Thomas52xxx
20.07.2021, 21:21

+11Der Postillon mal wieder ;-)

Tatsächlich wünschte sich der 6-Jährige schon lange ein ganz normales Set unterschiedlich großer Lego-Steine, um daraus Häuser zu bauen. Stattdessen erhielt er jedoch von wohlmeinenden Verwandten diverse Action-Themen-Sets im Wert von insgesamt 4278,38 Euro, die hauptsächlich aus Figuren und Spezialteilen bestehen.

Endlich! Kind hat nach Harry-Potter-, Star-Wars-, Spiderman-, Eiskönigin- und Batman-Set genug Lego-Steine, um ein Haus zu bauen


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


911er , Amorphbrick , Popider , TimmiT , DustDBugger , Turez , Ralf , tmctiger , 5N00P1 , Ben® , ChrisLego gefällt das (11 Mitglieder)


5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Brixe
Mittwoch, 08:25

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+2Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Thomas52xxx hat geschrieben:

Auch hier: Warum nicht Lego und warum nicht in vielen Farben?

Weil LEGO dann wieder das wäre, was es früher mal war? Jeden Tag ein neues Spielzeug.

Will TLC das überhaupt noch?
Die Leute sollen den Kidies Sets kaufen, die diese aufbauen und ins Regal stellen, um zum nächsten Geburtstag ein neues Set zu bekommen, das auch wieder nicht zerlegt werden soll.

Einfarbige Steine- und Dachboxen würden 1x gekauft und dann wären alle glücklich damit und bräuchten längere Zeit nichts Neues.



ChrisLego , Carrera124 gefällt das


Mylenium
Mittwoch, 09:07

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Brixe hat geschrieben:

Will TLC das überhaupt noch?


Nein, natürlich nicht. Dann würde ja auffallen, dass sich das Plastikgedöns mittlerweile extrem billig herstellen lässt und die Preise nicht durch immer neue Spezialteile, Farbvarianten und teure Lizenz-Minifigs verschleiert werden müssten. Und klar ist es einfacher, einem Sammler, der sich das Ding wirklich nur hinstellt und für den der Preis nur in seiner Gedankenwelt plausibel sein muss, Modelle mit Farbkotze und Formenwirrwarr im Inneren und „Fifty Shades of Lime Green“ bei den sichtbaren Teilen zu verkaufen als einem kritischen MOC-Bauer Steine zu verticken, bei denen die Farben auch passen müssen...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Eli87
Mittwoch, 10:35

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+4Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Da würde ich zu alternativen Herstellern greifen -> 500 2x4 Steine um 25 Euro mit gratis Versand, da muss man eigentlich nicht lange nachdenken. Und ehrlich gesagt sind die qualitativ nicht viel schlechter als das original wenn stellenweise nicht sogar besser (spreche aus eigener Erfahrung). Schlechtes Gewissen hab ich auch keines, denn Lego bietet solche Boxen / Pakte nicht mal an. Außerdem lebt Lego meiner Meinung nach sowieso von Sammlern (zu denen ich mich auch zähle) aber nach der 17ten Neuauflage eines bestehenden Sets sinken da die Hemmungen zum alternativen Stein / Set zu greifen leider nur umso schneller. Mal abgesehen von den Preisen, aber das ist wieder ein anderes Thema. Und mal ganz ehrlich, dem 5 Jährigen der sein Häuschen baut wird's ziemlich egal sein ob auf der Noppe Lego steht oder nicht.

LG Eli


--
LG Eli

Mein flickr Profil


911er , Carrera124 , Erwin77 , Micha2 gefällt das (4 Mitglieder)


ChrisLego
Mittwoch, 15:55

Als Antwort auf den Beitrag von Eli87

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Hallo

Wen meinst Du damit?

Eli87 hat geschrieben:

Da würde ich zu alternativen Herstellern greifen -> 500 2x4 Steine um 25 Euro mit gratis Versand, da muss man eigentlich nicht lange nachdenken.


LG
Chris



911er
Mittwoch, 16:05

Als Antwort auf den Beitrag von ChrisLego

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

ChrisLego hat geschrieben:

Hallo

Wen meinst Du damit?

Eli87 hat geschrieben:
Da würde ich zu alternativen Herstellern greifen -> 500 2x4 Steine um 25 Euro mit gratis Versand, da muss man eigentlich nicht lange nachdenken.


LG
Chris

Z.B. BLOX

Lg Jo(911er)


Innovation ist die Fähigkeit, Veränderung als Chance und nicht als Bedrohung anzusehen. Steve Jobs


Plastik
Mittwoch, 19:03

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Moin,

ich freue mich immer, wenn mir etwas zum ersten Mal auf- oder einfällt. Heute: Das Wort "Wortkotze".

Gruß Plastik


Klassischer Fall von ja/nein/vielleicht.


Jojo
Mittwoch, 22:25

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+12Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Hallo!


Wenn man früher*, zu Legoland-Zeiten, eine Ritterkutsche, ein Piratenschiff, ein Rennauto, ein Raumfahrtzeug und ein Technic-Motorrad bekam, hatte man ebenfalls nicht genügend Steine, um daraus ein Haus zu bauen. Ja klar, es gab Steine-Boxen und Basic-Sets. Aber jetzmaehrlich, wer hatte die schon? Auch früher waren die Modellsets attraktiver als die Steineboxen. Aber auch damals mußte man halt die entsprechenden Modellsets kaufen/geschenkt bekommen, um Substanz für Eigenbauten zu haben. Das ist heute ganz genau so. Gerade die angemoserten Harry-Potter- und Star-Wars-Sets bieten sehr viel Substanz, also was soll das Gejammer?

*) Als alles besser war. Aber das wißt ihr ja.

Übrigens gibt es auch immer noch Steineboxen:
https://www.lego.com/de-de/themes/classic

Dies sei mal nur angemerkt, damit auch die unpopuläre Gegenmeinung vertreten ist. Mir ist bewußt, daß die Sets vor 30 Jahren mehr einfache Steine in einfacheren Farben enthielten als heutige Sets. Erstaunlicherweise werden die heutigentags weltweit auf allen Plattformen gezeigten Eigenbauten trotzdem immer detaillierter und ausgefeilter. Und größer. Also kann's am Material nicht mangeln.


Tschüß
Jojo


[image]


Thomas52xxx , dino , Matze2903 , Dirk1313 , ThomaS , Plastik , mcjw-s , friccius , Pudie® , nvneuss , Marmaris , asper gefällt das (12 Mitglieder)


Micha2
gestern, 09:01

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+3Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Jojo hat geschrieben:

Erstaunlicherweise werden die heutigentags weltweit auf allen Plattformen gezeigten Eigenbauten trotzdem immer detaillierter und ausgefeilter. Und größer. Also kann's am Material nicht mangeln.

Hallo Jojo,

ein bisschen hast Du Recht, aber mit diesem Satz m.M.n. nicht. Denn ich bezweifle sehr stark, dass die für die von Dir erwähnten Eigenbauten ausschließlich aus Beständen vorhandener Sets zu Stande gekommen sind . Viele davon lassen sich vermutlich nur mit mehr oder weniger umfangreichen gezielten BL-Zukäufen realisieren...

Allerdings muss ich auch sagen, dass meiner Beobachtung nach die Bedarfe variieren:
Als meine Söhne und auch ich noch mit Lego bauten, da hatten wir quasi 2 getrennte Sammlungen: Die "Spielmasse" der Jungs und "mein" (natürlich perfekt sortiertes ) Lego.
Was brauchten die Jungs oft? Basics. Schon auch Spezialteile, aber eben aber auch viele Basics, um schnell (und auch für Kinder einfach) größere Sachen "hochzuziehen".
Was brauchte ich oft? Quasi alles, AUSSER Basics. Als AFOL baut man doch detaillierter, filigraner. Und in meinem Fall auch keine "Groß-MOCs", für die ich dann doch Basics gebraucht hätte.

Viele Grüße
Micha



5N00P1 , 911er , Jojo gefällt das


Thomas52xxx
gestern, 10:23

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Micha2 hat geschrieben:

Denn ich bezweifle sehr stark, dass die für die von Dir erwähnten Eigenbauten ausschließlich aus Beständen vorhandener Sets zu Stande gekommen sind . Viele davon lassen sich vermutlich nur mit mehr oder weniger umfangreichen gezielten BL-Zukäufen realisieren...

Für Großmengen finde ich neben Bricklink die PaB-Wände wichtig. Ebenso das Online-PaB und vor allem "Steine und Teile". All das ist, von S+T abgesehen, für viele "Normalkunden" durchaus mit niedriger Schwelle erreichbar. Und wenn ich 500 2x4-Steine möchte, dann kaufe ich diese halt bei PaB. Aktuell 20 Farben, 21ct das Stück. Bei manchen Farben zumindest bei Mengen ab 250 aufwärts und unter Berücksichtigen des Portos sogar günstiger als Bricklink.

Mir wäre es freilich lieber, ich könnte die farb- und sortenrein in einer Steinebox zu 6ct das Stück bekommen. Schade, schade.

Micha2 hat geschrieben:
Was brauchte ich oft? Quasi alles, AUSSER Basics. Als AFOL baut man doch detaillierter, filigraner.
Für viele Modelle brauche ich durchaus Basics in größeren Mengen. Allerdings fast immer in 1w. Und 2x4 für den Unterbau. Als Folge des Artikels hatte ich diesbezüglich reflexartig bei Bricklink geschaut und 2 x 1000 davon für jeweils 6ct gekauft. Da konnte ich nicht "nein" sagen. Und weg sein werden diese sicher.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Jojo
heute, 05:56

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Der Postillon mal wieder ;-)

Hallo!


Micha2 hat geschrieben:

Denn ich bezweifle sehr stark, dass die für die von Dir erwähnten Eigenbauten ausschließlich aus Beständen vorhandener Sets zu Stande gekommen sind . Viele davon lassen sich vermutlich nur mit mehr oder weniger umfangreichen gezielten BL-Zukäufen realisieren...

Mein Satz war natürlich reine Polemik. Du hast natürlich Recht, daß die Kinderzimmerverhältnisse grundsätzlich andere sind als die Lage an der AFOL-Front. Aber prinzipiell stellt Lego nach wie vor Basics her und verkauft sie auch, bloß muß man heute gezielter danach suchen, weil sie nicht mehr selbstverständlicher Hauptbestandteil der meisten Modellsets sind.


Tschüß
Jojo


[image]


Gesamter Thread: