Micha2
29.09.2020, 12:59

+1Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Nachdem ich schon seit einiger Zeit nicht mehr wirklich aktiv baue, sondern Lego eher nur noch "platonisch" verfolge (MOCs anschauen, Diskussionen hier im Forum verfolgen,...) habe ich mir überlegt, meinen Steinevorrat zu verkaufen (ca. 1 Kubikmeter, grob).
Nun gibt es dafür ja verschiedene Wege (hier auf dem Marktplatz, Ebay, Ebay-Kleinanzeigen,...), aber das ist alles perfekt vorsortiert und ich möchte es keinesfalls als Kiloware verkaufen, auch nicht als einzelne Lose in kleinen Portionen, sondern am liebsten gesamt.
Denkt Ihr, es ist sinnvoll, BL-Händler direkt anzuschreiben?
Oder gibt es weitere Alternativen, auf die ich nicht gekommen bin?
Klar, man könnte es auch als "Startpaket für Einsteiger" anpreisen - die Frage kommt ja hier im Forum auch regelmäßig. Aber ob so jemand gleich derart massiv einsteigen möchte...?



Vastor Peredhil a Aerfaroth gefällt das


16 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Brixe
30.09.2020, 15:43

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Hallo,

Micha2 hat geschrieben:

Wichtig ist halt, dass es jemand ist, der den Wert auch erkennt.

du könntest dich auch mal ein Paar Stunden hinsetzen und alles fotografieren, dir einen realistischen Preis überlegen und das gesamte Konvolut hier bei 1000Steine anbieten. Ich denke daß hier am ehesten Leute zu finden sind, die wissen, was das alles wert ist.

Oft genug wird auch von Neulingen gefragt, wie man am besten eine Sammlung aufbaut und wie man möglichst schnell zu einem guten, nicht zerspielten Grundstock an brauchbaren Teilen kommt. Du würdest vielleicht nicht so viel rausbekommen wie bei einem Einzelverkauf, aber ganz sicher mehr als bei bonbonverschmierter, zerbissener Kinderzimmer-Kiloware von Ebay.

Ansonsten würde ich mich Ferdinand anschließen und sagen: behalt es. Wer weiß wie du in 2-3 Jahren dazu stehst und dir evtl. in den Arsch beißt, weil du alles verkauft hast.

LG, Marion



5N00P1
30.09.2020, 15:53

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Micha2 hat geschrieben:


5N00P1 hat geschrieben:
"Verkaufe meine Lego Sammlung, kein Plan wie viel, aber ich will 2000 EUR" ja, wofür?
Versetz dich in die Lage eines Käufers, was willst du wissen? Und was davon kannst und willst du liefern?

Naja...so würde ich auch nicht machen. Hatte gedacht, ich agiere auf Basis von Fotos, aber ich habe sicherlich nicht vor, meine 1x1 Plättchen zu zählen (nur mal so als Beispiel)


Na klar, die Frage ist nur, wie viel sagen mir Fotos von einer Sammlung? Wie viele Steine sind das wirklich?
Wiegen wäre hilfreich.
Ich gucke öfter mal auf EBKA, wenn ich aber nicht absehen kann wie viel das ist, ist das für mich ein Mondpreis.

Micha2 hat geschrieben:

5N00P1 hat geschrieben:
Vermutlich ist der beste Weg Fotos und lokale Käufer die es sich nämlich angucken und schätzen können.

Schätzen würde ich schon selbst
Aber ja, ein lokaler Käufer wäre immer gut. Wichtig ist halt, dass es jemand ist, der den Wert auch erkennt. Auf Ebay-Kleinanzeigen mit "Was isch letzte Preis?"-Käufern hab ich nämlich nicht wirklich Lust...


Angebot und Nachfrage.... aber ich denke es ist klar, ein privater Käufer wird und kann dir mehr zahlen als ein Händler der ja da noch seinen Gewinn drauf machen muss.
Und ich muss sagen EBKA läuft bei mir ganz gut, die Frage ist halt wie du es reinstellst.

Auf lange Texte mit klaren Preisvorstellung bekomme ich so gut wie nie ein "Was ist letzte Preis" Ich habe auch schon ein Paar Sammlungsauflösungen dort gesehen kannst du dir ja mal angucken. Aber wie immer gilt, je klarer du definieren kannst was du hast, desto mehr Wert ist. "Wie auf dem Foto" ist immer schlechter als "20 kg blaue Steine alle Original Cobi, davon 7 normales blau und 13 dark blue" .



Micha2
30.09.2020, 22:19

Als Antwort auf den Beitrag von Brixe

+1Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Hallo Marion,

Brixe hat geschrieben:

du könntest dich auch mal ein Paar Stunden hinsetzen und alles fotografieren, dir einen realistischen Preis überlegen

Das auf jeden Fall. Zählen und inventarisieren ist mir echt zu viel, aber detailliert fotografieren ist auf jeden Fall ein Muss egal wo ich verkaufe.

Brixe hat geschrieben:
Oft genug wird auch von Neulingen gefragt, wie man am besten eine Sammlung aufbaut und wie man möglichst schnell zu einem guten, nicht zerspielten Grundstock an brauchbaren Teilen kommt. Du würdest vielleicht nicht so viel rausbekommen wie bei einem Einzelverkauf, aber ganz sicher mehr als bei bonbonverschmierter, zerbissener Kinderzimmer-Kiloware von Ebay.

Das wäre natürlich am besten, wenn nun ein sammlungsaufbauender Neuling im Forum auftauchen würde. Für so jemanden wäre das sicherlich mehr als geeignet, wenngleich vermutlich sogar fast etwas zu viel.

Brixe hat geschrieben:
Ansonsten würde ich mich Ferdinand anschließen und sagen: behalt es. Wer weiß wie du in 2-3 Jahren dazu stehst und dir evtl. in den Arsch beißt, weil du alles verkauft hast.

Ihr macht mir Angst



Brixe gefällt das


Brixe
30.09.2020, 23:24

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Micha2 hat geschrieben:


Ihr macht mir Angst



JuL gefällt das


Thomas52xxx
01.10.2020, 07:57

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

+1Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Micha2 hat geschrieben:
Zählen und inventarisieren ist mir echt zu viel, aber detailliert fotografieren ist auf jeden Fall ein Muss egal wo ich verkaufe.

Schaue Dir zum inventarisieren mal Brickstock an. Zählen muss man nicht, dafür gibt es Waagen, die das können.


Brixe hat geschrieben:
Ansonsten würde ich mich Ferdinand anschließen und sagen: behalt es. Wer weiß wie du in 2-3 Jahren dazu stehst und dir evtl. in den Arsch beißt, weil du alles verkauft hast.

Ihr macht mir Angst

Das ist unsere Absicht *sfg
Wir wollen nicht auf einen langjährigen, angesehenen Hobbykollegen verzichten.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Ferdinand gefällt das


5N00P1
01.10.2020, 17:35

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Thomas52xxx hat geschrieben:


Q-Parts sind Teile, die es in offiziellen Sets nie gab. Manche wurden für die Modellbauer im Legoland angefertigt. Die Überschussmengen landen manchmal in der "Fabrik". Andere entstehen wohl bei Probespritzungen. Und manche Bricklink-Händler haben so viele solcher Teile, dass sich da bei mir unweigerlich die Phantasie einer einsamen Nachtschicht aufbaut. Auch wenn es wahrscheinlich ganz anders war. Vielleicht ein spezielles Geschenk an gute Kunden oder so.


Gibt es irgendwo eine Übersicht? Wie kann ich die auf Bricklink finden? Die Preise will ich nicht wissen schätze ich mal....



Thomas52xxx
01.10.2020, 18:46

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

5N00P1 hat geschrieben:

Gibt es irgendwo eine Übersicht? Wie kann ich die auf Bricklink finden? Die Preise will ich nicht wissen schätze ich mal....

Nicht das ich wüsste...
Hier z.B: die Grundplatte 48x48. gelb, rot und trans-clear gab es im Legoland, aber nie in Sets.
Die Suche nach "HTF" (hard to find) in den Kommentaren ist ein guter Einstieg. Auch wenn unter "HTF" bisweilen auch schwer erhältiche Teile, die nur in einem oder wenigen Sets enthalten waren geführt werden.

Ich suche die Steine allerdings nicht um des habens wollen, sondern weil ich ein Element in einer bestimmten Farbe benötige.
Das Mähwerk meines Hela-Schlepper habe ich die rote 3er Zahnplatte verbaut. Die gibt es in keinem Set, aber ich wurde bei Bricklink fündig. Waren nicht einmal besonders teuer.

[image]


Manche Teile sind hingegen erschreckend teuer - oder man wird in der gesuchten Farbe überhaupt nicht fündig.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Turez
01.10.2020, 19:09

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Hi,

5N00P1 hat geschrieben:

Gibt es irgendwo eine Übersicht? Wie kann ich die auf Bricklink finden? Die Preise will ich nicht wissen schätze ich mal....

mir ist auch keine Übersicht dazu bekannt - wie auch, die Teile existieren ja nur "inoffiziell" und können keinem Set oder einer speziellen Herkunft zugeordnet werden. Die Erklärung "Teile, die es in offiziellen Sets nie gab" ist aber vielleicht auch etwas missverständlich: Es sind bekannte Teileformen, aber in Farben, die es nicht in Sets gab. Mein Eindruck ist, dass es vor allem aus dem Zeitraum Mitte bis Ende der 1990-er sehr viele solcher Q-Parts auf dem freien Markt gibt (basierend darauf, wann die Form verwendet wurde und in welchen Farben die Teile existieren). Die sind meist auch nicht extrem teuer und es sind auffällig oft immer dieselben paar Händler, die größere Stückzahlen als Neuware anbieten.
Nachfolgend ein paar Beispiele, die Q-Parts sind oft die spezielleren Farben wie Grün, Tan, Braun oder Grau - einfach das Vorkommen in Sets mit dem Angebot vergleichen.
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=4168#T=C
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=2719#T=C
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=3900#T=C
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=3899#T=C
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=3959#T=C
https://www.bricklink.com...ogitem.page?P=2343#T=C
https://store.bricklink.c...ogitem.page?P=3612#T=C
https://store.bricklink.c...ogitem.page?P=2433#T=C

Zu dem Thema auch lesenswert:
https://web.archive.org/w...ss.com/2011/08/04/2441
(Archiv-Version, da aktuell leider ohne Bilder.)

Grüße
Jonas



Andi
01.10.2020, 19:39

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Bricklink-taugliches Konvolut wie sinnvoll verkaufen?

Hi,
es gab doch aber auch mal einen roten Geist.
Das war doch auch so ein Q-Part oder?

gruß
Andi



Matze2903
01.10.2020, 19:41

Als Antwort auf den Beitrag von Andi

Ja

Ja.


Wenn der Vorhang fällt, sieh hinter die Kulissen - Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen
Geblendet vom Szenario erkennt man nicht - Die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht
Raphael de La Ghetto - wer ihn gesehen hat kennt ihn.


14 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: