steinlegoliath
24.09.2020, 17:50

+28Eine weitere kurvige Etappe geschafft

Hallo Mehrachsfahrzeugfreunde,

seit einigen Jahren wollte ich lenkfähige Zugmaschinen bauen, deren beide Frontachsen mit verschiedenen Lenkwinkeln so niedrig sind, dass die Ladefläche direkt über dem Reifen liegt. Das ist nun geschafft und fand sofort Anwendung in einem Hebebühnen-Transportfahrzeug.

[image]


[image]


[image]



Lenkung:

[image]



Das Vorbild stammt von der Firma Bickel-Tec.

An der Ladebordwand können Zurrketten und in der Box links (nicht geöffnet dargestellt) unten Zurrseile verstaut werden. Alle Zurrmittel immer schön spannen, damit das Ladegut im Looping nicht herunterfällt

[image]



Zum Be-/Entladen muss hinten die Stütze ausgefahren werden.

[image]


[image]


[image]


[image]



Der Transporter kann nach StVO Fahrzeuge im Original bis 2,85m oder im Modell 21,5P(lattenhöhen) befördern, um innerhalb der 4m = 12K(nopf) = 30P(latten) oder 96mm zu bleiben.

Zum Be- und Entladen müssen am Heck Stützen runtergeklappt werden.

[image]



Die Rampen können den Anforderungen der zu transportierenden Fahrzeuge in der Breite verstellt werden.

[image]


[image]



Havarierte Fahrzeuge können mit der kleinen Winde auf die Ladefläche gezogen werden.

[image]



Die Raupenhebebühne hat kein Vorbild. Hier habe ich einfach drauf losgebaut. Da diese Ausführung auf den erstmals verwendeten Gummiketten einfach nicht wippfrei stehen wollte, mussten alle Hohlräume (inkl. der Pin-Löcher) mit 4mm-Stahlstäben vollgefüllt werden.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Genug Reichweite und Arbeitshöhe (über Korbgeländer) für 2 Personen.

Jetzt geht es los, mit den zig ausstehenden Transportfahrzeugen auf 2-Frontachs-Basis.

Gruß, Maurice

6w-1- und 2-Frontachslenkungen, 6w-Nachlenkachsen +/- Rückfahrsperren, 6w-Nachläuferlenkungen, 6w-Wippfedern längs und quer, 6w-IR-Fahrzeuge, 6w-Liftachsen. Was fehlt noch? 6w-Zwangslenkung! See you in 5 years.


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


MariusL
25.09.2020, 15:31

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Editiert von
MariusL
25.09.2020, 15:32

Re: Eine weitere kurvige Etappe geschafft

Servus Maurice!
Da ist dir ja wieder ein geniales Teil gelungen!!!
Die Funktion der Lenkung hab ich noch nicht ganz kapiert... Kannst du das vielleicht kurz beschreiben?
Das Modell ist voller guter Lösungen, besonders angetan hat es mir aber die Hinterachse.
Hut ab vor deiner Kreativität,
LG Mario

Edit: danke auch für die guten Bilder und den Text!


Meine Bilder auf Flickr


steinlegoliath
26.09.2020, 20:19

Als Antwort auf den Beitrag von MariusL

Re: Eine weitere kurvige Etappe geschafft

Hallo Mario,


MariusL hat geschrieben:

Die Funktion der Lenkung hab ich noch nicht ganz kapiert... Kannst du das vielleicht kurz beschreiben?


durch den verlängerten Hebel auf der tiefer liegenden 2. Achse, ist deren Lenkwinkel kleiner, als der der 1. Achse. Das ist wegen für die Lenkstabilität pro Lenkradius erforderlich. Sonst würde, aber ich vermute das weißt Du, die erste oder zweite Achse entweder radieren oder das Fahrzeug, je nach Belastung der Hinterachsen im Hundgang um die Kurve trotten. Was weder für die Lebensdauer der Reifen (billig) oder die der Lenkaufhängung (teuer) von Vorteil wäre. Ganz zu schweigen von Straßenschäden und daraus bedingten Staus durch Instandsetzungsarbeiten. Zum Glück haben das die Fahrzeugbauer gleich zu Beginn der Fahrzeugtechnik erkannt.

Ich hab's nicht explizit angegeben, aber ohne ein paar kleine Sonderteile lässt sich diese Lenkung nicht umsetzen. Wollte man es puristisch bauen, müsste man auf wenigstens eine Plattenhöhe verzichten. Der Spieleffekt wäre dahin, da es dann eher wackliger wird, aber nur hackelig funktionieren würde.

Mehr Bilder kann ich leider nicht nachliefern, da sich das Modell zuhause langweilt, während ich im Job-Exil bin und lange Zeit keinen Zugriff darauf haben werde.

Gruß, Maurice


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Gesamter Thread: