IngoAlthoefer
12.09.2020, 09:01

LEGO Masters im TV

Liebe Leute,

gestern habe ich Folge 2 der aktuellen RTL-Staffel zum
LEGO-Masters gesehen. Es hat sich wirklich gelohnt.
Dass die Maschinenbauerin nicht in der Lage war, die
Wirkung der TNT-Ladung besser einzuschätzen, hat mich
negativ überrascht.

Wie gut die Sendung geworden ist, würde man wohl besonders
dann merken, wenn man direkt im Vergleich eine Folge von
Staffel I anschaute. Auch Cheffe hat sehr überzeugend (und
trotzdem bescheiden) gewirkt.

Ingo.

PS. Wo bekomme ich jetzt günstig eine Hochgeschwindigkeits-
Kamera her. Pläne für den Einsatz sind jedenfalls da


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


11 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Naboo
12.09.2020, 21:53

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

+1Re: LEGO Masters im TV

Also eines verstehe ich bei der aktuellen Episode nicht.
Wenn ich ein Modell bauen müsste, das eindrucksvoll explodieren soll, würde ich es nicht bauen, sondern legen. Die Modelle würden nur noch aus Modulen bestehen, die locker auf Fliesen aufliegen und sich praktisch von selbst lösen. Das ganze würde ich noch mit Massen von 1x1-Tiles in den Farben Rot, Orange und Gelb füllen.
Wenn man da einen Knall reinjagt, fliegt so viel durch die Gegend wie nur geht.
Ich verstehe nicht, warum die Kandidaten das nicht gemacht haben. Gab es da Regeln, wie stabil etwas gebaut sein musste?

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


mcjw-s gefällt das


Mylenium
13.09.2020, 08:51

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: LEGO Masters im TV

Naboo hat geschrieben:

Wenn ich ein Modell bauen müsste, das eindrucksvoll explodieren soll, würde ich es nicht bauen, sondern legen. Die Modelle würden nur noch aus Modulen bestehen, die locker auf Fliesen aufliegen und sich praktisch von selbst lösen.


Würde ich nun wieder nicht machen. Sieht ja jetzt auch nicht so toll aus, wenn da ganze Baugruppen en bloc abheben. Es hat mich dann eher gewundert, dass keines der Modelle richtige Sollbruchstellen hatte. Man hätte da so viel mit Einser-Studs und -Clips machen können...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


5N00P1
13.09.2020, 12:34

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: LEGO Masters im TV

Naboo hat geschrieben:

Also eines verstehe ich bei der aktuellen Episode nicht.
Wenn ich ein Modell bauen müsste, das eindrucksvoll explodieren soll, würde ich es nicht bauen, sondern legen. Die Modelle würden nur noch aus Modulen bestehen, die locker auf Fliesen aufliegen und sich praktisch von selbst lösen. Das ganze würde ich noch mit Massen von 1x1-Tiles in den Farben Rot, Orange und Gelb füllen.
Wenn man da einen Knall reinjagt, fliegt so viel durch die Gegend wie nur geht.
Ich verstehe nicht, warum die Kandidaten das nicht gemacht haben. Gab es da Regeln, wie stabil etwas gebaut sein musste?


Naja aber besteht da nicht die Gefahr, dass es schon beim Transport auseinanderfällt?

Aber mal ehrlich, ich glaube das Ziel war schon Lego zu bauen und dann explodieren zu lassen und nicht Lego zu legen. Also nicht die ganzen Bauwerke mit Spaltmaßen, dass du einmal durchgucken kannst.



Naboo
13.09.2020, 12:47

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: LEGO Masters im TV

5N00P1 hat geschrieben:

Naja aber besteht da nicht die Gefahr, dass es schon beim Transport auseinanderfällt?

Nein. Nicht, wenn man es richtig macht.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


5N00P1
13.09.2020, 13:31

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: LEGO Masters im TV

Naboo hat geschrieben:

5N00P1 hat geschrieben:
Naja aber besteht da nicht die Gefahr, dass es schon beim Transport auseinanderfällt?

Nein. Nicht, wenn man es richtig macht.


Das meinte ich ja
Sicher, dass der Daniel nicht ausversehen nach 30 min gegen deinen Tisch tritt?
Die Filmcrew das Ding bewegt und nicht du?

Ich glaube es geht hier nicht um das Maximum rausholen auf Basis der Regeln, sondern um eine Spielshow und Entertainment. Es soll also nicht ein gelegtes Lego Modell explodieren, sondern ein Lego Modell wie es jeder Zuhause hätte. Ist jetzt mal meine Interpretation.

Das merkt man doch auch bei der Kandidatenauswahl.



5N00P1
13.09.2020, 13:33

Als Antwort auf den Beitrag von IngoAlthoefer

Re: LEGO Masters im TV

Was ich mich Frage, wie sich diese "beim Casting getroffen" Teams gefunden haben?
Das ist doch ein anderes Wort für "Zusammengecastet" oder? Sone Art NKOTB. "Hast du sehr schön gemacht Alex, wenn du dabei sein willst hätten wir da einen Partner für dich. Bist du dabei?"



Mylenium
13.09.2020, 17:13

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: LEGO Masters im TV

5N00P1 hat geschrieben:

Es soll also nicht ein gelegtes Lego Modell explodieren, sondern ein Lego Modell wie es jeder Zuhause hätte.


Die ketzerische Gegenfrage dazu wäre aber, wieviele Leute TNT oder C4 im Keller haben. *lol*

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Tad16o
14.09.2020, 10:21

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: LEGO Masters im TV

Mylenium hat geschrieben:

5N00P1 hat geschrieben:
Es soll also nicht ein gelegtes Lego Modell explodieren, sondern ein Lego Modell wie es jeder Zuhause hätte.


Die ketzerische Gegenfrage dazu wäre aber, wieviele Leute TNT oder C4 im Keller haben. *lol*

Mylenium


Ein Polenböller sollte es auch tun, und so gesehen ist die Anleitung im TV schon grenzwertig.

Gruß Detlef



Lok24
14.09.2020, 10:35

Als Antwort auf den Beitrag von Tad16o

+2Re: LEGO Masters im TV

Hallo,

Tad16o hat geschrieben:

Ein Polenböller sollte es auch tun, und so gesehen ist die Anleitung im TV schon grenzwertig.

Es gab im dem Sinn keine Anleitung.
Nach diesem Maßstab ist das Internet weit mehr als grenzwertig.
Wir haben damals schon kleine Kracher in Revell-Flugzeuge und Schiffe eingebaut.

"Damals" gab es überhaupt nur ein Fernsehprogramm....



Dirk1313 , freakwave gefällt das


IngoAlthoefer
14.09.2020, 13:09

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO Masters im TV

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

Wir haben damals schon kleine Kracher in Revell-Flugzeuge und Schiffe eingebaut.

Wir hatten selbstgebaute Bomben auf Kaliumpermanganat-Basis
in Revell-Schiffen (im Wasser) gezündet. Vorteil war, dass
der nicht bei der Explosion aufgebrauchte Permangamat-Teil
anschliessend das Wasser rötlich färbte (und darüber die
Silhouetten der brennenden Schiffe).

"Damals" gab es überhaupt nur ein Fernsehprogramm....

Ende der 1970er waren es schon drei, aber guter Kracher-Anleitungen
hatten die alle nicht

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


9 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: