Dr Snotson
21.09.2020, 14:49

+32SBB CE 6/8 III

[image]



Grüzi, die ersten Weihnachtskekse füllen die Regale im Supermarkt, da wird es dann doch wohl so langsam Zeit diesen Urahn aus meinem Krokodil-Labor kriechen zu lassen.

[image]



Eigentlich hatte ich mir bei meinem Erwachen aus meinem "dark age" hoch und heilig geschworen, meinen stetig wachsenden Wahn auf Vorbilder der Deutschen Bahn zu beschränken, auch wenn mich Vorbilder aus der Schweiz und die MOCs einiger eidgenössischer Baumeister schon immer besonders faszinierten.

[image]



Als die ersten Gerüchte über 10227 die Runde machten, hatte ich gerade die E60 umgesetzt, wollte eigentlich mit der großen deutschen Schwester, der E91, weitermachen und das Antriebskonzept meiner V60 auch auf dieses Vorbild übertragen.

[image]



Schließlich fiel mir jedoch auf, dass die E60 noch eine weitere große Schwester mit ähnlichem Antriebskonzept hat, die SBB CE 6/8 III.

[image]



10227 ist ein großartiges Set zum Jubiläum des in der ganzen Welt bekannten Schweizer Vorbilds und ich habe beim fiebrigen Aufbau meines ersten LEGO-Sets seit vielen Jahren wirklich, wirklich viel Spaß gehabt.

[image]



Trotz des hohen Detailierungsgrads und gelungener Proportionen, ist es jedoch klar auch als verlässliches Spielzeug für ältere Kinder konzipiert.

[image]



Genau wie viele andere, musste ich bei der Umsetzung der Artikulation und des Antriebs schlucken... Die große Lücke zwischen den Schnauzen und die unterbrochenen Pleulstangen waren eine bittere Pille.

[image]



Ich konnte die fixe Idee schließlich einfach nicht mehr beiseite schieben: Warum sich nicht von den Zwängen des LEGO-Designers von 10227 befreien und mit Hilfe der seltenen und bedruckten Steine aus dem Set aus besonderem Anlass dann doch mal den Sprung über den Rhein in die Schweizer Bergwelt wagen?!

[image]



Die windscreens aus dem LEGO-Set konnte ich leider nicht einsetzen, denn mein Krokodil ist 8+ w. Dafür passen die Schnauzen (5 w) nun Vorbilds gerecht in die Buchten (6 w) der Kabine und auch meine Version bewältigt die R40-S-Kurve bzw. die LEGO-Weiche.

[image]



Es sind in den Schnauzen jeweils ein übersetzter PF-L-Motor integriert, der über eine Schnecke die mittlere Hauptachse direkt antreibt. Zunächst hatte ich das Krokodil mit indirektem Antrieb über die Blindwelle und Pleulstangen konzipiert, leider ist die Gearbox bei dieser Variante jedoch nicht stabil genug gewesen.

[image]



Durch die Übersetzung und die Größe der Hauptachsen ist die resultierende Endgeschwindigkeit für den Streckenbetrieb zufriedenstellend und lässt sich fein regulieren. Die zwei Motoren, die beiden PF-Light-Units und der SBRICK werden von einer AAA-PF-Battery-Box versorgt.

[image]



Bei den gelben Griffstangen konnte ich einfach nicht widerstehen. Mir gefällt der eher für die BLS typische Kontrast zu der braun/grauen Lackierung.

[image]



Ich hoffe, euch gefällt meine Interpretation dieser ikonischen Lokomotive auf der Grundlage des LEGO-Sets 10227 im "Jahr des Krokodils"!

[image]




Ich bin Mitglied bei der (R)LUG-Connected - www.LUG-Connected.de


Mehr Bilder auf https://www.flickr.com/photos/147382112@N04


Thomas1807
21.09.2020, 16:15

Als Antwort auf den Beitrag von Dr Snotson

Re: SBB CE 6/8 III

Hallo, einfach nur klasse, nein im ernst, sehr gut umgesetzt.



IngoAlthoefer
21.09.2020, 18:51

Als Antwort auf den Beitrag von Dr Snotson

Re: SBB CE 6/8 III

Hallo,
tolles Teil. Am besten gefällt mir das Foto mit der Krokodils-Windung:

Dr Snotson hat geschrieben:

[image]


Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


Gesamter Thread: