friccius
31.08.2021, 20:23

Editiert von
friccius
31.08.2021, 20:24

+50Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Folks,

manchmal habe ich den Eindruck, ich zeige hier zu wenige MOCs. Da will ich mal eine Kleinbastelei für Zwischendurch zeigen.

Im Buch „Berlin-Tempelhof – Vom Paradefeld nach Lichtenrade in alten Bilder“ von Ralf Schmiedecke, erschienen im Sutton Verlag, bin ich auf folgendes Foto gestoßen:

[image]


Dargestellt ist die Freiwillige Feuerwehr der Mariendorfer Gasanstalt in Berlin im Jahre 1912.
Erst dachte ich ja die Feuerwehr Farnheim auf diese historischen Kameraden hinzuweisen, dann baute ich das aber doch selbst. Ich habe im Moment zu viele rote Fahrräder.

Aber seht selbst:

Dieses Bild bitte als Titelbild für's MdM, danke!

[image]


[image]


[image]


Eine Faltleiter.

[image]


[image]


[image]


Sanitätskoffer.

[image]


Schlauchrolle und Spaten.

[image]


Diverse Verbinder und Spritzen, auch hier mit Schlauchrolle.

[image]


[image]


[image]


Eine "Ideal-Schlauchklemme" zum Wasserabsperren unter Druck.

[image]


[image]



Das gesamte Album findet ihr hier.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Technix
01.09.2021, 08:25

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Moin Andreas.
Das waren noch Zeiten, damals,
als wir noch Holz nachwerfen mussten,
damit die nicht für Nüscht anradeln brauchten.

Schön in Szene gesetzt haste die Kameraden!

Grüße
Gunther


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Lok24
01.09.2021, 10:29

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hallo Andreas,

mal was anderes!
Gefällt mir außerordlich gut, danke für's Zeigen.

Grüße

Werner



friccius
01.09.2021, 11:44

Als Antwort auf den Beitrag von Technix

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Gunther,

so, so. "Holz nachwerfen".
Für die Szene konnte ich noch auf meine Straßen aus dem "Alt-Berlin-Projekt" zurückgreifen.

Schön, daß die Kameraden gefallen! Danke!

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


friccius
01.09.2021, 11:47

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Werner,

danke!

Ja, da mußte ich mir auch erstmal die Augen reiben, als ich das in dem erwähnten Buch sah. Echt skurril! Heute eigentlich nicht mehr vorstellbar, bei der ganzen Technik, die auf einem modernen Feuerwehrfahrzeug vorhanden ist.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Henriette
01.09.2021, 12:03

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hallo Andreas

Die Straßensituation hat es mir - trotz oder wegen der Abweichung zum Originalbild - sofort angetan. Denn du hast die typische Befestigung der Berliner- und vieler brandenburgischer (und ggf noch vieler anderer, z.B. thüringischer) Gehwege per Granitsteinplatten wunderbar eingefangen - für mich eine der prägenden Kindheitserinnerungen aus meinen Ferien "in der DDR". Ich kannte aus dem Westen ja nur hässliche und langweilige Betonplatten.

friccius hat geschrieben:


[image]




Zur historischen Einordnung habe ich zumindest diesen Artikel gefunden.

lg Henriette



Kai
01.09.2021, 14:46

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Andreas!

Schön gebaut und in Szene gesetzt, jedoch: die Gullydeckel / Straßenablaufdeckel sind in der gebauten Richtung a) verkehrt rum und b) deshalb für deine Radfahrer sturzgefährlich.

Erbauliche Grüße

Kai



Seeteddy
01.09.2021, 15:09

Als Antwort auf den Beitrag von friccius

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hallo Andreas,

dein MOC, samt historischem Originalfoto und Beschreibung hat mich sofort gerührt.
Allerdings zunächst anders, als du es dir wohl vorgestellt hast. Mich überkam Mitleid mit den armen, todesmutigen Radlern, denn ich dachte beim Stichwort "Gasanstalt" nicht zuerst an gasbeleuchtete Straßenlaternen, sondern an ein riesiges Gasometer, welches durch einen Schwelbrand kurz vor der Explosion stand.

Das Zweite was mir zum Stichwort einfiel war der Spruch: "Du siehst aus, wie Graf Goks von der Gasanstalt!" der zu meiner Kinderzeit immer fällig war, wenn man sich besonders herausputzen wollte, aber es irgendwie nicht so recht zu einem passen wollte.

Den besagten Graf Koks könntest du ja noch als Passanten am Straßenrand ins MOC reinschmuggeln, selbstredend in steifem Frack und Zylinderhut.

Super MOC mit wundervollem Thema!
Hat mir außerordentlich gut gefallen.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


friccius
01.09.2021, 18:04

Als Antwort auf den Beitrag von Henriette

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Henriette,

schön, wenn Dir die olle Straße gefällt. Die habe ich noch von Gemeinschaftsprojekt mit Dirk "Berlin anno 1920" liegen gehabt und da dachte ich mir eben "Warum das Rad die Straße neu bauen"? Nach Kais Hinweis muß ich aber die Gullis umbauen.
Danke auch für den Link zu dem interessanten Artikel. Also gebürtiger (West-)Berliner kenne ich natürlich die alten Gehsteigplatten noch aus eigener Anschauung.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


friccius
01.09.2021, 18:05

Als Antwort auf den Beitrag von Kai

Re: Freiwillige Feuerwehr der Gasanstalt Mariendorf 1912

Hi Kai,

schön, wenn's Dir gefällt. Die Gullis baue ich dann wohl besser mal um, bevor da einer rein fährt und ich die Berufsgenossenschaft im Nacken habe.

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


6 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen