Turez
04.09.2020, 19:16

+5LEGO Masters - Diskussion zur Show

Tagchen,

der letzte Thread wurde ja ins Off-Topic verschoben, aber eine Stunde vor Beginn kann es denke ich nicht schaden, mal eine neue Diskussion zum Inhalt der Show zu starten.
Ich bin einigermaßen optimistisch, dass es diesmal (im Vergleich zur ersten Staffel) etwas mehr vom Bauprozess zu sehen gibt. Außerdem bin ich echt gespannt auf die fertigen Modelle und Renés Beurteilungen.

Nach der Sendung heute gibt es übrigens auch noch einen "Aftershow-Talk" bei Klemmbausteinlyrik: https://www.youtube.com/watch?v=isM573ez45I

Grüße
Jonas



Larsvader , Grimmona , Carrera124 , IngoAlthoefer , Heather gefällt das (5 Mitglieder)


5N00P1
05.09.2020, 09:52

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

Mich würde total interessieren, was der Designer (ich weiß seinen Namen nicht mehr) für Sachen Designed hat, so 1 - 2 Modelle hätte man ruhig mal zeigen können.



Thomas52xxx
05.09.2020, 10:16

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

5N00P1 hat geschrieben:

Mich würde total interessieren, was der Designer (ich weiß seinen Namen nicht mehr) für Sachen Designed hat, so 1 - 2 Modelle hätte man ruhig mal zeigen können.


Der arbeitet für einen anderen Steinehandel:
Google hilft.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


5N00P1
05.09.2020, 10:42

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

Thomas52xxx hat geschrieben:


Der arbeitet für einen anderen Steinehandel:
Google hilft.


Danke für das Suchen!
Hatte es in der Sendung gar nicht kapiert, dass es um Klemmbausteine ging. Dachte mir, ja Konstruktionsspielzeug ist ja thematisch ziemlich nah dran. wie man sich irren kann.

Eisenbahn & Eisenbahn, was sagen die Fans, sind die Designs gut?



stephanderheld
05.09.2020, 10:51

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

Turez hat geschrieben:


Nach der Sendung heute gibt es übrigens auch noch einen "Aftershow-Talk" bei Klemmbausteinlyrik: https://www.youtube.com/watch?v=isM573ez45I


Moin auch,

Hab die Sendung zwar nicht gesehen, fand es aber mal sehr interessant bei Henry vorbeizuschauen. Zu dreien der vier Protagonisten hatte ich bisher kein Bild, daher fand ich diese Nachbesprechung von der Seite her ganz aufschlussreich. Inhaltlich hat mich das Ganze allerdings nicht so interessiert, deshalb habe ich mich nur so 5 Minuten durch die Stream-Aufzeichnung geklickt.

Aber schön mal zu sehen wer hier hinter dem Forum steckt


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Thomas52xxx
05.09.2020, 11:54

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

+1Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

5N00P1 hat geschrieben:

Eisenbahn & Eisenbahn, was sagen die Fans, sind die Designs gut?

Bluebrixx ist, vorsichtig ausgedrückt, umstritten. Da werden auch mal solche Schilder aufgestellt:

[image]



Ich finde es gut, dass sich jemand des Themas Eisenbahn annimmt. Deren Züge sprechen mich allerdings nicht wirklich an. Liegt vielleicht auch daran, dass ich meinen eigene Stil habe. Mir ist nicht klar, warum man versucht krampfhaft in 6w zu bauen. Kompatibel zu 12V? Das macht Modelle nach Vorbild unnötig hässlich. Dafür kann allerdings der Designer eher weniger. Das liegt wohl primär an den Vorgaben.

Von Alex habe ich ein Set gefunden, dass ich äußerst spannend finde. Den giftgrünen Traktor ohne Lizenz weniger, das Durmherum umso mehr.

Und zwei Sets, allerdings ohne Hinweis auf den Designer, haben mich sehr angesprochen. Set 1, Set 2. Schade, dass es man sich um die Lizenz herummogeln musste und keine entsprechenden Minifiguren anbieten darf.
Franz Meersdonk, Günther Willers – und ihre Maschinen. 320 PS. Sie fahren Terminfracht in aller Herren Länder. Auf sie ist Verlass.


Über manche Einzelteile von denen, z.B. die dunkelgrünen Eisenbahnfenster, freue ich mich sehr und habe keine Bauchschmerzen, diese einzusetzen. Da bin ich aber nicht unbedingt repäsentativ.

Ansonsten mogelt sich, wie dargestellt, mit "LKW Stuttgart", "LKW Schweden" oder "Transporter Wolfsburg" wohl noch gerade so legal um Lizenzen herum. Und hat bereits häufiger Sets anderer Hersteller vertrieben, bei denen es sich um MOCs handelt, die nachgebaut wurden ohne mit dem erbauer vorab darüber zu sprechen. So macht man sich auch über die Betroffenen hinaus in einer kleinen Szene nicht unbedingt Freunde.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


freakwave gefällt das


stephanderheld
05.09.2020, 12:47

Als Antwort auf den Beitrag von 5N00P1

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

5N00P1 hat geschrieben:

Eisenbahn & Eisenbahn, was sagen die Fans, sind die Designs gut?



Naja, über Geschmack kann man ja streiten. Ich baue auch in 6wide, das hat für mich einen gewissen Nostalgiefaktor. Irgendwie verbinde ich gerade die Lego Züge mit diesen seltsam verschobenen Proportionen. Von daher kann ich Thomas Kritik an 6w zwar aus Modellbauerischer Sicht, nicht aber aus AFOL Sicht nachvollziehen.

Was jetzt die Designs von Alex bei BB angeht, so kenne ich bisher nur einige der frühen Modelle aus eigener Anschauung. Und da ist mein Eindruck sehr durchwachsen. Die ersten Steine von BB waren durchaus etwas "schwierig" was Klemmkraft und Massgenauigkeit angeht. Das ist in den letzten zwei Jahren besser geworden.
Allerdings gibt es bei Klemmbausteinen, auch bei denen aus Billund, einige Bautechniken die man eigentlich vermeiden sollte. Z.B. weil die Modelle sonst dazu neigen, schief zu werden, zu "schüsseln". Wer wissen möchte was ich meine, solle sich mal das Video zu den TEE Waggons auf der Klemmbausteinwelt ansehen:



Zur Ehrenrettung, das Selbe ist mir auch bei original Legosteinen bei einem Nachbau der SantaFe Waggons passiert.

Und damit komme ich dann wieder zurück zu der Frage nach dem Design.
Das Design mag vielleicht gelungen sein, also der Wiedererkennungswert.
Aber die Konstruktion ist in vielen Punkten grottig.
Getreu dem Motto daß die Form der Funktion folgt, muß ich während der Konstruktion den Nachteilen meines Baumaterials Rechnung tragen, und den voraussehbaren Mängeln entgegenwirken.

Bei den Waggons bedeutet dies z.B., an den richtigen Stellen konstruktive Verstärkungen, Verstrebungen und Sicherungen einzubauen, an anderen Stellen die Konstruktion vielleicht auch mal zu schwächen, bzw flexibler zu machen.
Und darin ist BB, bzw Alex, meiner Meinung nach nicht wirklich gut.
Für Standmodelle mag das okay sein, aber wenn ich die Dinger fahren lassen möchte, dann geht das so nicht, da muß ich als Käufer nachbessern (so wie z.B. auch bei Legos 10277 oder 10194, das nur am Rande).

Jetzt muss jeder selber wissen wie er das handhaben möchte. Meine ersten Bluebrixx-Modelle habe ich ja hauptsächlich aus Neugierde gekauft. Nicht auf die Modelle selber (die Bauanleitung kann man sich ja auch ohne Kauf runterladen), sonder auf die Steine, Farb- und Teilequalität.

Da ich mir inzwischen aber die meisten Teile die mich interessieren, und die es von Lego nicht (mehr) gibt, auch als Part-Pack kaufen kann, werde ich auch weiterhin meine MOC's aus Lego bauen, und nur solche seltenen Teile von Bluebrixx beziehen wie die schon erwähnten Zugfenster. Denn wenn ich die Konstruktion eh ändern muss, dann kann ich es auch direkt richtig machen und ein Modell von Grund auf nach meinen Vorstellungen entwerfen.....

Ich hoffe daß Dir meine persönlichen Erfahrungen und Überlegungen ein klein wenig weiterhelfen.


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


5N00P1
05.09.2020, 13:15

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

stephanderheld hat geschrieben:


Ich hoffe daß Dir meine persönlichen Erfahrungen und Überlegungen ein klein wenig weiterhelfen.


Danke für eure Einblicke ja!
Da merkt man wo der Klaus herkommt, wenn ich deine Text so lesen.

Finde ihre Mittelalter Gebäude sehr schön, muss nur noch das erste mal bauen.... aber das ist jetzt komplett OT.



Turez
05.09.2020, 13:41

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

+6Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

Moin,

mh, mein dezenter Hinweis im Startposting, diesmal wirklich über den Inhalt der Show zu sprechen, hat ja nicht so recht gefruchtet.
(Ehrlich Leute, ich hab ja nichts gegen Diskussionen über BB-Modelle, aber können die nicht bitte in ihren eigenen Threads und im passenden Forenbereich stattfinden?)

Naja, ich versuche trotzdem mal, das Ruder mit aller Gewalt wieder geradezurichten. Mir hat die Sendung nämlich in der neuen Konstellation ziemlich gut gefallen. Die doppelte Sendezeit tut der Show jedenfalls sehr gut, und auch ansonsten hat sich gegenüber der vorherigen Staffel eigentlich alles verbessert (Konzept, Moderator, Jury, etc.). Die Kandidaten sind soweit auch unterhaltsam und haben in der kurzen Zeit echt super Ideen und Modelle entwickelt. Sehr angenehm ist auch, dass sich die Sendung jetzt auf das Wesentliche konzentriert und nicht unnötig viel Zeit mit Hintergrundgeschichten der Kandidaten, eingeladenen Promis oder Ähnlichem verschwendet. Insgesamt macht die Aufmachung einen sehr soliden und bodenständigen Eindruck und ich frage mich, warum das nicht schon vor zwei Jahren so umgesetzt wurde. Allenfalls der Showeinstieg war noch etwas dick aufgetragen und gewöhnungsbedürftig, aber ok, es müssen ja zur Primetime wahrscheinlich auch ein paar spontane "Zapper" gewonnen werden, wenn es das dafür braucht, meinetwegen. Die Werbemenge ist auch erträglich. Also von mir aus kann es gern so weitergehen.

Die anschließende Diskussionsrunde bei Youtube hat dann auch noch einige interessante Hintergrundinfos geliefert. Hier würde ich mich allerdings unbedingt dem Kritikpunkt anschließen, dass die Urteilsverkündung und -erklärung sehr stark verkürzt war. Basierend auf dem, was in der Show zu sehen war, hätte ich auch eher Ehepaar mit dem Bergmodell als potentielle "schwächstes" Team angesehen. Ähnliches habe ich auch schon auf anderen Seiten gelesen. Da wäre etwas mehr Zeit für die Ergebniserklärung sicher gut angelegt gewesen.

Gruß
Jonas



IngoAlthoefer , Heather , Brixe , Carrera124 , Popider , Vampi gefällt das (6 Mitglieder)


Thekla
05.09.2020, 15:24

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: LEGO Masters - Diskussion zur Show

Moin Jonas,

das Geschwafel am Anfang war extrem aufgeblasen, die unglaublich witzigen :-(Kommentare hätte ich auch nicht gebraucht. Die eingeblendeten Beschreibungen (hat über 60 Modelle zu Hause) waren echt beeindruckend. Boah!

Die Modelle waren allerdings hervorragend, witzig und originell. Für die Kürze der Zeit...naja...14 Stunden sind jetzt nicht sooo knapp...echt fantasievoll und klasse gebaut.

Die Begründungen von Rene waren aber eher für mich nicht nachvollziehbar. Das sich ein Modell ihm nicht erschließt, ist eher sein Problem. Die Geschichten der Kandidaten und wie sie ihre Vorstellungen bautechnisch umgesetzt haben, finde ich viel gewichtiger.

Und ja, auch ich hätte das Dirndl Duo nach Hause geschickt. Paneele und Basics stapeln, pinke Farne dran pappen und obendrauf ne zweidimensionale Mutter Erde...nun ja.

Traurig allerdings, dass das ganze wegen eines Kandidaten einen faden Beigeschmack hat, das hätte man besser lösen können, als es zu ignorieren.

Gruß
Thekla


9. Berliner SteineWAHN!


48 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: