Boronho
16.09.2020, 11:36

Editiert von
Boronho
17.09.2020, 15:24

Stud.io: "Teile zu Paletten"-Konverter: Probleme beim Import

Hallo zusammen,

ich hoffe, jemand hat vielleicht einen Tipp für mich: Ich versuche eine Steineliste aus stud.io als csv-Datei zu exportieren, in eine .bti-Datei umzuwandeln und als Palette wieder einzulesen. Ziel ist es, aus allen Teilen in einer Szene Paletten für stud.io zu machen, mit begrenzter Anzahl der einzelnen Steine in den entsprechenden Farben. So ließen sich sehr praktisch B- und C-Modelle erstellen.

Bisher klappt es soweit ganz gut, meine Szene mit allen Teilen als PartList zu exportieren, das Format entsprechend umzuwandeln und als Palette in stud.io wieder einzulesen. Allerdings fehlen einige wenige Steinetypen in der Palette. Meine umgewandelte Paletten-Datei (.bti-Format) sieht sehr gut aus und enthält auch alle Teile in korrektem Format - nur fehlen diese Steine halt nach dem Import in der Palette in stud.io.

Einer der Problem-Steine ist der
3046b - "Slope 45 2 x 2 Double Concave - Smooth"

Beim Exportieren der Partlist aus stud.io steht er korrekt drin, nach dem Importieren der .bti-Datei kann stud.io ihn aber anscheinend nicht mehr dem entspr. Teil zuordnen.

Vielleicht hat jemand von euch da mehr Tiefenwissen, wieso das passiert und wie ich das lösen kann.

wenn mein Paletten-Tool fertig ist, stelle ich dieses natürlich gerne der Community zur Verfügung.


Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Peter



aap134
16.09.2020, 19:34

Als Antwort auf den Beitrag von Boronho

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

Hallo Peter,

wenn ich Stud.io starte, habe ich Teil 3046b nicht in der Master-Palette, nur die Variante 3046a.
Ich habe auch nicht die Möglichkeit gefunden, eine.bti-Datei zu importieren, aber eine einfachere Variante, bei der man keine Datei editieren muss:
1) Ich exportiere mein Modell als Bricklink Wanted List (File -> "Export as" -> "Export as WL XML...")
2) Diese importiere ich als neue Palette:
- Klick auf Palettenauswahl -> Config...
- Im erscheinenden Fenster "Custom Palettes" Klick auf "choose a way to add new palette..." -> "Import a wanted list xml"

Sind in der Wanted List allerdings Teile, die nicht in der Master-Palette enthalten sind, fehlen die in der Custom Palette (z.B. 3046b).

Gruß Andreas



Boronho
16.09.2020, 20:21

Als Antwort auf den Beitrag von aap134

Editiert von
Boronho
16.09.2020, 20:27

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

aap134 hat geschrieben:

Hallo Peter,

wenn ich Stud.io starte, habe ich Teil 3046b nicht in der Master-Palette, nur die Variante 3046a.
Ich habe auch nicht die Möglichkeit gefunden, eine.bti-Datei zu importieren, aber eine einfachere Variante, bei der man keine Datei editieren muss:
1) Ich exportiere mein Modell als Bricklink Wanted List (File -> "Export as" -> "Export as WL XML...")
2) Diese importiere ich als neue Palette:
- Klick auf Palettenauswahl -> Config...
- Im erscheinenden Fenster "Custom Palettes" Klick auf "choose a way to add new palette..." -> "Import a wanted list xml"

Sind in der Wanted List allerdings Teile, die nicht in der Master-Palette enthalten sind, fehlen die in der Custom Palette (z.B. 3046b).

Gruß Andreas


Ich verstehe. Es geht mir aber auch darum, die Teilezahl in der Palette zu begrenzen, um bei einem C-Modell z.B. die Übersicht zu haben, wie viele Steine einer Sorte und Farbe noch zur Verfügung stehen. Für jedes verbaute Teil geht die Anzahl runter.

Du hast vollkommen recht, es ist auch 3046a, habe ich falsch geschrieben, weil ich es schnell bei Bricklink rausgesucht habe.
Ich erkläre mal kurz was ich hier mache.

1. Ich habe eine stud.io-Szene voller Steine
2. Ich exportiere eine Partlist als csv die z.B. so aussieht

BLItemNo,ElementId,LdrawId,PartName,BLColorId,LDrawColorId,ColorName,ColorCategory,Qty,Weight
3046a,6112265,3046a,Slope 45 2 x 2 Double Concave,59,320,Dark Red,Solid Colors,16,1.11
30565,4222042,30565,Plate, Round Corner 4 x 4,85,72,Dark Bluish Gray,Solid Colors,4,1.75
32028,6186005,32028,Plate, Modified 1 x 2 with Door Rail,59,320,Dark Red,Solid Colors,2,0.44
4073,,4073,Plate, Round 1 x 1 Straight Side,80,288,Dark Green,Solid Colors,1,0.12
99563,6134378,99563,Minifig, Utensil Gold Ingot (Bar),86,71,Light Bluish Gray,Solid Colors,88,0.22
,,,,,,,,,
Total qty,Total Weight,,,,,,,,
111,45.12,,,,,,,,

3. Ich ziehe die Datei durch meinen Konverter und bekomme folgendes:

~*Missing Parts
5
-1
0 30565.dat
1 Plate, Round Corner 4 x 4
2 72
4 4
0 32028.dat
1 Plate, Modified 1 x 2 with Door Rail
2 320
4 18
0 4073.dat
1 Plate, Round 1 x 1 Straight Side
2 288
4 1
0 99563.dat
1 Minifig, Utensil Gold Ingot (Bar)
2 71
4 88
0 3046a.dat
1 Slope 45 2 x 2 Double Concave
2 320
4 16

4. Ich kopiere die Datei ins Paletten-Verzeichnis von Stud.io und die Palette wird mir auch zur Auswahl angezeigt.

Das kann z.B. so aussehen

[image]



Aber hier fehlen in diesem Beispiel drei der Teile, obwohl die Quelldatei ja aus Stud.io heraus exportiert wurde. Teilenummern etc. stimmen überein.
Normalerweise fehlen so 1 von 20 Teilen in der Palette. Ich habe in diesem Beispiel bewusste viele "Problemteile" verwendet.



Boronho
16.09.2020, 21:02

Als Antwort auf den Beitrag von Boronho

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

Ich habe herausgefunden, dass stud.io Teile teilweise in seiner "Recent"-Palette (der zuletzt genutzten Teile) mit anderer Teilenummer abspeichert, als es beim Export zu Partslist der Fall ist.

Laut Bricklink sind die Teilenummern der exportierten PartsList die richtigen, aber intern (und beim Import) scheint stud.io andere (falsche?) Teilenummern zu verwenden.

So hat der Slope 3046a in der "Recent"-Palette von stud.io die Nummer 3046, die man bei Bricklink nicht findet.
Oder der Gold Ingot 99563 (in der Partslist und bei Bricklink) hat in der "Recent"-Palette die Nummer 96910.

Ändere ich händisch die Nummern in der Partlist, klappt es auch mit dem Import. Steht hinter den Paletten evtl. ein anderes Nummern-System als das von Bricklink?



Boronho
16.09.2020, 21:05

Als Antwort auf den Beitrag von Boronho

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

Boronho hat geschrieben:

Steht hinter den Paletten evtl. ein anderes Nummern-System als das von Bricklink?


Jetzt zitiere ich mich schon selbst ... soweit ist es gekommen.
Exportiere ich eine stud.io-Szene nicht als Bricklink-PartList sondern im LDraw-Format stimmen die Teilenummern mit der "Recent"-Palette überein und der Import klappt auch.



Boronho
17.09.2020, 00:01

Als Antwort auf den Beitrag von Boronho

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

Und da bin ich schon wieder :-)

Mein Problem ist gelöst. Ich habe meinen Converter umgeschrieben, dass er den LDRAW-Export akzeptiert und in .bti-Format umwandelt, wobei er die Part-Counts ermittelt und mit die .bti-Datei schreibt. Diese lässt sich als Palette laden mit restriktiver Teileanzahl.

Jetzt gilt es nur noch das ganze in ein Tool zu verpacken.

Hier ein Beispiel zu dem was es jetzt tut.

Ausgangssituation

[image]



Ergebnis

[image]



Ist so ein Tool interessant für die Community?



aap134
17.09.2020, 09:02

Als Antwort auf den Beitrag von Boronho

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

Boronho hat geschrieben:


Ich verstehe. Es geht mir aber auch darum, die Teilezahl in der Palette zu begrenzen, um bei einem C-Modell z.B. die Übersicht zu haben, wie viele Steine einer Sorte und Farbe noch zur Verfügung stehen. Für jedes verbaute Teil geht die Anzahl runter.



Hallo Peter,

da hatte ich nicht darauf geachtet, dass bei dem Import der Wanted List die Anzahl nicht mit übernommen wird.
Nachdem ich diesen "Tag 4" mal von Hand ergänzt habe, zeigt die Palette dann auch die Anzahl an.
Aber bei mir wurde die in der Palette nicht heruntergezählt, wenn ich ein Element verbaut habe. Muss man da in Stud.io noch irgendwo einen Haken setzen, dass er das macht?

Gruß Andreas
(Der sich einen Konverter geschrieben hat, der aus den Rebrickable und Bricklink-Inventories lesbare CSV-Dateien generiert, um die Vollständigkeit von Sets papierlos zu überprüfen)



Boronho
17.09.2020, 09:34

Als Antwort auf den Beitrag von aap134

Re: Stud.io: "Teile zu Platten"-Konverter: Probleme beim Import

aap134 hat geschrieben:

Muss man da in Stud.io noch irgendwo einen Haken setzen, dass er das macht?


Nicht, dass ich wüsste. Die erste Zeile in der Palette muss mit ~* beginnen, wobei der * wohl sehr wichtig ist, damit da mit der Begrenzung richtig funktioniert.
Bei mir geht die Teilezahl auch runter, wenn ich Teile verbaue.