Seeteddy
11.01.2022, 22:07

Als Antwort auf den Beitrag von Diamabolo

Re: Kreisel Experiment

LLF,
Diamabolo hat geschrieben:


...aber auch nachdem ich es nachgebaut habe, hab ich nicht verstanden was diese Drehung verursacht

jeder Reifen des Kreisels erzeugt eine Reibung gegenüber der umgebenden Luft, was eine Ursache dafür ist, dass er immer langsamer wird.
Hängt man zwei gleichdrehende Kreisel an einen Hebel, so sorgen die Hebelgesetze dafür, dass die Kraft am äußeren Rand eine stärkere Beschleunigung auf den Hebelarm ausübt.

Interessant ist dabei auch die Beobachtung, dass beide Kreisel senkrecht hängen, anstatt, wie beim Kettenkarussell, nach außen zu schwingen. Das kommt von der Kreiselwirkung.

In der Praxis hat ein guter Kreisel natürlich wenig Luftreibung im Vergleich zum Drehmoment. Paradebeispiel der Kreiselkompass.

Dazu die Geschichte eines Kollegen von mir:
Er war Funker auf einem Schnellboot der Bundesmarine. Zusammen mit einem Kameraden wollten beide den Kreiselkompass warten.
Das Herzstück war der Kreisel, in der Größe eines Handballs, welcher mit > 30.000 U/min rotierte.
Im Handbuch stand dick eingerahmt: "Vor dem Herausnehmen des Kreisels den Kompass abzuschalten und warten bis der Kreisel vollständig zur Ruhe gekommen ist!"
Das dauerte gut eine halbe Stunde. Aber der Kamerad wollte Zeit sparen. Gaanz vorsichtig zog er den laufenden Kreisel am Hebezug nach oben ...
... eine unvorhergesehene Welle sorgte für eine kleine Schaukelbewegung, so dass der untere Zapfen des Kreisels gegen den Rand des Gehäuses stieß.
Schreckensbleich sah der Kamerad, wie der Kreisel zu taumeln begann und er schrie augenblicklich: "ALLAARM ALLES RRAUSS!"
Zwei Sekunden später hatten beide das Schott zum Navigationsraum von außen verriegelt. Hilflos mussten beide, für eine schrecklich lange Minute, mitanhören, wie der Kreisel im Zickzackflug das innere des Raumes vollständig zerdepperte.
Bilanz: Millionenschaden und Disziplinarverfahren.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Gesamter Thread: