legochris
16.11.2020, 09:18

Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Liebes Forum, Guten Morgen!

gestern bin ich durch Zufall auf Bluebrixx gestoßen. Nach einem Umsehen auf der Website musste ich feststellen, dass diese Modelle doch äußerlich einen sehr detaillierten Eindruck machen, sowohl die LKW als auch die Zugmodelle.

Was denkt ihr darüber und wie ist Bluebrixx zu sehen, wie sind die Steine? Wie ist eure Philosophie bezüglich einer Teiledurchmischung bzw. Teile von Lego und Bluebrixx zu haben? Ich sehe das doch sehr kritisch und habe intuitiv vor "nur" mit Lego weiterzumachen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Einen guten Start in die Woche.

LG

Legochris



5 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

MTM
16.11.2020, 11:39

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

+5Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Hallo Chris,

schon erstaunlich, dass du erst jetzt zufällig über Bluebrixx gestolpert bist. Man möchte meinen, die sind in aller Munde...


Was denkt ihr darüber und wie ist Bluebrixx zu sehen, wie sind die Steine? Wie ist eure Philosophie bezüglich einer Teiledurchmischung bzw. Teile von Lego und Bluebrixx zu haben? Ich sehe das doch sehr kritisch und habe intuitiv vor "nur" mit Lego weiterzumachen.

Für mich sind das zwei Themen: Bluebrixx als Firma zum einen und Fremdteile im Allgemeinen zum anderen.

Fremdteile:
Ich bin klar pro LEGO. Ich bin kein Klemmbausteinfan!
Warum?
Weil ich mit LEGO aufgewachsen bin und von der Qualtität der Steine überzeugt bin (Stichwort Weichmacher und Giftstoffe). Und weil ich es als einen großen Wert des LEGObauens erachte, mit dem zu bauen, was aus Dänemark kommt.
Die asiatischen Klemmbausteine, die ich in den letzten Jahren testweise gekauft hab, waren immer qualitativ minderwertiger, rochen streng oder passten nicht richtig (entweder zu lose oder viel zu fest) - oder es fehlten ständig Teile im Set.
Teiledurchmischungen, gerade bei Flohmarktkäufen, empfinde ich als extrem nervig. Wenn ich LEGO kaufen will, will ich, dass da auch nichts anderes drin ist. Leider scheint es so, dass für viele Menschen alles LEGO ist, wo Noppen drauf sind - und die sich auf eine Unterscheidung nicht einlassen wollen.

Ich hab zwei Ausnahmen:
Schienen und Eisenbahnräder von Fremdfirmen: Das LEGO-Schienenangebot ist dürftig, deswegen hab ich Trixbrix bereits getestet und bin zufrieden - trotz 3D-Druck! Allerdings kauf ich mir dann auch nur deren Schienen und Weichen, andere 3D-Druck-Teile würde ich mir aber nicht kaufen (auch nicht deren Unterbauteile). Für immer wieder verbaute Teile ist mir die 3D-Druck-Qualität zum einen zu schlecht, zum anderen: Ich bin LEGO Fan! Das bau ich dann doch lieber selber. Schienen und Räder allerdings kann man nicht aus Einzelteilen zusammenbauen.

Allerdings hab ich beide (Schienen noch Räder) bisher nicht oft verbaut. Das ist eher mal ne Ausnahme.

Als zweite Ausnahme ist hier ja bereits Cobi genannt worden. Die sind qualitativ gut, haben eigene Ideen, Themenreihen und Teileformen. Ich hab mir ein paar der Trabis und Wartburgs von denen gekauft. Toll. Die sehen gut aus, werden aber mit meiner LEGO-Sammlung nicht gemischt.


Bluebrixx:
Meine Meinung ist hier bekannt:
Die Idee, sämtliche Nicht-LEGO-Klemmbausteinhersteller zusammenzubringen, ist an sich gar nicht verkehrt. Sicher gibt es da Potenzial und auch schöne Sets von anderen Firmen.
Allerdings stört mich deren Auftreten besonders, weswegen meine Meinung über BB sich auch deutlich von meiner Meinung über Cobi zB. unterscheidet:

zu den Teilen:
Es wird ja immer wieder gesagt: Die Qualität der Teile ist nicht von der von LEGO zu unterscheiden. Ich kann es mangels eines eigenen BB-Sets nicht einschätzen. Aber die Detailaufnahmen in den Videos sprechen oft eine andere Sprache. Vielleicht muss ich mir doch mal ein Anschauungsmaterial besorgen..

Die Sets selber sind näher an MOCs als an LEGO-Modellen. Das sind häufig Erwachsenenmodelle, weniger Spielmodelle für Kinder. Bei LEGO ist es andersherum. Das sollte man bedenken.

zur Firma an sich:
1. Bluebrixx präsentiert nicht als selbstbewusste Firma, sondern als bemittleidendes Anhängsel einer enttäuschten LEGO-Fanschaft.
Das äußert sich darin: In den Videos fallen ständig Sätze wie: "Wir stellen hier unser neues eigenes Set vor. Leider konnten wir dies oder das nicht anders bauen, weil es das passende Teil nicht gibt!" - heißt: weil LEGO es noch nicht erfunden hat, kann Bluebrixx es leider in seinen Sets nicht verwenden. Das ist ... schwierig.
Und wenn "neue" Teile erfunden werden (das erst in jüngerer Zeit), wirken sie kopiert oder zumindest anderswo abgeguckt. Überhaupt bewegen sich die Flörsheimer immer hart an der Lizenz und Patentgrenze.

2. Es gab und gibt immer wieder Skandale über geklaute Designs und Modelle. Bluebrixx distanziert sich nicht von den betroffenen Firmen und man hat den Eindruck: Im Grunde genommen interessiert es sie nicht, woher die Setidee kommt.

3. (! subjektive Ansicht !) Ich hab das Gefühl, seit es Bluebrixx gibt, muss man sich plötzlich rechtfertigen, wenn man "nur" LEGO Fan ist - und wird in den sozialen Medien oft angefeindet: Als intolerant und engstirnig. Späße über Begrifflichkeiten sind gar nicht gern gesehen und wenn man auf Fehler in einem Video hinweist, wird man beschimpft. Die Harmonie, die die LEGO- bzw. Klemmbausteinszene bis vor ein paar Jahren ausmachte, ist deutlich verloren gegangen. Ob das an BB liegt - keine Ahnung. Aber von einem Cobi-Fan wurde meine Meinung noch nie beschimpft.


MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Dirk1313 , Thomas52xxx , Pudie® , Matze2903 , friccius gefällt das (5 Mitglieder)


Mylenium
16.11.2020, 12:34

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

legochris hat geschrieben:

dass diese Modelle doch äußerlich einen sehr detaillierten Eindruck machen, sowohl die LKW als auch die Zugmodelle.


Mag sein, aber vieles sieht auch irgendwie klapprig aus, also im Sinne von „Würde man an seinem eigenen MOC tolerieren, aber für ein kommerzielles Modell konstruktiv nicht gut durchdacht.“

legochris hat geschrieben:
Was denkt ihr darüber und wie ist Bluebrixx zu sehen, wie sind die Steine?


Keine Ahnung, aber die alte Regel greift: Die Fremdanbieter werden besser, LEGO lässt nach und irgendwo trifft man sich irgendwann dann vielleicht. Vermutlich ist es mit Bluebrixx nicht anders, denn das sind ja auch nur Xingbao-Steien oder sowas.

legochris hat geschrieben:
Wie ist eure Philosophie bezüglich einer Teiledurchmischung bzw. Teile von Lego und Bluebrixx zu haben?


Noch schaffe ich es, sortenrein LEGO zu bauen und größeren Kuddelmuddel zu vermeiden, aber ausschließen kann ich nicht, dass es mir irgendwann für meine MOCs einfach mal Schnuppe ist. Es wird der Tag kommen, wo es mich sowas von ankotzen wird, dass es irgendein Teil von LEGO nicht in einer bestimmten Farbe gibt oder wo ich so große Mengen eines Teils in einer seltenen Farbe brauche...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


5N00P1
16.11.2020, 15:35

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

MTM hat geschrieben:


zu den Teilen:
Es wird ja immer wieder gesagt: Die Qualität der Teile ist nicht von der von LEGO zu unterscheiden. Ich kann es mangels eines eigenen BB-Sets nicht einschätzen. Aber die Detailaufnahmen in den Videos sprechen oft eine andere Sprache. Vielleicht muss ich mir doch mal ein Anschauungsmaterial besorgen..


Das kannst du dir sparen, das ist schlicht nicht wahr!
Ihre guten Teile schaffen evtl. 80% ihre schlechten 20%



5N00P1
16.11.2020, 15:40

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen


3. (! subjektive Ansicht !) Ich hab das Gefühl, seit es Bluebrixx gibt, muss man sich plötzlich rechtfertigen, wenn man "nur" LEGO Fan ist - und wird in den sozialen Medien oft angefeindet: Als intolerant und engstirnig. Späße über Begrifflichkeiten sind gar nicht gern gesehen und wenn man auf Fehler in einem Video hinweist, wird man beschimpft. Die Harmonie, die die LEGO- bzw. Klemmbausteinszene bis vor ein paar Jahren ausmachte, ist deutlich verloren gegangen. Ob das an BB liegt - keine Ahnung. Aber von einem Cobi-Fan wurde meine Meinung noch nie beschimpft.


Ich habe das Gefühl es ist beidseitig. Von den Lego Fans wird man angegriffen, wenn man auch nicht Lego baut. Und euch Lego Fans geht es auch so. Das ist wirklich schade, weil wir eigentlich alle nur Spaß haben wollen.
Aber ich finde es sehr gut, deine Sicht zu hören und werde aufpassen, wie ich in Zukunft kommuniziere. Danke!



Thomas52xxx
16.11.2020, 16:24

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+4Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

MTM hat geschrieben:

3. (! subjektive Ansicht !) Ich hab das Gefühl, seit es Bluebrixx gibt, muss man sich plötzlich rechtfertigen, wenn man "nur" LEGO Fan ist

Ich sehe das noch trauriger, als Du es tust.

Vor Bluebrixx wurden das Treiben andere Anbieter, Lepin mal außen vor, durchaus mit Interesse wahrgenommen. Es gibt ja nicht nur minderwertige Kopien, sondern auch viele interessante neue Elemente sowie Teile in vorher nicht erhältlichen Farben. Cobi ist da am radikalsten, weil sie sich zwar an das vorgegebene Raster halten um die Kompatibilität herzustellen, aber sonst manchmal bewusst gezwungen wirkend versuchen alles anders zu machen. Das fängt bei den 1x5 und 1x7-Platten an, dann die ganzen inversen Fliesen in halber Plattenstärke über die nicht kompatiblen Farben bis hin zur Produktpalette, die die bisherigen Tabus als Schwerpunkt aufweist.

Dadurch, dass BB quasi als Trump unter den Bausteinherstellern agiert ist es leider schwerer geworden, beides zu akzeptieren. Auch wenn ich praktisch nur einzelne Steine dort kaufe werde ich ins Fanatikerlager abgeschoben. Obwohl ich mich selbst als Pragmatiker mit starkem Hang zum Original sehe.

Auf meinem Schreibtisch steht eine fast fertige V36. Zu 95% Lego. Vier Steine aus China. Selbst gedruckte Räder und Treibstangen sowie Neodym-Magnete als den Kupplungen. Und die Scheiben eines Cobi-Polski-Fiat für die Dachkuppel. Begonnen wurde der Bau nach einer Anleitung von Bricks-on-Rails. Aber dann doch fast alles anders gebaut. Also nichts für Puristen. Mir gefällt das Ergebnis und das finde ich entscheidend.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Naboo , stephanderheld , 5N00P1 , Flogo gefällt das (4 Mitglieder)


ReplicaOfLife
16.11.2020, 18:50

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Mylenium hat geschrieben:


Mag sein, aber vieles sieht auch irgendwie klapprig aus, also im Sinne von „Würde man an seinem eigenen MOC tolerieren, aber für ein kommerzielles Modell konstruktiv nicht gut durchdacht.“

Gerade bei dem, was sie im letzten Jahr rausgebracht haben, ist das Stichwort MOC ein sehr gutes. Vieles davon sind mittlerweile wirklich gute bis absolut beeindruckende MOCs (ich meine die Bereiche Mittelalter, Western, Neuschwanstein, Eisenbahn-Gebäude (jedoch definitiv nicht Eisenbahn Fahrzeuge - die sind und bleiben gruselig, aber da habe ich mich an anderer Stelle schon drüber ausgelassen *g*), aber - und Achtung, hier urteile ich basierend auf dem Eindruck, den ich aus YT-Reviews von BB-Sets gewonnen habe, weniger aus eigener Erfahrung - eben auch genau das. Wenn eins der Mittelalter-Gebäude teils wackelig aussieht, ist es das oft auch, da die Bautechniken eben für MOC-mäßiges 'Bauen, Fotografieren und ins Regal stellen' gedacht sind. Die schwankende Teilequalität tut dann oft ihr übriges. Eine Sub-Assembly, die an einer Noppe irgendwo dran hängt, braucht dort eben auch gescheite Klemmkraft, und ob sie die hat, ist Glückssache.

Ich selbst habe zwei mal bei BB bestellt, einmal ein Kiloware-Pack 'Architektur', und einmal den gelben Three-Wheeler von Winner. Die Kiloware war von der Steinequalität ca. auf Xingbao-Niveau, also so im Schnitt bei etwa 70% von Lego, mit Ausreißern nach oben und unten (inkl. Teilen, die schlicht überhaupt nicht hielten).
Afaik ist der Großteil der Steine, den sie in ihren eigenen Sets verbauen, ja auch von Xingbao.

Ich bin Drittherstellern gegenüber prinzipiell offen, werde bei BB aber auf absehbare Zeit nicht mehr bestellen, da mir ihr scheinheiliges Getue in Bezug auf China-Sets, die auf geklauten MOCs basieren, ganz gewaltig gegen den Strich geht. Erst leisten sie sich die peinliche Nummer mit den brickative/Zhe Gao Modulars, versprechen danach hoch und heilig, sowas komme nie mehr vor, nur um kurz darauf Sets von Mould King ins Programm zu nehmen, von denen einige (alle?) auch geklaute MOCs sind. Dass letztere zumindest teilweise mittlerweile den geprellten MOCcern eine 'Compensation' gezahlt haben, macht's für mich keinen Deut besser. Man kann doch nicht zum Juwelier gehen, ne Kette für 5000€ mitgehen lassen, und hinterher, wenn der Juwelier meckert, dem dann 50€ und nen Lolli in die Hand drücken und sagen, gut is!

In den seltenen Fällen, in denen mich mal ein Non-Lego-Set reizt, geht mein Geld daher lieber an einen der mittlerweile zahlreichen anderen Anbieter. Die haben zwar teils auch Sets von den genannten, fragwürdigen Marken im Programm, stellen sich aber wenigstens nicht so auf ihre Soap Box und erklären sich zum Rächer und Retter aller "AFOBs"...


Was Mischen angeht: Aktuell definitiv nicht.
Die wenigen Non-Lego Sets, die ich habe, bewahre ich getrennt von meiner Lego-Sammlung auf, und in meine MOCs kommen ebenfalls nur Orginal-Lego-Teile. Bis jetzt habe ich noch kein Dritthersteller-Set gehabt, bei dem die Teile durchweg auf Lego Niveau waren. Das kann in ein, zwei Jahren anders aussehen (zumal Lego den China-Herstellern 'dankenswerterweise' ja qualitativ langsam entgegenkommt *g*), aber momentan ist es für mich ein No Go.


[image]


Visit me on flickr


Lutti
16.11.2020, 23:11

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Habe den Wasserturm zum Geburtstag bekommen. Sieht schön aus, aber was die Qualität der klemmfähigkeit angeht sind die mangelhaft. BB bedient sich auch mehrerer Lieferanten, habe von Bausteinen einer Sorte verschieden Versionen im set gehabt. Die Bauanleitung war teils anstrengend, ist nix für Kinder.
Das positive, es sind teilweise schöne Modelle. Man kann nach einer Registrierung die Bauanleitungen herunterladen und die Modelle mit teils anderen Farben mit echten dänischen Steinen bauen.



Einar1893
17.11.2020, 14:01

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

BB hat in der Tat ein paar schöne Modelle. Sollten sie die Sache mit der Steine Qualität in den Griff bekommen, dann würde ich dort sicher öfter einkaufen.

Habe aktuell die mittelalterliche Sets und Neuschwanstein im Blick. Nachdem die ersten Erfahrungen Recht gut waren, werde ich da bestellen wenn die Sets wieder vorrätig sind

Klar ist, dass die Bautechniken zum Teil gewagt sind. Bei Lego würde so nicht gebaut werden. Aber wenn ich selbst etwas baue, dann schaut das nicht besser aus, da ist auch manches wacklig...

Beim Mischen der Steine bin ich schmerzfrei. So lange die Klemmkraft gut ist wandert das Teil in die Kiste. Mangelhaftes wird aussortiert. So besteht der Vorrat aktuell vermutlich zum Großteil aus Lego, Gobricks nimmt aber durch ausgeschlachtete Sets von Mould King und Super18K stetig zu und ja, selbst Xingbao Steine sind nicht durchweg unbrauchbar.



Matze2903
17.11.2020, 15:32

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

Hallo Chris!

Zu den Steinen kann ich nix sagen. Nach Corona werde ich mir mal den Nürnberger BBShop anschauen.

Was mich extrem an BB stört ist, das immer wieder schlecht über LEGO geredet wird. Wären sie so gut, bräuchten sie das nicht machen. Und daher habe ich aufgehört, über den BB-Tellerrand zu schauen.

LG Matthias


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht
AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.


Bulkhead
23.01.2021, 12:34

Als Antwort auf den Beitrag von legochris

Editiert von
Bulkhead
23.01.2021, 12:37

Re: Lego Konkurrenz Bluebrixx - Erfahrungen

In mein Lego-Sortiersystem kommt nur original Lego!
Sets anderer Hersteller mit Lego zu erweitern ist ok, oder auch ein Lego MOC mit Steine anderer Firmen, einsortiert werden die Fremdsteine aber nicht!

Prinzipiell bin ich anderen Anbietern aufgeschlossen.
Erste Erfahrungen hatte ich damals mit den PotC-Sets von Mega Blocks gemacht. Damals eher schlecht als recht.
Minions habe ich auch ein paar von MB, aber eher wegen der süßen Figuren, nicht wegen der Sets. Die Marke hat sich ja dann in Mega Construx Umbenannt (gehört ja alles zu Mattel) und machen heute richtig tolle „Masters oft he Universe“ Sets und vor allem Figuren.
Unterscheiden tun sich die Sets vor allem, da es eher herkömmliche Bausätze und keine Noppenstein-Bausätze sind, da es so viele spezielle Sonderformen gibt.
Kre-O gab es ja nicht viel, habe auch hier eigentlich nur die Figuren gesammelt, weil ich eben Transformers sehr mag.

BlueBrixx habe ich lange Zeit gemieden, da sie optisch fürchterliche Loks und Wagen anbieten, mit nur wenigen Ausnahmen.

Ich war Jahre lang auf Star Wars und Super Heroes eingestellt, heißt: wenig Fenster und Mauerteile – also ich habe nicht viel mit dem man Häuser bauen kann.

Dann habe ich wieder Loks gebaut.

Das BlueBrixx Stellwerk ist mein erstes BB Set, ich habe es deutlich kleiner aufgebaut, jetzt harmoniert es mit meinen eigenen 6 Noppen Bahnen.
Werde sicherlich noch mehr von BB kaufen, aber nur was Häuser und Ausstattung angeht und auch eher als günstiger Teilespender, da ich sicher vieles Umbauen werde.
Möchte mir den Big Boy von BB kaufen, der pothässlich ist, ist also nur ein Teilespender.
Aus den Teilen und den Medium BigBenBricks Rädern werde ich einen schönen Big Boy aufbauen, oder vielleicht sogar einen Challenger...

Und genau da hat Lego in meinen Augen Mist gebaut, Eisenbahnen vernachlässigen Sie zu sehr.
Emerald Knight, mit einem Wagen, echt jetzt?
Das Krokodiel und Wagen dazu?
Muss man eben alles sleber machen... was ja auch Spaß macht!



Gesamter Thread: