legochris
16.11.2020, 09:18

Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Liebes Forum, Guten Morgen!

gestern bin ich durch Zufall auf Bluebrixx gestoßen. Nach einem Umsehen auf der Website musste ich feststellen, dass diese Modelle doch äußerlich einen sehr detaillierten Eindruck machen, sowohl die LKW als auch die Zugmodelle.

Was denkt ihr darüber und wie ist Bluebrixx zu sehen, wie sind die Steine? Wie ist eure Philosophie bezüglich einer Teiledurchmischung bzw. Teile von Lego und Bluebrixx zu haben? Ich sehe das doch sehr kritisch und habe intuitiv vor "nur" mit Lego weiterzumachen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Einen guten Start in die Woche.

LG

Legochris



39 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Bandar Eban
18.02.2021, 08:48

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

voxel hat geschrieben:



Ich habe subjektiv das Gefuehl, dass ohnehin das Leben etwas friedlicher ablaeuft, wenn man auf F*c*book & Co. verzichtet, ungeachtet der LEGO-Thematik.



Da kann/muss ich Dir recht geben. Wie entspannt es sich wirklich lebt, wenn man nicht da mitmacht, wo jedes Thema, jede noch so unbedeutende Kleinigkeit derart aufgebauscht wird, dass man das Gefühl hat, die Leute bringen sich gleich deswegen gegenseitig um.

Zurück zum Thema. Ich habe jetzt eines der Modelle aus dieser Strandserie von BB, authorisiert durch die Designer, gebaut. Den Tauchshop. Mein Fazit bleibt das Gleiche. Bei bestimmten Bautechniken habe ich nur geflucht. Z.B. Wird der komplette Steg auf 4x6 Plates gebaut, die auf ein paar kleinen Säulen liegen. Wenn man der Anleitung folgend, Seiten später die Tiles drauf macht ... bei der wirklich super starken Klemmkraft ... bricht alles zusammen. Also mit eigenen Plates von unten verstärkt. Die blaue und die sandfarbene Baseplate werden lediglich durch 2x2 transparent blue Tiles zusammengehalten. Das hält nat. nicht mal beim Hochnehmen, des sehr großen und schweren Modells. Musste also auch verstärkt werden.
Eine Tür, zu der von außen sichtbare Treppen führen, führt selbst ins Nichts. In einen leeren Raum, wo die Minifigur, würde sie denn über die Treppe hineingehen, außerdem gleich noch mehrere Steine tief ins Leere fallen würde.
Die Dachkonstruktion musste ich auch an mehreren Stellen verstärken, damit sie nicht schon beim Draufsetzen zusammenbricht. Das scheinen mir aber alles eher Probleme des Designs (zu der für mich auch die Bauanleitung gehört) zu sein. Und vor allem sind das alles Sachen, die mir von meinen eigenen Kreationen, die nie geplant sondern immer noch dem "try and error", stehen lassen, anschauen, aufspringen, wieder ändern Prinzip entstehen, bekannt vorkommen.

Qualität der Steine, Platten und Kacheln war für mich völlig ausreichend bis gut. Klemmkraft super. Kratzer etc. stören mich nicht. Leichte Verbiegungen gab es in diesem Set ebenfalls keine. Unübersichtliche Tüteninhalte find ich auch nicht schlimm. Da erinnert das Ganze eher an ein klassisches Puzzle, denn an ein kindliches Noppensteinset. (Wenn man zu allen anderen Herstellern nicht "Lego" sagen darf, muss man dann zu "Lego" "Lego" sagen oder darf man "Lego" auch Noppensteine nennen? *Ironiemodus aus*)

ABER: Für mich immer noch weitestgehend super. Da ich das Modell eh wieder auseinander baue und als Telespender nehme. Hier stimmt das Preisleistungsverhältnis gerade was Farben und Kacheln anbelangt.

Da ich noch zwei weitere BB-Modelle gekauft habe, halte ich euch auf dem Laufenden.



Micha2
18.02.2021, 11:20

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Kommt ein wenig rum wie der Held in Verkleidung. Inhaltlich ok, aber Präsentation total nervig, weil man - genau wie beim Helden - den Eindruck bekommt, dass 50% des Erzählten dem Zwecke der Selbstdarstellung und nicht der Inhaltsvermittlung dienen.
Und doppelt nervig, weil die Art der Vorstellung, Sprachduktus, Gestik und Mimik dann doch sehr stark vom Helden abgekupfert wirken. Trittbrettfahrerin halt, passend zum Produkt



Lok24 gefällt das


LuDaCriSoNe
18.02.2021, 22:44

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Mein Bruder hat einige Loks/Waggons von denen. Laut ihm ist das der letzte Rotz. Schlechte Bauweise, hält nicht und die Steine sind teils stark gebraucht.

Hatte mir dann selbst mal die V100 Lok bestellt und musste das gleiche feststellen. Vor allem die Qualität der Steine ist unterirdisch...

- Macken
- Flecken
- Beschädigungen
- ungleiche Steine

Und das alles in einem kleinen Set...

Hab die Lok dann entsorgt.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


ReplicaOfLife
19.02.2021, 20:40

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Thomas52xxx hat geschrieben:

Aus meiner Sicht ist das Modell für ein Display-Modell viel zu hässlich und hat dazu viele unnötige Kompromisse, beispielsweise beim Fahrwerk und der daraus resultierenden Stabilität gemacht. Für ein Fahrmodell, unabhängig vom Kurvenradius (und auch losgelöst von der Steinequalität) ist das Modell viel zu fragil, um vernünftig damit fahren zu können.

Für mich ohnehjin der größte Kritikpunkt bei den ganzen BlueBrixx-Dampfloks: Keiner, der dort arbeitet, scheint ansatzweise zu wissen, wie eine Dampflok funktioniert. Anders kann ich mir dieses fürchterliche Gestümper (Triebwerk? Eine Stange an je zwei Achsen - Hauptsache, außen hängt was an den Rädern!) nicht erklären. Ja, ich weiß, sonst kommen sie nicht durch die Kurven (weil BlueBrixx keine spurkranzlosen Räder hat...), aber gerade bei Modellen, die sich an Erwachsene richten, würde ich schon erwarten, dass zumindest Teile beiliegen, um der Lok ein halbwegs sinnvoll aussehendes Triebwerkzu verpassen.
Es muss ja nicht mal jedes Detail dran sein, aber zumindest eine Treib- und eine (alle Treibräder verbindende!) Kuppelstange pro Seite müssten doch halbwegs leicht andeutbar sein.


[image]


Visit me on flickr


Sir Kleini gefällt das


5N00P1
19.02.2021, 21:59

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

ReplicaOfLife hat geschrieben:

weil BlueBrixx keine spurkranzlosen Räder hat...


Marko hat in einem seiner letzten Videos gesagt sie kommen demnächst mit einer Lok mit spurkranzlosen Rädern, aber ich habe von Eisenbahn keinen Plan.



Bandar Eban
gestern, 14:34

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Editiert von
Bandar Eban
gestern, 14:34

+1Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Der Raddampfer.

Kurzfazit: Bluebrixx bleibt seinem Eindruck, den es bei mir hinterlassen hat, hinterlässt, treu.

Steinequalität weiterhin überraschend gut. Aufbautechnik diesmal ... na ja. Da sind ganz viele Sachen, die irgendwie nicht halten. Vor allem das "Modularprinzip" geht bei dem Teil nicht auf. Man bekommt nämlich einen modularen Block irgendwie gar nicht in den Rest des Schiffes rein, ohne die Hälfte vorher abzubauen. Also auch nicht einfach so wieder raus.

Interessant, wie der Rumpf aufgebaut ist, da sie keine großen Schiffsteile verwenden, wie es der Däne tun würde. Problem: Hält nur vorne und hinten nicht. Also hält schon, aber wenn man das Teil in die Hände nimmt, um es von A nach B zu transportieren, wird's schwer. Ebenso das Rad am Ende und dessen Aufhängung. Das gleich gilt für die Brüstungen, äh sorry, ist ja ein Schiff, also: Reling. Und eigentlich das gesamte Teil. Man kann es echt nur an ein, zwei Stellen anfassen, um es zu transportieren. Seltsame Bautechnik.

Also wieder ein Modell, dass man eher einmal baut, dabei das eine oder andere Mal vor sich hin flucht, (oder lacht, so wie ich, der seine eigenen Kreationen jetzt schon still "Bluebrixx" Konstruktion nennt) und sich dann "nur" in die Vitrine stellt? Na ja. Da haperts diesmal für mich aber auch irgendwie. Das Ding passt vom Maßstab her irgendwie zu gar nichts. Nicht zu anderen Gebäuden und/oder Fahrzeugen der Western-Ära und auch nicht zu den Minifuren. Aber auch irgendwie in sich passt es nicht. Beispiel: Das Führerhäuschen oben drauf ist zu klein für das beigelegte und somit zu verwendende Steuerrad. Durch den "Säulengang" auf dem Deck, kommt keine Minifigur durch. Auf den "Landungsstegen" müssten sie quer laufen und im unteren Innenteil kann man Billard nur an zwei Seiten des Tisches spielen, bzw. nur an einer, da man an der anderen mit dem Rouletttisch kollidiert. Das sich der Heizkessel und Maschinenraum direkt unter einer Bar, noch dazu mit Gitterboden, befindet, ist irgendwie auch seltsam.

Der Raddampfer hat ein paar interessante Bautechniken ist insgesamt, in meinen Augen, als Modell aber so "schlecht", dass ich es definitiv sehr stark verändern werde. (Däniscchen Schiffsrumpf drunter, mindestens vier Noppen breiter, ebenfalls die einzelnen Etagen in der Mindesthöhe von sechs Steinen und und und ...).

Langes Fazit: Inspirierender Teilespender.



IngoAlthoefer gefällt das


5N00P1
gestern, 15:50

Als Antwort auf den Beitrag von Bandar Eban

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Bandar Eban hat geschrieben:



Der Raddampfer hat ein paar interessante Bautechniken ist insgesamt, in meinen Augen, als Modell aber so "schlecht", dass ich es definitiv sehr stark verändern werde. (Däniscchen Schiffsrumpf drunter, mindestens vier Noppen breiter, ebenfalls die einzelnen Etagen in der Mindesthöhe von sechs Steinen und und und ...).


Danke für den Review! Bei mir ist es mit dem anfassen nicht so schlimm. Aber das modulare Heck geht gar nicht.

Mein Gefühl war: kauf 3x, bau daraus 1x Raddampfer der das Wort verdient.



Bandar Eban
gestern, 18:29

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

5N00P1 hat geschrieben:

Mein Gefühl war: kauf 3x, bau daraus 1x Raddampfer der das Wort verdient.


Da ich selbst schon lange vor hatte einen Raddampfer zu bauen und auch Weiß meine favorisierte Farbe war, habe ich glücklicherweise einen guten Steinefundus, um aus dem einen Ding einen vernünftigen zu bauen. Von daher ... aber Du hast Recht. Wenn dem nicht so wäre, müsste man mindestens zwei Kaufen, um einen halbwegs vernünftigen zu bauen und dann wäre aber noch die Sache mit dem Schiffsrumpf.



5N00P1
heute, 14:42

Als Antwort auf den Beitrag von Bandar Eban

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Bandar Eban hat geschrieben:

5N00P1 hat geschrieben:
Mein Gefühl war: kauf 3x, bau daraus 1x Raddampfer der das Wort verdient.


Da ich selbst schon lange vor hatte einen Raddampfer zu bauen und auch Weiß meine favorisierte Farbe war, habe ich glücklicherweise einen guten Steinefundus, um aus dem einen Ding einen vernünftigen zu bauen. Von daher ... aber Du hast Recht. Wenn dem nicht so wäre, müsste man mindestens zwei Kaufen, um einen halbwegs vernünftigen zu bauen und dann wäre aber noch die Sache mit dem Schiffsrumpf.


Klar, wer den entsprechenden Vorrat hat
Ich war von dem Rad relativ angetan und denke das könnte auch noch in einem größeren Modell passen, sicher bin ich mir aber nicht.
Ich glaube der Rumpf ist schon OK. Höhe passt, breiter und länger und gut ist. Evtl. braucht man dafür ein paar Plates, aber sonst sollte es passen. Und ja, ob es gleich 3 sein müssen.... aber wäre schon schön, wenn das Ding wirklich MiniFig Maßstab hätte.



Bandar Eban
heute, 20:49

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

5N00P1 hat geschrieben:

Ich war von dem Rad relativ angetan und denke das könnte auch noch in einem größeren Modell passen, sicher bin ich mir aber nicht.


Ich mag es irgendwie gar nicht. Muss mal schauen, ob mir was anderes einfällt. Denn optisch ist es eigentlich gar nicht mal so weit weg vom Original.



Gesamter Thread: