Actionfigur
19.07.2021, 14:17

+56Katze

Hallo,

ich habe eine lebensgroße Katze gebaut.
Ich bin eigentlich hochallergisch gegen Katzenhaare aber es stellte sich heraus, dass sie wohl hypoallergen ist.

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



[image]



Grüße
Felix


Meine Seite

Flickr

Instagram


Seeteddy
19.07.2021, 17:52

Als Antwort auf den Beitrag von Actionfigur

Re: Katze

Hi Felix,

deine Hausgöttin habe ich sofort bewundert. Die Silhouetten haben einen erstklassigen Wiedererkennungsfaktor!
Actionfigur hat geschrieben:


... Ich bin eigentlich hochallergisch gegen Katzenhaare ...

Ach du Ärmster, dann kennst du wahrscheinlich nicht die schönste Stelle zum Kraulen, nämlich seitlich unter dem Kinn bis zwischen Hals und Ohr. Das mögen die meisten Katzen besonders gern.
An der Stelle denke ich, könnte der Hals deiner Modellkatze noch ein wenig schlanker vorne werden. Und die Ohren erscheinen mir ein wenig spitz, da würde ich mal probieren, die senkrechte 1x2 Fliese außen durch einen Slope rund 1x2 zu ersetzen (dadurch verkürzt sich dann auch die Platte 1x3 im Ohr auf 1x2); dann läuft das Ohr etwas mehr wie ein Teelöffel zu.
Actionfigur hat geschrieben:

[image]




Achtung, beim folgenden Bild:

Nicht so nahe herangehen Felix!

Die Madame haart besonders stark!

Die wandelnde Spülmaschine meines Bruders ist mittlerweile schon 17 Jahre alt!
(und wenn das Blech vom Grill, auf dem der Fisch war, abgekühlt ist, macht sie es gründlich sauber)

[image]


Ich werd' da immer ganz neidisch, dass bei den Katzen die behaarten Ohren immer so schön aussehen; bei mir wirkt das nie!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Actionfigur
20.07.2021, 09:22

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Katze

Hallo Klaus,

vielen Dank für dein Lob und das Bild!

Seeteddy hat geschrieben:


deine Hausgöttin habe ich sofort bewundert. Die Silhouetten haben einen erstklassigen Wiedererkennungsfaktor!


Vielen Dank! Ich freue mich sehr so etwas von einem Experten zu hören! Wie gesagt, komme ich nicht so häufig in Kontakt mit Katzen und habe daher mit verschiedensten Bilden gearbeitet. Es ist gar nicht so einfach, welche in der richtigen Haltung und von allen Seiten zu finden.

Seeteddy hat geschrieben:

Ach du Ärmster, dann kennst du wahrscheinlich nicht die schönste Stelle zum Kraulen, nämlich seitlich unter dem Kinn bis zwischen Hals und Ohr. Das mögen die meisten Katzen besonders gern.


Nein, die kenne ich tatsächlich nicht!
Diese Katze ist allerdings ein bisschen widerspenstig beim Kraulen. Irgendwie alles kratzig und wenig geschmeidig...

Seeteddy hat geschrieben:

An der Stelle denke ich, könnte der Hals deiner Modellkatze noch ein wenig schlanker vorne werden. Und die Ohren erscheinen mir ein wenig spitz, da würde ich mal probieren, die senkrechte 1x2 Fliese außen durch einen Slope rund 1x2 zu ersetzen (dadurch verkürzt sich dann auch die Platte 1x3 im Ohr auf 1x2); dann läuft das Ohr etwas mehr wie ein Teelöffel zu.


Vielen Dank für den Tip! Das werde ich mal ausprobieren.
Das mit der schlanken Siluette ist so ein Problem! Ich hätte sie wahrscheinlich nicht mit 1489 Steinen füttern sollen. Jetzt wirkt sie vorne ein wenig pummelig.

Seeteddy hat geschrieben:

Achtung, beim folgenden Bild:

Nicht so nahe herangehen Felix!

Die Madame haart besonders stark!
Klaus

Vielen Dank für die Wahrnung!

Seeteddy hat geschrieben:

Die wandelnde Spülmaschine meines Bruders ist mittlerweile schon 17 Jahre alt!
(und wenn das Blech vom Grill, auf dem der Fisch war, abgekühlt ist, macht sie es gründlich sauber)

[image]


Ich werd' da immer ganz neidisch, dass bei den Katzen die behaarten Ohren immer so schön aussehen; bei mir wirkt das nie!
Klaus



LG
Felix


Meine Seite

Flickr

Instagram


Seeteddy
20.07.2021, 15:49

Als Antwort auf den Beitrag von Actionfigur

Re: Katze

Hallo Felix,
Actionfigur hat geschrieben:


Diese Katze ist allerdings ein bisschen widerspenstig beim Kraulen. Irgendwie alles kratzig und wenig geschmeidig...

da solltest du mal folgende Situation erleben:
Eine wildfremde Katze drückt sich seitlich gegen die Wand. Der Kopf ist geduckt, der Schwanz zum Spazierstock aufgerichtet. Sie schiebt einen mächtigen Buckel, sträubt das Fell und faucht dich mit schmalen Augen an. Wer dann so töricht ist und sie anfassen will, merkt sofort wie scharf ihre Krallen sind, bevor sie im Tiefflug davonschießt.

Actionfigur hat geschrieben:

Ich hätte sie wahrscheinlich nicht mit 1489 Steinen füttern sollen. Jetzt wirkt sie vorne ein wenig pummelig.

Ach, da wirst du aber kaum Steine einsparen. In der Halsregion bringt die Schlankheitskur vielleicht 8 bis 10 Steine weniger.
Zudem ist die Sitzhaltung eine ganz andere, als die Gestreckte auf meinem Foto. Beim Sitzen erscheint der Hals kürzer und dicker.
Der Kopf ist bei Katzen meist etwas schlanker als beim Kater. Noch breiter sind allerdings die Wildkatzen.

Erstaunlich ist für mich immer wieder ihr Balancegefühl, ihre Wendigkeit und Sprungtechnik.
Das bringt mich zum nächsten Erlebnis:
Ich gehe eine schmale Straße zwischen Vorgärten, mit kniehohen Mauern und darüber Metallgittern zum Gehsteig. Eine Katze sitzt in der Sonne auf dem Gehweg. Ich bleibe in respektvoller Umgebung stehen und überlege die Straßenseite zu wechseln ... da kommt von dort ein kleiner Hund angeschossen, der die Hundeleine lang zieht und auf die Katze losrennen will. Die Katze macht einen Satz, mit gestreckten Pfoten voraus, seitlich abgeklappten Hinterläufen, über die kleine Mauer und unter dem Gitter hindurch, in einem Sprung, ohne hängen zu bleiben.
Danach zückte ich eine EC-Karte aus meiner Tasche; sie passte mit Hülle genau senkrecht in den Spalt zwischen Mauer und Gitterzaun, also ca. 9 cm!

Wo mir das Muster, hervorgerufen durch die Noppen der LEGO-Steine, am besten gefällt ist der herrlich gerundete Rücken, da möchte man am liebsten übers Fell streicheln. Die Stelle mögen aber viele Katzen nicht so sehr, da stehen sie reflexartig mit den Hinterläufen auf. Ein anderer Reflex ist die Tragestarre, welche bei jungen Kätzchen dafür sorgt, daß sie von der Mutter am Genick hochgehoben ins Nest getragen werden können. Man merkt das auch wenn man sie hinter dem Kopf streichelt, daß sie da reflexartig zusammenzucken.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Actionfigur
21.07.2021, 20:55

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Katze

Hallo Klaus,

Seeteddy hat geschrieben:


Der Kopf ist bei Katzen meist etwas schlanker als beim Kater. Noch breiter sind allerdings die Wildkatzen.

Vielen Dank! Gut zu wissen (vor allem für mich nützliches Wissen)!

Seeteddy hat geschrieben:

Erstaunlich ist für mich immer wieder ihr Balancegefühl, ihre Wendigkeit und Sprungtechnik.
Das bringt mich zum nächsten Erlebnis:
Ich gehe eine schmale Straße zwischen Vorgärten, mit kniehohen Mauern und darüber Metallgittern zum Gehsteig. Eine Katze sitzt in der Sonne auf dem Gehweg. Ich bleibe in respektvoller Umgebung stehen und überlege die Straßenseite zu wechseln ... da kommt von dort ein kleiner Hund angeschossen, der die Hundeleine lang zieht und auf die Katze losrennen will. Die Katze macht einen Satz, mit gestreckten Pfoten voraus, seitlich abgeklappten Hinterläufen, über die kleine Mauer und unter dem Gitter hindurch, in einem Sprung, ohne hängen zu bleiben.
Danach zückte ich eine EC-Karte aus meiner Tasche; sie passte mit Hülle genau senkrecht in den Spalt zwischen Mauer und Gitterzaun, also ca. 9 cm!


Ich denke die Katze ist vermutlich vorher schon einmal durch das Gitter geschlüpft. Die Tasthaare haben Ihr dabei signalisiert, dass sie durchpasst. Der Sprung war dann jedoch sehr gut kalkuliert!

Seeteddy hat geschrieben:

Wo mir das Muster, hervorgerufen durch die Noppen der LEGO-Steine, am besten gefällt ist der herrlich gerundete Rücken, da möchte man am liebsten übers Fell streicheln. Die Stelle mögen aber viele Katzen nicht so sehr, da stehen sie reflexartig mit den Hinterläufen auf. Ein anderer Reflex ist die Tragestarre, welche bei jungen Kätzchen dafür sorgt, daß sie von der Mutter am Genick hochgehoben ins Nest getragen werden können. Man merkt das auch wenn man sie hinter dem Kopf streichelt, daß sie da reflexartig zusammenzucken.

Vielen Dank für das Lob! Das mit der Tragestarre wusste ich. Ich wusste jedoch nicht, dass Katzen auch noch später darauf reagieren!

LG
Felix


Meine Seite

Flickr

Instagram


Gesamter Thread: