Farnheim
31.12.2020, 16:58

+21Dies und das aus Farnheim 2020

Hallo Gemeinde,

Mein letztes Posting für dieses Jahr. Das ist keine Drohung, sondern ein Versprechen. Ein Jahr kann lang sein. Dieses aus Gründen wohl ganz besonders. Und zu guter Letzt führe ich, wie schon im vergangenen Jahr, reich bebildert, ein bunten Strauß an Neubauten an, die über ganze Jahr 2020 verteilt über und von von meinem Bautisch rollten. Das ein oder andere Fahrzeug ist bereits ausführlicher vorgestellt worden und somit bekannt. Manches aber auch nicht.

Legen wir also los.

NEF (Notarzteinsatzfahrzeug - Prototyp)

[image]


[image]


[image]



Im Januar stellte der Fachbereich Rettungsdienst einen neuen Prototypen für ein Notarzteinsatzfahrzeug in Dienst. Neu ist für die Feuerwehr Farnheim sein Konzept aus einem allrad-
angetriebenen Pickup-Fahrgestell mit Doppelkabine und klimatisiertem Kofferaufbau. In ihm behalten die mitgeführten Medikamente zu jeder Jahreszeit ihre Haltbarkeit und Wirkungsfähigkeit. Nachdem im Sommer die Testphase auslief und sich das Fahrzeug bewährte zog die Beschaffungsstelle das Baulos über sechs weitere Fahrzeuge, in das die Ergebnisse aus der Erprobungsphase einfließen werden.


ALE 2.0 (Autonome Löscheinheit 2.0)

[image]


[image]



Mit einer weiteren technischen Innovation warteten die Ingenieure im Januar auf, als sie der Öffentlichkeit die Weiterentwicklung der Autonomen Löscheinheit präsentierten. Diese fiel nun wesentlich kompakter aus. Neben einer neuen Software konnte auch die Steuerung und die Einsatzfähigkeit nochmals erheblich gesteigert werden. "Robbie Zwo" absolvierte bereits erste Testeinsätze erfolgreich.


GW-N (Gerätenwagen-Nachschub)

[image]


[image]


[image]



Im Frühjahr stellte sich die Fachgruppe Logistik, das Rückrad der Einsatzgruppenversorgung der Feuerwehr, ausführlich vor. Den Anfang machte der GW-Nachschub, der auf der bereits
vielfach in Farnheim eingesetzten Kleintransporter-Basis aufbaut und höchst geländegängig daherkommt. Er kann mit bis zu sechs Rollcontainern, die je nach Einsatzlage bestückt sind,
beladen werden.


Gabelstapler

[image]


[image]



Diese nützliche Helferlein hatte ich hier im Forum bereits vorgestellt, und sei der Vollständigkeit halber noch einmal erwähnt.


DLA(K) 23/12 (L32 XS 3.0) (Drehleiter mit Korb)

[image]


[image]


[image]



Hinter dieser für ungeübte recht kryptisch anmutenden Bezeichnung verbirgt sich nichts anderes als eine 32-Meter-Drehleiter mit Gelenkteil. Im April konnte ein Gesanntschaft der Berufsfeuerwehr beim Feuerwehrgerätehersteller das erste Fahrzeug einer neuesten Drehleiter-Generation abholen. Zukünftig erhalten aber nicht alle Drehleitern das (teurere) abknickbare Leitersegment hinter dem Rettungkorb, da die Bauordnung der Stadt Farnheim nach wie vor vorsieht, dass der zweite Rettungsweg über eine herkömmliche Drehleiter ohne Knickgelenk zu erfolgen hat. Auch dieses Exemplar stellte ich bereits ausführlicher vor.


GW-L2 (Gerätewagen-Logistik 2)

[image]


[image]


[image]



Das umfassende Logistikkonzept der Feuerwehr sorgt für die Vorhaltung eines umfangreichen und vielseitigen Fahrzeugparks. Dazu zählt dieser GW-L2, der der Freiwilligen Feuerwehr (FF) im Stadtteil Farmsen zugeteilt ist und ein Fahrzeug des Bundes, geneauer gesagt des BBK (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) darstellt. D. h., es wurde der Feuerwehr Farnheim zugeteilt. Dieser Gerätewagen kann, wie sein "kleiner Bruder", der GW- Nachschub, mit Rollcontainer für unterschiedliche Einsatzanforderungen beladen werden.


TMB 42 (Teleskopmastbühne)

[image]


[image]


[image]


[image]



Im Mai beschaffte die Berufsfeuerwehr einen echten Brummer. Eine bis zu 42 Metern hochreichende Teleskopmastbühne. Sie ersetzt ein altes Fahrzeug gleicher Bauart. Fortan stationiert
auf der Feuer- und Rettungswache 4 (intern als Technik- und Umweltwache F14 betitelt) in Farmsen.


GW-FMT (Gerätewagen-Fernmeldetechnik)

[image]


[image]


[image]



Im Juni stellte Abteilung Technik einen neuen Gerätewagen-Fernmeldetechnik in den Einsatzdienst. Er ist motorisierter Teil der Fachgruppe KüKom (Führung und Kommunikation) und wird
im Alarmierungsfall mit Kräften der FF besetzt. Mit ihm sollen im Einsatz- und Übungsfall Führungsstrukturen zu unterstützen und Kommunikationsaufgabenn zu bearbeiten. Er rückt laut
Alarm- und Ausrückordnung (AAO) gemeinsam mit dem ELW 3/Befehlswagen ab der Alarmierungsstufe 3 aus. Er stellt übrigens eine Real-MOC-Umsetzung von Dorothea Williams Version dar.


Historische Feuerspritze

[image]


[image]



Auf ein großes Echo traf die frisch restaurierte Feuerspritze aus dem Jahr 1894. Sie ist das neue Schmuckstück der Feuerwehrhistorik in Farnheim und soll als Eyecatcher für das sich
im Bau befindliche Feuerwehrmuseum dienen. Die Vorstellung befindet sich übrigens hier.


AB-Transport (Abrollbehälter-Transport)

[image]


[image]


[image]



Als Ersatz für ein Abschleppfahrzeug, um verunfallte oder liegengebliebende Einsatzfahrzeuge zu bergen, beschaffte die Wehr einen entsprechenden Abrollcontainer. Auf ihm kann im Einsatzfall auf der Teleskoplader verlastet und zur Einsatzstelle verbracht werden. Übrigens konnte besagtes Abschleppfahrzeug einst günstig von steinlegoliath erworben werden.


WLF (Wechselladerfahrzeug)

[image]


[image]


[image]



Das passende Wechselladerfahrzeug befindet als Teil der FG Logistik ebenfalls in Farmsen wieder. Das hochgeländegängige Fahrgestell sichert die größtmögliche Beweglichkeit abseits befestigter Wege.

KdoW-LnA (Kommandowagen-Leitender Notarzt)

[image]


[image]



Der Rettungsdienst bekam im Juni ein neues Dienstfahrzeug. Der Einsatzfahrzeug des Leitenden Notarztes (LNA) bzw. Organisatorischer Leiter des Rettungsdienstes (OrGL). Er ist
entsprechender Fachberater der Einsatzleitung im medizinischen Bereich bei Großschadenfällen mit einem Massenanfall an Verletzten oder auch Epidemien. Er leitet, koodiniert und überwacht die notfallmedizinischen Maßnahmen vor Ort. Im unterstellt sind sämtliche Sanitätsgruppen, auch der Hilfsorganisationen, wie des DRKs oder der Johanniter.


STF 5000 (Schaumtankfahrzeug)

[image]


[image]


[image]


[image]



Dieser Fahrzeugtyp gehört schon lange zu der Kategorie, die durch entsprechende Abrollbehälter ebenbürtig aber erheblich günstiger zu ersetzen sind. In Farnheim hat dieser Fahrzeugtyp eine lange Tradition und wird bei großen (Groß-)Brandereignissen noch immer sehr geschätzt. Während ein solcher Container mit Schaummittel mitunter zunächst noch aufgesattelt werden muss, kann das STF bereits ausrücken. Dennoch sitzen auch bei der Stadtverwaltung in Farnheim Sparfüchse (wenn man es auch nicht glauben mag), die diesem Fahrzeugtyp keiner Nachfolger mit eigenem Antrieb mehr bescheinigen werden.


AB-CO2 (Abrollbehälter-Kohlendioxid)

[image]


[image]


[image]



Brände lassen sich nicht nur löschen, sondern in geschlossenen Räumen auch hervorragend ersticken. Ganz besonders dort, wo hohe eletrische Spannungen vorherrschen. 1.200 kg des eiskalten Gases lassen sich per Schnellangriff oder per Einspeisung in eine Hauslöschanlage dorthin leiten, wo es zum Einsatz kommen soll.


FwA-Kühlung (Feuerwehranhänger mit Kühlaggregat)

[image]


[image]


[image]



Für die Einsatzgruppenversorgung bei gerade langandauernden Einsätzen steht der Fachgruppe-Logistik auch ein Kühlanhänger zur Verfügung.


MZF (Mehrzweckfahrzeug)

[image]


[image]



Das Zugfahrzeug für den Anhänger bildet ein geländegängiges Mehrzweckfahrzeug mit Doppelkabine und Ladefläche.


GW-Öl (Gerätewagen-Öl Land)

[image]


[image]


[image]



Für die fachgerechte Aufnahme und Entsorgung ausgelaufener Betriebsmittel und größerer Mengen mineralölhaltiger und chemischer Feststoffe sorgt dieser Gerätewagen. Vorgestellt seinerzeit hier.


GW-W (Gerätewagen-Wasserrettung)

[image]


[image]


[image]


[image]



Wasser bestimmt in Farnheim das Stadtgebiet. Ein großer Seehafen sowie zahlreiche Seen, Polder, Fleete, Flüsse und Bäche zeugen davon. Aus diesem Grund unterhält die Berufsfeuerwehr
zwei(!) komplette Wasserrettungszüge. Einer der beiden Züge ist im Süden der Stadt, im Stadtteil Lohstedt stationiert. Ihm gehört der GW-W an, der stets ein MZW-Boot auf einen verlastet zur Einsatzstelle zieht.


GW-T (Gerätewagen-Taucher)

[image]


[image]


[image]



Der weitere Wasserrettungszug ist technisch etwas umfangreicher ausgestattet. Hierbei sind die Komponenten Taucher und Boot durch jeweilige baulich getrennt. Der GW-Taucher, oder intern simpel Taucherwagen genannt, bietet eine unfassendere technische Ausstattung und eine geräumigere Umkleidekabine. Auch verfügt das Fahrzeug über einen Trocknungsschrank für die gebauchte Einsatzkleidung.


ÖSWF (Ölschaden-Waschfahrzeug)

[image]


[image]


[image]




In Kombination mit dem GW-Öl bietet das ÖSWF (Ölschaden-Waschfahrzeug) einen Teil der Komponente "Ölzug Land". Diese technische Ausstattung funktioniert wie bei stadtbekannten
Kehrmaschinen, ist aber wie säurefesten Schläuchen und einem entsprechenden Edelstahltank ausgestattet. Heimatwache ist ebenfalls die als "Technik- und Umweltwache bezeichnete" FRW 4 in Farmsen.


TuLF 30/35-5 (Turbinen-Löschfahrzeug)

[image]


[image]


[image]



Erneute Experimentiertfreudigkeit besaß die Wehr, als sie kürzlich als erste Wehr in Deutschland ein solch kompaktes Turbinen.Löschfahrzeug in Dienst stellte. Die vergangen, trocken-heißen und sehr einsatzintentiven Sommer, bedingt durch zahlreiche Vegetationsbrände, ließen die Abt. Technik nach neuen, effenzienten Möglichkeiten suchen. Fündig wurden sie in diesem TuLF, dass neben der Einsatzmöglichkeit bei Feld-, Wald- und Wiesenbrände auch hervorragend bei bspw. Großbränden zum Einsatz kommen kann.

GW-RTB (Gerätewagen-Rettungsboot)

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Als vorläufige Beschaffungsmaßnahme der Wasserretter in Farnheim ist dieser Gerätewagen anzusehen. Besonderheit bildet ein hochgeländegängiges Fahrgestell dank 6x6-Antrieb. Auf dem Aufbaudank ist zudem ein kleines Rettungsboot verlastet.

Das war das Jahr 2020 bei den städischen Feuerwehren (Berufswehr und Freiwille) in Farnheim. Ich hoffe der üppig bebilderte Rückblick hat gefallen. Für weitere Bilder und Infos folgt den jeweiligen Link.

Vielen Dank und Euch allen einen guten Rutsch in ein hoffentlich etwas normaleres Jahr 2021.
Jedenfalls, bleibt gesund.

So long,
Maik


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2021 – Wird fortgesetzt!


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

Matze2903 , Thekla , Thomas52xxx , cimddwc , Dirk1313 , husky734 , IngoAlthoefer , Heather , mcjw-s , Ferdinand , Jojo , Legoben4559 , Brixe , Pete378 , merhof , Technix , voxel , Bruce Wayne , Turez , krzysztof_gebala , Andor (21 Mitglieder)

Gesamter Thread: