Legoviller
gestern, 13:13

+29micropolis - Flussladschaft

Vor kurzem habe ich Flusskreuzfahrtschiffe vorgestellt; jetzt habe ich die wasserfläche zu einer Flusslandschaft erweitert. Zusätzlich habe ich einen Schubverband gebaut. Für den Turm auf der Insel hat ein Original als Idee gedient. Den flacheren Uferbereich habe ich versucht mit Fliesen trans clear und trans light blue darzustellen. Für die Heckwellen und Bugwellen habe ich neben trans clear Fliesen trans Käseecken und trans clear Platten verwendet.
Die Größe des MOC ist 112 Noppen x 64 Noppen.

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]

[image]


Viele Grüße
Wolfgang



Rooster
gestern, 13:26

Als Antwort auf den Beitrag von Legoviller

Re: micropolis - Flussladschaft

Hallo Wolfgang!
Gefällt mir sehr gut, stimmiges Gesamtbild, das Turmvorbild ist klar zu erkennen.
Noppige Grüße, Klaus



Henriette
gestern, 17:37

Als Antwort auf den Beitrag von Legoviller

Re: micropolis - Flussladschaft

Hi

Eigentlich total schön; ich sehe mich - in der Eisenbahn sitzend - vorbei fahren und den Wasserstand prüfend beobachten.

Durch die große Ähnlichkeit mit dem Vorbild stolpere ich aber auch über 2 Dinge:
Es ist sehr felsig neben dem Turm - da ist der große Tanker (?) irgenwie zu nah dran.
Auf Flüssen herrscht meistens Linksverkehr.

Ob man dem Rechnung tragen muss? K.A.

lg Henriette



Lok24
gestern, 18:11

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

Editiert von
Lok24
gestern, 18:14

Re: micropolis - Flussladschaft

Hallo Henriette,

Henriette hat geschrieben:

Auf Flüssen herrscht meistens Linksverkehr.

m.W. gibt es eine Regelung nur für bestimmte (eher kurze) Abschnitte.
Ansonsten machen das Schiffer unter sich aus.
Glaube ich

LG

Werner



Seeteddy
gestern, 18:26

Als Antwort auf den Beitrag von Legoviller

Re: micropolis - Flussladschaft

Hallo Wolfgang,

sehr schön zu erkennen, welcher Fluß da Pate gestanden hat. Hinter dem Mäuseturm hat man schon das Gefühl, dass da gleich die Pfalz kommen könnte. An der engen Stelle, gegenüber den Hungerfelsen, ist gar kein Platz für Häusken- und Straßengedöns - Dahin gehört ein hoher Felsen mit dem Kilometerstein 555, auf dem eine holde Maid mit goldnem Kamme ...
Dann weiß man wenigstens wieso der Schubverband, nach der harten Schlingerkurve zuvor, auf Grund läuft.
Wobei auf der Brücke steht vermutlich der Urenkel von Franz Haniel persönlich - der kriegt das Ruder noch rechtzeitig herum.

Vor dem Schubleichter sollte sich allerdings ein Wall von Wellenberg auftürmen, der dann, pfeilförmig zu den Seiten in kleine Wellenberge, im Stile einer Seeschlange, zum Ufer hin läuft, wo er unvorsichtigen Strandspaziergängern die Füß' nass macht (schon selbst erlebt).

Sehr schöne Schiffe, in passender Umgebung.

Das Diorama ist, sollte man nicht wissen wohin mit den vielen Steinen, beliebig erweiterbar: Chemie- und Pharmafabriken, Burgen, Bopparter Hamm, Deutsches Eck, Ruhrort, Rheinbrücken, Köln, Düsseldorf ...

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Pudie®
gestern, 19:47

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: micropolis - Flussladschaft

Lok24 hat geschrieben:


Ansonsten machen das Schiffer unter sich aus.
Glaube ich

LG

Werner

Mein Sportbootführerschein Binnengewässer ist zwar schon etwas älter, aber Du glaubst richtig.

Blaue Tafel

Gruß
Frank



Gesamter Thread: