Legoengineer
05.09.2021, 20:14

+10Lego Creative Space Workshop - Erfahrungsbericht

Hallo zusammen,

vor kurzem wurde hier ein Hinweis auf eine Workshop-Reihe für Erwachsene hingewiesen (Ursprünglicher Thread). Da ich einen der Plätze im Technik-Workshop ergattern konnte, schildere ich hier einmal meine Erfahrungen, für den Fall dass diese Events ein weiteres Mal angeboten werden.

Die Veranstaltungen reihen sich in die aktuellen Bemühungen ein, mehr und mehr ältere Personen (auch mit entsprechenden Sets) anzusprechen, wobei ich den Begriff "Haptik-Trend" aus der Pressemeldung doch recht amüsant finde:

Pressemitteilung

LEGO® Sets sind nichts für Erwachsene? Falsch gedacht! Das Gegenteil beweist das dänische Unternehmen im nur für vier Tage exklusiv aufgebauten Pop-up LEGO® Creative Space vom 01. bis 04. September in Köln und zeigt den neuen Haptik-Trend, der entspannend wie eine Yoga-Session ist oder die Kreativität und Konzentration anregt wie ein doppelter Espresso. In drei exklusiven Kreativ-Workshops können erwachsene Teilnehmer live vor Ort oder per Livestream erleben, wie eine individuelle „Me-Time“ mit LEGO Sets aussehen kann.


Im Grunde genommen ging es darum, einen entspannten Bau-Abend für erwachsene Lego-Fans zu veranstalten. Natürlich ist das Ganze ein Marketing-Event, weshalb auch ausgewählte Influencer*innen eingeladen wurden, die alle ihre eigene Reichweite mitbringen und zeigen sollen, dass das Bauen mit Lego super viel Spaß macht. (was ja auch der Fall ist)

Die Anmeldung ist ziemlich simpel und erfolgt per Mail. Es gibt ca. 15 Plätze im „Creative Space“ vor Ort (dieses Mal in Köln) und nochmal 30-50 Plätze online (es waren wohl alle Plätze bereits nach wenigen Stunden belegt). Ich habe leider nur per Stream teilnehmen können.

Die Online-Plätze sind auch begrenzt, da allen Teilnehmer*innen ein Set kostenlos zur Verfügung gestellt wird und die Kapazitäten hier natürlich ein Limit haben.
Für den Technik-Workshop gab es drei verschiedene Sets: Dom’s Dodge Charger (42111), Porsche 911 (42096), Land Rover Defender (42110). Bei mir war es Dom’s Charger und das Set kam ein wenige Tage nach der Anmeldung mit einer netten kleinen Nachricht an:

[image]



Die Online-Teilnehmer*innen sollten bis zum Workshop bereits das Innengerüst (beim Charger 2 von 4 Tütengruppen) nach Anleitung aufbauen. Für alle Leute vor Ort gab es selbiges bereits aufgebaut mitsamt der restlichen Teile in den verbliebenen Tüten.

Am großen Tag war die Aufgabe dann recht simpel: In den ca. 3,5 bis 4 Stunden Workshop galt es, mithilfe der übrigen Teile eine eigene Karosserie zu entwerfen. Entweder zuhause am Arbeitstisch oder vor Ort in einem eigens eingerichteten „Creative Space“. Auf Nachfrage gab es Unterstützung vom Profi-Bauer, ich glaube es war Pascal Lenhard von Brickmonster Berlin. Den "Creative Space" konnte ich natürlich nur über den Stream bestauenen, aber er war mit einigen Lego-Skulpturen und vielen Bauflächen ausgestattet. Ein par Bilder von Teilnehmer*innen gibt es auch auf Instagram unter #legocreativespace.

Alle Online-Teilnehmer*innen mit eingeschalteter Kamera wurden zusätzlich auf einem großen Bildschirm im Raum übertragen. Dabei wurde ein wenig Austausch durch den Moderator des Abends, Maurice Gajda (Moderator verschiedener RTL-Sendungen), ermöglicht. Er hat das meiner Meinung nach sehr nett gemacht. So sollten immer mal wieder die Daheimgebliebenen ihre Modelle vorzeigen und an anderer Stelle haben die Leute vor Ort ihre Modelle präsentiert.

Die neue Karossiere meines Dodge Charger orientiert sich an einem Hot-Rod, ohne dabei auf ein spezifisches Modell Bezug zu nehmen. Natürlich hätten zu diesem Zweck auch Steine aus der eigenen Sammlung hinzugezogen werden können, ich wollte es aber hier auch bei der gegebenen „Challenge“ belassen.

[image]


(Bitte entschuldigt die schlechte Bild-Qualität, die Lichtverhältnisse waren nicht mehr die besten.)

Insgesamt war es ein wirklich schöner Abend, auch wenn ich nur online teilgenommen habe, denn selbst über den Livestream war es eine gesellige Bau-Atmosphäre.
Falls ihr also die Gelegenheit bekommen solltet, an einem solchen Event teilzunehmen, kann ich es euch wirklich empfehlen. Nach Möglichkeit würde ich das nächste Mal aber auch gerne vor Ort sein, da sich bei Snacks und Getränken natürlich noch ein anderer Rahmen für nette Gespräche bietet.

Bis dahin noch eine schöne Zeit und viele Grüße,
Fabian



Thomas52xxx , Dirk1313 , Ben® , Larsvader , brickstedt13 , AdmiralStein , mcjw-s , friccius , 5N00P1 , Turez gefällt das (10 Mitglieder)


friccius
06.09.2021, 06:52

Als Antwort auf den Beitrag von Legoengineer

Re: Lego Creative Space Workshop - Erfahrungsbericht

Hi Fabian,

danke für deinen informativen Bericht.

Und Dein Hot Rod kann sich auch sehen lassen. Stellst Du den eventuell nochmal mit mehr Bildern hier vor?

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Dirk1313
06.09.2021, 09:19

Als Antwort auf den Beitrag von Legoengineer

Editiert von
Dirk1313
06.09.2021, 09:39

+1Lego Creative Space Workshop - Bilder

Herzlichen Dank für Deinen Bericht!

Leider durfte ich selbst nicht an den eigentlichen Workshops teilnehmen, man erklärte mir die Workshops würden sich in erster Linie an Erwachsene richten die sich vielleicht (noch) nicht als AFOL bezeichnen aber interessiert an LEGO seien.

Alllerdings hat LEGO Deutschland den Ambassadoren der deutschsprachigen LUGs (D,A,CH) einen Besuch der Ausstellung am Samstag eine Stunde vor der offiziellen Öffnung angeboten.
Somit konnten wir einige der MOCs an der „Flower Wall“ betrachten und uns weitergehend informieren.

Was ich schade finde ist, dass der ganze Aufwand für eine gerade mal viertägige Veranstaltung getrieben wurde. Also die ganze Deko wird inzwischen schon wieder abgebaut.
Es ist derzeit wohl auch keine Wiederholung geplant.

Hier einige meiner Impressionen von „vor Ort“:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - PdC Online Fanweekend (19.-20.06.) - Skaerbaek Fanweekend (25.-26.09.) - SteinCHenWelt - BrickingBavaria


Turez gefällt das


Legoengineer
07.09.2021, 10:33

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Lego Creative Space Workshop - Erfahrungsbericht

friccius hat geschrieben:

Hi Fabian,

danke für deinen informativen Bericht.

Und Dein Hot Rod kann sich auch sehen lassen. Stellst Du den eventuell nochmal mit mehr Bildern hier vor?

Vie leG rüße
Andreas


Ich hoffe, dass ich in den nächsten Tagen ein par bessere Bilder machen kann, aber dann natürlich gerne



Legoengineer
07.09.2021, 10:42

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Lego Creative Space Workshop - Bilder

Dirk1313 hat geschrieben:

Herzlichen Dank für Deinen Bericht!

Leider durfte ich selbst nicht an den eigentlichen Workshops teilnehmen, man erklärte mir die Workshops würden sich in erster Linie an Erwachsene richten die sich vielleicht (noch) nicht als AFOL bezeichnen aber interessiert an LEGO seien.

Alllerdings hat LEGO Deutschland den Ambassadoren der deutschsprachigen LUGs (D,A,CH) einen Besuch der Ausstellung am Samstag eine Stunde vor der offiziellen Öffnung angeboten.
Somit konnten wir einige der MOCs an der „Flower Wall“ betrachten und uns weitergehend informieren.

Was ich schade finde ist, dass der ganze Aufwand für eine gerade mal viertägige Veranstaltung getrieben wurde. Also die ganze Deko wird inzwischen schon wieder abgebaut.
Es ist derzeit wohl auch keine Wiederholung geplant.


Hi Dirk, vielen Dank für die tollen Bilder.

Ich hatte mich schon gewundert, warum das Event auf keiner der größeren deutschsprachigen Lego-Newsseiten (Zusammengebaut, Promobricks, etc.) beworben wurde, sondern nur auf der Facebook-Seite von Lego Deutschland. Im Nachhinein würde ich mich eher nicht zu der eigentlich adressierten Zielgruppe dazuzählen. Trotzdem fände ich es schön, wenn es in Zukunft solche 'offiziellen' Bau-Abende vielleicht auch direkt für AFOLs gäbe. Als Marketing-Event wäre das nur vielleicht eher suboptimal, da sich die Ausgaben der meisten hier im Forum wahrscheinlich eh nicht mehr steigern lassen.



Gesamter Thread: