Micha2
21.09.2021, 14:21

Editiert von
Micha2
21.09.2021, 15:06

+4LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Hallo Freunde der großen Technicmodelle,

hier hatte ich Euch ja schon das neue Set 42131 vorgestellt - allerdings war damals die entsprechende Funktion in der Control+ App noch nicht verfügbar.

Gestern nun wurde mir eine Vorabversion zur Verfügung gesellt, so dass ich nun auch darüber berichten kann.

Da es sich wie gesagt noch nicht um die endgültige Version handelt war die Installation noch nicht über den Appstore möglich und daher etwas umständlich, aber dennoch nach kurzer Zeit erfolgreich. Tut aber eigentlich nichts zur Sache, denn ab offiziellem Verkaufsstart wird dies ja behoben sein.

Ruft man das Modell in der App auf, so erfolgt zunächst ein Firmware-Update des Hubs, dann werden die Motoren justiert und anschließen durchläuft man ein kurzes Lernprogramm, in dem die einzelnen Steuermöglichkeiten gut erklärt werden.

Die Oberfläche sieht dann recht ansprechend aus, und zwar so:

[image]



Mit dem Schieber rechts unten gibt man Gas, die zwei "Pedale" links unten bremsen die entsprechende Kette L/R bzw. lassen dies gegenläufig laufen, so dass Kurven oder Drehungen gefahren werden können. Mit "R/D" stellt man ein, ob das gegebene Gas vorwärts oder Rückwärts sein soll.

Links mittig kann man die Leiter auf- und abklappen, daneben den Heckdorn heben und senken.
Hier fällt auf, dass der Dorn etwas realitätsfern nicht wirklich bis hinunter zum Boden abgesenkt werden kann...warum dies so ist, dafür habe ich keine Erklärung. Die Begrenzung ist allerdings mechanischer Art und nicht in der SW begründet.

Darüber der rote Knopf mit dem gelben Ausrufezeichen löste bei mir keinerlei Aktion aus. Keine Ahnung, ob dies der Vorabversion geschuldet ist und da noch was nachkommt, oder ob dies so gewollt ist, weil es irgendetwas im Original-Cockpit nachbildet.

Die Infotafel in der Mitte zeigt die "Drehzahl" des Motors an, den Batterieladestand, die Ausrichtung des Modells und die Geschwindigkeit. Abgesehen vom Ladestand ist das eine nette Spielerei, aber nicht wirklich relevant.

Rechts ist der Stick um das Frontschild zu heben und zu senken. Funktioniert gut, geht aber schon seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr langsam auf und ab.
Mit dem kleinen gelben Knopf schaltet man dann um um die Neigung des Frontschildes zu ändern. Das sieht dann so aus:

[image]



Rechts oben ist dann noch ein Hupsymbol - ich hätte erwartet, dass der Cat dann hupt, hat er bei mir aber nicht gemacht. Hier wiederum kann ich nicht beurteilen, ob dies so gewollt oder noch ein Vorabversions-Mangel ist.

Alternativ zur weiter oben beschriebenen Steuerung per Gas und "Pedalen" für links/rechts kann man durch Tippen auf den Schalter unten ("1 - 2") auch eine Steuerung per Joystick einschalten. Die Oberfläche sieht dann so aus:

[image]


Geschmackssache möchte ich meinen - mir gefiel die Steuerung im Modus "1" allerdings besser.



Was mir sonst noch so auffiel:
- der Heckdorn geht nicht bis ganz nach unten (wie oben schon erwähnt)
- Der Hub kann zwar eingeschaltet werden, aber nicht ausgeschaltet, sondern er schaltet nach einer gewissen Zeit von selbst ab. Finde ich ok (Kinder vergessen das ja manchmal), andererseits fände ich eine zusätzliche Ausschaltoption schon sinnvoll - umso mehr, als dieses automatische Ausschalten auch nirgends erwähnt ist. Falls doch tue ich Lego unrecht, aber sage dann: Mir ist es nicht aufgefallen -> platziert die Info bitte prominenter
- Die Kraft des Sets ist ok, der Grip der Ketten ist gefühlt etwas besser als bei den vorherigen Modellen mit den anderen Kettenversionen
- Beim Umschalten zwischen den Funktionen "Zittern" die Motoren fast immer etwas. Das fand ich etwas befremdlich, weil hier nicht wirklich etwas "justiert" wird (z.B. der Anschlag der linearen Aktuatoren gesucht - dies erfolgt schon bei der Grundeinstellung des Modells). Auch hier gilt wieder: Keine Ahnung, ob dies so sein muss oder noch ein Vorabversions-Mangel ist.
- Was ich mir sonst noch gewünscht hätte wäre gewesen, dass der Hub ein Soundmodul hat und (ggf. sogar "Gas"-abhängige) Motorengeräusche von sich gibt.


Bemerkenswert außerdem: Beim zweiten Start der App landete ich nicht wie erwartet auf der oben beschriebenen Steuerungsoberfläche, sondern in einer Programmieroberfläche mit vorgeschaltetem kurzen Tutorial. Hier ist es möglich, das Modell automatisiert Dinge ausführen zu lassen, z.B.: Leiter runter -> Leiter hoch -> Stück vorwärts fahren -> drehen -> Schaufel betätigen -> weiter fahren -> etc...
Für den Cat ist das eine nette Spielerei, aber vermutlich nicht wirklich "spielrelevant". Wäre dies allerdings eine Maschine, z.B. für GBC, dann ist das ein toller Modus.
Allerdings war es mir zu meinem Erstaunen nicht mehr möglich, bei neuerlichem Start der App wieder in diesen Modus zu gelangen. Ich habe alle Menüs durchsucht, aber wurde nicht fündig, sondern war immer nur in der normalen Bedienoberfläche. Hmmm....vermutlich Vorabversion (oder es geht irgendwie, aber nicht so intuitiv, dass ich das gefunden habe).

So - damit ist meine Rezi des Modells nun abgeschlossen.
Wer auf Baumaschinen steht, der erhält mit dem Cat ein tolles und realistisch zu steuerndes Modell, wobei die App-Steuerung sich schon geiler anfühlt als eine generische "Fernbedienung" (das Argument der möglicherweise nicht gegebenen nachhaltigen Zukunftssicherheit lasse ich mal außen vor).



Dirk1313 , RobbyRay , Lok24 , Gimmick gefällt das (4 Mitglieder)


Technicmaster0
22.09.2021, 01:16

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Hast du schon mal versucht, die grüne Taste zum Ausschalten lange gedrückt zu halten?
Ich kann mir die Automation beispielsweise zum Aufräumen eines Zimmers sehr praktisch vorstellen. Dann kann man einen Ablauf programmieren, der beispielsweise LEGO Teile, die über den ganzen Boden verteilt sind, zusammenschiebt. Einmal programmieren, nie mehr aufräumen.



RobbyRay , Micha2 gefällt das


Micha2
22.09.2021, 11:10

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Micha2
22.09.2021, 11:11

Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Technicmaster0 hat geschrieben:

Hast du schon mal versucht, die grüne Taste zum Ausschalten lange gedrückt zu halten?

Ja. Schaltet aber nicht aus.

Technicmaster0 hat geschrieben:
Ich kann mir die Automation beispielsweise zum Aufräumen eines Zimmers sehr praktisch vorstellen. Dann kann man einen Ablauf programmieren, der beispielsweise LEGO Teile, die über den ganzen Boden verteilt sind, zusammenschiebt. Einmal programmieren, nie mehr aufräumen.

OK, das wäre in der Tat ein Anwendungsfall :-)



Lok24
22.09.2021, 11:30

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Hallo Micha,

zwei Sachen:
Das Hub sollte eigentlich(?) in dem Moment ausgehen, in dem man die App beendet?
Die Töne (Disney Zug, Klavier) kommen immer nur aus dem Handy.
Hattest Du denn den Ton an (Hupe!) ?



Micha2
22.09.2021, 13:56

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

98%-Problem... :-(

Lok24 hat geschrieben:

Das Hub sollte eigentlich(?) in dem Moment ausgehen, in dem man die App beendet?

Nö, das tut er nicht. Er geht dann schon aus, aber das dauert noch ein bisschen nach Beenden der App. Bis dahin blinkert er noch etwas rum - versucht vermutlich, den Bluetooth-Kontakt wieder herzustellen...

Lok24 hat geschrieben:
Die Töne (Disney Zug, Klavier) kommen immer nur aus dem Handy. Hattest Du denn den Ton an (Hupe!) ?

Ich würde jetzt gerne ja sagen, aber leider ist dieser Fall ein 98%-Problem: 98% der IT-Probleme sitzen vor dem Bildschirm...
Natürlich hatte ich den Ton nicht an, ich Döspaddel <vor die Stirn schlag>.....

Also...wenn man es richtig macht und den Ton einschaltet, dann ertönt
- ganz generell ein vom Grad des Gasgebens abhängiges Motorengeräusch
- ein Hupgeräusch beim Betätigen der Hupe :-)
- ein "Irgendwas"-Geräusch beim Betätigen des roten Knopfes. Keine Ahnung, was es darstellen soll...?
- diverse Hydraulikgeräusche beim Betätigen von Frontschaufel und Heckdorn

Danke, Werner, für diesen zielführenden Hinweis!



Lok24
22.09.2021, 14:53

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: 98%-Problem... :-(

Hi,

Micha2 hat geschrieben:

Nö, das tut er nicht. Er geht dann schon aus, aber das dauert noch ein bisschen nach Beenden der App. Bis dahin blinkert er noch etwas rum - versucht vermutlich, den Bluetooth-Kontakt wieder herzustellen...

Ja, ich nehme das "in dem Moment" zurück, aber man kann ihn nicht "vergessen" auszumachen, er geht "zeitnah" aus.


Lok24 hat geschrieben:
Danke, Werner, für diesen zielführenden Hinweis!

gerne
Ändert aber nichts daran, dass ein Lautsprechermodul zum Anstecken am Hub schön wäre, habe ich vor Jahren schon vorgeschlagen wollte bei der Firma keiner
Wäre auch kein Port mehr frei. Dazu brauchte man einen Portmultiplexer, aber auch der .....



Ruppie
22.09.2021, 15:10

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: 98%-Problem... :-(

Lok24 hat geschrieben:

Hi,Ändert aber nichts daran, dass ein Lautsprechermodul zum Anstecken am Hub schön wäre, habe ich vor Jahren schon vorgeschlagen wollte bei der Firma keiner


Wie es scheint, will die altbekannten Alternativen wie hier auch keiner: https://fxbricks.com/pfxbrick/
Soundmodul hin oder her Vermutlich nicht ,weil es nicht von LEGO ist, ein Schelm der böses dabei denkt



Lok24
22.09.2021, 15:20

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
22.09.2021, 15:21

Re: 98%-Problem... :-(

Ruppie hat geschrieben:

Wie es scheint, will die altbekannten Alternativen wie hier auch keiner: https://fxbricks.com/pfxbrick/
Soundmodul hin oder her Vermutlich nicht ,weil es nicht von LEGO ist, ein Schelm der böses dabei denkt

Du hast die Preise gesehen?
Und auch wahrgenommen, dass man keineswegs beliebige Tachomotoren oder PU-Sächelchen anschließen kann?
Wie immer: es macht was anderes (darunter auch tröten, das stimmt)

Es kommt konzeptionell dem nahe, was ich mir so vorstelle, ist aber auch komplexer in der Handhabung (Kabelchens etc)



Technicmaster0
22.09.2021, 16:10

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+2Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Will man denn wirklich ein Soundmodul? Ich kann nur für mich sprechen, aber mir würde das nach spätestens 10 Minuten auf den Geist gehen. Den Ton von den Mobilgeräten mache ich auch immer aus, wenn ich die Control+ App nutze.



Ben® , Carrera124 gefällt das


Lok24
25.09.2021, 09:46

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Lok24
25.09.2021, 10:03

Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Technicmaster0 hat geschrieben:

Will man denn wirklich ein Soundmodul?


Ja. Unbedingt. Wenn ich mich mit einer Lok einem unbeschrankten BÜ nähere und dort L(äuten) und P(feifen) ansteht würde ich das auch gerne tun.
Außerdem fahre ich gerne im Zugleitbetrieb, den kann man ohne Pfeifen gar nicht abwickeln.

PS: die Duplo Loks können das ......



Technicmaster0
25.09.2021, 10:20

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Lok24 hat geschrieben:

PS: die Duplo Loks können das ......

Mario und Luigi können das auch. Da sind die Sounds in der Firmware enthalten. Ich glaube per BLE können die dann maximal "ausgelöst" werden.



Lok24
25.09.2021, 10:34

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Lok24
25.09.2021, 10:41

Re: LEGO Technic 42131 Appgesteuerter Cat D11 Bulldozer Set-Review - Nachtrag Control+ App

Kenne mich mit dem Zeug nicht aus, aber Milliarden von Menschen übertragen doch Sound-Streams via BT in ihre Ohrwürmer, warum sollte das hier nicht auch gehen?



Ruppie
25.09.2021, 11:35

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Ruppie
25.09.2021, 11:42

Re: 98%-Problem... :-( (ohne Text)

Lok24 hat geschrieben:

Und auch wahrgenommen, dass man keineswegs beliebige Tachomotoren oder PU-Sächelchen anschließen kann?


Hast du denn auch die aktuellen Patentrechlichen Diskussionen wahrgenommen ?

Zur Preisgestalltung: Schau mal die Peise an die Buwiz aktuell aufruft, nennt man Gewinnmaximierung.
Warum sollte man, als Kleinserienhersteller, sein Alleinstellungsmerkmal auch nicjt nutzen ? Herscht doch kein Kaufzwang



Lok24
25.09.2021, 11:42

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: 98%-Problem... :-(

Ruppie hat geschrieben:

Und auch wahrgenommen, dass man keineswegs beliebige Tachomotoren oder PU-Sächelchen anschließen kann?

Hast du denn auch die aktuellen Patentrechlichen Diskussionen wahrgenommen ?

Sicher, aber es bleibt dabei: man kann damit einen Lautsprecher betreiben, aber keine PU-Teile.
Da muss eben jeder abwägen, was wichtiger ist.