEGO.com/service finden.

Mit freundlichen Grüßen,
LEGO® Kundenservice

P.S. Bitte antworten Sie nicht direkt auf diese E-Mail, weil Antworten an diese Adresse nicht zugestellt werden können.


Daraufhin rief ich beim Service an, um den Grund der Stornierung zu erfahren.
Es war keine Rechnung oder Rücklieferung offen. Die Hotline-Mitarbeiterin hatte keinerlei Erklärung.
Sie konnte aber auch die Bestellung nicht mehr aktivieren.
Es war nur irgendein Code "E9" hinterlegt.
Nunja. Sie versprach mir, sich um die Sache zu kümmern und mir Bescheid zu geben.

Am 24.11.2021 erhielt ich folgende Mail:


Lieber Herr XXXX,
vielen Dank für das nette Gespräch.
Ich habe mit meinen Kollegen Rücksprache gehalten und es sieht so aus als hätte eines der mit Ihren Daten verknüpften Konten gegen unsere AGB verstoßen. Ich bin nicht in der Lage zu sehen, um was es hier genau geht aber ich fürchte, dass Sie keine Bestellungen mehr online aufgeben können und das betrifft auch die Retro-Kamera. Bitte entschuldigen Sie, wenn Sie darüber nicht informiert wurden.
Es tut mir leid, dass ich keine besseren Nachrichten habe. Ich habe Ihnen die 2000 Punkte auf Ihr VIP Konto zurückgeschrieben. Sie können diese nach wie vor in unseren Stores nutzen.
Ich wünsche Ihnen alles Gute und einen wundervollen Tag.
Wir wollen Sie mit unserem Service begeistern. Deshalb gibt‘s am Ende jeder E-Mail einen Link zu vier Fragen über Ihre heutige Erfahrung mit unserem Team:

LEGO Survey link
Bitte melden Sie sich wieder, wenn wir noch etwas für Sie tun können.
Herzliche Grüße,
XXXXX
LEGO® Kundenservice


Das waren nicht die Nachrichten, die ich hören wollte.
Eine Erklärung, was ich denn nun verbrochen hätte, war in der Mail auch nicht enthalten.
Und "eines der mit meinen Daten verknüpften Konten" ? Ich habe nur ein VIP-Konto !

Ich ließ die Sache aber erst mal auf sich beruhen und startete im Januar wieder einen Versuch, etwas im Store zu bestellen, was natürlich umgehend wieder storniert wurde.
Also wieder beim LEGO-Service angerufen, um endlich den Grund meiner Verbannung aus dem LEGO-Universum zu erfragen.
Der Service-Mitarbeiter konnte wiederum nichts in den Daten erkennen und versparach mir wieder, sich darum zu kümmern und mir Bescheid zu geben.
Die Mail folgte nach nicht allzulanger Zeit am 05.01.2022:


Lieber LEGO® Fan,

Es tut uns wirklich leid, aber nachdem wir Ihre letzten Bestellungen gemäß unserer Lieferbedingungen stornieren mussten, haben wir uns dazu entschieden, keine weiteren Bestellungen mehr von Ihnen anzunehmen. Mit unseren Servicebestimmungen, einschließlich unseren Versandrichtlinien, wollen wir sicherstellen, dass wir alle LEGO® Fans gleichermaßen fair behandeln, um einen gleichmäßigen Bestellservice zu garantieren.

Solche Entscheidungen fallen uns nicht leicht und wir führen immer umfangreiche Überprüfungen durch bevor wir ein Urteil fällen. Wenn wir uns allerdings einmal dazu entschieden haben, von einem Kunden keine weiteren Bestellungen mehr anzunehmen, dann ist diese Entscheidung auch endgültig.

Wenn Sie mehr über unsere Lieferbedingungen erfahren möchten, können Sie diese hier nachlesen: (Blablalink). Wie in diesen Bedingungen erklärt, behalten wir uns das Recht vor eine Bestellung zu stornieren, wenn diese irgendwelche Bedenken aufwirft. All Ihre zukünftigen Bestellungen, werden gemäß unserer Richtlinien automatisch storniert werden. Es tut uns wirklich leid, dass dies bedeutet, dass Sie keine LEGO Sets mehr direkt bei uns bestellen können. Sollten Sie unsere Sets weiterhin kaufen wollen, können Sie diese in Spielwarengeschäften in Ihrer Nähe oder über andere Onlineshops beziehen.


Mit freundlichem Gruß,
LEGO® Service

P.S.: Bitte antworten Sie nicht auf diese Email, da sie von unserem System nicht erkannt wird.


Man hat mich also immer noch im Dunkeln gelassen, warum man mich nicht mehr beliefern möchte .....
Meine Suche im Internet führte mich zu folgenden Podcast der Spielwareninvestors Lars Conrad (19 Minuten-Podcast)
Wer sich das nicht anhören mag: Es geht darum, daß Firmen "unbeliebte" Kunden, die eine hohe Anzahl an Reklamationen haben, des öfteren vom Kauf ausschliessen.

Nun habe ich in der Vergangenheit (bei mehreren Tausend Euro Umsatz/ Jahr) öfter den Kundenservice von LEGO angerufen und mir Ersatz für beim Transport beschädigter Sets schicken lassen.
Gerade seit der Versand von DPD übernommen wurde, waren sehr viele Sendungen in keinem guten Zustand bei mir angekommen.
Vor allem, wenn mehrere Sets in einem Karton versendet wurden, waren einige davon stark verknautscht.

Beispiele:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Ich habe längst nicht alle Schäden fotografisch dokumentiert.
Aber ich habe nur wirklich sehr deutlich beschädigte Verpackungen reklamiert.

Wie auch immer, das ist der EINZIGE mögliche Grund, warum mir die Firma LEGO keine Sets mehr online verkaufen will.
Und das allerschlimmste: Man traut sich nicht, es mir genau so mitzuteilen .......
Es gab auch keinerlei Vorwarnung. Die Servicemitarbeiter waren Immer sehr freundlich und hilfsbereit.
Ich erklärte denen sogar, daß ich bereit wäre, einen Aufpreis für sorgfältiges Verpacken zu zahlen. (Es ist echt grausam, wie dilletantisch mehrere hundert Euro teure "Sammlersets" teilweise verpackt werden. Wenn überhaupt Polstermaterial eingesetzt wird, dann an den völlig falschen Stellen)
Schliesslich ist eas auch sehr nervig, wenn man ständig Sets, auf die man sich sehr freute, wieder einpacken und in die 5 Kilometer entfernte DPD-Station karren muß.

Geht es hier jemanden ähnlich ? Ich weiß echt nicht, was ich machen soll ....
(Nein, ich möchte kein neues Kundenkonto eröffnen und einen Freund oder Verwandten benennen. Das ändert ja nichts an den Problemen)

Gruß
Frank



Mylenium
29.01.2022, 22:48

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Editiert von
Mylenium
29.01.2022, 22:54

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Mmh, ja, gibt's halt überall. Von Amazon gibt's ja auch entsprechende Geschichten. Hast aber vermutlich auch Pech, dass eure DPD-Lieferanten besonders schlampig sind und es überhaupt erst soweit kommen musste. Und letzten Endes wird da wohl diese indirekte Unterstellung mitschwingen, dass du vorsätzlich irgendwas mit der Sache zu tun hast. Grobe Pflichtverletzung § 323, Abs. 6 und ff BGB. Eine wirkliche Lösung gibt's da eigentlich nicht. Ist ja keiner verpflichtet, dir was zu liefern. Eventuell kann ja einer der hier rumschwebenden RLUG-Verantwortlichen mal seine zarten Fühler im undurchdringlichen Dschungel der LEGO-Verantwortlichkeiten ausstrecken und das Ohr and die Wand kleben in der Hoffnung, was aus dem Rauschen heraus zu hören. Ansonsten eben einfach wie Malediva dereinst so schön sangen: „Ich lächle für die Show und tu es!“, also Augen zu und durch. Einfach irgendeinen vertrauenswürdigen Bekannten oder Verwandten einspannen, die VIP-Punkte per Gutschein an ihn transferieren und weiter geht's. Davon abgesehen gibt's doch außer von den ganz exklusiven Sets jetzt wirklich keinen Grund, sein Geld direkt nach Billund zu schaffen. Herr Müller und Herr Amazon haben doch mittlerweile auch so viel im Angebot und freuen sich über eine kleine Spende...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


freakwave gefällt das


Mylenium
29.01.2022, 23:06

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Noch'n Gedanke: Im Notfall fressen die Fliegen den Teufel oder wie das war und sicher könnte man auch erstmal in dringenden Fällen per Forums-Solidaritätskomitee die Bestellungen für dich abwickeln. Würde dann eben nur dauern und extra kosten...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


tobb
30.01.2022, 00:09

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Frank, hallo zusammen

Zunächst mein ganz nüchterner Blick auf die Situation:
TLC hat in ihrer Rolle als Versandhändler festgestellt, dass es ihr im Rahmen ihrer Standardprozesse nicht möglich ist, Dich dauerhaft mit aus ihrer Sicht akzeptablen Kosten in der von Dir gewünschten Qualität zu beliefern. Führt man diese rein ökonomische Betrachtung fort, gibt es auch keine Veranlassung etwas zu ändern, solange die Zahl solcher Fälle hinreichend klein bleibt. Einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit der von Dir gewünschten Qualität bedarf es dabei nicht.

Alles sehr unerfreulich und meinen Eindruck verstärkend, dass die Quote der Versandschäden ein Optimierungsparameter im hochvolumigen Versandhandel ist und die Zielgröße mitnichten null ist.

Realistischerweise bleibt Dir wohl leider nicht anderes übrig, wie hier schon beschrieben auf andere Bezugswege (stationäre Verkaufsstellen oder Dritte) auszuweichen, um unserem gemeinsamen Hobby treu bleiben zu können. Als Hoffnung bleibt das Ausmachen einer Stelle bei der TLC mit der Du im Dialog nach Lösungen suchen könntest. Eine rechtliche Handhabe, so ein Verfahren zu erzwingen, ist mir als juristischer Laie nicht bekannt.


Gruß,
Tobias



5N00P1 gefällt das


Turez
30.01.2022, 00:54

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hier gab's schon einen ähnlichen Fall:
https://www.1000steine.de...?entry=1&id=418689

Grüße
Jonas



Falk
30.01.2022, 04:20

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Frank,

Pudie® hat geschrieben:

Hier ein Thema, welches mich sehr ärgert.

Du bist nicht allein. Mir werden seit knapp 1,5 Jahren ständig die "GWP" storniert. Da sagt mir im Kundenservice natürlich auch niemand was zu.

Und "eines der mit meinen Daten verknüpften Konten" ? Ich habe nur ein VIP-Konto !

Ist mit Sicherheit ein fertiger Textbaustein.

Sollten Sie unsere Sets weiterhin kaufen wollen, können Sie diese in Spielwarengeschäften in Ihrer Nähe [...] beziehen.

Ja, witzig.

Die Servicemitarbeiter waren Immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Kann ich auch sein, wenn ich jemand ohne große Diskussionen loswerden will. Wenn du nach dem Telefonat schlechte Laune hast, riskieren die damit ihren Job. Die Firma LEGO macht keine Fehler und somit wird Kritik nie dort ankommen, wo sie hin soll.

Ich erklärte denen sogar, daß ich bereit wäre, einen Aufpreis für sorgfältiges Verpacken zu zahlen. (Es ist echt grausam, wie dilletantisch mehrere hundert Euro teure "Sammlersets" teilweise verpackt werden. Wenn überhaupt Polstermaterial eingesetzt wird, dann an den völlig falschen Stellen)

Das ist der Geschäftsleitung egal und die Lagerarbeiter werden mit mächtigem Zeitdruck zu kämpfen haben.

Ich weiß echt nicht, was ich machen soll ....

Wenn du wirklich noch Produkte dieser Firma kaufen willst, kannst du nur über andere Personen bestellen. Die Sets werden dann aber auch nicht besser aussehen.

Solltest du den Versuch starten, dann achte darauf, dass keine Daten auf dein altes Kundenkonto hinweisen. Kein Name, keine Adresse, keine Telefonnummer, keine Zahlungsquelle ... nichts. Ich würde sogar so weit gehen und mich nicht über die eigene IP-Adresse einloggen oder gar über diese bestellen. Bei Anrufen immer die Nummer unterdrücken. Die können Bestellsysteme teilweise automatisch erkennen und Mitarbeitern im Callcenter unter Umständen direkt dein (altes) Kundenkonto auf dem Monitor anzeigen.

Wir wollen Sie mit unserem Service begeistern.

Merkt man. Immer wieder.
Ich bin so begeistert, dass die Manipulation meiner Bestellungen dem Unternehmen seit Ende 2019 irgendwas um die 7000€ Umsatz (inkl. Bricklink) gekostet hat. Ich kann mittlerweile damit leben.

Grüße,
Falk



Mylenium
30.01.2022, 09:05

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Falk hat geschrieben:


Die Servicemitarbeiter waren Immer sehr freundlich und hilfsbereit.

Kann ich auch sein, wenn ich jemand ohne große Diskussionen loswerden will. Wenn du nach dem Telefonat schlechte Laune hast, riskieren die damit ihren Job. Die Firma LEGO macht keine Fehler und somit wird Kritik nie dort ankommen, wo sie hin soll.


Muss man mal eine Lanze brechen: Die Service-MA geben sich wirklich Mühe und im Gegensatz zu anderen Anbietern habe ich da eigentlich nie irgendwelche „Ich scheiß dich mit meiner Freundlichkeit zu!“ Taktiken gesehen. Allerdings scheint das System auch intern extrem unflexibel zu sein und es gibt kaum Entscheidungsspielräume. Und na klar, die MAs sitzen ja nicht bei LEGO direkt, sondern in den Servicecentern der Vertragspartner, also wird da nie irgendwo was ankommen, was wirklich was ändern würde.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


freakwave gefällt das


mcjw-s
30.01.2022, 10:22

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Moin Frank,

das hört sich ja alles sehr schlecht an.

Wie ich festgestellt habe, wir bei Lego mit einem 2 oder noch mehrstufigerem Prozeß gearbeitet.
Diese können untereinander, wenn überhaupt, nicht persönlich sondern nur mit "digital" Kommunizieren und Arbeitsabläufe nicht einsehen.

In der ersten Stufe schaut eine Art "Black Box", ob du bestellen konntest.
Die wirft dann den Text der ersten Nachricht aus, welcher wie von dir beschrieben zahlreiche Optionen bereithält, was es gewesen sein könnte.
Wenn später ein Service-Mitarbeiter schaut, kann er noch dieses "E9" sehen. Helfen tut das meist wenig.
Auf die Prozesse der "Black Box" hat nach meiner langjährigen Erfahrung keiner wirklich Einfluß und die können auch nicht "bearbeitet" werden. Heißt in Stein gemeißelt.

Jetzt kommt in der 2. Stufe der Service, fast immer sehr beflissene Kollegen, die alles ermöglichen wollen. Sie prüfen, bestellen neu und können wie beschrieben die "Black Box" aber nicht überlisten und steuern, so kommt es bereits nach 30 Sekunden ( schnell sind sie ) wieder zum Abbruch. Dann ist hier noch eine Vorgesetzte denkbar, hat bei mir auch nix gebracht.
Hat man an dieser Stelle Finanzprobleme gibt es keine direkte Kommunikationsmöglichkeit.
Interne Mails und Nachrichten, deren Verbleib und Arbeitsaktion nicht nachgesehen werden können, erschweren die Prozesse.

Bisher waren meine Problemchen meist mit einer über kurz- oder langfristigen Überschreitung der Höchstbestellmenge verbunden. Und Lego bzw. die "Black Box" verzeiht keine Fehler und merkt sich alles.
"Gemeinsame" PayPal-Zahlungen, gleiche Adressen, die durch Lego m.E. vorgeschriebene Nutzung einer Festnetznummer und anderes führen unwiderruflich zur Verknüpfung ALLER betroffenen Lego-Accounts bzw. VIP-Konten.

Meine traurige Empfehlung wäre nur, du müßtest jemanden finden, der dein "Hobby"-Beschaffung komplett eigenständig abwickelt.

Traurige Grüße
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


Technicmaster0
30.01.2022, 10:33

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Das löst jetzt im Nachhinein natürlich nicht mehr das Problem aber wenn man weiß, dass die Sachen über DPD häufig kaputt ankommen, könnte man dann nicht über DHL Express bestellen?



Carrera124
30.01.2022, 11:00

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Falk hat geschrieben:

Ich würde sogar so weit gehen und mich nicht über die eigene IP-Adresse einloggen oder gar über diese bestellen. Bei Anrufen immer die Nummer unterdrücken. Die können Bestellsysteme teilweise automatisch erkennen und Mitarbeitern im Callcenter unter Umständen direkt dein (altes) Kundenkonto auf dem Monitor anzeigen.

Es sollte reichen, einen zweiten Browser zu nutzen, der dann ausschlißelich dafür verwendet wird.
Bei einem DSL-Anschluß ändert sich die IP-Adresse eh jede Nacht, das kann also kein Kriterium sein.
Zur Not über ein Handy oder Tablet mit mobilen Daten gehen, da ist die IP-Adresse dann sowieso eine total andere.


Grüße an meinen Stalker


Naboo
30.01.2022, 11:01

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hm, also wenn Lego zu mir sagen würde "Nein, wir wollen dein Geld nicht", wäre meine Antwort nicht "Aber ich wills euch trotzdem schenken."
Kundenzufriedenheit ist dort wohl komplett unwichtig, jeder Verkauf ist eine Kosten-Nuzen-Rechnung und nur Kunden, die sich bei miserabler Qualität nich beschweren, dürfen weiterbestellen. Das ist höchstgradig unproffessionel. Wenn einem die Firma so den Mittelfinger zeigt, ist das ein unmissverständliches Zeichen, sich nach Alternativen umzusehen.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Sets: https://www.project-moc.c...-by-resqusto-preorder/


JuL , UncleTom gefällt das


Thomas52xxx
30.01.2022, 11:04

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Technicmaster0 hat geschrieben:

Das löst jetzt im Nachhinein natürlich nicht mehr das Problem aber wenn man weiß, dass die Sachen über DPD häufig kaputt ankommen

Ich sehe da durchaus Lego in der Pflicht. Die Verpackungen sind im Vergleich zu dem, was viele andere Versandhändler nutzen, recht labrig. Mit DHL ging das noch gut. Bei DPD verschärfen sich die Probleme. Meine Einschätzung:

Die von Lego verwendeten Verpackungen sind für deren aktuellen Versanddienstleister ungeeignet. Wäre der Schaden trotz geeigneter Verpackung entstanden, sollte es für den Versender eigentlich kein Problem sein, sich am Versanddienstleister schadlos zu halten.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Heather gefällt das


ogretzky99
30.01.2022, 12:19

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Seit Lego mit DPD liefert, bestelle ich fast nichts mehr online. Jedes Set ist beschädigt! Und auch ich habe schon Ware retour gehen lassen und um Ersatz gebeten!. Jedes mal ein Hoffen und Bangen, ob das gelieferte Set in Ordnung ist! Aber das löst jetzt nicht dein Problem, denn du bist dir ja nicht sicher oder hast Gewissheit, das es an den Reklamationen liegt! Einen Endkunden stört ein beschädigtes Set nicht, für uns als Sammler zählt jeder Beschädigung.

Ich kenne nicht Dein Bestellvolumen..., aber das Du auf so eine Sperrliste" wegen zu vieler Retouren kommst, ist verstellbar!

Patrick



Henriette
30.01.2022, 12:41

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+7Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Thomas52xxx hat geschrieben:

Ich sehe da durchaus Lego in der Pflicht. Die Verpackungen sind im Vergleich zu dem, was viele andere Versandhändler nutzen, recht labrig. Mit DHL ging das noch gut. Bei DPD verschärfen sich die Probleme.


3x ja!

Wir hatten eine Zeit lang eine extrem nette und zuverlässige DPD-Zustellerin - sie war wohl zu nett. Seitdem klingelt es kurz und die Pakete werden vor der Haustür abgestellt. Natürlich habe ich keine Abstellgenhmigung erteilt und bin i.d.R. - dank meiner Aufmerksamkeit und meines Rentnerinnendaseins - gezielt vor Ort. Aber auch mein Sohn würde nur noch die Rücklichter des Zustellfahrzeuges sehen, so schnell sind sie wieder verschwunden.

Das Abstellen ist unerträglich, denn die Pakete sind ja nicht mal eben 20 € oder so wert. Neuerdings haben die Zusteller aber immer Zeit, noch ein Beweisfoto "der Zustellung" zu machen *grrr*. Und falls sie es nicht abstellen, landen die Pakete bei irgendwelchen weiteren Unterdienstleistern, die sie her und hin schubsen bis schmeißen und lange umräumen müssen, bis sie sie finden.


Bei derartigen hochwertigen Produkten sollte sich Lego nicht scheuen, entsprechend hochwertig zu versenden. Der Kunde ist jedenfalls der letzte, der für das Ergebnis der Labrigkeit der Pappe und Schlampigkeit bei der Zufügung der Schonmaterialien verantwortlich ist.

Jede Kartonpappe, in der Lego seine Ware an seine Händler versendet, ist stabiler!!

lg Henriette



Thomas52xxx , Ralf , Heather , Pudie® , freakwave , Falk , UncleTom gefällt das (7 Mitglieder)


Merlinauts
30.01.2022, 13:07

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo in die Runde,

ich bin online bei TLG auch schon lange raus, was nützen freundliche Service-Kräfte, die mit ihren Bemühungen und Kompetenzen an einer Toolkette scheitern, weil die gewünschten Informationen verborgen bleiben? Wenn Lego meine Kohle nicht möchte, gehe ich zu denen, für die Kundennähe mehr ist als nur 10 Buchstaben. Lego hat einen Shop, ich habe viele. Und dass sie ihr selbstgemachtes Logistikproblem (Auswahl von DPD) an uns Kunden delegieren, ist mehr als dreist. Wie sagt man bei uns im Rheinland: Wat nix kost, dat is och nix. Gerade im Transportgewerbe.

Fassungslose Grüße, Uwe



Heather gefällt das


Dirk1313
30.01.2022, 15:49

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Und genau das Problem der schlechten Verpackung und generell der Probleme mit DPD haben wir gleich nach der Umstellung seitens LEGO im LAN (Ambassador Forum) angesprochen.
Genutzt hat es nix.

Wir AFOL (bzw. Sammler) sind im Vergleich immer noch eine kleine Gruppe. Wenn nun die Reklamationsquote insgesamt für LEGO akzeptabel erscheint, wird man sicher nicht den Logistikpartner wechseln.
Zumal LEGO vermutlich auch langfristig gebunden sein wird.
Da DPD nicht nur den Versand sondern auch das Lager übernommen hat, ist so ein Wechsel auch aufwändig und teuer.
Daher kann man auch keinen alternativen Versender auswählen, denn die Ware liegt ja schon im DPD Lager.
Für LEGO ist es daher ökonomischer einzelne Kunden die „zu oft“ reklamieren nicht mehr zu beliefern.

Willkommen im Kapitalismus!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Henriette
30.01.2022, 16:17

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

Willkommen im Kapitalismus!


und ein Hoch auf die Berater(firmen), die ohne tiefe Kenntnis der Materie mal eben wieder knapp vorbeischrabben.






Aber ich freue mich jedesmal ganz dolle, wenn ich die S&T-Lieferliste in meinem gepolsterten Briefumschlag vorfinde - ein edles Papier in einer Stärke, die seit achichweißnichtwieunglaublichlange aus allen mir bekannten Kommunikationskanälen verschwunden ist

lg Henriette



Thomas52xxx
30.01.2022, 16:29

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Ich habe gerade mal den Messschieber genommen und ein paar Kartons gemessen:

Lego Versandkarton: ~2,4 mm
Völkner Versandkarton: ~3,8 mm
Lego Karton für Umverpackung Sets für Handel: ~4,5 mm, Wellpappe mit einer dünnen und einer dickeren Zwischenschicht
Bricksy Bricklink-Versandkarton: ~5,5 mm

Mir ist es unklar, warum für den Versand zum Handel in stramm sitzenden Umkartons eine deutlich stabilere Ausführung gewählt wird, als für den Versand zum Endkunden. Die mit alibimäßigem Füllmaterial mehr oder weniger lose im Karton liegenden Sets sind erheblich empfindlicher.

Auf ein reines AFOL-Problem mag ich das nicht reduzieren. Auch dem Kindergeschenk zu Weihnachten oder zum Geburtstag wird ungern mit beschädigter Verpackung ausgehändigt. Auch wenn zuerst das Geschenkpaier und anschließend die Setverpackung aufgerissen wird.

Ich denke ein, zwei Millimeter mehr an Wandstärke würden den Ärger erheblich reduzieren.

Bei Amazon gibt es eine Checkbox "dieser Artikel ist ein Geschenk". In diesem Fall wird die Ware etwas sorgfältiger verpackt. Wenn Lego die solche Option eines stabileren Versandkarton, meinetwegen sogar mit 1€ Aufpreis, anbieten würde, wäre wohl allen gedient.

Das Wissen über Sperren wird dazu führen, dass die Zahl berechtigter Reklamationen in solchen Fällen deutlich niedriger als die Zahl der verärgerten Kund:innen ist.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


doe gefällt das


Franz112
30.01.2022, 17:08

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,

mir fällt da ein Vergleich spontan ein. Wenn man sich ein neues Auto kauft, gibt der Hersteller ja Intervalle während der Garantiezeit an. Da steht dann z.B. nächste Durchsicht in einem Jahr oder nach x gefahrenen Kilometern, je nach dem was zuerst ein trifft.
Lego mäßig könnte das so heißen. Sie dürfen nicht mehr kaufen, wenn ihre Wohnung zu klein ist oder ihr Konto leer, nachdem dies überprüft wurde (ich weiß ist Sarkasmus).
Bei mir trifft Punkt eins zu, kein Platz mehr. Geld etwas noch vorhanden aber ist gibt wichtigere Dinge als Staubfänger für Hunderte.
Gut, ich könnte mir bei meiner Bank Geld leihen. Werde laufend mit Kreditangeboten zugeschüttet. Wäre aber Unsinn das zu machen.
Ja aber das geht auch nicht. Mehr fehlen 2(G)ründe um in den Bank eingelassen zu werden. Vor ein paar Jahren hat mir die Bank gesagt, ab ca. 65 Jahren gibt es keinen Kredit mehr. Jetzt bin ich schon sieben Jahrzehnte auf diesem Planeten.
Für die jungen Menschen hier eine Lebensweisheit. Für Klemmbausteine gibt es keine Kartoffel beim Bauern bei einem Zusammenbruch. Gold, Silber, Edelmetalle, Schmuck, Zigaretten und Schnaps sind dann die Währungen.
Trotzdem weiterhin viel Spaß mit Klemmbausteinen.

Vorsicht! Text könnte schwarzen Humor enthalten!



SirJoghurt gefällt das


Mylenium
30.01.2022, 17:34

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Thomas52xxx hat geschrieben:

Ich denke ein, zwei Millimeter mehr an Wandstärke würden den Ärger erheblich reduzieren.


Gibt auch dicke Kartons, die reißen und krümeln. Hatte ich mal 'ne Zeitlang bei meinen Medizinprodukten. Kommt auch drauf an, aus welchen Papierarten die Schichten sind, wie sie verklebt/ gepresst sind und wie die Wellung ist. Kann man im Web unter dem Stichwort „Flute“ und den zugehörigen Stärken A bis G nachschlagen. Grundsätzlich würde aber ein Umstieg auf ein größeres Profil sicher schon mal Besserung bringen. Oder LEGO verwendet doppelt gefaltete Wände, nicht diese einfachen selbst auffaltenden Kartons. Macht 'n bissl mehr Arbeit, aber hält besser.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


JuergenL
30.01.2022, 18:06

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+7Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Moin,

also ich weiß ja nicht, wo das Problem mit DPD liegt. Mein Jahresvorrat Hundefutter kommt immer unversehrt an. Der DPD-Zusteller legt immer ein paar Pakete zum abpuffern unter, wenn er die 20kg Oschis durch den Wagen zur Tür wirft...

Gruß



Thomas52xxx , Heather , Ben® , Jojo , TrainTraum , Holodoc , JuL gefällt das (7 Mitglieder)


olivgrau
30.01.2022, 18:07

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hej Frank, LLL.

Na das ist ja echt ein Schock, vor allem nach so langer Zeit!

Ich wäre wohl schon irgendwann des Retournierens überdrüssig geworden und wäre auf offline gewechselt.
Klar, ein geeigneter Shop oder LEGO-Store sollte in der Nähe sein, um auch D2C Sets zu bekommen.

Das jedoch kein Mitarbeiter mal den Hintergrund erläutert, sofern er es im System sehen kann, unverständlich.

Ich komme ab und an als Versicherungsvermittler mal in die Verlegenheit, einem Kunden zu erklären warum er
nun sein KFZ in Zukunft anderswo versichern muss. Das der Kunde noch weitere Verträge bei der Gesellschaft
hat und das Auto schon 20 Jahre dort versichert ist, spielt meist keine Rolle. Hier schaut die Gesellschaft nur
auf die letzten fünf Jahre und setzt gezahlte Beiträge gegen gezahlte Schadenleistungen, liegt diese Schaden-
quote über XXX %, wird der Vertrag gekündigt. In deinem Fall liegt es für mich nahe, das auch TLC hier sowas
wie eine Schaden- oder Retourquote hat, Stichwort Wirtschaftlichkeit.

Kleiner Lichtblick, über zerditschte Kartons wirst du dich hoffentlich in Zukunft weniger ärgern, wenn deine
zukünftige Bezugsquelle ordentlich versendet oder du eben offline einkaufst.a

Liebe Grüsse

Oliver


EBM-Lounge Langeoog 2023! Don't fear the four!


Sir Kleini
30.01.2022, 18:19

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+3Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,

Mylenium hat geschrieben:


...Herr Amazon...


Da zahle ich lieber Listenpreise, oder lass es ganz...

Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


Matze2903 , Falk , siegen gefällt das


freakwave
30.01.2022, 20:18

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Henriette hat geschrieben:

Thomas52xxx hat geschrieben:
...
dank meiner Aufmerksamkeit und meines Rentnerinnendaseins - gezielt vor Ort. Aber auch mein Sohn würde nur noch die Rücklichter des Zustellfahrzeuges sehen, so schnell sind sie wieder verschwunden.

Das Abstellen ist unerträglich, denn die Pakete sind ja nicht mal eben 20 € oder so wert. Neuerdings haben die Zusteller aber immer Zeit, noch ein Beweisfoto "der Zustellung" zu machen *grrr*. Und falls sie es nicht abstellen, landen die Pakete bei irgendwelchen weiteren Unterdienstleistern, die sie her und hin schubsen bis schmeißen und lange umräumen müssen, bis sie sie finden.
...



Wenn DPD wenigstens vorbei KÄME. Vor einiger Zeit etwas erwartet, mit Blick auf die Straße im Homeoffice, plötzlich Email "nicht zuhause angetroffen".

Der ist direkt zum Paketshop gefahren....

DPD ist echt das Letzte...


My Flickr
Blog zum Trainposter V2
LDraw Teile Update 2019-01


der seb
30.01.2022, 23:01

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Carrera124 hat geschrieben:

Bei einem DSL-Anschluß ändert sich die IP-Adresse eh jede Nacht, das kann also kein Kriterium sein.

Lies mal was über statische IPs. Nicht jeder hat automatisch 24h später eine neue IP.
Und die Systeme sind durchaus kreativ. Es sollte kein großes Problem sein, dich alleine am Klickverhalten im Shop zu erkennen. LEGO setzt das zwar nicht ein, aber es ginge.



Carrera124
30.01.2022, 23:12

Als Antwort auf den Beitrag von der seb

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

der seb hat geschrieben:


Lies mal was über statische IPs.

Die Provider wollen ja gerade eben NICHT, dass der gemeine Privatkunde durchgehend die gleiche IP hat…
Das ist doch der Hauptgrund für diese unsinnige Zwangstrennung alle 24h.


Grüße an meinen Stalker


SirTeddy
31.01.2022, 08:57

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Leute,

viele "schimpfen" auf DPD. Aber das ist mE sehr stark abhängig von... Mir ist DPD 100x lieber wie DHL.
Pakete kommen auch bei DHL öfter mal verknautscht an, das liegt aber eher am Versender > Verpacker, hier also LEGO.
Die (neuen) Kartons sind unter aller S.. - viel zu dünn.
Der Vorteil von DPD (hier bei mir) ist: da kommt ne Mail, dass geliefert wird, dann, dass versandt wurde und dann
kann ich (wenn ich mag) in Echtzeit den Anlieferweg verfolgen.
Und das Paket kommt dann auch.
DHL schickt ne Mail "...in nächster Zeit..." und dann "warte" ich. Anscheinend werden kleinere Pakete vom Postboten
mitgebracht, der aber bei uns/mir auch irgendwann kommt, frühestens um 9 oder 10, gerne auch mal abends um 5 oder halb 6.
Der DHL-Paketbote kommt offensichtlich (??, meine Erfahrung) nur bei/mit größeren Sendungen - aber genauso: irgendwann...
Und am Dienstag wird bei uns nicht ausgetragen > naja ..fahren ?!
Mir fällt (seit Jahren !) auf, dass am Dienstag nie Post kommt !! Und wegen der total unbestimmten Zeit kann ich mich auch
nicht ans Fenster stellen und schauen, ob der gelbe (meist gelbe, oft genug ist's ja irgendein Auto) Wagen vorbeikommt -
und nen ganzen Tag kann/mag ich nicht - ist mir auch wurscht.
byGr Gerd



Luggi
31.01.2022, 09:24

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo zusammen,
Mit dem Service von DPD bin ich sehr zufrieden, allerdings nicht mit der Verpackung von Lego.
Letztens habe ich einen Schwung BrickHeadz bestellt, diese waren alle in einem viel zu großen Karton ohne jegliche Polsterung, aber sind trotzdem einigermaßen unbeschadet angekommen. Hatte aber leider auch schon kaputte Packungen deshalb.
Aber andererseits verschickt Lego dann ein einzelnes Polybag in einem großen Karton mit zehn Luftpolstern, das ist doch keine Logik…
Gruß Lukas



Dirk1313
31.01.2022, 09:25

Als Antwort auf den Beitrag von SirTeddy

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

SirTeddy hat geschrieben:

Hallo Leute,

viele "schimpfen" auf DPD. Aber das ist mE sehr stark abhängig von... Mir ist DPD 100x lieber wie DHL.
Pakete kommen auch bei DHL öfter mal verknautscht an, das liegt aber eher am Versender > Verpacker, hier also LEGO.
Die (neuen) Kartons sind unter aller S.. - viel zu dünn.


Hallo,
hier irrst Du!
DPD hat für LEGO auch die Lagerhaltung übernommen. DPD verpackt die Sets in ihrem eigenen Lager!
Somit liegt hier der Fehler ganz alleine bei DPD - und bei LEGO dahingehend, dass sie denen offenbar nicht genug Druck machen diese Mißstände abzustellen!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Dirk1313
31.01.2022, 09:27

Als Antwort auf den Beitrag von Luggi

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

allerdings nicht mit der Verpackung von Lego


Und ich muss es schon wieder sagen: die Sets werden von DPD verpackt!

DPD hat die ganze Lagerhaltung und Abwicklung für LEGO übernommen.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


freakwave gefällt das


Thomas52xxx
31.01.2022, 09:52

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

DPD hat die ganze Lagerhaltung und Abwicklung für LEGO übernommen.

Die Kartons haben sich nicht durch den Wechsel des Versanddienstleisters geändert. Die verwendeten Kartonagen sind ein erheblicher Teil des Problems.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Tender
31.01.2022, 09:55

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Moin, dann hat Lego wohl das günstigere Angebot genommen, mit dünnen Karton!



jpsonics
31.01.2022, 10:05

Als Antwort auf den Beitrag von SirTeddy

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

SirTeddy hat geschrieben:

[..]Mir ist DPD 100x lieber wie DHL.[...]
Da scheint es Regional starke Schwankungen zu geben ...
Ist aber auch klar. Nur weil der Bote hier sich richtig ins Zeug legt für zufriedene Kunden, muss das nicht bedeuten, dass der Kollege im Nachbarbezirk ebenso handelt.
Hatte zeitweise selbst mal ein kleines Zubrot mit Lieferdiensten verdient. Während ich aber mein Fahrzeug penibel beladen hatte und fast alles menschenmögliche getan habe und die Lieferung dem Kunden lieber direkt zugestellt hatte, anstatt mein Auto am Abend wieder komplett zu entladen, haben manche Kollegen ihr Auto und die Pakete mit Fussball, Basketball oder ähnlichen Sportarten verwechselt. Gab durchaus auch welche, bei denen ich hätte schwören können, dass die Morgens kommen, das Auto vollstopfen und sich dann zu Hause einen gemütlichen zu machen ... Bei denen hat das Auto Abends beim ausladen quasi genauso ausgeschaut wie morgens nach dem einladen ... ^^

Hier würde ich z.B. niemals den "Rot/weißem" irgendwie mit einer Lieferung beauftragen. Der ist sowas von ... naja, ich schreib's mal lieber nicht ... Sollte eine Firma ausschließlich über den abwickeln, ist das für mich ein absolutes Ausschluss-Kriterium. Was der sich hier schon alles geleistet hat, ich würde morgen noch dran sitzen und schreiben.
Die "Rot/gelbe" ist dagegen hier eine richtig pfiffige. Die hat inzwischen wohl von so ziemlich jedem in der Nachbarschaft entweder Schlüssel oder Handy-Nummer. Wenn die einen nicht antrifft, keine Abstellgenehmigung vorliegt, dann ruft die (sofern möglich) an um das weitere Vorgehen zu klären. Die hat genauso wie ich keinen Bock ein Paket dreimal in die Hand zu nehmen und sorgt damit aber auch dafür, dass ihre "Kunden" sich schon fast freuen abends nach Hause zu kommen. ^^
Der "himmelblaue" ... naja, dem traue ich auch keine 5mm ... Dienst nach Vorschrift und Stempeluhr. Punkt 11:59h stellt der sein Auto bei mir im Hof und macht dann erstmal genüsslich Mittagspause. Und in der Zeit darfst ihn auch nicht auf Kundenbasis ansprechen. Privat ist er aber soweit ich das mitbekomme wohl ein recht netter. Bring ihm immer wieder mal gerne 'nen Kaffee runter und quatsche dann für ne Kippenlänge ein wenig mit ihm. Punkt 12:30h schmeißt er dann sein Auto wieder an ... ^^



Tender
31.01.2022, 10:16

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Editiert von
Tender
31.01.2022, 10:16

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Die Sets kommen doch alle aus dem Zentrallager in Belgien nach Deutschland, oder hat sich das geändert?



Luna Sophie
31.01.2022, 10:43

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

DPD war hier lange gut.
Aktuell liefert hier ein Fahrer, der es nicht einmal für nötig hält zu klingeln.
Der Stellt das Paket entweder einfach vor die untere Haustür, wenn diese verschlossen.
Ist diese offen, wird ein kleineres Paket reingeworfen, größere einfach mittig in den Weg gestellt.
Die Pakete liegen dann für alle zugänglich.
Auch für Passanten, die am Haus vorbeigehen.
DPD und auch Lego scheint das nicht zu interessieren.
Kundenservice Lego meinte dazu: "Wir ersetzten verschwundene Pakete."
Fragt sich nur wie oft. Habe schon gelesen, dass Kunden deswegen gesperrt wurden.


Was mir auffällt, immer wieder riecht der Karton nach Kellermoder. Aber nicht immer.
Hatte auch schon innen im Karton Dreck und zerdrückte Tierchen.

Seitdem das Füllmaterial geändert und diese Luftpolsterungsfolien nicht mehr genutzt werden, haben sich die beschädigten Set-Kartons
mehr als verdoppelt.



Technicmaster0
31.01.2022, 11:24

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Ich denke dass sie nicht warten, bis jemand die Tür aufmacht, liegt u.a. an Corona. Die Paketzusteller werden auch angehalten sein, die Kontakte zu reduzieren.



siegen gefällt das


Andi
31.01.2022, 12:54

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Technicmaster0 hat geschrieben:

Ich denke dass sie nicht warten, bis jemand die Tür aufmacht, liegt u.a. an Corona. Die Paketzusteller werden auch angehalten sein, die Kontakte zu reduzieren.


Nein das war bei DPD und auch GLS schon immer so.
Bis man an der Tür war, konnte man den Rücklichtern noch nachwinken.



Dirk1313 , UncleTom gefällt das


Technicmaster0
31.01.2022, 13:59

Als Antwort auf den Beitrag von Andi

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Andi hat geschrieben:

Nein das war bei DPD und auch GLS schon immer so.
Bis man an der Tür war, konnte man den Rücklichtern noch nachwinken.

Die Erfahrung hatte ich eher nicht so und ich glaube, dass auf der Seite von DPD auch steht/stand, dass sie derzeit auf Kontakte verzichten.



Luggi
31.01.2022, 19:09

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

allerdings nicht mit der Verpackung von Lego


Und ich muss es schon wieder sagen: die Sets werden von DPD verpackt!

DPD hat die ganze Lagerhaltung und Abwicklung für LEGO übernommen.


DPD wird die Sachen aber wohl so verpacken, wie Lego das möchte. Die Kartons waren doch zu DHL Zeiten die gleichen, oder?



Erpelmutz
31.01.2022, 21:14

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Editiert von
Erpelmutz
31.01.2022, 21:16

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Frank,
willkommen im E9-Club. Mir ist vor ein paar Monaten genau das gleiche passiert. Ich bekam auch die E9 Mail und wurde auf Lebenszeit gesperrt. Ebenso mein Schwager und zwei weitere Freunde. Es ist einfach erbärmlich, was LEGO da abzieht. Wenn sie wenigstens offen dazu stehen würden, könnte ich es vielleicht noch verstehen, aber selbst die Servicemitarbeiter können es nicht nachvollziehen. Ich finde sowohl den ganzen Onlineshop als auch den dahinterstehenden „Service“ zum Kotzen. Man bekommt nichts-sagende Standardmails und auf Nachfrage dann den endgültigen E9-Todesstoß von „no-replay@…“
In meinen Augen sind das alles Feiglinge und BWL-Nichtsnutze. Bloß nicht selbständig denken, oder zu einer Sache stehen.
Leider ist die Situation in den Stores auch nicht besser, weil alle Mitarbeiter Angst um ihren Job haben.wer die bescheuerten Regeln nicht einhält fliegt.
Mach nur so weiter LEGO. Es wird nicht mehr lange dauern, dann bekommt die Firma, was sie verdient. Es gibt auch kundenfreundliche Unternehmen und ich habe inzwischen genug LEGO. Ich muss mein Geld nicht unbedingt dort ausgeben, wo ich nicht willkommen bin.
Das wäre mal ein Thema für die Ambassadoren, statt nutzlose Propaganda und Umfragen für die Firma zu machen…

Liebe Grüße
Erpelmutz



Carrera124 , Erwin77 gefällt das


Luna Sophie
31.01.2022, 22:58

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Technicmaster0 hat geschrieben:

Ich denke dass sie nicht warten, bis jemand die Tür aufmacht, liegt u.a. an Corona. Die Paketzusteller werden auch angehalten sein, die Kontakte zu reduzieren.


Nein, das liegt nicht an Corona.
Und es war hier nicht immer so.
Habe seit 2019 4 verschiedene Fahrer bei DPD erlebt.
Die ersten beiden waren super.
Klingelten immer, kamen die Stockwerke hochgelaufen und gaben das Paket direkt.
Der 3 klingelte und nahm den Fahrstuhl, gab das Paket direkt.
Der jetzige klingelt mal gar nicht, mal beim Nachbarn,...
sehe ihn nur durchs Fenster.
Der jetzige ist seit Sommer letzten Jahres da. Corona gibt es aber schon länger.

Im Haus sind unterdessen 4 Pakete verschwunden und 2 Pakete lagen im Treppenhaus, 1 an jemanden adressiert, der zwei Straßen weiter wohnt.
Das andere mehrere Häuser weiter. Alles beim jetzigen Fahrer. Vorher gab es nie Probleme.



Dirk1313
31.01.2022, 23:14

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Editiert von
Dirk1313
31.01.2022, 23:42

+22Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Wolfgang,

Da Du mich hier als Ambassador angesprochen hast: ich habe tatsächlich im LAN dazu gepostet denn die Situation bezüglich Reklamation von beschädigten Sets und daraus resultierender Konsequenzen ist nicht befriedigend - gelinde ausgedrückt.

Aber da Du ja hier den Mund recht voll nimmst, möchte ich dann doch mal etwas dazu sagen, wie Du von zumindest mir wahrgenommen wirst als AFOL und Händler. Und für mich bist Du in erster Linie Händler wenn es um LEGO geht!
Persönlich habe ich Dich auch als nette Person kennen gelernt aber ich denke, wenn es um LEGO geht, dann geht es für Dich zuerst ums Geschäft.

Warum sehe ich das so?
Wir waren vor einigen Jahren gemeinsam in Billund, ich hatte einen LUG Besuch bei LEGO organisiert: Werksbesichtigung, IDEAS House und natürlich Werkverkauf. Die Regeln zum Werkverkauf wurden klar kommuniziert: Einkauf nur für den Eigenbedarf.
Und was passierte? Du hast Unmengen an LEGO eingekauft die unmöglich nur zum Eigenbedarf sein können - Foto mit Kassenbon der mehr als nur zum Boden reichte. Damals gab es bei solchen Besuchen noch kein Limit - das kam dann aber kurze Zeit später. Ich habe mich geschämt, schließlich hatte ich den Besuch organisiert und den Bedingungen im Namen der Gruppe zugestimmt.

Ich habe auch selbst miterlebt wie Du nach einem Skaerbaek-Wochenende in Billund im Werkverkauf eingekauft hast - gleiche Bedingungen: nur zum Eigenbedarf. Kaum warst Du aus dem Shop raus, standen die ersten Artikel in Deinem Bricklink Store. Was dann bei der Saisoneröffnung im LEGOLAND Deutschland abläuft, davon will ich garnicht erst anfangen.

Warum wurden wohl Deine Bekannten und Verwandten bei LEGO gesperrt? Die Antwort kennst Du vermutlich auch selbst.
Wenn Du als Händler dann die Sachen wegkaufst die für den Endverbraucher vorgesehen waren, dann ist das eben nicht im Sinne von LEGO und in meinen Augen auch nicht im Sinne der AFOL.
Und dann wunderst Du dich, wenn Du selbst die Regeln auslegst wie es Dir gefällt, dass Du von LEGO gesperrst wirst?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Frank und Du aus den gleichen Gründen gesperrt wurden.
Warum LEGO keine weiteren Informationen zur Sperre gibt weißt Du als Händler vermutlich auch.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Valkon , Matze2903 , Thekla , shadow020498 , Rauy , Brixe , markmuel , brickstedt13 , friccius , viking14 , hassel62 , Lexa , Turez , Meisterschnorrer , Andi , franken-stein , Capriheld , freakwave , SirTeddy , siegen , vada , ChrisLego gefällt das (22 Mitglieder)


Thomas52xxx
01.02.2022, 08:01

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

ich habe tatsächlich im LAN dazu gepostet denn die Situation bezüglich Reklamation von beschädigten Sets und daraus resultierender Konsequenzen ist nicht befriedigend - gelinde ausgedrückt.


Hast Du auch die mangelhafte Kartonstabilität angesprochen? Das ist ja m.E. die Ursache der Probleme.

Ich selbst habe ein mal, ziemlich direkt nach der Umstellung auf DPD, eine erheblich beschädigte (2 von 3 Sets) Sendung erhalten. Ich habe das mit Fotos beim KD reklamiert und zwei Ersatzsets bekommen. Meinen Ärger hätte man hier auch mit ein VIP-Punkten im Gegenwert von ein paar Euro aus der Welt schaffen können. Die Ersatzlieferung kam ebenfalls beschädigt an. Das habe ich nicht mehr reklamiert, da ich mit solch einem Verhalten gerechnet habe. Danach gab es mehrfach zerdrückte Versandkartons, aber keine unakzeptabel beschädigten Setkartons mehr. Mein DPD-Zsuteller bekommt regelmäßig ein bis zwei Euro Trinkgeld. Seiner Arbeit erledigt er einwandfrei und seit einer Weile kommt auch meist Derselbe.

Wenn sich (gute) Kunden nicht trauen, ein Feedback über beschädigte Lieferungen abzugeben, weil sie mit Repressionen rechnen müssen, führt das zu einer verzerrten Statistik. "Wir haben damit keine Probleme, weil wir alle, die diese Probleme gemeldet haben, gesperrt haben." Ist auch eine Lösung.

Dieser Seitenhieb muss sein: Wer in China Sets kauft, erhält in der Regel den Setinhalt in einer kompakt gewickelten, verschweißten, schwarzen Plastiktüte. Wer das Set mit Karton möchte, muss einen erheblichen Aufpreis bezahlen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


dino
01.02.2022, 08:38

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Thomas52xxx hat geschrieben:

Dieser Seitenhieb muss sein: Wer in China Sets kauft, erhält in der Regel den Setinhalt in einer kompakt gewickelten, verschweißten, schwarzen Plastiktüte. Wer das Set mit Karton möchte, muss einen erheblichen Aufpreis bezahlen.


Die Sets werden ohne Karton geliefert, weil sie dadurch vom Zoll nicht als Plagiat erkannt werden.



Dirk1313 , Rauy gefällt das


Thomas52xxx
01.02.2022, 08:58

Als Antwort auf den Beitrag von dino

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

dino hat geschrieben:

Die Sets werden ohne Karton geliefert, weil sie dadurch vom Zoll nicht als Plagiat erkannt werden.

Das mag ein Aspekt sein. Ich habe kein Set gekauft, bei dem auch nur eine Inspiration durch ein Set von Lego erkennbar ist. Dennoch wurden diese in "neutraler" Verpackung geliefert. Der Grund dürfte primär die Einsparung von Gewicht und Volumen sowie die geringere Gefahr einer Beschädigung beim Versand sein. Die Versandkosten sind, gerade in der aktuellen Situation ein gewichtiger Faktor. Oftmals erfolgt der nicht über den Postweg, sondern über Agenten die Container mit Sendungen nach Deutschland/Europa bringen und von dort aus zur Post geben. Lüttich oder Niederaula sind dann beliebte Zwischenziele beim Tracking.

Angebote, bei denen es sich mehr oder weniger um 1:1-Kopien handelt gibt es immer noch, aber diese werden stetig weniger und sind inzwischen eher die Ausnahme. Der Anteil von Sets mit offiziellen Lizenzen wird hingegen auch bei asiatischen Anbietern immer größer. Schließlich möchte man auch ohne Ärger in der EU verkaufen dürfen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


UncleTom gefällt das


markmuel
01.02.2022, 09:27

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+15Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Dirk,

ich kann die Aufregung gar nicht verstehen (

Für die Beschwerdeführer, die für zig tausend Euro bei Lego einkaufen, sprich für diese Händler ist die Kombination
Lego/DPD doch perfekt.
Anders ausgedrückt: Die Kombination aus gutem Kundenservice und vermeintlich schlechten Versender ist doch super.
Wann sonst kauft man 1 Produkt und bekommt 2 geliefert?
Eins von beiden ist geschenkt und landet entweder im Bricklinkshop oder wird mit Rabatt verkauft. In beiden Fällen ist die
Marge traumhaft.
Da ist es natürlich blöde wenn man gesperrt wird und diese Quelle versiegt. Aus mit der schönen Rendite.
Offensichtlich kommt bei dieser Kundengruppe immer besonders viel beschädigt an. Sehr traurig, der Schelm.

Warum wird wohl zu bestimmten Veranstaltungen die gesamte Großfamilie und Freundeskreis mitgeschleift?
Warum wurde P-Shop reglementiert oder bei manchen Veranstaltungen nicht mehr angeboten, AFOL-shopping reglementiert,
im Legoland am Eröffnungstag morgens schon die Boxen geleert und im Schnäppchenzelt die Kinder zur Seite gedrängt und diverse
andere Goodies gekürzt oder gestrichen?
(Bricklink) Shops, Läden und Kleinanzeigen müssen ja schliesslich bestückt, der Sekundärmarkt bedient und der Lebensunterhalt aufgebessert
oder verdient werden.

Und wer jetzt Sarkasmus, unterschwelligen und latenten Ärger findet, kann ihn gerne haben

Grüße
Markus


Ich bei Flickr


Lexa , Meisterschnorrer , Brixe , friccius , Erwin77 , freakwave , Rauy , celticdragon , viking14 , SirTeddy , brickstedt13 , siegen , Vastor Peredhil a Aerfaroth , 5N00P1 , The Walking Dead gefällt das (15 Mitglieder)


Luggi
01.02.2022, 11:07

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

markmuel hat geschrieben:

Hallo Dirk,

ich kann die Aufregung gar nicht verstehen (

Für die Beschwerdeführer, die für zig tausend Euro bei Lego einkaufen, sprich für diese Händler ist die Kombination
Lego/DPD doch perfekt.
Anders ausgedrückt: Die Kombination aus gutem Kundenservice und vermeintlich schlechten Versender ist doch super.
Wann sonst kauft man 1 Produkt und bekommt 2 geliefert?
Eins von beiden ist geschenkt und landet entweder im Bricklinkshop oder wird mit Rabatt verkauft. In beiden Fällen ist die
Marge traumhaft.
Da ist es natürlich blöde wenn man gesperrt wird und diese Quelle versiegt. Aus mit der schönen Rendite.
Offensichtlich kommt bei dieser Kundengruppe immer besonders viel beschädigt an. Sehr traurig, der Schelm.

Warum wird wohl zu bestimmten Veranstaltungen die gesamte Großfamilie und Freundeskreis mitgeschleift?
Warum wurde P-Shop reglementiert oder bei manchen Veranstaltungen nicht mehr angeboten, AFOL-shopping reglementiert,
im Legoland am Eröffnungstag morgens schon die Boxen geleert und im Schnäppchenzelt die Kinder zur Seite gedrängt und diverse
andere Goodies gekürzt oder gestrichen?
(Bricklink) Shops, Läden und Kleinanzeigen müssen ja schliesslich bestückt, der Sekundärmarkt bedient und der Lebensunterhalt aufgebessert
oder verdient werden.

Und wer jetzt Sarkasmus, unterschwelligen und latenten Ärger findet, kann ihn gerne haben

Grüße
Markus


Dir ist bewusst, dass man ein beschädigtes Set nicht behalten darf sondern dieses nach der Reklamation an Lego zurückschicken muss? Ich glaube jeder Kunde ist froh, wenn er sich nicht mit dem Kundenservice rumärgern muss, sondern im ersten Anlauf einwandfreie Ware erhält.
Ich verstehe nicht, wieso hier über Händler geschimpft wird, bei BrickLink kauft ihr doch alle gerne eure Steine…
Und für manche ist es eben die Haupterwerbstätigkeit euch mit bunten Steinen zu versorgen…



Thekla
01.02.2022, 12:15

Als Antwort auf den Beitrag von Luggi

+3Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Moin,

Ich verstehe nicht, wieso hier über Händler geschimpft wird,


wer tut das? Es ging um die Art und Weise wie manche! Händler an Ihre Ware kommen und das offensichtlich zu Lasten der Reglementierungen für alle. Sei es nun über Masseneinkäufe als "AFOL", oder über Vitamin B oder sonstwas.

Und für manche ist es eben die Haupterwerbstätigkeit euch mit bunten Steinen zu versorgen


Zu Glück gibts genug Händler, so dass der, für Eure Fürsorge wirklich dankbare Käufer, sich aussuchen kann, ob und wo er kauft.


Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Pudie® , markmuel , brickstedt13 gefällt das


Pudie®
01.02.2022, 13:22

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

+5Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hi,
Man bekommt die beschädigt gelieferte Ware NICHT geschenkt, bzw. darf sie behalten. (bis auf ein paar ganz wenige Ausnahmen bei GWP)

Sehr oft wollte der Service von mir Fotos der Umverpackung und der Ware, was ich dann auch gemacht habe.
Manche Sets kamen dann auch im zweiten Anlauf beschädigt an (Auch mit DHL-Express !)

Es ist jedesmal ärgerlich, wenn man voller "Angst" die Sendung öffnet, die verknautschten Sets herausholt, den Kundenservice (mit zum Teil Wartezeiten von 30 min und mehr) anruft. Das Set mit selbst gekauften Tape wieder einpackt, mit dem eigenen Drucker den Rücksendeschein ausdruckt, fünf Km (einfach) extra zur DPD-Station fährt (Eine DHL-Packstation habe ich quasi vor der Haustür) und dann hofft, daß die Ersatzlieferung wenigstens im erträglichen Zustand ankommt.

Die Wurzel allen Übels ist das dilletantische und schlecht umpolsterte Einpacken in viel zu empfindlichen Kartons und nicht die DHL oder DPD.
Wenn ein 5 Kg-Legoset in seinem Umkarton 15cm ungebremsten Bewegungsraum hat, kann es nicht unbeschädigt ankommen !

Und jetzt wieder eine "Pöhse-Händler"-Diskussion anzufachen, finde ich volkommen fehl am Platz.

Wer als Wiederverkäufer/Händler im LEGO-Onlineshop einkauft, muß mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein, wenn er davon leben will.

Einzig die GWP oder exklusiven Sets machen den LEGO-Shop gezwungenermassen attraktiv.
Wobei sich die Hürde für die GWP in den letzten 2 Jahren quasi verdoppelt hat.

Gruß
Frank



Lok24 , Luggi , Thomas52xxx , dino , friccius gefällt das (5 Mitglieder)


FiliusRucilo
01.02.2022, 15:59

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+5Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

Und genau das Problem der schlechten Verpackung und generell der Probleme mit DPD haben wir gleich nach der Umstellung seitens LEGO im LAN (Ambassador Forum) angesprochen.
Genutzt hat es nix.

Wir AFOL (bzw. Sammler) sind im Vergleich immer noch eine kleine Gruppe. Wenn nun die Reklamationsquote insgesamt für LEGO akzeptabel erscheint, wird man sicher nicht den Logistikpartner wechseln.
Zumal LEGO vermutlich auch langfristig gebunden sein wird.
Da DPD nicht nur den Versand sondern auch das Lager übernommen hat, ist so ein Wechsel auch aufwändig und teuer.
Daher kann man auch keinen alternativen Versender auswählen, denn die Ware liegt ja schon im DPD Lager.
Für LEGO ist es daher ökonomischer einzelne Kunden die „zu oft“ reklamieren nicht mehr zu beliefern.

Willkommen im Kapitalismus!


Lieber Dirk, da hast Du falsche Informationen! Das Fullfillment für LEGO wird von der Firma Kühne&Nagel in Geel gemacht. Erst dann werden die Pakete beim DPD im Depot 530 Mechelen eingeschleust und kommen in der Regel über das Grenzdepot D0141 Hückelhoven nach Deutschland und von da aus weiter in die Zieldepots. DPD packt mitnichten für LEGO Pakete! Und ja, die Pakete sind oft schlampig gepackt und Luft komprimiert beim Transport von 400 Paketen in einer Ladebrücke. Auch tut es den Sets nicht gut, wenn die beim Sortieren in der Bandanlage "Airtimes" innerhalb des Paketes genießen, weil sie drin rumrutschen. Die Bandanlagen laufen mit ca. 8m/s und die Paketabweiser kann man sich wie große Flipper-Hebel vorstellen. Dann sehen die bei einer 400km Tour quer durch Belgien und Deutschalnd inklusive zwei mal durch die Sortiermaschine schießen und anschließend mit 200 anderen Paketen in einem Transporter zum Empfänger fahren so aus wie sie aussehen. Das lässt sich weitgehend vermeiden, wenn die "Ladung" im Paket ordentlich gegen verrutschen gesichert wäre. Zusätzlich würde helfen, wenn LEGO nicht so viel Luft in den Sets hätte. Auch das trägt zum "Problem" bei.


Born2Brick e.V. | Brick-Fans Rhein-Main | snottingen.de | Filius Rucilo auf Flickr


Dirk1313 , Thomas52xxx , Pudie® , Falk , 5N00P1 gefällt das (5 Mitglieder)


Dirk1313
01.02.2022, 16:05

Als Antwort auf den Beitrag von FiliusRucilo

Editiert von
Dirk1313
01.02.2022, 16:42

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Danke für die Richtigstellung.
Hätte ich wohl auch selbst recherchieren können:
https://www.shdlogistics....ce-platform-lego-group


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


viking14
01.02.2022, 17:07

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Markus,

du hast die VIP-Punkte vergessen. Da die Sets bei Lego direkt seltenst ein Schnäppchen sind, könnte man ja dann bei jedem beliebigen Versender bestellen. Nur da gibt es dann keine Punkte. Bei ein paar tausend € Bestellwert, bleibt da hübsch was hängen.
Jedes System hat die Oberschlauberger, die meinen sie haben das Rad erfunden. Wenn sich diese Tür dann aber schließt, dann ist das Gejammer groß und aus den Tätern werden dann ach so arme Opfer.
Und die kapitalistischen Unternehmen sind böse und gierig.
Alles ganz ernst und kein bisschen ironisch…
Steffen



Falk
01.02.2022, 21:19

Als Antwort auf den Beitrag von jpsonics

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

jpsonics hat geschrieben:
SirTeddy hat geschrieben:
[..]Mir ist DPD 100x lieber wie DHL.[...]
Da scheint es Regional starke Schwankungen zu geben ...

Das hatte ich gehofft. Letzten Sommer musste ich mir das "Everyone - but straight white men - Is Awesome"-Set zum 600 Km entfernten Ferienhaus schicken lassen. Da war Freitag nachmittag auf einmal die Adresse nicht mehr bekannt und das Paket unzustellbar. 1,5 Wochen später stand es dann auf der Gartenbank. War also ähnlich schlecht wie zu hause.

-Falk



Falk
01.02.2022, 22:36

Als Antwort auf den Beitrag von markmuel

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo.

markmuel hat geschrieben:

Für die Beschwerdeführer, die für zig tausend Euro bei Lego einkaufen, sprich für diese Händler ...

Was ist so schwer daran, privat zig tausend Euro bei LEGO loszuwerden?

-Falk



Thomas52xxx , Ben® gefällt das


Erpelmutz
02.02.2022, 00:20

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Dirk,
danke für deinen Beitrag. Leider geht deine Antwort in meinen Augen am Thema vorbei.
Glaubst du ernsthaft, dass ein Händler in größerem Stil bei Lego einkaufen kann und will? Ich habe da fast immer nur eingekauft um ein exklusives Set, oder eine Zugabe zu bekommen. Lego reglementiert ja auch selbst die Mengen, die man im Onlineshop bestellen darf. Wenn da die maximale Bestellmenge bei 2 Stück liegt, dann ist das eben so. Lego muss selbst wissen, ob das gerecht und sinnvoll ist. Was mir aber sauer aufstößt ist, dass ich ganz normal, wie jeder andere Kunde auch, bestellt habe und meine Bestellung nachträglich grundlos storniert wird. Es ging bei mir um eine Bestellung mit stinknormalen Sets, die schon seit Ewigkeiten im Shop gelistet waren und nun abverkauft wurden. Jeder normale Händler wäre froh seine Lagerleichen loszuwerden, nicht aber LEGO. Man läßt den Kunden bestellen und storniert hinterher ohne Angabe von Gründen. Auf Nachfrage beim Service bekommt der Kunde dann einfach die lebenslange Sperre mitgeteilt. Wohlgemerkt bin ich nicht beim Ladendiebstahl im LEGO Store erwischt worden, sondern habe ganz normal bestellt. Und ich habe keinem Endverbraucher etwas weggenommen, da auch ich neben meinem Beruf als Legohändler Afol bin. Oder bin ich als Händler automatisch vom Fan-sein ausgeschlossen? Meine gesperrten Freunde und Verwandten haben das gleiche Problem wie ich, aber nicht wegen mir, wie du mir scheinbar unterstellen willst. Ich habe keine Ahnung, warum diese ebenfalls gesperrt wurden. Wir haben auch nicht beschädigte Sets reklamiert, da wi4 sie sowieso aufbauen. Und genau das ist der Punkt, an dem ich gerne deinen Einsatz sehen würde. Du hast den direkten Draht zu LEGO. Du könntest dort nachfragen, warum das so ist. Lego gibt uns dazu leider keinerlei zufriedenstellende Antwort. Ich komme mir irgendwie vor wie in einer Diktatur. Wer sich nicht systemkonform verhält wird ausgegrenzt, behindert und ausgestoßen….
Man wird mit Standartmails und einstudierten Sätzen abgespeist. Ganz glückliche bekommen evtl. ein paar VIP Punkte geschenkt - andere dagegen werden eben rausgeworfen.

In Skaerbaek habe ich damals wirklich viel eingekauft. Dies haben damals aber sehr, sehr viele Leute gemacht. Du kannst aber sicher sein, dass diese Sets nicht in den Verkauf gegangen sind. Dies wäre auch garnicht möglich gewesen, da die Packungen entsprechend gekennzeichnet waren.
Zum Legoland: Weißt du überhaupt wie das dort funktioniert? Händler dürfen nur an zuvor vereinbarten Terminen einkaufen. Da ist nichts mit am Eröffnungstag alles leerräumen. An diesen Tagen habe ich allerdings schon Horden von Afols gesehen, die sich wie die Axt im Land aufgeführt haben.

Und abschließend zum Thema Händler: Ja, ich handle mit Lego. Leider macht es mir die Firma da nicht allzu leicht. Als Einzelhändler muss ich die verschiedensten Bedingungen von Lego erfüllen. Angefangen mit Vorgaben wie ich meinen Laden zu gestalten habe bis hin zu was ich wann und wieoft zu bestellen habe, nur um am Ende eine Wiederverkaufsrabatt zu erhalten, der nicht einmal an die Rabatte heranreicht, die die großen Ketten fast dauerhaft auf LEGO geben können. Die lukrativen, exklusiven Sets liefert LEGO mir natürlich nicht. Trotzdem habe ich es im Laufe der Jahre geschafft, mir einen gutsortierten Shop aufzubauen. Ich biete mehreren Mitarbeitern einen fair bezahlten Job und zahle brav regelmäßig meine Steuern und Abgaben. Trotzdem werde ich hier oftmals schräg angegangen, dass ich den armen Endverbrauchern das LEGO wegschnappen würde. Ich bin ein ganz normaler Händler wie jeder andere auch. Dies ist mein Beruf. Kaufhof, Smyths, SpieleMax und wie sie alle heißen machen genau das selbe. Lego kaufen und wieder verkaufen. Da stört es niemanden. Ich sehe das Problem viel mehr bei den „Privatverkäufern“. Mehrere Sets kaufen um damit das eigene Set zu finanzieren. Natürlich immer als „Privatverkauf / Sammlungsauflösung“. Für mich einfach Steuerhinterziehung. Das sind die Leute, die den Endkunden die aktuell begehrten Sets wegschnappen. Ein richtiger Händler hat gar kein Interesse an diesen Kleinigkeiten. Das ist viel zuviel Aufwand für ein kleines Ergebnis.

Egal, es ist schon spät und bestimmt läßt sich besser mal bei einem Bier darüber reden. Evtl. am Karfreitag bei Roland?

Grüße
Erpelmutz



Pudie® gefällt das


Erpelmutz
02.02.2022, 00:34

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
wie sollen die Händler denn deiner Meinung nach auf „sauberem“ Weg an die Sachen rankommen? LEGO liefert die exklusiven Sets ja nicht an die Händler, sondern macht den großen Reibach ganz allein. Die bösen Händler dürfen euch guten Afols natürlich keine exklusiven Sets vor der Nase wegkaufen. Die brauchen die Sets aber, damit sie diese schlachten können um euch dann eure Wunschteile anbieten zu können. Oder wo sollen sie sonst die Teile herbekommen, die ihr braucht um eurer Boutique Hotel erweitern zu können? Das ist für mich wie „Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose“. Dann beschwert euch doch lieber bei LEGO, dass alle die gleiche Ware geliefert bekommen sollen und ein fairer Wettbewerb entstehen kann.
Frag mal deinen sauberen Stamm-Legodealer, wo er seine exklusiven Sets und Steine herbekommt...
Grüße
Erpelmutz

Moin,


Ich verstehe nicht, wieso hier über Händler geschimpft wird,


wer tut das? Es ging um die Art und Weise wie manche! Händler an Ihre Ware kommen und das offensichtlich zu Lasten der Reglementierungen für alle. Sei es nun über Masseneinkäufe als "AFOL", oder über Vitamin B oder sonstwas.

Und für manche ist es eben die Haupterwerbstätigkeit euch mit bunten Steinen zu versorgen


Zu Glück gibts genug Händler, so dass der, für Eure Fürsorge wirklich dankbare Käufer, sich aussuchen kann, ob und wo er kauft.


Gruß
Thekla



Erpelmutz
02.02.2022, 00:51

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Also wenn ich LEGO bin und sich meine Kunden ständig darüber beschweren, dass die Setverpackungen beschädigt sind, dann ist es nicht die richtige Lösung Kunden ohne Begründung aus meinem System zu werfen, sondern ich trete dem Versender (DPD) auf die Füße…

- Man bedruckt auch keine Teile in 700.- Afol Sets, sondern lieber die Steine für 6 jährige Kinder.
- Anleitung und Aufkleber durch einen Karton zu schützen ist auch unnötig. Das gesparte Material nutzt man lieber um den Umkarton um 100% aufzublasen.
- man startet nach jedem Einkauf eine Umfrage, die aber nicht ausgewertet wird, weil sie nur Blödsinn abfragt. Das einzig wichtige ist der Punkt, dass man mit dem Store zufrieden ist. Man schafft es in der Umfrage auch nicht dauerhaft beim „du“, oder „Sie“ zu bleiben. Genauso wechselt man ständig zwischen deutsch und englisch.
- Ein Sammlerset im original Karton zu verschicken, oder im Store zu verkaufen ist unmöglich und verboten. Angeblich weil man sich ja sonst als offizieller Legohändler ausgeben könnte. Bei einem education Set für 30.- ist das allerdings kein Problem
- Für neue, sinnvolle Teile-Formen sind keine Kapazitäten frei. Für riesige Formteile für 4 jährige dagegen schon.

Aber so ist LEGO halt.

Hach, ich könnte den ganzen Tag dasitzen und mich über die Unfähigkeit in dieser Firma aufregen, aber leider habe ich mir das ja als Beruf ausgesucht.



Dirk1313
02.02.2022, 10:37

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Editiert von
Dirk1313
02.02.2022, 10:37

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,

Vielen Dank für Deine Antwort. Wir können gerne bei einem Bier ins Detail gehen aber ich möchte für den geneigten Leser doch ein paar Ergänzungen einfügen:
1. P-Shop (Personaleinkauf) - Kennzeichnung
- Sticker „Not For Sale“ gab es eine Zeit lang, später aber nicht mehr
- Die Sticker waren nie auf allen Einkäufen (viel zu aufwändig da sie an der Kasse aufgepappt wurden und natürlich beim Fanweekend enorm viele AFOL im P-Shop sind)
- Du hast selbst geschrieben dass Du z.B. exklusive Sets kaufst um die Teile dann einzeln über BL zu verkaufen - da spielen die Sticker also keine Rolle
2. P-Shop - Weiterverkauf
Was soll ich dazu noch schreiben außer Beobachtungen die auch ganz zufällig sein können?
(Ich erinnere mich da z.B. an einen Duplo-Kuschelhasen der tatsächlich direkt nach dem P-Shop Einkauf bei BL online gegangen ist)
3. Legoland-Einkauf
Ich habe Kontakt zu einigen anderen Händlern und kenne die Gepflogenheiten sehr wohl - und ich weiß auch von sog. „Händlertagen“. Und daher weiß ich auch das nicht alle Händler gleich behandelt werden.
Du könntest hier ja mal ganz ehrlich beschreiben wie es tatsächlich ist. Wie oft kannst Du als LEGO Händler im LEGOLAND pro Saison einkaufen? Wie sind die Bedingungen (Mengen etc.) etc.
Das wäre doch einen ganz eigenständigen Beitrag hier im Forum wert - und gelebte Transparenz, danke!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Valkon
02.02.2022, 11:09

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Editiert von
Valkon
02.02.2022, 11:26

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Erpelmutz hat geschrieben:


Zum Legoland: Weißt du überhaupt wie das dort funktioniert? Händler dürfen nur an zuvor vereinbarten Terminen einkaufen. Da ist nichts mit am Eröffnungstag alles leerräumen. An diesen Tagen habe ich allerdings schon Horden von Afols gesehen, die sich wie die Axt im Land aufgeführt haben.


Hi Erpelmutz,
ich will nicht auf alle anderen Dinge eingehen… aber der Absatz ist wie ein Unfall bei dem man nicht hingucken soll, dass aber trotzdem muss.

Das triggert mich gerade sehr, dass außgerechnet du von „Horden von Afols… Axt im Wald“ redest …

Wer kommt den mit dem Europaletten Wagen am Eröffnungswochenende in Günzburg, rein gefahren, positioniert den in der hinteren Ecke, sagt seinem Mitarbeitern: „So. Du fängst jetzt hier oben an und arbeitest dich einmal komplett rum.“?
Während du da stehst und im Legoland schon die Teile bei Bricklink einpflegst, damit du ja der erste bist… während die Horden von Afols sich wie die Axt im Wald an deinem „Einkaufswagen“ vorbeischlagen…

Seitdem ich diese Erfahrung gemacht habe, nutze ich deinen Shop übrigens als Indikator für „Was gibt es neues in Günzburg“. Offensichtlich stehst du gut mit Daniel, der Afols und andere Händler gerne drangsaliert. Außer im Corona Lockdown natürlich. Da konntest du aus den vollen Schöpfen und Wochen vor Saison-Beginn schon Nachschub abholen. Man sieht es ja gut in der Newest Items History.

Wie auch immer du an dein Zeugs kommst oder was du dafür machen musst, ist ja dein Ding.

Doch den Grund warum es ist wie es ist, ist dir etwas abhandengekommen. Das du dich gerne als den Robin Hood der Afols siehst und an vorderster Front kämpfst um dem gemeinen Afol seine Klemmbausteinsucht zu befriedigen hinkt dann doch ein wenig.

Ich geh mich dann mal mit der Axt auf das Eröffnungswochenende vobereiten.

Greetz Valk


DER MODERNE AFOL VON HEUTE ZEIGT MIT STOLZ SEINE NOPPEN.


Lexa , markmuel gefällt das


Erpelmutz
02.02.2022, 19:15

Als Antwort auf den Beitrag von Valkon

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
eigentlich geht das ganze hier jetzt komplett in die falsche Richtung und hat fast nichts mehr mit dem ursprünglichen Beitrag zu tun, aber da ich hier direkt angegriffen werde, muss ich nochmal antworten.

Ich habe die gleichen Vorbedingungen zu akzeptieren wie ihr auch. Falls ich als Händler am Eröffnungstag überhaupt in die Fabrik darf, so gelten auch für mich die 100 g pro limitiertem Teil, je Person. Und scheinbar verwechselst du mich da mit jemandem, denn ich komme weder mit meinen Mitarbeitern, denen ich dann Anweisungen gebe, noch fahre ich mit meinem Palettenwagen ein. Du kannst davon ausgehen, dass Daniel das keinem Händler erlauben würde und erst recht nicht am Eröffnungstag. Ich stelle auch niemals Teile bei Bricklink ein, wenn ich im Legoland bin. Dafür hätte ich dort weder die Zeit, noch die Muse. Und die Vorstellung, dass ich vor der Eröffnung des Legolands bereits dort einkaufen dürfte wäre zwar äußerst reizvoll, entspricht aber leider nicht der Realität. Es gibt aber zum Glück auch noch andere Wege Nachschub zu bekommen.
Was mich aber wirklich nervt ist, dass man mich und auch die anderen Händler ständig in die Schmuddelecke stellen will. Ich betreibe einen ganz normalen Lego Handel. Ich versuche an Teile und Sets ranzukommen, die ich daraufhin wieder gut verkaufen kann. So, wie es nunmal jeder Händler macht. Und ja, ich mache das aus Gewinnabsicht, aber ihr alle geht wahrscheinlich arbeiten, damit ihr am Monatsanfang eure Miete zahlen könnt und eure Kinder etwas zu essen haben. Derböse Legohändler dagegen macht das nur aus raffgierund um den Afols in die Suppe zu spucken.
Denkt ihr ernsthaft LEGO beschränkt den Zugang zu Teilen, exklusiven Sets etc. weil sie so sozial sind und ihre Kunden vor Spekulanten beschützen wollen? Sicher nicht, denn LEGO handelt zu 100% aus Gewinnabsicht. Aber klar, sie wollen nur dafür sorgen, dass ihr alle genug bekommt um dann später eure „private Sammlungsreduzierung“ machen zu können. Privatverkauf ohne Garantie, Steuer und Rechnung…
Ich will hier nicht den Robin Hood machen, verstehe aber ehrlich nicht, warum ihr so auf LEGOs Seite seid. Die wollen euch nichts gutes tun, sondern möglichst viel Kohle mit euch machen. Und wer da auffällt, oder ihnen im Weg steht, der bekommt halt einfach E9 gezeigt - egal ob Händler, oder Afol.
Wir sehen uns dann vielleicht zur Legoland Eröffnung. Wahrscheinlich komme ich dann privat und kaufe nichts ein, da mir das mit den Horden randallierender Afols zu gefährlich ist. Die gibt es wirklich und ich glaube kaum, dass sich ein professioneller Händler je so im Legoland benehmen würde, weil er sonst zum letzten Mal dort eingekauft hätte. Kannst ja mal Daniel fragen, wer sich dort daneben benimmt.

Liebe Grüße
Erpelmutz



Naboo , Pudie® gefällt das


Technicmaster0
02.02.2022, 23:41

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Erpelmutz hat geschrieben:

Und ja, ich mache das aus Gewinnabsicht, aber ihr alle geht wahrscheinlich arbeiten, damit ihr am Monatsanfang eure Miete zahlen könnt und eure Kinder etwas zu essen haben. Derböse Legohändler dagegen macht das nur aus raffgierund um den Afols in die Suppe zu spucken.

Da ich weder dich, noch die anderen kenne, beziehe ich mich mit diesem Kommentar nicht auf den konkreten Fall sondern es ist eher als allgemeine Aussage zu verstehen.
Ganz so einfach ist das Argument nämlich nicht. Natürlich brauchen wir alle Geld, um Essen usw. zu kaufen. Die Frage ist aber, ob das alles moralisch okay ist bzw. wie weit man bereit ist zu gehen. Wenn man zwecks Gewinnoptimierung gegen die AGB einer Firma verstößt, die diese AGB bestimmt nicht grundlos eingeführt hat und einem dabei egal ist, ob man anderen begrenzte Waren wegkauft und sie dann zu einem höheren Preis verkauft, dann ist das nicht besonders nett. Beispiel: du würdest ja auch nicht im Lego Store Produkte klauen, um sie dann zu verkaufen. Da kann man trotzdem genau wie du argumentieren.
Wenn man beispielsweise EoL Sets 5 Jahre lagert und dann verkauft, sehe ich das anders. Dann besteht der Verdienst nicht daraus schneller als jemand anders gewesen zu sein, sondern aus der Dienstleistung der Einlagerung.



Thomas52xxx
03.02.2022, 06:56

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

+5Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Auch wenn der überwiegende Teil der letzten Beiträge von Leuten stammt, die sowohl AFOL, als auch Bricklink-Händler sind. Der TE ist ein ganz normaler AFOL. Und das bereits seit Jahrzehnten (Mitgliedsnummer: 234). Die Probleme der Händler hängen zwar mit der Thematik zusammen, sollten aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass uns das Schicksal von Frank ebenfalls ereilen könnte.
Es gibt einen nicht wirklich zu durchschauenden Willkür-Algorithmus, der ohne Vorwarnung auch gerade die treuesten und besten Kunden und wichtigen Multiplikatoren der Marke aussperren kann.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Pudie® , Brixe , Micha2 , JuL , UncleTom gefällt das (5 Mitglieder)


Pudie®
03.02.2022, 07:44

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+3Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hi,
Danke für die netten Worte und den Hinweis auf den Ursprung des Threads.
Ich habe aber auch schon LEGO bei eBay verkauft (und das auch beim Finanzamt angegeben).
Bin also auch kein "reiner" AFOL mehr .
Das hat allerdings absolut nichts mit meiner Sperre bei LEGO zu tun.

Mir gefällt hier gerade nicht das Fingerpointing auf Erpelmutz, gefolgt von wüsten Unterstellungen und Behauptungen gegen seine Person !

Leider ausgehend von unserem Ambassador und seinem "Nachbarn".

Jeder darf gerne seine Meinung über Händler im allgemeinen haben, mag sie auch noch so negativ sein.
Aber bitte keine persönlichen Angriffe und unbewiesene Unterstellungen gegen einzelne namentliche Personen.

Erpel hat uns nichts getan und nimmt keinem armen Kind sein Essen oder Dach über den Kopf weg.
Ganz im Gegenteil, er ist auch ein "alter" AFOL hier und hat schon so einigen sehr geholfen.

LEGO ist ein Luxusartikel und unsere Probleme damit sind Luxusprobleme. Vergißt das Niemals.

Und an unserem Ambassador: Bitte auf Kritik an Deinem Job, ob berechtigt oder unberechtigt, etwas pragmatischer und ohne Whataboutism reagieren.
Denn bedenke: "Wer ohne Sünde ist ....."

Gruß
Frank



Lok24 , Ben® , minoma77 gefällt das


Erpelmutz
03.02.2022, 10:43

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
da bin ich ganz deiner Meinung. Ich muss und will niemandem die gerade erst erschienenen Sets vor der Nase wegkaufen. Ich kaufe die Sachen irgendwann mal direkt bei LEGO, wenn sie ausreichend verfügbar sind, oder es eine nette Zugabe gibt. Dort würde ich auch nie genug bekommen, sodass sich das Schlachten lohnt. Meine letzte Bestellung bestand aus reduzierten Brickheadz in der von Lego erlaubten Menge. Ich habe diese vorher noch nie von LEGO bezogen. Warum werde ich dann von LEGO ohne Angabe von Gründen lebenslänglich gesperrt? Ich habe die nur bestellt, weil ich eine Sammelmünze bestellen wollte. Die Vip Punkte für die Verzögerung Codes habe ich nun natürlich schon eingelöst, bekomme aber nichts. Die nette Frau vom Service konnte nach längerer Recherche auch nicht erklären, warum ich gesperrt wurde. Nur einstudiertes, oberflächliches Blabla. Ich könne die Sachen ja bei anderen Händlern kaufen (wo bekommen die das denn her und warum darf ich es nicht kaufen), oder ich könnte auch 100 km zum nächsten Legostore fahren. Warum darf ich denn dort dann einkaufen, online aber nicht.
Das ist das, was ich nicht verstehe. Wenn Lego mir sagt, jeder Kunde bekommt anfangs das exklusive Set nur einmal, damit alle Kinder die gleichen Chancen haben, kein Problem. Da bin ich auch dafür. Aber wie soll ich denn ein Set kaufen und schlachten können, wenn ich es nie beziehen darf?
Und warum kann ich Sachen bestellen und hinterher wird meine ganze Bestellung storniert? Ist mir schon ein paarmal passiert. Auf Nachfrage wurde mir dann mitgeteilt, dass ich ein Set meiner Bestellung bereits vor 2 Jahren bezogen hatte. Ist das wirklich ein sinnvoller Grund für eine Stornierung? Und warum wird dann die ganze Bestellung storniert und warum schreibt man mir nicht, welches Set zuviel war und warum läßt man mich es bestellen und sagt nicht gleich beim Bestellvorgang „darf nicht ein zweites Mal bestellt werden“? Wenn man dann telefonisch nach dem Grund fragt, kommt keine Antwort, sondern E9 - Problembär - rote Karte - lebenslänglich! Ich fühle mich wie ein Kinderschänder… Das nervt mich so.

Liebe Grüße
Erpelmutz



Thomas52xxx
03.02.2022, 11:09

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

In diesem Zusammenhang ist das gesamte Bestellsystem von Lego schlicht und einfach inakzeptabel grottig. Wenn Lego, die Sinnhaftigkeit außen vor, festlegt, dass jemand auf Lebenszeit maximal 5 Exemplare eines Artikels kaufen darf, kann diese Einschränkung nicht nur aus einem Texthinweis in der Artikelbeschreibung bestehen.

Diese Limitüberschreitung muss spätestens beim Abschluss des Warenkorbs sichtbar sein. Alles andere halte ich für absolut unakzeptabel. Ebenso wie nachträgliche Schwenks von Lastschrift auf Vorkasse etc. Wenn diese schrottigst implementierte Software noch weitergehende Folgen für gute Kund:innen hat - umso schlimmer.

Da ich wohl bei allen in diesem Strang schreibenden Bricklink-Händler:innen schon mal gekauft habe: Ich bin froh, das es Euch gibt. Ich bin dankbar, dass es Leute gibt, die ins Legoland fahren und dort von mir benötigte Elemente in großer Zahl kaufen, "exklusive" Sets kaufen und schlachten und darüber hinaus andere Quellen auftun. Ohne diese wäre mein Hobby so nicht möglich.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


freakwave , 5N00P1 gefällt das


Valkon
03.02.2022, 11:09

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Pudie® hat geschrieben:

Hi,
Danke für die netten Worte und den Hinweis auf den Ursprung des Threads.
Ich habe aber auch schon LEGO bei eBay verkauft (und das auch beim Finanzamt angegeben).
Bin also auch kein "reiner" AFOL mehr .
Das hat allerdings absolut nichts mit meiner Sperre bei LEGO zu tun.

Mir gefällt hier gerade nicht das Fingerpointing auf Erpelmutz, gefolgt von wüsten Unterstellungen und Behauptungen gegen seine Person !

Leider ausgehend von unserem Ambassador und seinem "Nachbarn".

Jeder darf gerne seine Meinung über Händler im allgemeinen haben, mag sie auch noch so negativ sein.
Aber bitte keine persönlichen Angriffe und unbewiesene Unterstellungen gegen einzelne namentliche Personen.

Erpel hat uns nichts getan und nimmt keinem armen Kind sein Essen oder Dach über den Kopf weg.
Ganz im Gegenteil, er ist auch ein "alter" AFOL hier und hat schon so einigen sehr geholfen.

LEGO ist ein Luxusartikel und unsere Probleme damit sind Luxusprobleme. Vergißt das Niemals.

Und an unserem Ambassador: Bitte auf Kritik an Deinem Job, ob berechtigt oder unberechtigt, etwas pragmatischer und ohne Whataboutism reagieren.
Denn bedenke: "Wer ohne Sünde ist ....."

Gruß
Frank


Ach Herr Thread Ersteller,

Namen werden anscheinend nur noch als Synonym genutzt, obwohl man hier ja schon einen Nick hat. Nun gut… der „Nachbar“ saß in Günzburg, nach der Aktion ihm 2017 und hat am Nebentisch der betreffender Person danach die Sonne genossen und einen Kaffee getrunken.

Abends saßen wir (ohne ihn) mit SwissLug und 10 anderen Afols und Händlern im Hotel und beim durchschauen der Beute und recherchieren fanden wir alle Teile gelistet in seinem Shop. Und das ist mir so gut in Erinnerung geblieben, weil wir über seine Preispolitik diskutiert haben. Ich werde kein Durchzählen hier starten aber alle sind hier bei 1000steine.
Das aber nur mal zur Aufklärung wann das war.

Das war übrigens ein Teil der Parts vom Eröffnungswochenende 2017.

[image]



Es spielt keine Rolle, woher jemand sein Zeugs bekommt (ich wiederhole das nochmal).
Sondern meine Antwort war: Das es mich triggert, wenn ein Händler seine Kunden, die Axt im Wald nennt, während sich die Afols nebst Händlern durch das Getümmel am Eröffnungswochenende schlagen. Aber er ist ja auch ein alter „Afol“… obwohl ich behaupte das viele „Händler-Afol“ die Teile mehr lieben, weil sie Geld bringen und nicht weil man schön mit ihn bauen kann. Aber das ist natürlich Mutmaßung.
Nun verstehst vielleicht auch du, dass der „Nachbar“ nicht als Händler angreift, sondern wegen seiner Aussage.

Es geht also NICHT darum ob irgendwelche Teile des Günzburg-Haul verkauft werden, es geht darum er den Afol als „die Axt im Wald „darstellt, andere Händler/Mitglieder hier ironisch mit „sauberen Stamm-Legodealer“ oder „zur privaten Sammlungsreduzierung“ betitelt, also selber und zuerst mit dem Finger auf andere zeigt und sein Handeln und Tun ins rechte Licht rücken möchte.

Zum Thread/ zur Problematik zurück, weil er und Du gesperrt seid und nicht die Anderen und ich! Das sowas sicherlich nicht völlig willkürlich und ohne Grund sein wird, ist doch wohl klar … auch wenn Thomas nun die Vorzeichen so deutet, dass es jeden von uns willkürlich ereilen könnte. Aber noch ist der „Willkürliche-Algorithmus“ mehr zu euch böse.

Nebenbei bemerkt: Nun moppert man also nicht nur gegen das Gehabe von TLC sondern verurteilt noch etwas das jeden von uns durch einen „Willkürlichen Algorithmus“ reffen könnte. Das könnte eine Thema für einen Inhaber mit einem kleinen Laden in Frankfurt sein, wo immer die Sonne scheint.
Die Sperrung von Familienmitgliedern ist meines Erachtens nicht willkürlich sondern gezielt und aus besonderen Grund, weil dort etwas versucht wurde, dass nicht so sein soll.

Du darfst ihn gerne beschützen. Er darf gerne das Gegenteil behaupten oder behaupten, dass es nicht stimmt. Ich hab ihn so kennengelernt. Das war der erste Eindruck und genau da bin ich dann wieder bei Theklas post:
„Ich verstehe nicht, wieso hier über Händler geschimpft wird, wer tut das? Es ging um die Art und Weise wie manche! Händler an Ihre Ware kommen und das offensichtlich zu Lasten der Reglementierungen für alle. Sei es nun über Masseneinkäufe als "AFOL", oder über Vitamin B oder sonstwas.
Und für manche ist es eben die Haupterwerbstätigkeit euch mit bunten Steinen zu versorgen
Zu Glück gibts genug Händler, so dass der, für Eure Fürsorge wirklich dankbare Käufer, sich aussuchen kann, ob und wo er kauft.“
… dem ich zustimme!

Dann schreibst du:„LEGO ist ein Luxusartikel und unsere Probleme damit sind Luxusprobleme. Vergißt das Niemals.„
JA! Richtig! geht die Welt unter weil Lego dich nicht mehr beliefert? Das ist doch nur ein Ego-Problem oder? Zumindest deute ich das so, wenn jemand in Fettschrift seinen Eröffnungspost verfasst.

Deine Sätze: „Und jetzt wieder eine "Pöhse-Händler"-Diskussion anzufachen, finde ich volkommen fehl am Platz.“ & „Wer als Wiederverkäufer/Händler im LEGO-Onlineshop einkauft, muß mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein, wenn er davon leben will.
Einzig die GWP oder exklusiven Sets machen den LEGO-Shop gezwungenermassen attraktiv.
Wobei sich die Hürde für die GWP in den letzten 2 Jahren quasi verdoppelt hat.“

… finde ich in dem Zusammenhang dann echt zum Schmunzeln, wenn dann hier im Thread „ein nicht pöhser Händler“ über die Sperrung von Lego schimpft, wenn er mehr als 100 dieser GWPs gelistet hat. Klar das man DAS lieber geliefert bekommt!

Und um das schonmal vorweg zu nehmen: Auch ich verstehe nicht warum diese Käufe offline legitim sind und online nicht. Klar aber ist: Letztendlich freut sich der Storemanager halt doch, wenn er 100 x den Mindesteinkaufswert in seinem Laden verbuchen kann, nur ist es offline nicht ganz so nachvollziehbar.

Ich finde auch nicht alles toll, was diese Firma entscheidet. Auch da habe ich schon meine Streitigkeiten gehabt. Jedoch habe ich mir angewöhnt nicht alles öffentlich zu diskutieren, sondern unseren Ambassador direkt anzuschreiben. Und das sogar bevor wir „Nachbarn“ wurden.
Den manchmal ist es wirklich sinnvoller Hilfe persönlich einzufordern. Aber anscheinend wolltest du ja auch nur Leidgenossen finden und da hast du ja auch mindestens einen pöhse-gebeutelte-Händler gefunden.

Greetz,
Der Nachbar

Post scriptum: Damit das hier nicht eskaliert. Ich bin auch er für ne Tasse Kaffee oder ne Tasse Bier in persönlicher Runde.


DER MODERNE AFOL VON HEUTE ZEIGT MIT STOLZ SEINE NOPPEN.


brickstedt13 gefällt das


+1GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Thomas52xxx gefällt das


Pudie®
03.02.2022, 17:23

Als Antwort auf den Beitrag von Valkon

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hi Nachbar
Ich sag Dir mal den Grund, warum ich die Story mit meiner LEGO-Sperre nicht schon früher hier postete:

Ich fürchtete von vorneherein, daß der Thread recht schnell wieder genau in diese Händler-Diskussion abdriftet.
Was ja letztlich auch passierte.

Ich schaue auch regelmäßig in die Blogs Stonewars.de und promobricks.de.
Da gibt es kaum einen Beitrag, in dem nicht sofort über die Reseller gemault wird, die den wahren Fans alles vor der Nase weg kaufen, um denen im Nachhinein das mindestens doppelte abzuknöpfen.

Diese Diskussion über die Moral der LEGO-Teilehändler, privaten Reseller und anderer ominösen Gestalten kann ja gerne in einem anderen Thread wieder aufgenommen werden, denn es gibt es sie wirklich, die gierigen Reseller. (Spätestens, wenn GWP bei Ebay zu horrenden Preisen angeboten werden, sobald es die ersten Bilder davon gibt).

Ich war vor Jahren auch mal zufällig in Billund, als dort mir sehr bekannte Gesichter der BL-Szene mit großen Lieferwagen auftauchten und sich quasi Palettenweise im dortigen Lager die großen Plastikboxen, gefüllt mit dem besten Stoff einverleibten.(Ich nenne keine Namen, aber viele davon waren/sind hier bekannt).
Jedenfalls geschah das mit dem Einverständnis und Wissen gewisser LEGO-Mitarbeiter und dieser "Deal" war ganz gewiß nicht der Öffentlichkeit bekannt und zugänglich.
Ich bekam damals übrigens nicht einen einzigen Stein und wollte auch keinen

Ich bin weder Händler, noch habe/hatte ich einen BL-Laden.
Ich will hier auch niemanden besonders in Schutz nehmen.

Übrigens weiß ich immer noch nicht den wirklichen Grund meiner Sperre ......

Gruß
Frank



Erwin77
03.02.2022, 17:27

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Es wird leider nicht nur bei Lego grundlos gelöscht, gesperrt.....



Erpelmutz
03.02.2022, 23:51

Als Antwort auf den Beitrag von Valkon

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
danke für deine Antwort. Leider habe ich einige Sätze nicht verstanden, dennoch möchte ich ein paar Dinge richtig stellen:
- Einige Afols haben sich in der Fabrik wirklich wie die „Axt im Wald“ aufgeführt. Da lagen Unmengen Teile auf dem Boden rum, weil wie im Wahn Teile eingepackt wurden. Ich kann dir garantieren, dass sich die Händler nicht so benehmen, weil sie nochmal wiederkommen möchten. Ich habe auch nicht den Afol an sich schlecht gemacht, sondern wollte nur zeigen, dass es dort einige Leute gibt, die wie in Trance agieren, wenn es Steinchen gibt.
- Ich kaufe natürlich Steine um Legoland um sie hinterher weiter zu verkaufen. Warum auch nicht?
- Natürlich stelle ich die neu gekauften Steine gleich nach Rückkehr, oder in den folgenden Tagen bei Brickink ein um sie zu verkaufen. Das macht jeder Händler so. Alles andere wäre, als würde man Adventskalender ab Weihnachten anbieten.
- Ich will keine anderen Händler schlecht machen und mich in ein besseres Licht rücken, wenn ich von „
sauberen Stamm-Legodealern“ rede. Ich frage mich nur, wie Theklas Lieblingshändler z.B. Teile aus exklusiven Sets anbieten können, wenn Lego sie ja garnicht mit exklusiven Sets beliefert. Also können die Teile, oder Sets nur illegal bei Lego bestellt worden sein.
- Mit der „Sammlungsreduzierung“ will ich nur zeigen, dass viele Afols eben Sets mehrfach bei Lego bestellen um sie später teuer zu verkaufen. Bei denen ist das okay, obwohl sie noch die Steuer hinterziehen. Wenn ich das mache, nehme ich unschuldigen Kunden die seltenen Sets weg und bin ein Spekulant.
- Ich habe 2021 genau zwei Bestellungen im Lego Onlineshop getätigt: zwei Porsche 10295 und in der zweiten Bestellung insgesamt 11 verschiedene Brickheadz. Davon habe ich nichts zurück geschickt. Meine dritte Bestellung wurde dann storniert. Als ich nachgefragt habe warum, sagte man mir man erkundige sich warum das so sei. 0815 Mail ein paar Tage später: Keine Begründung, aber eine lebenslange Sperre. Ich dachte, dass nur Mord nicht verjährt, aber scheinbar habe ich etwas gaaanz schlimmes gemacht.
- Glaubst du ernsthaft, dass LEGO mir 100 Gwps liefert? Wie gesagt, ich hatte 2, nicht 100 Bestellungen… Auch ein Storemanager würde so etwas niemals machen, denn passt LEGO sehr gut auf. Die dürfen die meisten Sets ja nichtmal im Umkarton rausgeben.
- Um das ganze jetzt endgültig abzuschließen: Ich glaube nicht, dass Pudie hier etwas gepostet hat um sich zu rächen, Natürlich wollte er Leidensgenossen finden, eben um diese Missstände anzuprangern. Damit sich z.B. Dirk für uns einsetzt, denn als Kunde hat man keine Möglichkeit bei LEGO die richtigen Leute zu finden. Man bekommt immer nur diese „ach wirklich? Das tut mir aber leid. Ich schreibe Ihnen 200 Vip Punkte gut“ Antworten.
Nun hat Dirk aber scheinbar in ein Wespennest gestochen und damit diese kundenverachtende Antwort erhalten. Danke Dirk. Endlich ist ein Stück der Wahrheit ans Tageslicht gekommen.

Vielleicht solltest du deinen blauäugigen Blickwinkel auf unser aller Lieblingsfirma doch mal ein wenig überdenken.

Liebe Grüße
Erpelmutz

P.S. Wann treffen wir uns mal auf ein Bier?



Brixe
04.02.2022, 00:23

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Editiert von
Brixe
04.02.2022, 00:29

+7Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hi Wolfgang,

Erpelmutz hat geschrieben:


- Mit der „Sammlungsreduzierung“ will ich nur zeigen, dass viele Afols eben Sets mehrfach bei Lego bestellen um sie später teuer zu verkaufen. Bei denen ist das okay, obwohl sie noch die Steuer hinterziehen. Wenn ich das mache, nehme ich unschuldigen Kunden die seltenen Sets weg und bin ein Spekulant.

sorry, aber das mit dem Steuerhinterziehen geht mir mittlerweile gehörg auf den Keks.

Ich bin nämlich so Eine, die ihre Sammlung auflösen will, und um Post von Anmahnanwälten zu vermeiden, extra ein Gewerbe angemeldet hat (zumindest versuche ich es seit 5 1/2 Wochen).
Dabei werden mir aber ständig Steine in den Weg geworfen. Und jeder incl. Finanzamt und Steuerberater, erklärt mich deswegen für verrückt, weil es mein gutes Recht ist, mein gebrauchtes oder neues LEGO, was ich seit 22 Jahren zusammengetragen habe, ohne Weiteres zu verkaufen, sofern mein Gewinn nicht über 600€/Jahr liegt.

Ich kann's echt nicht mehr hören.
Verkauft man als Privatperson seine Sammlung, ist man Steuerhinterzieher. Meldet man ein Gewerbe an, wird alles getan, dich daran zu hindern, einen Shop zu eröffnen um Steuern auf deine Verkäufe zu zahlen.

Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen könnte.



Thomas52xxx , Dirk1313 , Pudie® , Ben® , Heather , tobb , 5N00P1 gefällt das (7 Mitglieder)


Erpelmutz
04.02.2022, 00:33

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,
das ist natürlich sehr ärgerlich für dich, aber wirkliche Sammlungsauflöser sind auch nicht damit gemeint, Es ist aber schon sehr verwunderlich, wenn Leute begehrte Sets verkaufen, die erst vor zwei Wochen erschienen sind und dann behaupten, sie hätten die Sachen doppelt geschenkt bekommen, oder würden gerade ihre Sammlung auflösen. Rücksendung ist natürlich keine Option, denn dann bekommt man weder die 50.- die aufgeschlagen wurden, noch die VIP Punkte und auch nicht das GWP…
Dass dein Verkauf als Gewerbe nicht klappt, kann ich kaum glauben. Ich habe auch mal so angefangen. Gewerbe angemeldet, Teile meiner Sammlung in die Firma übernommen und bewertet und dann eben verkauft. Darüber sollte sich jedes Finanzamt freuen und ein normaler Steuerberater sollte das auch unterstützen können.
Viel Erfolg und liebe Grüße

Erpelmutz



Brixe , dino gefällt das


ThickAsABrick
04.02.2022, 05:11

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Mylenium hat geschrieben:

Hast aber vermutlich auch Pech, dass eure DPD-Lieferanten besonders schlampig sind und es überhaupt erst soweit kommen musste.


Nein, bei DPD gehören Schlampigkeit und Frechheit zur Firmenphilosophie. Gerade gestern erst wieder erfahren müssen.



plutokrat
04.02.2022, 07:20

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo,

ich muss mal eine Lanze für DPD brechen.
Aber wenn ich so ein Bild sehe, kann man nicht DPD die Schuld geben:

[image]



Hier ist eindeutig schlecht verpackt worden.
Es ist keinerlei Polsterung zwischen Inhalt und Umkarton vorhanden.
Hier muss Lego selbst handeln und (mehr) Polstermaterial einfügen.


Auch bei diesem Bild kann man nicht ausschließlich DPD die Schuld geben:

[image]



Offensichtlich ist der Karton ungeeignet für den Versand. Dieser lässt sich im Versand leicht händeln und schnell aufklappen und falten.
Jedoch scheint er zu dünn und labil zu sein, um den Inhalt effektiv zu schützen.
Auch sehe ich hier die Bringschuld bei Lego stabilere Umkartons einzusetzen.

Beides kosten zwar mehr Zeit und mehr Geld - will man aber offensichtlich nicht ausgeben.



Thomas52xxx
04.02.2022, 07:47

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Erpelmutz hat geschrieben:

- Mit der „Sammlungsreduzierung“ will ich nur zeigen, dass viele Afols eben Sets mehrfach bei Lego bestellen um sie später teuer zu verkaufen.

friccius hat mal eine sehr weise Aussage getroffen: "Geld ist nicht das Problem. Da gibt es jeden Monat neues. Aber der Platz wird nicht mehr."

Lego bringt laufend deutlich mehr schöne Sets heraus, als mein Geldbeutel hergibt. Dennoch findet das ein oder andere Set den Weg zu mir. Manches wird aufgebaut und steht dann herum. Manches wird als Teilespender gekauft und gleich wegsortiert. Und ziemlich vieles wird irgendwo in der Kammer, im Keller, auf dem Kleiderschrank oder an anderen Plätzen MISB gelagert. Weil man es zwar besitzen möchte, aber nicht wirklich weiß, wohin damit. Nach ein paar Jahren stellt man fest, dass der Lagerplatz knapp wird und weiter Begehrlichkeiten bestehen. Oder man wird sich bewusst, dass das CC-Haus, einst für 120€ im Angebot beim Kaufhof gekauft, inzwischen für 300€ gehandelt wird. Aufbauen? Nein. Teile daraus braucht man auch nicht dringend. Einfach so schlachten und die Teile wegsortieren? Dafür ist das Set zu wertvoll geworden. Also verkaufen. Das dabei, außerhalb der Spekulationsfrist und ohne eigentliche Gewinnerzielungsabsischt und innerhalb der zugestandenen Freibeträge ein wenig herausspringt hilft, die neu geweckten Begehrlichkeiten zu befriedigen.

Jetzt aber genug am Nebenkriegsschauplatz über Händler und Privatverkäufer ausgetauscht und zurück zum gelegentlich arg ruppigen Umgang von LEGO mit zu guten Kunden.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Ben® , Heather gefällt das


dino
04.02.2022, 08:09

Als Antwort auf den Beitrag von plutokrat

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

plutokrat hat geschrieben:


Offensichtlich ist der Karton ungeeignet für den Versand. Dieser lässt sich im Versand leicht händeln und schnell aufklappen und falten.
Jedoch scheint er zu dünn und labil zu sein, um den Inhalt effektiv zu schützen.
Auch sehe ich hier die Bringschuld bei Lego stabilere Umkartons einzusetzen.

Beides kosten zwar mehr Zeit und mehr Geld - will man aber offensichtlich nicht ausgeben.



Welche Lanze willst du denn brechen?
Wie weiter oben schon ausgeführt, wird der Versand durch Kühne & Nagel abgewickelt. Einer der ganz Großen im Versand(un)wesen. Die haben den falschen Karton gewählt und versäumt die Leerräume mit Polsterung zu füllen. Genau das sind die Argumente mit denen Privatleute ein Schadenersatz vorenthaltwn wird. DPD dürfte solche Pakete eigentlich nicht annehmen. Grund: falscher Karton für den Transport, fehlende Polsterung. Sie tun es trotzdem. Man kann also froh sein, eine unversehrte oder nur mit kleinen Schäden behaftete Sendung zu erhalten.



Luggi
04.02.2022, 08:24

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Editiert von
Luggi
04.02.2022, 08:25

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Thomas52xxx hat geschrieben:

Erpelmutz hat geschrieben:
- Mit der „Sammlungsreduzierung“ will ich nur zeigen, dass viele Afols eben Sets mehrfach bei Lego bestellen um sie später teuer zu verkaufen.

friccius hat mal eine sehr weise Aussage getroffen: "Geld ist nicht das Problem. Da gibt es jeden Monat neues. Aber der Platz wird nicht mehr."

Lego bringt laufend deutlich mehr schöne Sets heraus, als mein Geldbeutel hergibt. Dennoch findet das ein oder andere Set den Weg zu mir. Manches wird aufgebaut und steht dann herum. Manches wird als Teilespender gekauft und gleich wegsortiert. Und ziemlich vieles wird irgendwo in der Kammer, im Keller, auf dem Kleiderschrank oder an anderen Plätzen MISB gelagert. Weil man es zwar besitzen möchte, aber nicht wirklich weiß, wohin damit. Nach ein paar Jahren stellt man fest, dass der Lagerplatz knapp wird und weiter Begehrlichkeiten bestehen. Oder man wird sich bewusst, dass das CC-Haus, einst für 120€ im Angebot beim Kaufhof gekauft, inzwischen für 300€ gehandelt wird. Aufbauen? Nein. Teile daraus braucht man auch nicht dringend. Einfach so schlachten und die Teile wegsortieren? Dafür ist das Set zu wertvoll geworden. Also verkaufen. Das dabei, außerhalb der Spekulationsfrist und ohne eigentliche Gewinnerzielungsabsischt und innerhalb der zugestandenen Freibeträge ein wenig herausspringt hilft, die neu geweckten Begehrlichkeiten zu befriedigen.

Jetzt aber genug am Nebenkriegsschauplatz über Händler und Privatverkäufer ausgetauscht und zurück zum gelegentlich arg ruppigen Umgang von LEGO mit zu guten Kunden.


Hallo Thomas,
Das sind nicht die Verkäufe, die mein Vater meint. Es gibt genügend „Scheinprivate“, die aktuelle Sets, meist exklusive Sets, die gerade vor ein paar Tagen rausgekommen sind, direkt mit dem Faktor 1,5 verkaufen, da es ein „Fehlkauf“ war oder „doppelt gekauft“ wurde. Wenn man dann mal schaut, was der Privatverkäufer noch so aus Versehen doppelt gekauft hat und nun in seinen Anzeigen verkauft, dann wird schnell klar, dass das eben kein Privatverkauf mehr ist, sondern eine Gewinnerzielungsabsicht dahintersteckt.
Wenn jemand 2x im Jahr privat ein Set verkauft, das er nicht mehr braucht ist das etwas anderes und natürlich völlig legitim, das ist auch nicht das, was mein Vater hier anprangert. Es ist die Menge, die den Unterschied macht.
Gruß Lukas



Navigation
04.02.2022, 08:40

Als Antwort auf den Beitrag von Erwin77

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Erwin77 hat geschrieben:

Es wird leider nicht nur bei Lego grundlos gelöscht, gesperrt.....


Genau, auch hier wird gelöscht und gesperrt, Erwin. Und zwar immer dann, wenn jemand meint, er müsse hier Giftspritzen verteilen. Oder, so wie Du oben, "das Popcorn rausholen".

LG,
_Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


freakwave gefällt das


Ben®
04.02.2022, 08:48

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

+4Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (Wg. Steuerhinterziehung)

Brixe hat geschrieben:


sorry, aber das mit dem Steuerhinterziehen geht mir mittlerweile gehörg auf den Keks.


Moin!

Danke fürs Schlagen in die Kerbe. Das ist in der Tat ein Pauschal-Vorwurf, der mir auch schon öfter unangenehm aufgefallen ist. (Und ja - dies ist ein Abschweifen vom eigentlichen Thema und selbst vom abgedrifteten Thema "Böse Händler vs. böse Afols" - da lese ich interessiert mit, aber kann mir trotzdem kein Urteil erlauben. Solange sich jeder an die Regeln hielte, wäre ja alles gut.)

Steuern würden ja höchstens hinterzogen, wenn das ganze "quasi"-gewerblich und - unterm Strich in Summe - gewinnbringend ist.
Solange ich ab und an "einige" Sets verkaufte (ich komme ja viel zu selten dazu - es fehlt ja sogar die Zeit zum entspannten Moccen), ist das immer noch legitim. Insbesondere, solange ich in gleichem Umsatz Neukäufe tätige (und also Mehrwertsteuer entrichte). Die Sammlung so zu re-finanzieren sollte eigentlich kein Problem sein.
Von meinem Finanzamt bekam ich vor einigen Jahren telefonisch mitgeteit ich würde mit folgendem Passus in der Steuererklärung unproblematisch und ohne Steuerzahlungspflicht "durchkommen";
entweder ins Anschreiben oder unter "Sonstige Einnahmen":

##########
Einnahmen aus "Liebhaberei" (Hobby - LEGO): XXXX,- Eur
Ausgaben in entsprechender Höhe können auf Nachfrage belegt werden.
##########

XXXX dürfte demnach problemlos eine Summe bis 2000 Eur sein. Ausgaben fürs Hobby umfassen nötigenfalls auch Autofahrten, Hotelübernachtungen, Legoland-Park-Tickets, ...

Und dies ist keine Rechts- oder Steuerberatung und ich gebe keine Gewähr, dass dies bei aktueller Rechtslage so zutreffend ist.
Ich würde annehmen, dass in besonderen Lebensumständen (Geltnot in Corona? Umzug?) auch viel mehr als 2000 Eur gingen (und auch ohne Ausgaben gegenüber zu stellen). Das jeweils zuständige Finanzamt sollte hier bereitwillig Auskunft geben können.

Ich selbst verkaufe "liegengebliebene" Sets gegebenenfalls auch erst nach einer langen Reifezeit mit Wertzuwachs. In der Regel, wenn ich Skrupel bekomme, die einfach in die Sammlung wegzusortieren.
Typisch sind das Vielfach-Schnäppcheneinkäufe, die ich kurz nach Einkauf bedenkenlos wegen eines benötigten Steins aufreißen mag, oder Spielkollegen meiner Kids zur Beschäftigung hinwerfe.
Dann plötzlich sind 5 (10 oder 15) Jahre um, und ein Ding ist wertvoll geworden. Manches hat auch aufgebaut Jahre überdauert und ist auf einmal in dem Zustand weit über Neupreis wert. Warum sollte ich das nicht verkaufen dürfen, wenn mir neue Sets attraktiver erscheinen?

Es gibt auch die Fälle, in denen ich den (auch bösen?) Sammlern das sozusagen "wegnehme" [mit irgendwem verscherzt man es sich immer!"]: Anlässlich des Halbjahres-Zeugnisses bekam mein Kurzer einen "Construct a Buzz". Eines meiner Top-10 Lieblingsset und MISB bei Bricklink knapp 100 Eur wert, gebraucht 15,-. Er riss die Packung in Stücke und Steine wie BA sind jetzt mit deutlichen Gebrauchsspuren...
Übrigens: Ich hatte damals 2 solcher Sets für je 7,50 Eur gekauft. Habe ich jetzt also meinem Junior ein billiges oder teures Geschenk gemacht? Er liebt seinen Buzz - das zählt.

Leg Godt!

Ben


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!" - Aber China Klone (puke!) sind noch viel schlimmer...


Seeteddy , Dirk1313 , Heather , Falk gefällt das (4 Mitglieder)


Micha2
04.02.2022, 08:56

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Dirk1313 hat geschrieben:

Das wäre doch einen ganz eigenständigen Beitrag hier im Forum wert - und gelebte Transparenz, danke!


Hallo Dirk,

warum ist denn der Beitrag / die Antwort von Lego nur in der Gruppe "Ambassador Network" sichtbar und für Nicht-Plusmitglieder nicht sichtbar?
Ist sie so geheim / exklusiv, dass das nicht jeder erfahren darf/soll?

Hier würde ich mir auf jeden Fall etwas Transparenz wünschen - ein eigenständiger Beitrag ist es ja schon

Grüße
Micha



JuL gefällt das


Erwin77
04.02.2022, 09:04

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Stimm Dir zu. Aber wie steht schon in der Bibel: Die Wege des Herrn sind oft unergründlich.



dino
04.02.2022, 09:08

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Micha2 hat geschrieben:

Dirk1313 hat geschrieben:
Das wäre doch einen ganz eigenständigen Beitrag hier im Forum wert - und gelebte Transparenz, danke!


Hallo Dirk,

warum ist denn der Beitrag / die Antwort von Lego nur in der Gruppe "Ambassador Network" sichtbar und für Nicht-Plusmitglieder nicht sichtbar?
Ist sie so geheim / exklusiv, dass das nicht jeder erfahren darf/soll?

Hier würde ich mir auf jeden Fall etwas Transparenz wünschen - ein eigenständiger Beitrag ist es ja schon

Grüße
Micha



Da dies eine offizielle Antwort von LEGO ist, dürfen nur Keksträger das lesen.



Dirk1313
04.02.2022, 09:20

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Micha2 hat geschrieben:

Dirk1313 hat geschrieben:
Das wäre doch einen ganz eigenständigen Beitrag hier im Forum wert - und gelebte Transparenz, danke!


Hallo Dirk,

warum ist denn der Beitrag / die Antwort von Lego nur in der Gruppe "Ambassador Network" sichtbar und für Nicht-Plusmitglieder nicht sichtbar?
Ist sie so geheim / exklusiv, dass das nicht jeder erfahren darf/soll?

Hier würde ich mir auf jeden Fall etwas Transparenz wünschen - ein eigenständiger Beitrag ist es ja schon

Grüße
Micha


1. Die Antwort ist ein Zitat aus dem LEGO Ambassador Forum - damit ist sie nur für die Mitglieder von LUGs gedacht
2. LEGO hat quasi definiert was ein LUG Mitglied (member) und was ein LUG “follower” ist.
3. 1000steine.de kann diese Trennung nur über die Plus-Mitgliedschaft vornehmen
4. Wir können jederzeit den “r”LUG Status aufgeben, dann haben wir gar keinen Zugriff mehr auf Infos aus dem LAN (und kein LB, AFOL Shopping, Sets für Wettbewerbe etc.) - dann brauchts auch die Trennung nicht mehr
5. Es soll sogar LUGs geben die solche Informationen lieber garnicht mit ihren Mitgliedern teilen

Es herrscht also totale Transparenz (mindestens an der Stelle) nur leider auch eine Art “Zweiklassen-Gesellschaft” die wir somit auch LEGO zu verdanken haben.
Ich danke Dir für Dein Verständnis!


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Valkon , Heather gefällt das


Valkon
04.02.2022, 14:27

Als Antwort auf den Beitrag von Erpelmutz

Editiert von
Valkon
04.02.2022, 14:45

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Erpelmutz hat geschrieben:

Damit sich z.B. Dirk für uns einsetzt, denn als Kunde hat man keine Möglichkeit bei LEGO die richtigen Leute zu finden. Man bekommt immer nur diese „ach wirklich? Das tut mir aber leid. Ich schreibe Ihnen 200 Vip Punkte gut“ Antworten.
Nun hat Dirk aber scheinbar in ein Wespennest gestochen und damit diese kundenverachtende Antwort erhalten. Danke Dirk. Endlich ist ein Stück der Wahrheit ans Tageslicht gekommen.

Vielleicht solltest du deinen blauäugigen Blickwinkel auf unser aller Lieblingsfirma doch mal ein wenig überdenken.

Liebe Grüße
Erpelmutz

P.S. Wann treffen wir uns mal auf ein Bier?


Hallo Erpelmutz,

auf die ersten Punkte möchte ich jetzt nicht weiter eingehen. Das bringt auch nichts im Forum. Ich habe bei den Punkten halt schlicht eine andere Meinung.

Zu den Punkten im Zitat. Eigentlich geht es um eine Kernaussage von mir. Wenn man ein echtes Problem hat, erst mal Dirk als Ambassador anschreiben. Man kann Dirk kritisieren, weil er zu schnell fährt oder das Steak rare war aber sicherlich nicht, weil er nicht hilfsbereit ist oder die Belange der Mitglieder der Lug ignoriert.
Jedoch kann er nicht wünschelruthen um festzustellen ob eine öffentliche Verärgerung im Forum gleichzustellen ist mit: Na jetzt los Herr Ambassador, jetzt mach mal irgendwas.

Auch wenn er das jetzt so weitergeleitet hat!

Zum Thema Fanboy-Problematik… also mein Ideas Acc wurde gesperrt, weil ich die Sachbearbeiter beschimpft hab, weil die leider öfters blöd sind und ich steil gehe, wenn die fünfte Beschwerde noch immer mit Fertigsätzen beantwortet wird.
ABER Grundsätzlich und das zeigt es auch jetzt wieder, sind es da ein paar Typen (Menschen) die einem das Leben schwer machen und/oder falsche Entscheidungen treffen.
Für mich ist der Begriff „Lego macht dies oder das“ viel zu Allgemein um die Firma zu verteufeln!

Bier gerne! Man trifft sich sicherlich im Legoland oder an den üblich verdächtigen stellen, trinkt was und dann passt auch alles wieder.

Greetz
Valk

Post scriptum: Zur Ideas Sperrung (die ja mit dem Acc verknüpft ist) konnte Dirk helfen. Die 10000 Unterstützer hab ich ja nun auch geschafft. Obwohl ich nicht Glaube, dass es realisiert wird. Wenn es doch ne Chance hätte, hab ich die mit kleinen verbalen Eskalationen verwirkt.


DER MODERNE AFOL VON HEUTE ZEIGT MIT STOLZ SEINE NOPPEN.


Luggi
04.02.2022, 14:55

Als Antwort auf den Beitrag von Pudie®

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Kleiner Trost: Playmobil bekommt es auch nicht besser hin. Ich habe mich noch gewundert, wieso ich so einen großen Karton bekomme, da ich nur 5 Fachwerkhäuser bestellt habe. Ein Karton von halber Größe hätte auch gereicht. Und auch hier im Inneren keinerlei Polsterung, der Karton des einen Sets ist auch beschädigt. Vielleicht reklamiere ich das spaßeshalber mal beim Kundenservice, um zu schauen, wie sie reagieren.
Gruß Lukas

[image]



Micha2
04.02.2022, 15:57

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Hallo Dirk,

danke Dir für die Antwort. habe ich mir so ähnlich schon gedacht.

Verständnis habe ich dafür aber nicht wirklich - also: durchaus Verständnis für dein Verhalten hier und über die erzwungene Zweiklassengesellschaft die Lego 1000Steine.de damit auferlegt - aber kein Verständnis für Legos diesbezügliche Vorgaben.
Dafür kannst Du aber nichts und dies bitte explizit NICHT als Kritik an Dir verstehen.

Aber vielleicht kann Lego sich ja u.U. vorstellen, dass das Thema auch Leute betrifft, die in keiner LUG organisiert sind. Und somit auch die Antworten...

Grüße
Micha



Dirk1313
04.02.2022, 16:23

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Es gibt im LAN einen öffentlichen Bereich, da kann aber nur LEGO posten.
Wenn sie also was mitteilen möchten (an alle), könnten sie es dort tun.
https://lan.lego.com/news/overview/


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Falk
06.02.2022, 01:36

Als Antwort auf den Beitrag von Luggi

Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Luggi hat geschrieben:

Playmobil bekommt es auch nicht besser hin.

Ich hatte schon mindestens 20 oder 30 dieser Kartons und nie war der Inhalt beschädigt. Man konnte auch kein einziges Mal von außen erkennen, was genau ich bestellt hatte.

Zum Vergleich mal Bilder von meiner letzten Set-Bestellung von LEGO.de:

[image]


[image]


[image]


[image]



Die Kartons von LEGO sehen bei mir immer so aus.

Mit meinen B&P-Bestellungen hatte ich schon mehrfach Teile bekommen, die nicht besser aussahen. Da kann ich froh sein, dass ich die nicht alle reklamiert hatte.

-Falk



ThickAsABrick
23.02.2022, 18:47

Als Antwort auf den Beitrag von Falk

+2Re: Bei LEGO auf Lebenszeit gesperrt ! (viel Text)

Falk hat geschrieben:


Mit meinen B&P-Bestellungen hatte ich schon mehrfach Teile bekommen, die nicht besser aussahen. Da kann ich froh sein, dass ich die nicht alle reklamiert hatte.


Ja, wenn man so devote Kunden hat ("kann ich froh sein, dass ich die nicht alle reklamiert hatte") - wobei sie ja beschädigt geliefert wurden, was jede Reklamation rechtfertigt und das auch vor Gericht Bestand hätte - dann kann man sich offenbar leisten, diejenigen, die dann doch von ihrem Recht (!!!) Gebrauch machen, einfach nicht mehr zu beliefern.

Sorry, aber mit solchen Firmen gehe ICH keine Verträge mehr ein.



Carrera124 , UncleTom gefällt das


Gesamter Thread: