Naboo
28.11.2020, 17:45

Editiert von
Naboo
29.11.2020, 12:43

+7Umgang mit Fremdherstellern

Hallo Leute,

nachdem es schon wieder zu einer Diskussion wegen der Fremdherstellern kam, sollte sich die Community mal geschlossen damit auseinadersetzen, wie mit dem Thema auf 1000Steine umgegangen werden soll.
Aufgrund des stark steigenden Marktes in China und einer zunehmenden Propagierung, z. B. durch den Held der Steine oder dem Klau(s) wird das Thema Fremdhersteller in Zukunft nur noch stärker in den Vordergrund treten. Dadurch werden in Zukunft immer öfter Konflikte zwischen Puristen und Nicht-Puristen entstehen. Um das in Zukunft auf ein Minimum beschränken zu können, sollen in diesem Thread Konstuktiv Meinungen ausgetauscht werden.
Edit: Ich dachte eigentlich nicht, dass es nötig ist, aber nachdem gleich zu begin eine Glanzleistung abgelegt wurde: In diesem Thread soll es kein Flaming, Beledidigungen oder dergleichen geben. Reist euch zusammen!

Dabei geht es insbesondere um die Frage, wie Produkte von Fremdherstellern und Mocs aus/mit Teilen von Fremdherstellern behandelt werden sollen.
1. Frage: Sollen Mocs aus/mit Teilen von Fremdherstellern in die Normale Moc-Kategorie einsortiert werden?
**Falls Nein: An welchen Faktoren wird festgemacht, ob ein Moc aus/mit Fremdteilen besteht oder nicht? Alles oder Nichts-Prinzip, ein gewisser Prozentsatz an Teilen oder weitere Ideen?

2. Ist es möglich, Mocs aus/mit Fremdteilen ebenfalls in das Profil einzubinden?
**Falls Ja: Sollen Nicht-Puristische Mocs Puristen angezeigt werden, oder nicht?
**Falls Ja: Soll so etwas auch auf Digitale Mocs angewendet werden?

3. Frage: Sollen Mocs aus/mit Fremdteilen in dem Monatswettbewerb "Moc des Monats" teilnehmen dürfen?

4. Frage: Gibt es Vertragliche oder sonstige Hürden, die 1000Steine in gewissen Hinsichten einschränken?

5. Frage: Wie soll mit Nachbauten von Mocs, z. B: von rebrickable, umgegangen werden? Es ist möglich, diese sowohl aus Lego als auch aus Fremdherstellerteilen nachzugebauen. Sollen Modellbesprechungen je nach Baumaterial gepostet werden, soll es ein eigenes Unterforum dafür geben oder weitere Ideen?

Ich bitte jeder User, der gerade Zeit und Lust hat, die Fragen zu beantworten, damit wir unserem Seitenbetreiber, Rene, ein vollumfängliches Bild liefern, wie die Community zu dem Thema steht. So hat er eine Entscheidungsgrundlage, um 1000Steine.de auf einem für möglichst viele User akzeptablen Weg zu führen. Jede Meinung ist hier gleich viel Wert. Falls irgendjemand noch Aspekte zum Thema hat, die ich hier gerade noch nicht bedacht habe, einfach Bescheid sagen, dann werde ich das noch ergänzen.
Natürlich ist jede Art von Kompromis, selbst bei eindeutiger Mehrheit, keine Garantie dafür, das derartiges auch umgesetzt wird. Die letzendliche Entscheidung wie mit dem Thema umgegangen werden soll liegt bei Seitenbetreiber Rene.

Hoffentlich können wir so in Zukunft weitere Konflikte vermeiden.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


tobb , Seeteddy , SirJoghurt , Daniel , Pudie® , 5N00P1 , siegen gefällt das (7 Mitglieder)


42 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
22.12.2020, 15:06

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

+2Re: Umgang mit Fremdherstellern

Moin Nick,

Sir Kleini hat geschrieben:

Valarian hat geschrieben:
Antwort: Nein. Sobald ein Teil eines anderen Herstellers drin ist, ist es kein

Also, wenn ich das hier richtig sehe, sind dann zb. meine Dampfloks keine Lego-MOCs, weil sie BigBenBricks-Räder benutzen

Das ist nur eine Frage der Definition, im von Dir zitierten Sinne nicht, aber das wird - und das weißt Du auch - hier völlig anders gehandhabt.

Sir Kleini hat geschrieben:
Mögen sich die Puristen auf mich stürzen und mich zerfleischen, mir sei es egal. Mir ist es bewusst, mit welchem Risiko es verbunden ist, hier so etwas zu schreiben.


Es gibt doch recht gute Definitionen für Fremdteile, hatte ich mehrfach hier gepostet.
Das Problem dieser Diskussion (und der Fragen) hier ist, das versucht wird, alles schwarz-weiß zu malen, aber so ist die Welt nunmal nicht.

Nicht umsonst hatte ja auch Naboo hier versucht einen Konsens zu finden.
Aber darum bemüht sich kaum einer.

Grüße

Werner



Dirk1313 , Technix gefällt das


Dirk1313
22.12.2020, 15:13

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

+5Re: Umgang mit Fremdherstellern

Hallo Nick,

es gibt verschiedene Positionen von total puristisch bis plagieren, sägen und lackieren.
Wie Thomas schon schrieb, wenn man sich zu einem Bier trifft kann man sich noch immer gut unterhalten

Ich würde da einfach mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Wem ein MOC mit Big Ben Rädern nicht gefällt, der solls halt nicht zum MDM wählen.

ABER ich bin sehr dafür die Fremdteile, welche verwendet wurden, auch in der MOC Beschreibung zu benennen.

Und ich bin ebenfalls dagegen MOCs die gänzlich aus Fremdteilen bestehen in die MOC Kategorie aufzunehmen.
Dazwischen gibt es viel Grauzone und wie so oft ist die Welt nicht schwarz und weiß.

Ich möchte gerne an die Vernunft appelieren und den Einsatz von Fremdteilen soweit wie möglich zu vermeiden.

Die Diskussion wird übrigens mit schöner Regelmäßigkeit geführt und gewinnt durch die Verfügbarkeit von alternativen Klemmbausteinen vermehrt an Brisanz.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - Skaerbaek Fanweekend


Brixe , Thomas52xxx , Sir Kleini , Ferdinand , Heather gefällt das (5 Mitglieder)


Matze2903
22.12.2020, 16:24

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Umgang mit Fremdherstellern

Den Anhängern der Fremdteile wurde ja schon eine Ecke eingerichtet, aber das scheint nicht genug zu sein.


Und deswegen gibt es immer wieder Ärger. Kann dich verstehen.


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht
AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.


Technix
22.12.2020, 22:12

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Umgang mit Fremdteilartisten

Moin.
Zunächst doch mal unterscheiden zwischen Plagiat und Fremdteil, nicht wahr, hm.
Ein Plagiat täte ja niemandem auffallen, eben weil es eines ist.
Ein Fremdteil natürlich schon, eben weil es ist was es ist. Ob es böse ist, nun, das wage ich ernsthaft zu bezweifeln.

Es ist doch so:
Ein Purist baut mit den zur Verfügung stehenden Mitteln. Snottet sich um Kopf und Kragen, macht aus einem Belville-Schuh ein Tintenglas usw.
Ein Fremdteilartist macht sich die Welt wie sie ihm gefällt, sägt und fräst und malt und klebt usw.
Beides sind Arbeiten, die sowohl Hirn als auch Fingergeschick bedürfen, unbenommen.
Beim MdM geht es aber nur um die Puristen! Das bedeutet nicht, daß hier kein Platz ist, Nichtpuristen nicht auch zu würdigen.
Es geht vielmehr darum, daß sich die Fremdteilartisten nicht an die Regelungen halten, daß ihr Modell nur dann bei der Wahl zum MdM teilnehmen darf,
wenn es puristsich gebaut ist. Man darf die Fremdteilartisten aber auch nicht darauf hinweisen, wie die Regelungen sind, nein, dann ist der Purist der Arsch, der Lego-Nazi, der das Miteinander verhindert, der nicht über den Tellerrand usw.
Es nervt einfach nur. Der Eine ist, wie er schreibt, unwillig, sich Mühe zu geben, der Andere will es gar nicht erst, z,B. lernen.
Beide nötigen die Puristen, sie zu akzeptieren, selbst aber sind sie nicht bereit, die Puristen zu akzeptieren.
Bedenke, die Puristen sind hier daheim, haben die Fremdteilartisten netterweise mit an Bord gelassen, denn die hatten, und haben, wie es scheint,
ja nichts Eigenes, außer ihre Fremdteile, die ja um so vieles toller und schöner und sowieso, Lego ist doch viel zu starr,
damit kann man eigentlich gar nichts und Richtiges sowieso nicht bauen.
Wennste in einem Hard-Rock-Cafe pöbelnd nach 'nem Walzer verlangst, fliegste raus, so einfach ist das. In diesem Forum dann ewig vorgehalten zu bekommen, man sei nicht bereit, über den besagten Tellerrand hinauszuschauen, ist mehr als lachhaft, zeigt nur die Unfähigkeit der Fremdteilartisten, Grenzen zu akzeptieren. Wie Naboo schrieb, sollten wir ....
Nein, sollten wir nicht! Legoforum=Lego. Das wir hier den Fremdteilartisten 'ne Ecke freigeräumt haben ist doch wohl mehr als genug des guten Willens! Und es war ein Fehler, wie sich jetzt zeigt. Wenn ihr, die Fremdteilartisten, mehr Raum hier wollt, haltet euch an die Regeln, tragt eure Wünsche und Forderungen im entsprechenden Bereich ein und gebt euch mit dem Ergebnis zufrieden. Könnt ihr das nicht, euch mit dem Ergebnis abfinden, dann seid ihr hier falsch. Dennoch wird immer weiter nach etwas gefordert, was hier gar nicht hingehört und mit Empörung auf die reagiert, die diese Forderungen adabsurdum führen.
Intolerant sind die Fremdteilartisten in diesem Forum, nicht die Puristen.

Einen Konsenz zu finden, nun, das ist im Grunde doch ganz einfach:
Das MdM bleibt wie es ist, puristisch. Hinzu kommt eine weitere Rubrik für die Fremdteilartisten Modelle.
Dazu sollte allerdings ein Fremdteilartist die Bereitschaft haben, sich zunächst beim Seitenbtreiber um diese neue Rubrik zu bemühen
und, ganz wichtig, auch die Verantwortung für das Einstellen der jeweiligen Modelle übernehmen. Beides kann so schwer nicht sein,
denn derjenige braucht ja dann nicht mehr ständig bei den Puristen nerven. Aber das mag vielen abgehen, Eigeninitiative, Eigenleistung und Eigenverantwortung, sonst täten sie ja nicht ständig hier ihr Unwesen treiben, sondern in eigenen Foren.

Tschüss
Technix


"Jedes Set ist ein MINDSTORMS®-Ergänzungsset."
carpe noctem!
Denn Nachts ist das Grün dunkel.
Dunkelgrün ist die Farbe der pessimistischen Hoffer.


Sir Kleini
22.12.2020, 23:27

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Umgang mit Fremdherstellern

Hallo,

Dirk1313 hat geschrieben:


Ich würde da einfach mal nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Wem ein MOC mit Big Ben Rädern nicht gefällt, der solls halt nicht zum MDM wählen.

ABER ich bin sehr dafür die Fremdteile, welche verwendet wurden, auch in der MOC Beschreibung zu benennen.


Will ich auch gar nicht zu sehr. Nur habe ich das Gefühl, seit es Fremdhersteller wie BB und dementsprechend diese Debatten hier gibt, wird alles Schwarz-Weiss gesehen (wie Werner schon sagte) und gefühlt auch alles unter einen Teppich gekehrt. Klar kann jeder seine eigene Meinung zu dem Thema haben, und das ist auch gut so, nur fühlt man sich als, sagen wir mal, "Halb-Purist" von solchen Beiträgen wie von Valarian auf Dauer ziemlich genervt. So ging es mir zumindest heute Nachmittag, als ich meinen ersten Beitrag in diesem viel zu langen Thread geschrieben habe. Ich will jetzt auch wirklich nicht Valarian dafür an den Pranger hier stellen, es war nur eben dieser Beitrag, bei dem es mir mal kurz gereicht hat mit diesem Forum. Eben diese, tut mir leid, kleinkarierten Ansichten in diesen immergleichen Diskussionen sind es eben, die mir die Lust nehmen, hier noch etwas vorzustellen. Ich habe auch das Gefühl, dass BigBenBricks, die es ja nun schon etwas länger als BB und Co. gibt, hier davor nie von irgendwem als Problem aufgenommen wurden. Wenn ich mir hier manche Beiträge durchlese, vermisse ich da stellenweise eine Differenzierung. Daher würde ich Naboos Frage so beantworten:

1. Frage: Sollen Mocs aus/mit Teilen von Fremdherstellern in die Normale Moc-Kategorie einsortiert werden?

Ja, wenn die Teile nur Ergänzungen darstellen. Folglich keine Plagiate, allerdings sind Teile wie Eisenbahnräder von BigBenBricks, die es so von Lego nicht gibt, toleriert (So, wie es gefühlsmäßig die letzten Jahre über eben auch war). Diese sind allerdings im Text zu nennen. Die gleiche Antwort greift für Frage 3.

Das wäre mein Versuch eine Reglung. Grauzonen wird es deshalb allerdings immer noch geben. Vielleicht machen wir uns aber auch einfach viel zu viele Gedanken über das Thema.
Ich selbst bin immer bemüht, solche Teile aufzulisten. Bemüht schreibe ich deswegen, weil ich es bestimmt auch schonmal vergessen habe - Asche auf mein Haupt.


Und ich bin ebenfalls dagegen MOCs die gänzlich aus Fremdteilen bestehen in die MOC Kategorie aufzunehmen.
Dazwischen gibt es viel Grauzone und wie so oft ist die Welt nicht schwarz und weiß.

Ich möchte gerne an die Vernunft appelieren und den Einsatz von Fremdteilen soweit wie möglich zu vermeiden.


Das sehe ich ebenfalls so.

Viele Grüße,

Nick

PS: Was ich zu Technix' Beitrag schreiben soll, weiß ich nicht. Meinst du damit mich? Ich sehe mich jedenfalls nicht als "Fremdteilartist".


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

http://noppenbahner.de/


Ferdinand gefällt das


Matze2903
23.12.2020, 00:26

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Umgang mit Fremdherstellern

Na dann biust du es auch nicht.


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht
AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.


Lok24
23.12.2020, 09:28

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Editiert von
Lok24
23.12.2020, 09:30

Von Puristen und Artisten

Hallo Nick,

Sir Kleini hat geschrieben:

1. Frage: Sollen Mocs aus/mit Teilen von Fremdherstellern in die Normale Moc-Kategorie einsortiert werden?

Ja, wenn die Teile nur Ergänzungen darstellen. Folglich keine Plagiate, allerdings sind Teile wie Eisenbahnräder von BigBenBricks, die es so von Lego nicht gibt, toleriert

Da gibt es weitaus bessere Kriterien, wie sie auch in andern Foren üblich sind.
Und so wird das hier seit Jahrzehnten gelebt.

Sir Kleini hat geschrieben:
Das wäre mein Versuch eine Reglung. Grauzonen wird es deshalb allerdings immer noch geben. Vielleicht machen wir uns aber auch einfach viel zu viele Gedanken über das Thema.

Das ist so, solche Diskussionen kenne ich auch nur von hier. Vielleicht, weil alles andere was ich lese, sowieso nur LEGO zulässt...und voll ist mit "Ergänzungsteilen".

Sir Kleini hat geschrieben:
Ich möchte gerne an die Vernunft appelieren und den Einsatz von Fremdteilen soweit wie möglich zu vermeiden.

Das allerdings spräche jenen, die die Vorteile anderer Bauteile nutzen, die Vernunft ab, und das hast Du sicher so nicht gemeint.

Sir Kleini hat geschrieben:
PS: Was ich zu Technix' Beitrag schreiben soll, weiß ich nicht. Meinst du damit mich? Ich sehe mich jedenfalls nicht als "Fremdteilartist".

Was ich mich da Frage: wie wiele dieser Puristen(= 100% LEGO) gibt es eigentlich? Denn außerhalb dieser Diskussionen klagen die ja nie, oder?



Navigation
26.12.2020, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

+23Re: Umgang mit Fremdherstellern

Hi Naboo,

danke für die Initiative

1. Frage: Sollen Mocs aus/mit Teilen von Fremdherstellern in die Normale Moc-Kategorie einsortiert werden?

Nein, aber:

**Falls Nein: An welchen Faktoren wird festgemacht, ob ein Moc aus/mit Fremdteilen besteht oder nicht? Alles oder Nichts-Prinzip, ein gewisser Prozentsatz an Teilen oder weitere Ideen?

Ein riesiger Teil der Nutzer hier kann offensichtlich mit BBB Rädern leben, aber nicht mit Cobi-Propellern. Einige Dinge werden halt geduldet, andere nicht. Es gibt dafür keine Checkliste. "Der Klageweg steht jedem offen", wie es so schön heißt.

2. Ist es möglich, Mocs aus/mit Fremdteilen ebenfalls in das Profil einzubinden?

Nein, momentan sind im Profil genau die MOCs eingebunden, die vorher in die Modellkategorie einsortiert wurden. Hat also technische Gründe.

3. Frage: Sollen Mocs aus/mit Fremdteilen in dem Monatswettbewerb "Moc des Monats" teilnehmen dürfen?

Nein. MdM generiert sich aus den Modellen, die vorher in die Modellkategorie einsortiert wurden, ist also auch technisch bedingt.

4. Frage: Gibt es Vertragliche oder sonstige Hürden, die 1000Steine in gewissen Hinsichten einschränken?

Nein.

5. Frage: Wie soll mit Nachbauten von Mocs, z. B: von rebrickable, umgegangen werden?

Ehrlich gesagt wüsste ich nicht, warum jemand Nachbauten hier zeigen sollte, egal ob aus LEGO, Cobi oder Kronkorken. Sie gehören jedenfalls nicht in die MOC Kategorie, denn für den Nachbauer sind sie das nicht.


Sollen Modellbesprechungen je nach Baumaterial gepostet werden

LEGO Modelle bei "LEGO Firmenpolitik und -Produkte", andere Modelle bei "Fremdanbieter und Klone".

Generell hatte ich das schonmal irgendwo geschrieben: Das ist hier ein LEGO Forum, so wurde es gegründet und so sollte es im Großen auch bleiben. Wer über den Tellerrand schauen möchte, kann das tun, auch hier, dafür gibt es ja entsprechende Kategorien.

Aber: Wer gänzlich unzufrieden mit LEGO ist, der muss sich halt ein anderes Forum suchen. Wer permanent meint, hier darstellen zu müssen, wie unsinnig es sei, sich nur auf LEGO zu konzentrieren (egal aus welchen Gründen) und das immer und immer wieder herauskehrt, der ist hier nicht willkommen.

Der Untergang von 1000steine wird in schöner Regelmäßigkeit prophezeit, irgendwann wird es zweifellos auch soweit sein. Aber ich werde es nicht verhindern, indem ich die Thematik hier allzu sehr verwässere ;)

LG,
-Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Lok24 , Dirk1313 , Turez , grubaluk , Legobecker , Andi , Thekla , Amorphbrick , Brixe , Oversize , Popider , Seeteddy , Tagl , Ben® , Technix , Pudie® , mcjw-s , Pete378 , Matze2903 , Marmaris , Vampi , friccius , Heather gefällt das (23 Mitglieder)


Lok24
27.12.2020, 11:42

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Umgang mit Fremdherstellern

Hallo Rene,

vielen Dank, das finde ich sehr klar, bitte erlaube mir aber dennoch zwei Anmerkungen:

Navigation hat geschrieben:

Ein riesiger Teil der Nutzer hier kann offensichtlich mit BBB Rädern leben, aber nicht mit Cobi-Propellern. Einige Dinge werden halt geduldet, andere nicht. Es gibt dafür keine Checkliste. "Der Klageweg steht jedem offen", wie es so schön heißt.

Meines Erachtens wäre es recht einfach, eine "Checkliste" zu erstellen, die mindestens mal 80% der fraglichen Fälle abhandelt. Ich hätte, auch anhand der guten Liste von Frank, Ansätze.
Die Frage ist, ob Du sowas hier diskutiert und verankert haben möchtest.

Navigation hat geschrieben:
LEGO Modelle bei "LEGO Firmenpolitik und -Produkte", andere Modelle bei "Fremdanbieter und Klone".
Das Wort "Klone" finde ich hier etwas irritierend.

LG

Werner



5N00P1
27.12.2020, 16:49

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Umgang mit Fremdherstellern

Lok24 hat geschrieben:


Navigation hat geschrieben:
LEGO Modelle bei "LEGO Firmenpolitik und -Produkte", andere Modelle bei "Fremdanbieter und Klone".
Das Wort "Klone" finde ich hier etwas irritierend.


Ich auch, hatte deshalb mal gefragt:
https://www.1000steine.de...?entry=1&id=445423

Ich glaube mit Klone ist das gleiche genetische Material also Bricks, Plates usw gemeint und nicht ein Baugleiches Modell (China Kopie).



Gesamter Thread: