Zypper
10.04.2021, 09:56

+4Projekt 366: Sterniges und Zackiges

068 – Ein Dreh-Stern

[image]


[image]



Eigentlich eine Variante des Würfel-Themas, sind hier sechs Drehteller verbaut. An den Lichtschwertern kann man an den Flächen des Würfels drehen, und wenn man vorsichtig genug ist, geht er nicht kaputt davon. Mehr soll das Ding nicht sein als das, aber man staunt, wie lange Leute sich mit so einem Objekt beschäftigen können, bevor sie es wieder auf den Tisch legen und weiter ihrer Wege ziehen.

090 – Ein weißer Stern

[image]


Haare und Staubpartikel sieht man grundsätzlich erst, wenn das Foto aus dem Labor kommt und schön groß ist...

[image]


[image]


Ein weiterer Entwurf, den ich beim Bastelandy „geliehen“ habe – und wer weiß, wo der die Idee dazu herhat? Mein Beitrag besteht in der Modifikation in der Höhe sowie in der Ausstattung mit Leuchtsteinen oben. So bekommt auch dieser Stern etwas von einer Torte. Einer Hochzeitstorte etwa?

135 – Schwarzer Sechszack

[image]


[image]


[image]



Bauidee hab ich Jeff von „brickbending“ bei Instagram abgeguckt; wir stehen in regem Austausch und beraten uns gern gegenseitig beim Lösen gemeinsamer Probleme: Wie kriegt man die Strukturen gebogen? Was „geht“ – und was schon nicht mehr … oder noch nicht? Dieser schwarze Sechszack sollte eigentlich der Beginn von einer wesentlich weiter ausgebauten Variante sein. Was daraus wurde, kann man etwas weiter unten begutachten.

187 – Sechszack mit weißem Turm

[image]


[image]



Unverkennbar eine Weiterentwicklung. Durch die Zugabe der Bogenelemente weist die Richtung des MOC eindeutig in die Architektur; etwa eine heitere Variante als Aussichtsturm in einem Vergnügungspark bietet sich an. Beleuchtung und Perspektive hingegen loten erneut das Potential aus, das auch in diesem Objekt steckt.

240 – Ein dunkelblauer Stern

Bevor ich mich mit der Kombination von dunkelblauen 2x3-Platten und grünen 1x3-Platten beschäftigte, baute ich eine Variante mit den blauen Elementen, und zwar „pur“.

[image]


Von unten ins Gegenlicht fotografiert, ergibt sich diese Perspektive:

[image]


Damit wird ein Bereich eröffnet, in dem der einzelne LEGO Stein sich sozusagen auflöst und beim Betrachter die Frage aufwerfen mag, ob es sich überhaupt um LEGO handelt, was man da sieht? Dieses Objekt gehört – wie so viele im Rahmen dieses Projektes – zu denen, die man nicht so ohne weiteres wird ausstellen können. Daher sind sie gleich nach dem Foto auch wieder zerlegt worden.

327 – Ein gescheiterter Stern

[image]


Links oben im Bild das grüne Gitter in "Gittriges" von gestern.

Wie weiter oben versprochen, kommt hier die Auflösung – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn mehr als einmal flog mir die Konstruktion um die Ohren; die Grenzen der Belastbarkeit waren erreicht, nichts ging mehr! Obwohl einigermaßen geübt im Bögenbauen „auf Biegen und Brechen“ wollte ich eben vermeiden, dass etwas bricht. Durch die Auftürmung von Elementen im „Zentrum“ des Zackens waren die Kräfte, die auf die schwachen „Arme“ wirkten, zu groß, meine Versuche scheiterten mehrmals und unerwartet. Wieder was gelernt!

362 – Ein Roter Stern

[image]


[image]


[image]



Der geht auf, wenn das Jahr schwindet und mit dem Abschnitt „zwischen den Jahren“ eine Zeit von ganz besonderem Zauber eintritt.


Mit Gruß und Dank
Zypper

[image]


Über das Projekt 366 bei FlixBrix
Zypper im LEGO-Intranet
Zypper im SWR-Treffpunkt "Sammelleidenschaft" ab Minute 8.
Zypper bei flickr
Zyppers Werke in einer Diashow 1989-2020


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Ferdinand , Tilli , mcjw-s , Andor (4 Mitglieder)

Gesamter Thread: