Dirk1313
23.07.2020, 15:00

Editiert von
Dirk1313
23.07.2020, 22:50

+7Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

[image]


Heute hat LEGO das nächste IDEAS Set angekündigt: Das Grand Piano!

Zunächst war mit dem Sesamstraßen-Set gerechnet worden, es wurde z.B. von Stonewars unter der jetzt für das Piano vergebenen Setnummer vermutet.

Mit 3662 Teilen wird das GRAND Piano das größte bisher erschienene LEGO IDEAS Set werden.

Ab voraussichtlich 1. August soll es zum Preis von rund 350 Euro erhältlich sein und beinhaltet u.a. auch drei PoweredUp Komponenten - darunter wie es aussieht auch ein Infrarot-Sensor.

Erscheinen wird es im inzwischen bekannten „Ü18“ Format, bleibt aber ein LEGO IDEAS Set.

PoweredUp wird verwendet um dem Piano Töne zu entlocken und die Tasten zu bedienen; es kann entweder automatisch spielen oder man kann die Tasten auf der Klaviatur selbst bedienen.
Dazu kann eines von vier Lieder ausgewählt werden die dann zu hören sind. Wie das genau funktioniert werden wir wohl erst nach dem Release erfahren.

[image]


[image]


Hier ein Auszug aus der Pressemitteilung von LEGO:

LEGO Version eines Konzertflügels, mit dem man tatsächlich musizieren kann! Betätige die Hammermechanik jeder Klaviertaste, das bewegliche Pedal und authentische Details wie den abgestützt geöffneten oberen Deckel. Schalte den Motor ein, und schon kannst Du wunderbare Musik spielen - wähle das Musikstück in der kostenlosen Anwendung LEGO Powered Up, um die Noten selbst zu spielen, oder aktiviere die automatische Wiedergabe und höre einfach zu.

- Das LEGO® Ideas Grand Piano (21323) hat eine abnehmbare Tastatur mit 25 Tasten, eine authentische Hammermechanik, bewegliche Dämpfer und Pedale sowie einen Motor. In Kombination mit der LEGO Powered Up App kannst Du selbst oder automatisch eine Melodie spielen.
- Designdetails wie die obere Klappe, die sich wie bei einem echten Flügel abstützen lässt, die Abdeckung der Klaviatur und die Klavierbeinrollen bis hin zu einer höhenverstellbaren Bank.
- Das Klavier misst in geschlossenem Zustand über 22,5 cm Höhe, 30,5 cm Breite und 35,5 cm Tiefe.
- Um die Selbstspielfunktion des Flügels einzuschalten, benötigst Du 6 AAA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten) und die kostenlose LEGO® Powered Up App - wähle das Benutzerspiel, um die Noten selbst zu spielen oder automatische Wiedergabe, um 1 von 4 Liedern anzuhören.


Weitere Bilder:
Album: 21323 LEGO Ideas Grand Piano


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]

[image]


Planung 2020: Skaerbaek (ohne) Fanweekend


Pistenbully , RobbyRay , Fat Boy , mcjw-s , IngoAlthoefer , doe , Legomichel gefällt das (7 Mitglieder)


36 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Pistenbully
24.07.2020, 18:49

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Lok24 hat geschrieben:

Hallo Jakob,

beschreibe doch mal ganz kurz, was es wie machen soll.
Wer drückt die Tasten, wozu Motoren und Sensoren?

Dann kann ich da mal schauen. Interessiert mich.

Wieso eigentlich Scratch für Mindstorms?
EV3-LabView oder Python?


Ich habe probiert eine Klaviatur zu bauen, bei der die Tasten von einem Mensch gedrückt werden, und wollte eigentlich das der EV3 dann halt die Töne macht, so eine Art E Piano.
Das ganze wollte ich eigentlich mit Hilfe des Infarotsensors umsetzen, der kann ja Entfernungen messen, dass sich die Entfernung praktisch mit jeder gespielter Taste ändern würde, man könnte halt immer nur eine Taste auf einmal drücken...

Aber das hat oder wird nicht funktionieren, weil der Sensor einfach zu ungenau ist, Abstände im Bereich von einem Zentimeter erkennt der nicht (immer).
Und Scratch deshalb, weil ich mich da auskenne (haben wir dieses Jahr auch in der Schule gehabt, wir mussten ein Spiel pogrammieren). In EV3 Labview müsste ich mich erst einarbeiten.
Das Problem ist nur, dass man den Infarotsensor mit Scratch leider nicht nutzen kann, sondern eben nur den Ultraschallsensor, welchen ich aber nicht habe.

LG,
Jakob



Lok24
24.07.2020, 19:00

Als Antwort auf den Beitrag von Pistenbully

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Verstehe, danke.



Thekla
24.07.2020, 22:22

Als Antwort auf den Beitrag von Pistenbully

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano




Muss wohl eine Mechanische Lösung ohne das Digital Gedröns her.




Hi,

DAS fände ich mal richtig gut, bleib da dran!

Gespannte Grüße
Thekla


9. Berliner SteineWAHN!


Tad16o
24.07.2020, 22:32

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Hi,

nur noch mal zum Verständnis, wir finden alle LEGO gut, weil die Chinesen nur kopieren können.
Und PU ist für Musik wesentlich besser geeignet als ein einfacher BT-Lautsprecher, der einfach die Playlist meines Handys abspielt.

Viele Grüße
Detlef (der goldene Räder an einem Klavier irgendwie besser findet)

P.S. ich kauf mir trotzdem kein Klavier



Fat Boy
24.07.2020, 22:43
@Tad16o

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Tad16o hat geschrieben:

Hi,

nur noch mal zum Verständnis, wir finden alle LEGO gut,.....

Nicht nur LEGO, auch andere Klemmbausteinhersteller haben gute Sachen im Programm !
Fat Boy

PS: Ein klavier kauft man sowieso besser von Bösendorfer, Steinway, Yamaha u.s.w


Motorradfahrer aus Leidenschaft.


Lok24
25.07.2020, 08:44

Als Antwort auf den Beitrag von Fat Boy

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Dein Ironiedetektor muss justiert werden.



Lok24
25.07.2020, 08:46

Als Antwort auf den Beitrag von Thekla

Re: Ab August erhältlich! 21323 LEGO® ǀ Ideas Grand Piano

Moin Thekla,

der Flügel (nein, es ist kein Klavier) ist doch voll mechanisch und voll funktionsfähig, nach meinem Dafürhalten.
Man müsset wohl nur die Hoses durch Metallplättchen ersetzen.



Lok24
31.07.2020, 09:52

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Editiert von
Lok24
31.07.2020, 10:25

Ideas Grand Piano - die App ist da....

Moin zusammen,

Vorbemerkung : ich habe null Ahnung von Musik.

Aber auch als Laie würde ich mal sagen:
Da werden irgendwelche Noten gezeigt die mit dem Lied gar nichts zu tun haben, und die werden im Sekunden-Rhythmus als "aktiv" angezeigt.

Das ist schon sehr enttäuschend, passt aber als Fake-App ganz gut zu dem Fake-Piano, das ja auch keine Töne von sich gibt.

Was soll ich davon halten, auch im Angesicht des Preises?



Seeteddy
31.07.2020, 12:03

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: Ideas Grand Piano - die App ist da....

Hallo Lok24, LLF,
Lok24 hat geschrieben:


Da werden irgendwelche Noten gezeigt die mit dem Lied gar nichts zu tun haben, und die werden im Sekunden-Rhythmus als "aktiv" angezeigt.

Das ist schon sehr enttäuschend, passt aber als Fake-App ganz gut zu dem Fake-Piano, das ja auch keine Töne von sich gibt.

als Ergänzung zu meiner bisherigen Beschreibung möchte ich noch Folgendes erklären:
Du kannst so tun, als ob du selbst auf dem Piano spielst.
Hierzu lädst du einen der verfügbaren Titel (z.B. Beethoven: Für Elise) aus der App.
Bei jedem Tastenanschlag, den du nun spielst, erklingt der jeweils nächste Ton, aus dem vorgewählten Lied, aus dem Schmartfon-Laudspieker.
Selbstverständlich kann der Sensor im Klavier nicht "sehen" welche Taste du gespielt hast; also ist es völlig wurschd, wo du hinklimperst.
Perfekt für Musiklaien, die einen auf Großen Blender machen wollen. Aber aufgepasst, man kann die Melodie immer noch durch verschlepptes oder unregelmäßiges Tempo verhunzen!

Lok24 hat geschrieben:

Was soll ich davon halten, auch im Angesicht des Preises?

Wahrscheinlich so wie ich: Eher wenig.
Schade für die vielen wunderbaren Ideen, die nun mit dem Dampfer Klavier untergehen.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


IngoAlthoefer gefällt das


Lok24
01.08.2020, 15:22

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Editiert von
Lok24
01.08.2020, 16:00

Re: Ideas Grand Piano - die App ist da....

Hallo Klaus,

Seeteddy hat geschrieben:

Hierzu lädst du einen der verfügbaren Titel (z.B. Beethoven: Für Elise) aus der App.
Bei jedem Tastenanschlag, den du nun spielst, erklingt der jeweils nächste Ton, aus dem vorgewählten Lied, aus dem Schmartfon-Laudspieker.

Ja. Aber die auf dem Notenblatt angezeigten Töne haben mit den wiedergegeben nichts zu tun, in den Pausen zappeln auch Noten.

Seeteddy hat geschrieben:
Perfekt für Musiklaien, die einen auf Großen Blender machen wollen. Aber aufgepasst, man kann die Melodie immer noch durch verschlepptes oder unregelmäßiges Tempo verhunzen!

Ja, weil es nur viertel und achtel Noten und keine Pausen gibt an denen man sich orientieren könnte. Alle Stücke im 2/4 Takt notiert?



Gesamter Thread: