Lok24
13.09.2021, 17:47

Editiert von
Lok24
16.09.2021, 08:32

+6Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Hallo zusammen,

Zeit für einen neuen Beitrag über die Steuerungsmöglichkeiten mit und für Powered Up.

Was ist Powered Up?

Powered Up ist ein System von elektrischen und elektronischen Komponenten wie Motoren, Sensoren und Hubs, äußeres Merkmal: alle haben die gleichen Steckverbindungen.
Die Hubs dienen dem Anschluss der Motoren oder Sensoren und können untereinander oder auch mit anderen Geräten wie SmartDevices oder PC via Bluetooth kommunizieren.
(Was nicht heißt dass sie dann auch immer das tun was man erwartet.)

Aber die Familie ist inzwischen recht groß, und ich beschränke mich hier auf das, was die meisten mit Powered Up verbinden, nämlich das was unter Powered Up oder technic läuft. D.h. Spike, Mindstorms und Mario bleiben erstmal außen vor.

Wie heißt was?

Selbst bei LEGO hat leider auch ein und dasselbe Teil verschiedene Bezeichnungen.
Hier eine kleine Liste, wie ich die Dinge nenne:

Die Hubs

[image]


Alles was in den technic Sets drin ist läuft unter "technic, "Control+" ist nur der Name der App.
Es gibt also kein "Control+ Hub", wohl aber ein "Technic Hub"

Die Motoren

Es gibt generell zwei Sorten:
Die einfachen, nämlich
- "Zugmotor" 88011 (entspricht dem PF-Zugmotor)
- "Einfacher, mittlerer Linearmotor" 45303 (entspricht dem PF M-Motor)
Diese beiden können sich nur drehen.

- Alle(!) anderen haben einen eingebauten Tacho, sie melden ihre Geschwindigkeit zurück, den Winkel, man kann sie auf gewisse Winkel positionieren oder auch als Sensoren für Bewegung nutzen. d.h. sie machen das was früher "Servo" hieß, nur viel umfangreicher und präziser.

Ob und wie hängt von der benutzen Software ab.

Die Apps

Es sind grob drei:
- Powered Up App / Programmierung und Connectivity von und zu allen 3 Hubs
- Boost App / Programmierung ähnlich Powered Up / speziell für Boost Set
- Control + App / keine Programmierung / nur für bestimmte technic Sets

Und hier also eine kleine Übersicht, wie das zusammenspielt und was man wie kombinieren kann zur Orientierung:

[image]



Das zeigt uns schon mal, dass man auch Sets mit einem technic-Hub sehr wohl ohne control+ bewegen kann.
Ein passendes Programm, ein SmartDevice zum Betrieb und bei Bedarf eine FB vorausgesetzt.

Und hier mit Fremd-Hard/Software

[image]



Die von LEGO vorgesehenen Lösungen zur Steuerung

1.) Nur mit FB und Hub. Geht aber nur gescheit für Züge mit einem Zugmotor oder Kettenfahrzeuge oder sowas wie das Batmobil
2.) Alles andere erfordert ein SmartDevice zum Betrieb und Programmieraufwand
Die Programme lassen sich nur widerwillig teilen (LEGO LIFE)

Andere Möglichkeiten

1.) passendes GamePad (BT) nutzen (um 20,--)
SmartDevice zum Betrieb und Konfigurationsaufwand nötig

2.) Andere Non-LEGO-Apps nutzen, erforden aber auch PC oder SmartDevice zum Betrieb

3.) MicroHub nutzen, das ist für "Laien" nicht trivial, sowohl Installation wie auch Programmierung
Aber mit vorgefertigten Programmen und einer Art "Vertrieb" könnte das Plug&Play sein, im besten Sinne. Hat sich nicht durchgesetzt. Aber in Vereinen mit jemand Wissendem könnte das durchaus gehen.

4.) Pybricks nutzen. Kein SmartDevice zum Betrieb nötig, keine App, nicht mal zur Installation.
Programme sind einfache Textdateien und lassen sich gut verteilen.
Ob es sich einfach installieren lässt testen wir ja gerade….
Wenn es im Hub installiert ist: Einschalten, Programm starten (Hub-Taste drücken) und Hub mit der FB bedienen.




Micha2 , AdmiralStein , grubaluk , Ben® , hassel62 , MajorKoenig gefällt das (6 Mitglieder)


grubaluk
13.09.2021, 19:26

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Vielen Dank!

So langsam erkenne ich die Pfade.

Gruß
Andreas



Technicmaster0
13.09.2021, 21:09

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Technicmaster0
13.09.2021, 21:12

+1Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Mein Feedback bisher:
die Einleitung was ist Powered Up finde ich zu kompliziert. Ich denke konkrete Aussagen, die im Zweifelsfall nur zu 98% richtig sind, machen alles verständlicher. Was in die Richtung:
Powered Up ist ein System/Konzept von LEGO für elektronische Teile/Komponenten/was auch immer, das Elemente, Verbindungen und Anschlüsse definiert. Es gibt eine Bluetooth Low Energy/BLE Steuerung (Smartphone oder Fernbedienung), einen Hub als Mittler und Motoren/Sensoren, die über Kabel mit Hub verbunden werden.
Bei einem zweiten Durchlesen könnte man das vielleicht auf den zweiten Satz simplifizieren. Das ist schön konkret. Und vielleicht durch die eine Grafik aus den PUP Präsentationen ergänzen, falls man die nutzen darf.
Natürlich kommt dann der Fremdbegriff BLE vor aber ich befürchte den wird man so oder so erklären müssen. Auch wegen der Standortfreigabe, die die App benötigt. Und eben wegen der Kompatibilität.

Bei den Komponenten hilft es denke ich, Artikelnummern zu ergänzen. Außerdem sollte man Bricklink erwähnen, da dadurch der Preis als hohe Hürde wegfällt. Es sei denn man geht davon aus, dass Leser/Leserinnen mit einem Set beginnen.
Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube auf der Box vom Zetros wird der einfache, mittlere Linearmotor als M-Motor bezeichnet ._.

Die Programme lassen sich bei Android theoretisch teilen. Der Speicherort ist mit Dateibrowsern aufrufbar. Außerdem kann man immer noch Screenshots machen ;)

Den unteren Abschnitt finde ich relativ verwirrend. Was willst du damit sagen? Außerdem sollte man denke ich hier und da die Priorität etwas ändern. Die Lösungen mit Microcontrollern sind zwar nett gemeint, aber wegen Fremdhardware und C++ eher was für fortgeschrittene Nutzer und damit eher abstoßend. Außerdem finde ich die Powered Up App "wichtiger" als die Control+ App.



911er gefällt das


Lok24
14.09.2021, 09:33

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Lok24
14.09.2021, 09:34

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Hallo danke für Dein Feedback, das ist mir sehr wichtig (Stichwort Betriebsblindheit)
ich hab's mal bißchen umgefummlet.

Technicmaster0 hat geschrieben:

Bei den Komponenten hilft es denke ich, Artikelnummern zu ergänzen. Außerdem sollte man Bricklink erwähnen,

Anderes Thema, andere Liste, eine schöne Aufstellung gibt es von Carrera124

Technicmaster0 hat geschrieben:
Die Programme lassen sich bei Android theoretisch teilen. Der Speicherort ist mit Dateibrowsern aufrufbar. Außerdem kann man immer noch Screenshots machen ;)
Eben widerwillig

Technicmaster0 hat geschrieben:
Den unteren Abschnitt finde ich relativ verwirrend. Was willst du damit sagen? Außerdem sollte man denke ich hier und da die Priorität etwas ändern. Die Lösungen mit Microcontrollern sind zwar nett gemeint, aber wegen Fremdhardware und C++ eher was für fortgeschrittene Nutzer und damit eher abstoßend. Außerdem finde ich die Powered Up App "wichtiger" als die Control+ App.

Die Apps waren nach Programmiermöglichkeit geordnet, keine, nur Boost, alle.

Und ab wo findest Du es verwirrend? Bitte nochmal genau schreiben, dann kann ich nachsteuern, danke.

Grüße

Werner



Technicmaster0
14.09.2021, 10:17

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Lok24 hat geschrieben:

Und ab wo findest Du es verwirrend? Bitte nochmal genau schreiben, dann kann ich nachsteuern, danke.

Grüße

Werner

Was willst du mit "Nur FB und Hub" sagen? Dass der Satz danach nur für beide gilt? Dass man nur Fernbedienung und Hub braucht? Da sollte man das denke ich noch etwas besser erklären. Außerdem hat die Überschrift auf den ersten Blick nicht viel mit dem Inhalt zu tun. Es geht ja eher in die Richtung "Wie kann ich das jetzt steuern?" Vielleicht reicht es auch schon "Was ist die LEGO-Welt" als erste Frage zu haben, da die anderen darauf aufbauen.

Pybricks ist wieder so ein Spezialfall. Ist es Teil der LEGO Welt oder nicht? Man braucht ja eh ein Smartphone, man benötigt also genau so viel Fremdhardware wie mit der Powered Up App. Es ist halt nur Fremdsoftware.

Meinst du mit Was folgt daraus außerhalb der LEGO-Welt 1) Brickcontroller2? Das braucht kein explizites BLE Gamepad. Es gehen alle Bluetooth-Gamepads, die mit dem Handy funktionieren. Explizite BLE Gamepads gibt es kaum. Von den "großen Herstellern" nur das XBox Series Gamepad und der Steam Controller (der aber eingestellt wurde).



Lok24
14.09.2021, 13:04

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Editiert von
Lok24
14.09.2021, 13:06

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Technicmaster0 hat geschrieben:

Was willst du mit "Nur FB und Hub" sagen? Dass der Satz danach nur für beide gilt? Dass man nur Fernbedienung und Hub braucht? Da sollte man das denke ich noch etwas besser erklären.

Ich dachte die Erklärung ist das Bild weiter oben.

Technicmaster0 hat geschrieben:
Pybricks ist wieder so ein Spezialfall. .... Man braucht ja eh ein Smartphone, man benötigt also genau so viel Fremdhardware wie mit der Powered Up App. Es ist halt nur Fremdsoftware.

Man braucht irgendwas auf dem ein BT-fähiger Browser läuft, bei mir ist es ein PC mit BT-Dongle für 5,--
Aber ich habe mal überall bei den anderen "zum Betrieb" ergänzt, dann passt es auch wieder zu dem Bild.

Technicmaster0 hat geschrieben:
Brickcontroller2? Das braucht kein explizites BLE Gamepad. Es gehen alle Bluetooth-Gamepads, die mit dem Handy funktionieren. Explizite BLE Gamepads gibt es kaum.

Ja, das meinte ich...?



Ruppie
15.09.2021, 08:08

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Technicmaster0 hat geschrieben:

Explizite BLE Gamepads gibt es kaum.....


Und selbst wenn, wirst du diese ohne eine "Brücke" nicht mit bisherigen LEGO PU HUB Komponenten verwenden können.
Einfach weil die Protokolle welche über BLE transportiert werden verschieden sind.
Das mag sich in zukünftigen Versionen der LEGO Produkte in Hardware/ Firmware ändern.



Technicmaster0
15.09.2021, 09:39

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Ruppie hat geschrieben:

Und selbst wenn, wirst du diese ohne eine "Brücke" nicht mit bisherigen LEGO PU HUB Komponenten verwenden können.
Einfach weil die Protokolle welche über BLE transportiert werden verschieden sind.
Das mag sich in zukünftigen Versionen der LEGO Produkte in Hardware/ Firmware ändern.

Es gibt bei Github eine issue für Pybricks, wo sie erwähnt werden: https://github.com/pybricks/support/issues/262



Ruppie
15.09.2021, 16:48

Als Antwort auf den Beitrag von Technicmaster0

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Technicmaster0 hat geschrieben:

Ruppie hat geschrieben:
Und selbst wenn, wirst du diese ohne eine "Brücke" nicht mit bisherigen LEGO PU HUB Komponenten verwenden können.
Einfach weil die Protokolle welche über BLE transportiert werden verschieden sind.
Das mag sich in zukünftigen Versionen der LEGO Produkte in Hardware/ Firmware ändern.

Es gibt bei Github eine issue für Pybricks, wo sie erwähnt werden: https://github.com/pybricks/support/issues/262


Wenn du und ich die Einleitung richtig gelesen haben "may implement" ist das eine hätte würde könnte Debatte, kein ist Bestand, somit bedeutungslos.



Lok24
15.09.2021, 17:05

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
15.09.2021, 18:05

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

m.W. ist das für 3.2 vorgesehen, aktuell ist 3.0, 3.1 ist die Beta, aber so gut wie fertig,



Technicmaster0
15.09.2021, 19:42

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Ruppie hat geschrieben:

Wenn du und ich die Einleitung richtig gelesen haben "may implement" ist das eine hätte würde könnte Debatte, kein ist Bestand, somit bedeutungslos.

Natürlich ist das noch nicht ganz sicher. So vorsichtig formulieren die Leute hinter Pybricks das allerdings nur, damit sie jederzeit theoretisch hinschmeißen könnten. Das gehört zu deren "Öffentlichkeitsarbeit".



Ruppie
15.09.2021, 19:51

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Ruppie
15.09.2021, 19:52

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Lok24 hat geschrieben:

m.W. ist das für 3.2 vorgesehen, aktuell ist 3.0, 3.1 ist die Beta, aber so gut wie fertig,

Richtig cool wäre es, wenn aus deinen Bemühungen ein Buch werden würde, sowas wie "Phybricks für Dummies..."
Da gibt es doch eine Buchreihe darüber: x.... für Dummies.

Es gab doch vor längerer Zeit auch zu PU eine Buchveröffentlichung:https://dpunkt.de/produkt/eigene-lego-modelle-programmieren/?ref=1018
Wie wäre eine Zusammenarbeit hier mit den Authoren des vorgenannten Buches ?!
Vielleicht kannst du dich da such mit deinen anderen Initiativen, etwa für eine 2-te Überarbeitete Auflage einbringen.

Die Idee:
Vielleicht erreichst du dann deine Zielgruppe eher ?

Gruß



Technicmaster0
15.09.2021, 21:30

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Ruppie hat geschrieben:

Es gab doch vor längerer Zeit auch zu PU eine Buchveröffentlichung:https://dpunkt.de/produkt/eigene-lego-modelle-programmieren/?ref=1018
Wie wäre eine Zusammenarbeit hier mit den Authoren des vorgenannten Buches ?!
Vielleicht kannst du dich da such mit deinen anderen Initiativen, etwa für eine 2-te Überarbeitete Auflage einbringen.

In dem Buch wird Pybricks übrigens zumindest erwähnt ;)
Ich glaube ein Problem ist, dass kaum jemand Pybricks kennt - also würde sich ein Buch vermutlich auch nicht so gut verkaufen. Und es gibt immer mal wieder Updates. Bücher kann man eher schlecht aktualisieren.



Lok24
16.09.2021, 08:28

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
16.09.2021, 08:34

Re: Powered Up - Steuerungsmöglichkeiten

Ruppie hat geschrieben:

Vielleicht erreichst du dann deine Zielgruppe eher ?

Warum sollte ich das tun?
Meine Zielgruppe sind die Teilnehmer dieses Forums, und die erreiche ich mit einem Post hier.
Das genügt mir, ich selbst brauche nichts von alledem.

Und meine Python-Kenntnisse reichen bei weitem nicht aus, um etwas Vorzeigbares zu schreiben.
Bitte keine Tipps wo ich das lernen kann: es interessiert mich nicht

Habe gestern den ganzen Tag mit LabView zugebracht, das war sehr entspannend.
Ich will das Thema Powered Up eigentlich bis Ende des Monats abschließen.



Gesamter Thread: