Navigation
02.10.2020, 10:56

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

+7Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Turez hat geschrieben:

Hi,

Andi hat geschrieben:
es gab doch aber auch mal einen roten Geist.
Das war doch auch so ein Q-Part oder?
wohl eher eine Probespritzung. Q-Parts sind für mich (aber das ist nur meine persönliche Einschätzung) Teile, die gezielt für einen Einsatzzweck hergestellt werden. Bei manchen Teilen lässt sich das sicher schwer auseinander halten, aber ich glaube nicht, dass jemand wirklich rote Gespenster irgendwo benötigt hat (oder rote Bäume oder Darth-Vader-Helme oder was es sonst noch so an roten Exoten gibt).

Grüße
Jonas


Rote Probespritzungen sind keine Q-Parts. Q-Parts sind immer Teile, die es in der aktuellen Produktion von LEGO deshalb nicht gibt, weil sie in keinem Set vorkommen. Wenn es ein Teil nicht mehr gibt, kann es zum Q-Part werden. Andersherum können Q-Parts irgendwann C-Parts werden und später wieder Q-Part. Die Legoländer können Q-Parts für den Modellbau ordern, die sind in kleineren Mengen auch (noch) vorrätig bzw. werden im Zweifel einfach nachgespritzt. Im Moment ist beispielsweise der grüne 2x8 Stein ein Q-Part, obwohl es den mal im Drachen gegeben hat.

Das Q kommt einfach nur daher, dass bei LEGO jedes Teil zu jedem Zeitpunkt einen Infocode hat (der sich wie gesagt auch ändern kann).

LG,
_Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | flickr


Thomas52xxx , Matze2903 , Legotheker , AdmiralStein , Turez , Legobecker , JuL gefällt das (7 Mitglieder)


Gesamter Thread: