steinlegoliath
08.10.2020, 19:18

+28Hochstapler!

Hallo Transportfreunde,

es gibt Modellvorbilder, die schreien einen förmlich an: „Bau mich!“

Meinereiner, seit 2015 auf dem Trip, kein Modell mehr ungelenkt zu bauen, sah sich bei folgenden Modell einigen Herausforerungen ausgesetzt: Die Kabine sollte so formecht wie möglich aussehen, der Teleskop wenigstens Hubreichweiten von 21K(nopf=(7m) und Tragkräfte von 50g (5t) ermöglichen, ferner stufenlos einstellbar sein und die Gabel verstellbar ausgeführt werden. Das alles innerhalb der StVO-Maße. Länge (26K=8,6m) und Höhe (8K=2,6m) stimmen, die Breite ist mit 8K ca. 1P(latte) zu groß. Die Lenkung, Reichweite, Stabilität hat geklappt, nur die Traglast ist ... 100% höher!?! Und das, obwohl das Fahrzeug gerade mal 146g (14,6t) wiegt. Umso besser!

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Die Lenkung erfolgt über einen Versatzhebel, der unterflur wirkt.

[image]


Die 4 Einer-Bundkreuzachsen sind zu 50% Lego. Die anderen 50% sind nicht mehr da.

Dadurch ist genug Platz für die Anbauten und andere Funktionen. Der Lenkhebel ist der Auspuff rechts.

[image]


[image]


„Auf Wunsch, kann das Modell auch mit Elektromotor geliefert werden.“ Dann wäre der nur Attrappe.

Die stufenlose Verstellung des Teleskops erfolgt über eine Gewindekreuzachse mit Mutter.
Da das Fahrzeug unbedingt in blau-schwarz* gehalten werden musste, kam (endlich) mal ein 90er-Teleskoprohr zum Einsatz.

[image]



*Blau-schwarz mit weißen Felgen ist meine Stapler-Flotte einer auf meiner Anlage ansässigen Leasing-Firma.

Ursprünglich wollte ich die Verstellwinde anstelle der Gewichte montieren. Das ging nicht, sah nicht aus und der Platz wurde sinnvoller genutzt. Daher ist die Gabelverstellung direkt am Traggeschirr.

[image]


[image]



Alternativ kann eine Schaufel oder eine Kragarm montiert werden. Dafür muss der Bolzen gezogen und die Verstellanbindung gelöst werden. Seit langem sollte eine Schnellwechselvorrichtung (auch für Baufarzeuge) entwickelt werden. Hat sich bei diesen Abmessung noch nicht wirklich ergeben.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]



Die Gewichte am Heck (aus den Schranken der Bahnübergänge 1983-1996) wurden durch ein Stahlgewicht (6x6x32mm) erweitert. Ohne das Sondergewicht trägt er noch 80g (8t).
Wegen der Überbreite, wird der Stapler von der Raabe-Spedition auf einem speziellen breitenverstellbaren Transporter verfahren.

[image]


[image]


Die Bodenfreiheit der Kabine ist optimal.

[image]


Auch der Anstellwinkel der Gabel passt.

Telestapler werden mittlerweile von zig Firmen angeboten. U.A. von Manitou, Caterpillar, Terex, Claas, Fendt, Liebherr, Hyster, Komatsu, JCB, uvm. Daher ist ein Link schwierig.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

grubaluk , mcjw-s , Brixe , Telly3 , Pete378 , friccius , cimddwc , Ralf , Henriette , LnSchmtt , Legobecker , Ferdinand , Karl-Heinz , doktorjoerg , Thomas52xxx , Lok24 , Andor , Turez , voyagetom , Nordsturm921 , burny , MariusL , TSC 1923 , cubo , Misch , Evans , Kai , Red Boy 91 (28 Mitglieder)

Gesamter Thread: