Brixe
28.11.2021, 13:43

Editiert von
Brixe
15.12.2021, 23:18

+87Noppenstedt

Noppenstedt

Achtung! Text-und Bilderflut.

Hallo,

nachdem ich hier schon einige Gebäude meiner Miniaturstadt in real und digital gezeigt hatte, möchte ich euch heute die ganze Stadt vorstellen, wobei sich „ganze“ auf den aktuellen Stand bezieht, denn fertig ist sie noch lange nicht.

[image]



Angefangen hat es im Dezember 2017 mit der Miniaturversion vom Château Nottebohm. Damals wusste ich noch nicht, daß ich einmal etwas für Micropolis bauen würde.

[image]



Nachdem ich 2019 in Bookholzberg auf den Geschmack gekommen bin, ging es Schlag auf Schlag. Das erste geplante 4er-Modul war mein Freibad, welches ich hier vor genau 2 Jahren, nämlich am 28. November 2019 vorgestellt hatte.

[image]



Nur wenige Tage später fing ich mit dem Flugplatz an.
OK, ich geb ja zu, daß in einer Stadt erst einmal Häuser stehen sollten, aber die kommen ja auch noch.
Zum Flugplatz gehören der Tower, 2 Hallen und ein Restaurant mit Terrasse und Spielplatz.

[image]


[image]


[image]



Da die Piste, die zufälligerweise exakt in Nord-Südrichtung liegt, sehr lang, aber relativ schmal ist, haben nebenan noch ein Supermarkt und eine Tankstelle Platz.

[image]


[image]


[image]



Nach einer kleinen Winterpause ging es im Frühjar 2020 mit dem Gerichtsgebäude weiter. Hier wurde ich vom Hessischen Landesmuseum in Darmstadt inspiriert.

[image]


[image]



Nach und nach entstanden auch noch zahlreiche Gebäude um das Gericht.

[image]


[image]


[image]



Dies waren alle Module, die man beim Steinewahn 2020 sehen konnte.

[image]



Nach einer weiteren Weihnachtspause kam im Januar 2021 eine Eishalle dazu. Die war eigentlich nur ein Zufallsbau, weil mir zahlreiche beige Zäune in die Hände fielen und ich mir überlegte, wie ich sie einigermaßen sinnvoll verbauen kann.

[image]



Obwohl ich jetzt durch meinen neuen Job kaum noch Zeit hatte, begann ab Januar meine kreativste Phase. Pro Woche stellte ich anfangs mindestens 2 Häuser fertig. Zum Sommer hin wurde das dann etwas weniger.
Teilweise nahm ich mir die Modular Buildings zum Vorbild und teils auch reale Gebäude, die ich im Laufe der letzten Jahre mal fotografiert hatte.

[image]


[image]


[image]



Manchmal passierte es auch, daß ich irgendein Bionicle- oder Technikteil entdeckte und drumherum ein Haus baute.

[image]



Auf eine größere Freifläche zwischen den Häusern kam dann noch ein kleiner Bauernmarkt.

[image]


[image]


[image]



So entstand innerhalb weniger Wochen ein kleines Stadtzentrum um das Gerichtsgebäude und die Eishalle.

[image]


[image]



Als im Frühsommer die Planung für den Steinewahn immer mehr Fahrt aufnahm, überlegte ich, was denn sonst noch in einer Stadt fehlt.
Na klar, ein Wohngebiet mit Einfamilienhäusern. Auch hier nahm ich reale Gebäude als Vorlage.

[image]


[image]


[image]


[image]



Weil ich Lust hatte, auch mal ein rundes Gebäude für meine Stadt zu bauen, entstand ein Bürogebäude, dessen Vorbild wahrscheinlich jeder hier kennt.

[image]



Um die restlichen Lücken im Layout zu füllen, baute ich zum Schluss noch einen kleinen Park mit Teich, einen Skatepark für die Kids und eine Baustelle.

[image]


[image]


[image]



Hier ist es leider durch einen unerwarteten Fund zu einer kleinen Verzögerung des geplanten Baus gekommen.

[image]



Das alles ging dann im September dieses Jahres zusammen mit Wolfgangs Modulen nach Berlin zum Jubiläums-Steinewahn.

[image]


[image]



Kaum zu Hause angekommen wartete schon die nächste Herausforderung: der von Dirk1313 ausgerufene digitale Micopolis-Bauwettbewerb, für den ich den Dom und noch das ein oder andere Haus zusammenstöpselte.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Ach, und dann hatte ich ja noch ein Gebäude im Classic Space Look, welches ich für die Micromoonbase beim Steinewahn gebaut hatte. Warum zerlegen, wenn man es noch wiederverwerten kann?
Aus dem Bauwerk wurde kurzerhand ein Luft-und Raumfahrtmuseum.
Während in den Räumlichkeiten des Museums wenig Platz ist und man sich drinnen eher auf kleinere Exponate beschränkt, stehen draußen die richtigen Feinerchen, die sogar betreten und von innen besichtigt werden können.

[image]


[image]


[image]


[image]



Und wieder musste das Layout für Bricking Bavaria in Friedrichshafen angepasst und die entstandenen Lücken gefüllt werden.
So bekam die Stadt noch 2 U-Bahn-Stationen, einen Busbahnhof und einen weiteren kleinen Park.

[image]


[image]


[image]



Nach Friedrichshafen, so hatte ich geplant, wollte ich erstmal alles in den Kisten lassen und eine Baupause bis Januar einlegen.
Moment, da fiel mir ein, daß ich ja noch ein Versprechen einlösen wollte: Wie schon neulich im Forum vorgestellt, baute ich für meine Stadt ein Autohaus aus einer Vidiyo-Box.
Sollte ich es gleich in die Stadt stellen? Klar, warum nicht?

[image]


[image]



Also wurde alles wieder ausgepackt, gesäubert und neu aufgebaut. Durch das neue Autohaus-Modul vergrößerte sich das Layout natürlich mal wieder und ich musste, wenn ich wieder ein Rechteck erhalten wollte, zusätzliche Module bebauen. Hinzu kam also noch ein kleiner Kiosk.

[image]



Für die 4 verbliebenen Module wollte ich dann mal wieder ein real existierendes Gebäude bauen. Das ungefähre Vorbild befindet sich im Nachbarort und sollte in Noppenstedt das Rathaus werden.

[image]


[image]



Da vor dem Rathaus noch etwas Platz war, spendete ich der Stadt einen weiteren (den 4.) kleinen Park in Form des Stadtwappens.

[image]



So und jetzt war ich endlich soweit fertig, daß ich mal alles am Stück fotografieren konnte, was mir in Friedrichshafen verwehrt blieb, weil meine Kamera den Geist aufgegeben hatte.
Zum Schluss noch ein Paar Übersichtsbilder.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Die Bauzeit betrug bis jetzt 2 Jahre (wenn ich das Château nicht mitrechne). Es gibt 70 16 x 16er Module mit insgesamt 57 Gebäuden.
Die derzeitigen Abmessungen der Stadt sind 160 x 112 Noppen, also 128 x 89,6 cm.

Die Stadt wächst garantiert noch weiter. Ich lasse mich überraschen.

Ich hoffe, daß ich euch nicht zu sehr gelangweilt habe.


LG, Marion



Thekla
28.11.2021, 17:16

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Moin Marion,

wunderschön!

Respekt fürs Durchhalten beim Bau und für die aufwändige Dokumentation!

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


Thomas52xxx
28.11.2021, 17:47

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Von den vielen, fantastischen Details bin ich sehr angetan. Am besten hat mir die zum Adler gewordene Krabbe gefallen. Das zeigt wieder einmal, wie universell auch Spezialteile sind. Wenn man die richtigen Ideen hat.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


mcjw-s
28.11.2021, 17:49

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Moin Marion,

ich finde nicht, das es ein Bild zu viel war.

Alles sieht super aus, ist klasse gebaut und gerne mehr.

Von Meer
Manfred


Ich lasse 9V-Eisenbahnen fahren; und jetzt auch 12V.

[image]



5 Jahre SteinHanse - die Party im Lego House war Klasse


AdmiralStein
28.11.2021, 19:09

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Einfach wunderbar!

Die innovative Teileverwendung ist toll. Und immer wieder entdeckt man auch Teile, die man nie und nimmer in einer Micro-Stadt vermuten würde (Bionicle, 6-fach-Studshooter, Insectoids, Flugzeugdüse etc.).

Egal in welchen Winkel man schaut - jedes Bauwerk ist eine Augenweide :-)

Das Bild
Brixe hat geschrieben:

[image]


hat es mir besonders angetan: Raumfahrt (Symbol für Moderne) vor pompösem Dom (Symbol für Mittelalter). Aber da es sich um ein Classic-Space-Museum handelt, steht es gleichzeitig auch wieder für ein vergangenes (LEGO-)Zeitalter.

Brixe hat geschrieben:
[...] denn fertig ist sie noch lange nicht.

Hast du dir ein Ziel für "fertig" gesetzt?

Brixe hat geschrieben:
Ich hoffe, daß ich euch nicht zu sehr gelangweilt habe.

Du kannst gerne 10x so viel davon zeigen. Danke fürs detaillierte Vorstellen der Stadt!

Matthias



markmuel
28.11.2021, 19:17

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Liebe Marion,

mach das nicht mehr.
Das tut weh wenn jedesmal die Kinnlade auf den Tisch knallt

Einfach nur der Wahnsinn. Geil!!!

Grüße
Markus


Ich bei Flickr


Das-Duo
28.11.2021, 19:28

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Hallo Marion
Riesig was du mit kleinen Gebäuden grosses auf die Platten gebaut hast.
Hier ist kein Bild zuviel.
Grüße aus Hamm
Heiner und Bärbel



Pete378
28.11.2021, 19:46

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Noppenstedt

Hallo

Fantastisch beschreibt es wohl am ehesten.
Um sich die Details alle anzuschauen braucht es Zeit, vieeeel Zeit.
Jedes Gebäude für sich ein kleines Meisterwerk und in der Gesamtheit
ein wunderschönes "Städtchen".
Ganz, ganz großes Kino.

lg Mirko



Matze2903
28.11.2021, 20:09

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Editiert von
Matze2903
28.11.2021, 20:31

Re: Noppenstedt

Ja, was soll ich da noch schreiben........

Jedes Moc ist eine Klasse für sich. Jedes Bild lädt zum Staunen ein. Was für eine Pfriemelei in diesem Maßstab. Das Resultat ist mehr als genial.

LG Matthias


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht


jjinspace
28.11.2021, 21:42

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Editiert von
jjinspace
28.11.2021, 21:44

Re: Noppenstedt

Ja, im Prinzip schon alles gesagt, was mir auch auf der Zunge lag, incl. Aua der Kinnlade.

Aber ein spezieller Wunsch muss ja doch raus: Falls du noch jemals den "Zapfen" auseinander nehmen solltest (oder gar ein Foto vom Bau hast):
Das Innenleben interessiert mich ja wahnsinnig. Du hast es mir zwar beim SteineWAHN! erklärt, aber ich konnte es nicht auflösen glaube ich.
Wieso muss ich jetzt an Wayne's World denken, wo sie vor Alice Cooper auf die Knie fallen und rufen: "Wir sind unwürdig!".

Aber reiß den jetzt nicht extra auf, bitte!


J. J. in Space

9. Berliner SteineWAHN!


36 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: