Dorothea Williams
29.08.2020, 18:41

+11Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Vor ein paar Tagen kreuzte die Erde die Bahn des Kometen Swift-Tuttle. Unzählige seiner verlorengegangenen Bruchstücke trafen dabei auf die Erdatmosphäre und riefen hervor, was wir als Sternschnuppen bezeichnen. Geht es nach dem volkstümlichen Aberglauben, hat jemand, der zufällig eine Sternschnuppe am nächtlichen Himmel sieht, einen Wunsch frei, der auch noch in Erfüllung geht.

In diesem Sinne hatte ich ein bißchen in den dunklen Himmel geguckt und ein paar Wünsche an Lego gesprochen. Meine Wünsche sind dabei sehr bescheiden und konservativ:

   • B-Modelle werden wieder zum Standard
   • Farbtreue statt Farbseuche im innern der Sets
   • Blaue/rote/gelbe… Pins/Achsen/Zahnräder… nur noch an Stellen mit
       ebensolch blauen/roten/gelben Umgebungsteilen
   • Stets gedruckte Anleitungen für alle Baumöglichkeiten beiliegend
   • Mehr Sets mir Spielcharakter und -wert
   • Weniger Formteile
   • Neue, sinnvolle, flexibel einsetzbare Teile
   • Schließung von Bauteillücken; bspw. analog zum ”Tile 2 x 2 Round with Hole” (#15535)
       ein ”Tile 2 x 2 with Hole”
   • Nie mehr Aufkleber, nur noch bedruckte Teile
   • Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten
   • Vollständiger Verzicht auf den zunehmenden Mobiltelephon- und damit App-Zwang
   • Ordentliche Fernsteuerungen
   • Eine vernünftige Farbstrategie
   • Kataloge, bei deren Ansicht keine Gefahr zu epileptischen Anfällen besteht
   • Abschaffung aller Lizenzthemen
   • Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”
   • Verbesserung der (Teile)Qualität
   • Überdenken der teils schon sehr unverschämten Preispolitik
   • Alle Sets sind im freien Handel (Spielwarenladen um die Ecke) erhältlich
   • Wiederbelebung der Ideenbücher
   • Nachhaltigkeit in Sachen Kompatibilität; ständige Systemwechsel im Bereich
       Stecker, Motoren, Eisenbahnschienen… gehören der Vergangenheit an

Und weil meine Wünsche so bescheiden und konservativ sind, bin ich ziemlich sicher, daß mir Lego keinen einzigen davon erfüllen wird.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Sheriff von Snottingham , TSC 1923 , husky734 , mcjw-s , Andi , Carrera124 , 5N00P1 , Pearl1971 , Ferdinand , legodax , Cran gefällt das (11 Mitglieder)


Thomas52xxx
29.08.2020, 19:12

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+5Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

   • Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”

Dots ist auch nichts für mich. Immerhin beschert uns diese Serie schöne, bedruckte 1x1 Fliesen. Preiswert und in großer Menge.

Ich finde es auch gut, dass Lego relativ viel experimentiert. Als Realbauer freue ich mich natürlich über den Abverkauf gefloppter Sets. Zudem glaube ich, das Fortschritt nur durch mutiges Ausprobieren und den Mut zum Misserfolg führt. So lange die Flops nicht überhand nehmen kann sich Lego das leisten.

Dorothea Williams hat geschrieben:

Und weil meine Wünsche so bescheiden und konservativ sind, bin ich ziemlich sicher, daß mir Lego keinen einzigen davon erfüllen wird.

So pessimistich bin ich da gar nicht. Ich habe von LEGO schon ein Teil i einer Farbe bekommen, dass ich zu diesem Zeitpunkt als Einziger auf meiner Bricklink-Wanted-Liste geführt hatte (3x3-Fenster in tan).
Und die dunkelgrünen und dunkelroten Eisenbahnfenster gibt es nur, weil ich einen diesbezüglichen Bewertungskommentar bei einem Chinesischen Händler gelassen habe, aus dessen Quelle sich mutmaßlich auch ein in Flörsheim ansässiger Importeur bedient. Hilfe, bin ich jetzt Influenza. Oder sind meine Wünsche einfach nur naheliegend? Dann habe ich noch ein paar:

Ich wünsche mir beispielsweise:
- Ein Set (fast) nur mit Tieren. Oder besser zwei. Eines mit Bauernhoftieren, eines mit Zootieren. Formen gibt es genug. Aber bezahlbar sind sie leider ob der liederlichen Verfügbarkeit kaum.
- Steineboxen mit 1000 gleichfarbigen 2x4-Steinen. In der Verpackung der Steienbox 10698, zu deren Preis. Die Verpackung natürlich in der jeweiligen Farbe. Passen da mit etwas Luft genau rein. Am liebsten auch in dark* und sand*-Farben.
- eine Unifarbene Steinebox mit jeweils einem dark* und sand*-Farbton. Inhalt wie einst bei Architecture Studio 21050. Ohne aufwändige Verpackung und zum Steinebox-Preis.
- 32x32-Bauplatten in dark green. Habe ich aus China. Sehen sehr edel aus. Und am besten noch 25 weitere Farben.

- ich finde es übrigens sehr wichtig, dass es Sets mit Spielwert im Taschengeldbereich eines Grundschülers gibt. Die Mixels haben - trotz Lizenz - für 3,99€ einen sehr hohen Gegenwert geboten. Auch im Kindergeburtstagsbereich bis 20€ muss es Sets mit hohem Gegenwert geben, um die Kiddies bei Stange zu halten. Das drölfzigste 400€-Set taugt da eher weniger. Sehr positiv möchte ich da den Mini Claas Xerion - huch, Lizenzprodukt - erwähnen. Der bietet viel für sein Geld, erscheint mir ansprechend zu sein und ist preislich sehr im Rahmen.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Brixe , Ben® , IngoAlthoefer , Pudie® , Micha2 gefällt das (5 Mitglieder)


TSC 1923
29.08.2020, 19:34

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Guten Abend Dorothea,

Was die Farbe und und Nutzbarkeit der Teile angeht muss ich dir beipflichten, das Innenleben jedes größeren Sets sieht aus wie ein Spielplatz, jedoch bin ich der Meinung, dass sowohl Lizenzthemen als auch eine Verknüpfung mit dem Smartphone notwendig sind, um die Kundschaft bei Laune zu halten.
Heutzutage tendieren viel mehr Kids dazu, sich (falls möglich) eine App herunterzuladen als sich ein Lego Set zu kaufen. Diese beiden Aspekte zu verbinden sorgt für eine viel größere Zielgruppe.

Und um das Thema nicht ganz zu verfehlen, hier meine "Wünsche":
-mehr Themen mit geschichtlichem Hintergrund
-Mehr Steine in allen verfügbaren Farben
-Eine kürzere Lieferzeit bei Einzelsteinen (5-7 Wochen!?-ja ich weis das es vermutlich wegen Social Dinstancing nicht schneller geht aber man kann ja mal träumen)

LG,
Elias


Das schöne an Lego ist, dass man seine Welt beliebig ändern kann.


Thomas52xxx
29.08.2020, 19:42

Als Antwort auf den Beitrag von TSC 1923

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

TSC 1923 hat geschrieben:

-Eine kürzere Lieferzeit bei Einzelsteinen (5-7 Wochen!?-ja ich weis das es vermutlich wegen Social Dinstancing nicht schneller geht aber man kann ja mal träumen)

In der "Normalzeit" waren das 10 bis 14 Tage. Insofern bin ich da ob der aktuellen Situation nachsichtig. Ich finde lobenswert, dass Lego einen solchen Service anbietet und die meisten Teile zu einem sehr fairen Kurs zu haben sind. Die Oberfläche ist zwar grottig, aber ich komme gut damit zurecht da ich mir die Nummern ohnehin bei Bricklink oder Brickset besorge.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


TSC 1923
29.08.2020, 19:52

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Hallo Thomas,

Thomas52xxx hat geschrieben:

Die Oberfläche ist zwar grottig, aber ich komme gut damit zurecht


Was das angeht sind die Nummern schnell rausgesucht, aber was mich neulich etwas genervt hat war, als ich Steine für ein Haus in Dk blue bestellt habe, musste ich mir für jeden der X Steine eine Nummer raussuchen, deshalb wäre schon (schon wieder träumen) eine Farbe an Stelle einer Designnummer eingeben zu können, aber sonst, wie du bereits sehr treffend gesagt hast, ist der Service eine sehr AFOL - das bin ich ja streng genommen noch nicht mal - freundliche Einrichtung.

Grüße,
Elias


Das schöne an Lego ist, dass man seine Welt beliebig ändern kann.


Mylenium
29.08.2020, 20:02

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Editiert von
Mylenium
29.08.2020, 20:14

+1Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Erstmal die Punkte, denen man unbesehen zustimmen kann:

Dorothea Williams hat geschrieben:


   • ...
   • ...
   • Blaue/rote/gelbe… Pins/Achsen/Zahnräder… nur noch an Stellen mit
       ebensolch blauen/roten/gelben Umgebungsteilen
   • Stets gedruckte Anleitungen für alle Baumöglichkeiten beiliegend
   • ...
   • Weniger Formteile
   • Neue, sinnvolle, flexibel einsetzbare Teile
   • Schließung von Bauteillücken; bspw. analog zum ”Tile 2 x 2 Round with Hole” (#15535)
       ein ”Tile 2 x 2 with Hole”
   • Nie mehr Aufkleber, nur noch bedruckte Teile
   • ...
   • Vollständiger Verzicht auf den zunehmenden Mobiltelephon- und damit App-Zwang
   • Ordentliche Fernsteuerungen
   • ...
   • Kataloge, bei deren Ansicht keine Gefahr zu epileptischen Anfällen besteht
   • ...
   • ...
   • Verbesserung der (Teile)Qualität
   • Überdenken der teils schon sehr unverschämten Preispolitik
   • Alle Sets sind im freien Handel (Spielwarenladen um die Ecke) erhältlich
   • ...
   • Nachhaltigkeit in Sachen Kompatibilität; ständige Systemwechsel im Bereich
       Stecker, Motoren, Eisenbahnschienen… gehören der Vergangenheit an


Und nun zum Rest.

Dorothea Williams hat geschrieben:
• B-Modelle werden wieder zum Standard


Ketzerische Gegenfrage: Wem nützen grässliche B-, C- und D-Modelle? Dort, wo es das noch gibt, also beispielsweise bei Creator 3in1 und kleineren Technic-Sets, wirkt es oft an den Haaren herbeigezogen. Über meine viereinhalb Jahre, die ich jetzt LEGO mache, kann ich die Modelle, wo ich mir die Mühe gemacht habe, die Zweitmodelle auch wirklich zu bauen, an einer Hand abzählen. Da ist es mir tatsächlich lieber, wenn das Hauptmodell einfach nur gut funktioniert und schick aussieht, aber selbst das kriegt LEGO ja in letzter Zeit öfter nicht mehr hin...

Dorothea Williams hat geschrieben:
• Farbtreue statt Farbseuche im innern der Sets


Mmh, ja/ nein/ vielleicht. Ich finde das grundsätzlich nicht falsch und habe das auch schon mal irgendwo geschrieben. Mein Problem ist eher, dass es völlig übertrieben ist. Wo andere vielleicht zwei oder drei Kontrastfarben verwenden würden, benutzt LEGO eben alles, was man wohl noch irgendwie aus den Lagerkisten zusammenkratzen kann und dann sieht's natürlich so bunt aus wie ausgekotzter Gemüseeintopf. Auch macht LEGO den Fehler, diese Farbigen Steine nicht immer nochmal komplett zu umbauen/ abzudecken und dann schimmern sie eben doch durch, wenn z.B. ein größeres Panel etwas luftig eingebaut ist. An ein paar roten oder gelben Steinen im inneren eines Star Wars Modells würde aber grundsätzlich keiner kaputtgehen. Oder anders gesagt: LEGO müsste die Verwendung der Farbgrütze nur sorgfältiger steuern.

Dorothea Williams hat geschrieben:
• Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten


Mich stört dann eher, dass gelegentlich eben doch noch spezifische Formen bei den normalen Platten fehlen, um sich schöne Sockel für die Präsentation zu bauen. Genauso finde ich Baseplates bei Modular Buildings eher rückständig.

Dorothea Williams hat geschrieben:
• Eine vernünftige Farbstrategie


Und die wäre? Da landen wir doch eh nur wieder bei endlosen Diskussionen über verschiedene Grüntöne, die Abschaffung von Rosa- und Lilatönen oder die Frage, warum es bis heute selbst manches 40 Jahre alte Standardteil nicht in Farbe X gibt. Ich halte dieses Problem für nicht lösbar, zumindest nicht in der Art, dass es jeden AFOL glücklich macht. Allerdings freue ich mich diebisch, dass die neue Harry Potter Winkelgasse wenigstens eine gute Argumentationsbasis für die Existenzberechtigung von Hellrosa und Lavendel sein wird. *gacker*

Dorothea Williams hat geschrieben:
• Abschaffung aller Lizenzthemen


Nie im Leben. LEGO lässt nicht einfach 30% oder mehr seines Umsatzes liegen.

Dorothea Williams hat geschrieben:
• Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”


Kann man so sehen, muss man aber nicht. Das Verhängnis bei Dots ist ja, dass LEGO selbst extrem kurzsichtig an das Thema rangegangen ist. Wie ich in meinen Artikeln dazu geschrieben habe (https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com/2020/07/02/more-dots-lego-dots-round-two/), hat es LEGO einfach nicht verstanden, das als wirklichen Kreativspielplatz zu entwickeln und mehr Freiheit zuzulassen. Stattdessen hat man versucht, auf die Schnelle auf dem Level von Aquabeads & Co. ein paar Euro zu verdienen und in Anbetracht der extremen Kurzlebigkeit solcher Trends war abzusehen, dass das nur schiefgehen konnte. Vom Grundsatz her sehe ich aber durchaus Potential für ein solches „Bastelthema“, bloß wird das nix werden, wenn LEGO einem jede Pizzafliese vorzählt und vorschreibt, welche Farben beim Stifthalter zur Kinderzimmertapete passen sollen...


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Colonel Futuron gefällt das


Mylenium
29.08.2020, 20:13

Als Antwort auf den Beitrag von TSC 1923

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

TSC 1923 hat geschrieben:

Heutzutage tendieren viel mehr Kids dazu, sich (falls möglich) eine App herunterzuladen als sich ein Lego Set zu kaufen. Diese beiden Aspekte zu verbinden sorgt für eine viel größere Zielgruppe.


Mag sein, dass es der Markenbindung hilft, aber LEGO will ja trotzdem vor allem Sets verkaufen. Mit sowas vergrößerst du nicht unbedingt die reale Käuferschicht.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


steinlegoliath
29.08.2020, 20:15

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+4Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Hallo Dorothea,

ich stimme all deinen Wünschen zu. Aber m.E. fehlt noch eine Kleinigkeit.

Ich habe zwar keine Sternschnuppe wahrgenommen, trotzdem wäre es wünschenswert,
wenn Lego noch die Bauanleitungen so gestalten würde/könnte, dass nicht gleich ein ganzer Baum geopfert werden muss, nur um das A-Modell darzustellen. Manche Bauanleitungen sind heute dicker als meine alter Brockhaus. Und da stand die ganze Welt drin und nicht nur der Buchstabe A ...

Gruß, Maurice

PS: Kann man sich eigentlich erst was wünsche und dann nach der dafür passenden Sternschnuppe suchen?


http://www.brickshelf.com...y.cgi?m=steinlegoliath


Brixe , IngoAlthoefer , Ferdinand , Micha2 gefällt das (4 Mitglieder)


Dorothea Williams
29.08.2020, 21:01

Als Antwort auf den Beitrag von steinlegoliath

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Die Wunschliste erhebt natürlich keinerlei Anspruch auf absolute Vollständigkeit. Wie könnte sie auch, es ist ja nur meine ganz individuelle.

Aber sie ist nach unten offen, so daß wir sie bei Bedarf kurzerhand um neue Wünsche verlängern.


Erst wünschen und dann Schnüppchen suchen? Nein, das geht gar nicht. Es würde unweigerlich den Kosmos aus dem Gleichgewicht bringen. (Er ist es schon? Nun…)



Für alle bisher hinzugetragenen Wünsche vielen Dank. Vielleicht werden es ja noch ein paar mehr.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Professor_Brick
29.08.2020, 21:13

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+2Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:


   • Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten


Am besten auch in 3D

Dorothea Williams hat geschrieben:

• Abschaffung aller Lizenzthemen


Als Herr der Ringe und Harry Potter Fan würde ich diesem Punkt doch vehement wiedersprechen und besonders bei Herr der Ringe ein Wiederauflegen fordern. Wobei LEGO mit der Fantasy Ära von Castle und Johnny Thunder gewisse Themen doch sehr gut auch ohne Lizenz getroffen hat. Denke über diesen Punkt könnte man ewig diskutieren.

Als neuen Punkt würde ich die Glow-in-the-Dark Teile wieder mehr einführen. Kann echt nicht verstehen, warum LEGO das bei Hidden Side nicht gemacht hat. Bei den Monster Fightern von 2012 war das echt cool und mit dem Anglerfisch aus dem Set 60264 hat LEGO ja gezeigt, dass sie das noch können.

Viel Erfolg bei der Kontaktaufnahme!



TSC 1923 , mcjw-s gefällt das


Naboo
29.08.2020, 21:21

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+1Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

Vor ein paar Tagen kreuzte die Erde die Bahn des Kometen Swift-Tuttle. Unzählige seiner verlorengegangenen Bruchstücke trafen dabei auf die Erdatmosphäre und riefen hervor, was wir als Sternschnuppen bezeichnen. Geht es nach dem volkstümlichen Aberglauben, hat jemand, der zufällig eine Sternschnuppe am nächtlichen Himmel sieht, einen Wunsch frei, der auch noch in Erfüllung geht.

In diesem Sinne hatte ich ein bißchen in den dunklen Himmel geguckt und ein paar Wünsche an Lego gesprochen. Meine Wünsche sind dabei sehr bescheiden und konservativ:

   • B-Modelle werden wieder zum Standard
   • Farbtreue statt Farbseuche im innern der Sets
   • Blaue/rote/gelbe… Pins/Achsen/Zahnräder… nur noch an Stellen mit
       ebensolch blauen/roten/gelben Umgebungsteilen
   • Stets gedruckte Anleitungen für alle Baumöglichkeiten beiliegend
   • Mehr Sets mir Spielcharakter und -wert
   • Weniger Formteile
   • Neue, sinnvolle, flexibel einsetzbare Teile
   • Schließung von Bauteillücken; bspw. analog zum ”Tile 2 x 2 Round with Hole” (#15535)
       ein ”Tile 2 x 2 with Hole”
   • Nie mehr Aufkleber, nur noch bedruckte Teile
   • Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten
   • Vollständiger Verzicht auf den zunehmenden Mobiltelephon- und damit App-Zwang
   • Ordentliche Fernsteuerungen
   • Eine vernünftige Farbstrategie
   • Kataloge, bei deren Ansicht keine Gefahr zu epileptischen Anfällen besteht
   • Abschaffung aller Lizenzthemen
   • Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”
   • Verbesserung der (Teile)Qualität
   • Überdenken der teils schon sehr unverschämten Preispolitik
   • Alle Sets sind im freien Handel (Spielwarenladen um die Ecke) erhältlich
   • Wiederbelebung der Ideenbücher
   • Nachhaltigkeit in Sachen Kompatibilität; ständige Systemwechsel im Bereich
       Stecker, Motoren, Eisenbahnschienen… gehören der Vergangenheit an

Und weil meine Wünsche so bescheiden und konservativ sind, bin ich ziemlich sicher, daß mir Lego keinen einzigen davon erfüllen wird.

Dieser Beitrag wird ihnen Präsentiert vom "Held der Steine".

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


5N00P1 gefällt das


Carrera124
29.08.2020, 21:35

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:


   • Alle Sets sind im freien Handel (Spielwarenladen um die Ecke) erhältlich

Hm.
Brickset listet in den letzten Jahren jeweils 600 bis 700 neue Sets. Da ist zwar auch viel Kleinkram dabei.
Aber der Spielwarenladen "um die Ecke" wird diese Menge niemals vorrätig halten können, schließlich wollen/müssen die auch noch 100 andere Marken verkaufen.

Ansonsten kann man der Wunschliste komplett zustimmen.


Grüße an meinen Stalker


LegoUlmer
29.08.2020, 21:48

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+4Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Hallo zusammen,

ich muss kurz eine Lanze brechen:

Dots finde ich klasse, das sind super Mitbringsel für LEGO-interessierte Mädels und teilweise auch Jungs und nebenbei nette Steinelieferanten für uns Afols. Probiert ersteres doch einfach mal aus.

Verzicht auf Lizenzen wäre m.E. wirtschaftlich fatal.

Beste Grüße und einen schönen Abend!
Uli



Ben® , Ferdinand , riepichiep , Thomas52xxx gefällt das (4 Mitglieder)


Tramfreak
29.08.2020, 22:41

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Editiert von
Tramfreak
29.08.2020, 22:41

+1Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

Meine Wünsche sind dabei sehr bescheiden und konservativ:


So, und aus dieser doch sehr umfangreichen und unter Fans sicherlich populären Wunschliste wählt jetzt jeder seine drei wichtigsten Wünsch aus und die drei, die am häufigsten angewählt werden, geht LEGO dann einfach mal an. Das wär' doch mal was, um wieder ein wenig Realität in die Nummer zu bringen.


Niemals den Autor für Inhalte verantwortlich machen!


TSC 1923 gefällt das


voxel
30.08.2020, 05:10

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Moinsen!

Mit vielem von Dorotheas Kritikpunkten kann ich leben, da ich Sets meistens als Teilevorrat kaufe.
Ich baue sie einmal auf (ist ja ganz lustig, und manchmal kann man noch etwas dabei lernen), und dann werden sie geschrottet & wegsortiert.

- Meine MOCs sind innen auch bunt. Allerdings achte ich darauf, dass die Fremdfarben nicht durchschimmern; das hasse ich dann doch.
- Dots finde ich super. Die vielen kleinen Fliesen kann ich gut gebrauchen.
- Ob es Apps gibt, ist mir wurst. Ich habe auch schon "Hidden Side"-Sets zum Zwecke der Ausschlachtung gekauft.

Aber:

- Die Varianz innerhalb einer gleichen Farbe nervt mich sehr. Ich nehme selbst geringfuegige Unterschiede stark wahr.

Und:

Thomas52xxx hat geschrieben:


- Steineboxen mit 1000 gleichfarbigen 2x4-Steinen. In der Verpackung der Steienbox 10698, zu deren Preis. Die Verpackung natürlich in der jeweiligen Farbe. Passen da mit etwas Luft genau rein. Am liebsten auch in dark* und sand*-Farben.
- eine Unifarbene Steinebox mit jeweils einem dark* und sand*-Farbton. Inhalt wie einst bei Architecture Studio 21050. Ohne aufwändige Verpackung und zum Steinebox-Preis.


Schon mal ganz gut. Mein Wunsch dazu waere folgender:

Wer von Euch erinnert sich noch an die "blaue Badewanne" 3033 mit 1200 Steinen darin?
Das Ding war super - prima Gegenwert für das Geld und dann noch eine hervorragende Aufbewahrungsbox.
So etwas haette ich gerne wieder. Am besten in unterschiedlichen Farben, aber ansonsten gerne de gleichen "Steineschluessel".

Etwa als einfarbige Box:
- Schwarz
- Weiss
- Hellgrau
- Dunkelblau
Kombinationen
- RGB + Gelb (klassische Legofarben)
- Pinktoene
- Blautoene (ohne klassisches Blau)
- Gruentoene (ohne klassisches Gruen)
- Rot/Orange/Gelb ohne klassisches Rot bzw. Gelb
- Brauntoene
- Transparent
- etc

(Neulich hatte ich sogar eine Sternschnuppe gesehen, aber den Wunsch habe ich schon fuer etwas Anderes verbraten, was so gar nichts mit LEGO zu tun hat.)



AdmiralStein
30.08.2020, 08:37

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

   • Farbtreue statt Farbseuche im innern der Sets

Die fehlende Farbtreue im Innern der Sets finde ich gar nicht schlimm im Vergleich zur fehlenden Farbtreue zwischen allen Teilen einer Farbe... aber vielleicht meintest du das mit

Dorothea Williams hat geschrieben:
   • Verbesserung der (Teile)Qualität

Viele Grüße

Matthias



AdmiralStein
30.08.2020, 08:40

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

   • Verbesserung der (Teile)Qualität

Hier sei explizit die Problematik erwähnt, dass es seit der Materialumstellung bei den transparenten Farben so gut wie keine transparenten Teile größer 1x1 gibt, die nicht zerkratzt aus der Verpackung fallen. Reklamationen beim Kundenservice bringen nichts, wenn man dann nur wieder Teile derselben Qualität zugeschickt bekommt.

Viele Grüße

Matthias



Tagl
30.08.2020, 09:30

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

+1Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Hallo Thomas,
Thomas52xxx hat geschrieben:

Die Oberfläche ist zwar grottig, aber ich komme gut damit zurecht da ich mir die Nummern ohnehin bei Bricklink oder Brickset besorge.

dann wäre BrickHunter für dich eventuell hilfreich. Ich hab das die Tage ausprobiert funktioniert echt gut.

Gruß
Marco


Steinregal Flickr

[image]


Thomas52xxx gefällt das


IngoAlthoefer
30.08.2020, 09:34

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Baseplates 16x16

Hallo Doro, hallo Leute,

Dorothea Williams hat geschrieben:

...
   • Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten
...
Und weil meine Wünsche so bescheiden und konservativ sind,
bin ich ziemlich sicher, daß mir Lego keinen einzigen davon
erfüllen wird.


was Grundplatten angeht, so enthalten die neuen Mosaik-Sets
tolle (schwarze) 16x16-Platten, die auch von unten gut
besteckbar sind.

[image]


[image]

Damit traue sogar ich mir zu, das World-Trade-Center
nachzubauen.

In jeder Mosaik-Packung sind neun Platten.
Ich brauche Platten für 2x102 Stockwerke.
204 = 23*9 - 4

Ich muss also nur 23 Mosaik-Sets kaufen und habe dann
sogar noch 4 Platten übrig! Gut, dass bald Weihnachten ist

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


Thomas52xxx
30.08.2020, 09:50

Als Antwort auf den Beitrag von Naboo

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Naboo hat geschrieben:

Dieser Beitrag wird ihnen Präsentiert vom "Held der Steine".
Gruß Naboo

Wünsche oder Argumente werden durch die Person nicht mehr oder weniger schlecht, wenn sie durch eine Unsympath oder gar eine Persona non grata vorgetragen werden. Und schon gar nicht sollte man Anfangen, Dinge gut zu finden, nur weil sie von ihm kritisiert werden. Bitte kein blau im inneren des Modells, sondern rosa, Ja!

Und ich finde, dass sich Lego durchaus mit der Kritik auseinanderzusetzen scheint und - für einen Großkonzern überraschend agil - reagiert. In den richtig teuren Sets gibt es jetzt beispielsweise häufiger bedruckte Teile.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


MTM
30.08.2020, 11:03

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Es geht ja auch nicht darum, dass der Spielwarenladen ums Eck das Vollsortiment haben muss.
Aber wenn er sich die bei ihm am besten laufenden Sets hinstellen könnte - ohne Einschränkung seitens des Herstellers...

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Mylenium
30.08.2020, 11:13

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

MTM hat geschrieben:

Es geht ja auch nicht darum, dass der Spielwarenladen ums Eck das Vollsortiment haben muss. Aber wenn er sich die bei ihm am besten laufenden Sets hinstellen könnte - ohne Einschränkung seitens des Herstellers...


Yupp. Die Logik hinter den "exklusiven Sets" versteht man ja eh nicht. Es geht ja nicht nur um die begehrten Sets, auch ganz allgemein um Sets, bei denen sich überhaupt nicht erschließt, warum es die nur bei LEGO geben soll. Glauben die wirklich, dass jemand sich die Mühe macht, wegen dem Set hier in den Store zu tapsen oder die Friends Tierklinik im Onlineshop zu bestellen?

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Pistenbully
30.08.2020, 11:16

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Vollständiger Verzicht auf den zunehmenden Mobiltelephon- und damit App-Zwang


Du hast was vergessen oder ich habe es überlesen....

• einen Control+ Hub oder was auch immer, halt die Steuereinheit, aber mit AKKU..



LuDaCriSoNe
30.08.2020, 11:40

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Mylenium hat geschrieben:

MTM hat geschrieben:
Es geht ja auch nicht darum, dass der Spielwarenladen ums Eck das Vollsortiment haben muss. Aber wenn er sich die bei ihm am besten laufenden Sets hinstellen könnte - ohne Einschränkung seitens des Herstellers...


Yupp. Die Logik hinter den "exklusiven Sets" versteht man ja eh nicht. Es geht ja nicht nur um die begehrten Sets, auch ganz allgemein um Sets, bei denen sich überhaupt nicht erschließt, warum es die nur bei LEGO geben soll. Glauben die wirklich, dass jemand sich die Mühe macht, wegen dem Set hier in den Store zu tapsen oder die Friends Tierklinik im Onlineshop zu bestellen?

Mylenium


Lego hat es ja nichtmal geschafft, alle „Exclusiven Sets“ am 27.08 bei der Neueröffnung im Lego Store Düsseldorf auf Lager zu haben. War extra da weil ich dachte die hätten vielleicht das Krokodil... stattdessen gab es das nicht und man konnte nur in den Laden rein, wenn man sich vorher ein Armband mit einer Zeitvorgabe geholt hat. Da waren Leute die nochmal in 2std wiederkommen sollten... dabei war der Laden nichtmal voll. Und im Laden wird man dann 10 mal gefragt ob man Hilfe braucht.

Das beste war aber, das der Laden von einer 0815 Influencerin eröffnet wurde. Die stammte auch noch aus Köln Die Leute bei Lego aus dem Marketing sollte man alle feuern. Statt so eine Tante dahin zustellen, hätte man dafür kranke Kinder einladen können. Davon gibt es in Düsseldorfer Krankenhaus leider viel zu viele.

Lego weiß schon wie man seine Kunden verärgert und sich selbst lächerlich macht.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


Carrera124
30.08.2020, 11:50

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

MTM hat geschrieben:

Es geht ja auch nicht darum, dass der Spielwarenladen ums Eck das Vollsortiment haben muss.

So hatte ich den Wunsch von Dorothea Williams aber verstanden.

MTM hat geschrieben:

Aber wenn er sich die bei ihm am besten laufenden Sets hinstellen könnte - ohne Einschränkung seitens des Herstellers...

Woher weiß er, welches die bei ihm am besten laufenden Sets sind, wenn er nicht alle Sets hat?


Grüße an meinen Stalker


ReplicaOfLife
30.08.2020, 13:04

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

voxel hat geschrieben:


- Meine MOCs sind innen auch bunt. Allerdings achte ich darauf, dass die Fremdfarben nicht durchschimmern; das hasse ich dann doch.

Meine auch, aber das ist doch kein Argument dafür, dass Lego das macht. Wir MOCcer machen das, um Geld zu sparen und die Teile in anderweitig nutzlosen Farben doch noch irgendwie zu verwenden. Oder weil es manche Teile vllt eh nicht in der benötigten Farbe gibt.

Lego kann produzieren, was sie brauchen. Die haben keine Not, Magenta-farbene 2x4 Bricks in die Füße eines AT-ATs einzubauen, oder exklusiv (!) für's schwarze Batmobil 1x16 Bricks in Medium Azure zu produzieren.
Sie machen es aber, und es nervt. Tierisch.
Zumal es ja genug Fälle gibt, wo man diese Farbverbrechen auch von außen leicht sehen kann (z.B. beim Star Destroyer).

Und all das, wofür diese ganze unsägliche Grütze angeblich gut ist (z.B. bessere Orientierung in der Anleitung) ließe sich in allen Fällen auch genauso gut mit gedeckten Farben bzw. Farben, die ohnehin im Set vorkommen, erreichen. Die Platte, die mir im Meer von hellgrauen Teilen zeigt, wo 'oben' ist, muss nicht medium lavender sein. Die kann auch dunkelgrau sein, oder schwarz, tan etcpp.



Ansonsten kann ich folgenden Punkten vorbehaltlos zustimmen:
Dorothea Williams hat geschrieben:

• Farbtreue statt Farbseuche im innern der Sets
• Blaue/rote/gelbe… Pins/Achsen/Zahnräder… nur noch an Stellen mit
ebensolch blauen/roten/gelben Umgebungsteilen
• Stets gedruckte Anleitungen für alle Baumöglichkeiten beiliegend
• Neue, sinnvolle, flexibel einsetzbare Teile
• Schließung von Bauteillücken; bspw. analog zum ”Tile 2 x 2 Round with Hole” (#15535)
ein ”Tile 2 x 2 with Hole”
• Rückkehr zur guten alten Tradition der Grundplatten
• Vollständiger Verzicht auf den zunehmenden Mobiltelephon- und damit App-Zwang
• Ordentliche Fernsteuerungen
• Eine vernünftige Farbstrategie
• Verbesserung der (Teile)Qualität
• Wiederbelebung der Ideenbücher
• Nachhaltigkeit in Sachen Kompatibilität; ständige Systemwechsel im Bereich
Stecker, Motoren, Eisenbahnschienen… gehören der Vergangenheit an



Außerdem:
• B-Modelle werden wieder zum Standard
--> Zumindest bei Technic sollten die weiterhin flächendeckend angeboten werden. Früher wurde man von den Sets animiert, umzubauen und zu experimentieren. Ich hab noch einen alten Kasten von Mitte der 90er, der in der gedruckten (!) Anleitung gleich 4 oder 5 (!!!) verschiedene Modelle zeigt... Aber Lego will heute eben, dass man 4-5 Sets kauft, wenn man 4-5 verschiedene Modelle bauen will.

• Nie mehr Aufkleber, nur noch bedruckte Teile
--> Jein: Bei kleinen Spielsets für Kinder stören Aufkleber nicht - viele Kinder haben ja tatsächlich Spaß an Aufklebern. Bei großen, teuren Sets, die sich evtl. rein an Erwachsene richten und Hunderte Euro kosten, sind sie ein Armutszeugnis und ein Schlag ins Gesicht der Käufer.

• Abschaffung aller Lizenzthemen
--> Nein. Aber eine Reduzierung der Anzahl der Lizenzthemen wäre angebracht. Mittlerweile gibt es ja kaum noch Seiten im Katalog, die keine Lizenzthemen enthalten.
In dem Zusammenhang würde ich eher fordern, dass Lego wieder mehr generische Spielthemen abdecken sollte (Castle, Pirates, mehr Abwechslung/Ausweitung bei City (da auch bitte gleich die benannten Figuren wieder entsorgen! etc.))

• Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”
--> Jein. Was 'Blödsinn' ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich würde eher sagen, sie sollten es lassen zu versuchen, Themen zu besetzen, die weit von der Kernkompetenz des Unternehmens weg sind. Ergo: Kein Schmuck, keine Puppen-Figuren (und damit meine ich jetzt nichtmal Friends, sondern die großen Figuren, die es vor 20-30 Jahren mal gab...war das Belville?), keine Apps etc.


[image]


Visit me on flickr


Pete378
30.08.2020, 14:56

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+4Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Hallo

Ich bin bei allen Wünschen dabei und hätte eventuell, vielleicht, so ein klitzeklein bißchen, wenn´s nicht
zuviel Aufwand macht... ... ...

einen funktionierenden Legoshop

Dann würde ich da eventuell auch mal wieder was kaufen

lg Mirko



Brixe , Thomas52xxx , Ben® , Micha2 gefällt das (4 Mitglieder)


Dorothea Williams
30.08.2020, 16:49

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+1Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Meine Fürsprache bezüglich der B-Modelle zielt weniger auf das Nachbauen eines konkreten Modelles. Offen gesprochen gefallen mir die meisten dieser auch nicht besonders. Doch das liegt in der Natur der Sache. Aus einem sehr begrenzten Teilevorrat etwas Ansehnliches hervorzubringen, stellt eine Schwierigkeit für sich dar. Ebenfalls kann ich mich nicht erinnern, früher jemals ein B-Modell gebaut zu haben. Aber meine Erinnerung kann trügen.

Vielmehr sollen die B-Modelle einerseits die vielseitigen Möglichkeiten zur Teileverwendung aufzeigen, um damit Ideen in den Köpfen der Bauenden hervorzurufen. Wir alle kommen als leere Blätter zur Welt, auf die wir im Laufe der Zeit all unsere Erfahrungen schreiben. B-Modelle können hierbei die Tinte sein.

Andererseits soll sich Lego endlich wieder mehr Mühe geben, die Bauenden respektive Spielenden zu begeistern. Fehlende B-Modelle spiegeln die gesamte Lustlosigkeit des Konzerns wider, sich für seine Anhänger der Noppensteine ins Zeug zu legen.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Micha2 gefällt das


Mylenium
30.08.2020, 17:04

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Dorothea Williams hat geschrieben:

Vielmehr sollen die B-Modelle einerseits die vielseitigen Möglichkeiten zur Teileverwendung aufzeigen, um damit Ideen in den Köpfen der Bauenden hervorzurufen.


Dann weiß ich aber nicht, ob B- bis Z-Modelle da wirklich die Antwort sind. Beispielsweise sind bei Technic ja viele B-Modelle strukturell ganz nah am A-Modell und ganze Baugruppen werden recycelt. Ich glaube daher nicht, dass man mit "More of the Same" wirklich kreatives Bauen und Problemlösungsstrategien fördert. Wenn, dann müsste man dafür ein ganz anderes didaktisches Konzept entwickeln, aber auch dass kann ich bei LEGO nicht sehen. Die ersticken dann wieder am eigenen Geiz bei der Teilemenge und -vielfalt oder die Sets werden so teuer, dass sie an der Zielgruppe vorbeigehen.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Mylenium
30.08.2020, 17:10

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Mylenium
30.08.2020, 17:50

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Carrera124 hat geschrieben:

MTM hat geschrieben:

Aber wenn er sich die bei ihm am besten laufenden Sets hinstellen könnte - ohne Einschränkung seitens des Herstellers...

Woher weiß er, welches die bei ihm am besten laufenden Sets sind, wenn er nicht alle Sets hat?


Ich krame mal meine Lieblingsanalogie wieder raus: Wie auch ein guter Manager „Arsch in der Hose“ und ein verlässliches Bauchgefühl haben muss, muss das natürlich auch ein Ladenbesitzer oder Wareneinkäufer einer Handelskette im Kontext seiner Kundengruppen, dem Rest des Warenportfolios usw.. Leider sind aber eben solche Leute eine aussterbende Art, weil fast abgöttisch dem Zahlensalat der Marktanalysen und -studien gehuldigt wird. Deswegen müssen wir uns ja mit totalen Verkaufsdebakeln wie Dots, Hidden Side und einigem anderen rumärgern und einige Händler verdienen mit LEGO nix, weil der Ramsch bestenfalls als Schaufensterdeko taugt, um Kunden erstmal in den Laden zu locken...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Dorothea Williams
30.08.2020, 18:13

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Nach vielen Jahren der Abstinenz habe ich mir vor ein paar Tagen dann doch wieder mal einen Legokatalog zum Durchblättern geholt. Dabei kam ich unweigerlich – wir kennen uns schon eine halbe Ewigkeit – mit der Ladenbesitzerin über Lego im allgemeinen sowie im besonderen ins Gespräch.

Von ihr erfuhr ich, daß sie überhaupt nicht alle Sets von Lego beziehen kann, die Lego eigentlich produziert. Modularhäuser beispielsweise sucht man in ihrem Laden vergeblich. Die bekäme sie schlichtweg nicht, so sehr sie sich auch verbiege.

Zum ersten des kommenden Jahres wird sie, nicht zuletzt aufgrund zahlreicher Scherereien mit Lego, die dänischen Noppenerzeugnisse aus ihrem Warensortiment auslisten.

An dieser Stelle schlägt sich der Bogen zu meinem Wunsch » Alle Sets sind im freien Handel (Spielwarenladen um die Ecke) erhältlich«.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Carrera124
30.08.2020, 18:50

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Mylenium hat geschrieben:


Ich krame mal meine Lieblingsanalogie wieder raus: Wie auch ein guter Manager „Arsch in der Hose“ und ein verlässliches Bauchgefühl haben muss, muss das natürlich auch ein Ladenbesitzer oder Wareneinkäufer einer Handelskette im Kontext seiner Kundengruppen, dem Rest des Warenportfolios usw..

Ach was? Da wäre ich ja von alleine niemals drauf gekommen.

Mylenium hat geschrieben:

Leider sind aber eben solche Leute eine aussterbende Art, weil fast abgöttisch dem Zahlensalat der Marktanalysen und -studien gehuldigt wird. Deswegen müssen wir uns ja mit totalen Verkaufsdebakeln wie Dots, Hidden Side und einigem anderen rumärgern und einige Händler verdienen mit LEGO nix, weil der Ramsch bestenfalls als Schaufensterdeko taugt, um Kunden erstmal in den Laden zu locken...

Vielleicht schreckt solcher Ramsch im Schaufenster auch eher ab?


Grüße an meinen Stalker


Seeteddy
30.08.2020, 19:41

Als Antwort auf den Beitrag von ReplicaOfLife

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

LLF,
ReplicaOfLife hat geschrieben:


• Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”
--> Jein. Was 'Blödsinn' ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich würde eher sagen, sie sollten es lassen zu versuchen, Themen zu besetzen, die weit von der Kernkompetenz des Unternehmens weg sind. Ergo: Kein Schmuck, keine Puppen-Figuren (und damit meine ich jetzt nichtmal Friends, sondern die großen Figuren, die es vor 20-30 Jahren mal gab...war das Belville?), keine Apps etc.

fängt oben schon mal gut an, mit der Aussage dass Sinn und Unsinn jeweils im Auge des Betrachters liegt.

Aber gerade beim Beispiel "große Puppen-Figuren" muss ich gestehen, dass die Scala-Serie in meinen Augen die beste Puppenstubenserie war, welche ich kenne. Im Gegensatz zu Barbie hatten die Figuren korrekte Proportionen, waren in ihrer Beweglichkeit so realistisch nahe an den Möglichkeiten, im exakten Maßstab !:10. Da passte so gut wie alles!
Leider fehlte LEGO der lange Atem, die Ausdauer, das System im Markt zu etablieren.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Dorothea Williams
30.08.2020, 19:46

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

+2Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Legos Atemlosigkeit läßt sich ebenso auf die Technikfigur übertragen. Welch verschenktes Potential.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Seeteddy , Thomas52xxx gefällt das


Mylenium
30.08.2020, 19:59

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Seeteddy hat geschrieben:

Leider fehlte LEGO der lange Atem, die Ausdauer, das System im Markt zu etablieren.


Hätte das aber im Umkehrschluss bei Erfolg der Serie nicht bedeutet, dass LEGO eben mehr wie Mattel/ Hasbro/ Playmobil usw. geworden wäre? Zumindest Teile des steinebasierten Geschäfts wären da sicher unter den Tisch gefallen...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


ReplicaOfLife
30.08.2020, 20:41

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Seeteddy hat geschrieben:

LLF,
ReplicaOfLife hat geschrieben:

• Streichung von Blödsinnsthemen und Eintagsfliegen wie beispielsweise ”Dots”
--> Jein. Was 'Blödsinn' ist, liegt im Auge des Betrachters. Ich würde eher sagen, sie sollten es lassen zu versuchen, Themen zu besetzen, die weit von der Kernkompetenz des Unternehmens weg sind. Ergo: Kein Schmuck, keine Puppen-Figuren (und damit meine ich jetzt nichtmal Friends, sondern die großen Figuren, die es vor 20-30 Jahren mal gab...war das Belville?), keine Apps etc.

fängt oben schon mal gut an, mit der Aussage dass Sinn und Unsinn jeweils im Auge des Betrachters liegt.

Aber gerade beim Beispiel "große Puppen-Figuren" muss ich gestehen, dass die Scala-Serie in meinen Augen die beste Puppenstubenserie war, welche ich kenne. Im Gegensatz zu Barbie hatten die Figuren korrekte Proportionen, waren in ihrer Beweglichkeit so realistisch nahe an den Möglichkeiten, im exakten Maßstab !:10. Da passte so gut wie alles!
Leider fehlte LEGO der lange Atem, die Ausdauer, das System im Markt zu etablieren.

kreative Grüße
Klaus

Was heißt "LLF"?

Anyway: Es mag durchaus sein, dass die objektiv betrachtet gut waren. Das stelle ich auch gar nicht in Frage, und kann und will ich auch gar nicht beurteilen *g*.

Daher brachte ich das Stichwort Kernkompetenz ins Spiel - wer eine Puppenstubenwelt will, denkt nicht an Lego, und kauft eben eher bei Mattel oder was weiß ich wo. Das Lego-Logo war vielleicht sogar eher hinderlich.
Hinzu kommt bei dem Thema (danke für den Link und das Erinnerung auffrischen) die seltsame 'Zwischen den Stühlen'-Natur der Sets, die zwar irgendwie Lego-kompatibel waren, aber hauptsächlich aus extrem vielen Sonderteilen bestanden, die man kaum anderweitig verwenden konnte (cimddwc hat z.B. mal ein paar Salmon-farbene Scala Teile in ein Haus eingebaut, was nur mit ziemlich aufwändigen Hilfskonstruktionen ging).
Umgekehrt betrachtet hat man eher unnötig einer Puppenwelt die Noppenverbindungen aufgezwungen.


[image]


Visit me on flickr


peedeejay
30.08.2020, 23:39

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+2Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Ich bin da ganz bescheiden und habe nur einen Wunsch: Die Rückkehr von Sand Red!


[image]

Flickr | Bauanleitungen für modulare Gebäude


Thomas52xxx , Brixe gefällt das


Thomas52xxx
31.08.2020, 11:55

Als Antwort auf den Beitrag von peedeejay

+3Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

peedeejay hat geschrieben:

Ich bin da ganz bescheiden und habe nur einen Wunsch: Die Rückkehr von Sand Red!

Sandrot ist eine tolle Farbe, die sich wirklich gut verbauen lässt und die m. E. im Gegensatz zum drölfzigsten Azure- oder Rosa-Ton wirklich fehlt. Insofern würde mich ein Revival dieser Farbe sehr freuen. gerne auch mit mehr als einer Handvoll Elemente.

Allerdings: ein Teil des Reizes macht gerade die schwere Verfügbarkeit aus. Das Tricksen mit Dachsteinen und Technic 1x2ern für die Fassade, weil alles Andere nicht verfügbar oder bezahlbar ist. Das macht Spaß, die erforderliche Menge zu besorgen und mit den beschränkten Möglichkeiten dennoch ein tolles Ergebnis zu schaffen. Das gibt ehrfürchtige Kommentare bei Ausstellungen. All das wäre weg, wenn sandrot eine ganz normale Farbe wäre.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Brixe , peedeejay , IngoAlthoefer gefällt das


p1ddly
31.08.2020, 12:45

Als Antwort auf den Beitrag von TSC 1923

Editiert von
p1ddly
31.08.2020, 12:46

+5Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

TSC 1923 hat geschrieben:

Guten Abend Dorothea,

Was die Farbe und und Nutzbarkeit der Teile angeht muss ich dir beipflichten, das Innenleben jedes größeren Sets sieht aus wie ein Spielplatz, jedoch bin ich der Meinung, dass sowohl Lizenzthemen als auch eine Verknüpfung mit dem Smartphone notwendig sind, um die Kundschaft bei Laune zu halten.
Heutzutage tendieren viel mehr Kids dazu, sich (falls möglich) eine App herunterzuladen als sich ein Lego Set zu kaufen. Diese beiden Aspekte zu verbinden sorgt für eine viel größere Zielgruppe.

Und um das Thema nicht ganz zu verfehlen, hier meine "Wünsche":
-mehr Themen mit geschichtlichem Hintergrund
-Mehr Steine in allen verfügbaren Farben
-Eine kürzere Lieferzeit bei Einzelsteinen (5-7 Wochen!?-ja ich weis das es vermutlich wegen Social Dinstancing nicht schneller geht aber man kann ja mal träumen)

LG,
Elias


Ich denke nicht, dass die Verknüpfung mit Smartphones eine derartige Notwendigkeit darstellt. Und gerade bei Hidden Side hat man auch sehr toll gesehen, dass die Vorstellung von Lego teilweise derb an der Realität vorbeischrammt. Ich drück meinen Kids eben kein S20 in die Hand, nur damit sie die dem Set zugehörige App daddeln können. Umgekehrt hat sich ihr Interesse auch kein bisschen aus der App abgeleitet. Lego ist Analogspielzeug, da gehts um Haptik und solche Geschichten. Wenn die Kinder daddeln wollen, bekommen sie ne Switch, da geht das tausendmal besser als mit irgendeiner zusammengeklöppelten App nur um irgendwie einen Fuß im Markt zu haben. Das zieht sich dann auch einfach durch bei diesem Mario Schrott.

Ich würde mir von Lego gerne wünschen, dass sie den Kindern einfach wieder ein bisschen mehr zutrauen. Denen muss man nicht die Geschichte zum Modell vorkauen, die brauchen auch keine Figuren mit Namen oder einen Wiedererkennungswert aus irgendwelchen Serien. Aber die brauchen Steine in vernünftigen Formen, damit sie sich ihren eigenen Kram zurechtbauen können. Und da sind dann sogar die Farben fast schon Hupe.



Brixe , hassel62 , Mylenium , TSC 1923 , SirJoghurt gefällt das (5 Mitglieder)


doktorjoerg
31.08.2020, 12:58

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Editiert von
doktorjoerg
31.08.2020, 12:59

+2Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium - EINSPRUCH

Dorothea Williams hat geschrieben:

Geht es nach dem volkstümlichen Aberglauben, hat jemand, der zufällig eine Sternschnuppe am nächtlichen Himmel sieht, einen Wunsch frei, der auch noch in Erfüllung geht.


Hallo Dorothea,

leider besagt aber derselbe Aberglaube auch, dass die Wünsche nur in Erfüllung gehen, wenn man sie nicht äußert, sondern für sich behält.

Nun ja, dann wissen wir jetzt, was es alles nicht geben wird ...

Viele Grüße
Jörg



Brickleas , Matze2903 gefällt das


Matze2903
31.08.2020, 22:08

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

....

Blablabla Thomas, oder in China kaufen *grins*

Aber Sandrot - das wäre schon schön.


AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.

LEGO® Stein ist kein Überbegriff für Klemmbausteine - L® steht einzig und alleine für LEGO®


IngoAlthoefer
31.08.2020, 22:19

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: Wünsche an Lego - Ein Sammelsurium

Thomas52xxx hat geschrieben:

Sandrot ist eine tolle Farbe, die sich
wirklich gut verbauen lässt ...


Kriegt man Sandrot-Töne nicht durch Bleichung oder Waschen
roter Steine hin? Ich hatte mal einen Haufen roter Basics
20(?) Mal in der Maschine gewaschen. Anschliessend sahen sie
fast wie sandrot aus - und hatten auch stark abgeschliffene
Ecken.

Leider finde ich die Fotos davon nicht mehr.

Ingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.

Manche Männer mögen Frauen, die durch Null teilen können.


Thomas52xxx
01.09.2020, 10:14

Als Antwort auf den Beitrag von Matze2903

Re: ....

Matze2903 hat geschrieben:

Blablabla Thomas, oder in China kaufen *grins*

Aber Sandrot - das wäre schon schön.

Nein, ich habe bislang bei keinem chinesischen Anbieter eine Farbe gesehen, die sandrot auch nur irgendwie nahe kommt.

Hier habe ich 2x4-Dachsteine sowie die 1x2-Plates mit Griff verbaut. 1x2-Steine und 1x2-Platten wären unbezahlbar gewesen.

[image]


Ja, ja, der Schriftzug ist gedruckt.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Matze2903
01.09.2020, 11:52

Als Antwort auf den Beitrag von Thomas52xxx

Re: ....

aso, du meinst Sandrot, ich dachte so im Allgemeeinen... *lach*


AFOL aus Überzeugung, M®RaStafari, weil es Spaß macht.

LEGO® Stein ist kein Überbegriff für Klemmbausteine - L® steht einzig und alleine für LEGO®


Gesamter Thread: