Farnheim
20.07.2020, 13:49

+1Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Hallo zusammen,

die Deutsche Friedensgesellschaft hat den angedachten Veröffentlichungstermin des Technic-Sets, Nr. 42113 (Bell-Boeing V-22 Osprey) verurteilt und will den Verkauf des Sets unterbinden. TLC hat angekündigt daraufhin die Entscheidung der VÖ zu überdenken. Protestaktionen vor dem Brand Stores in Berlin, Hamburg und Frankfurt.

---

Die Presseveröffentlichung der DFG (in Englisch).

Nachfolgendend der Wortlaut der Anklage in der teils holprigen Gurgel Translate-Übersetzung:

"Um was geht es hierbei?
Im August 2020 wird der dänische Hersteller von ineinandergreifenden Spielzeugsteinen LEGO® das neue Set "42113 Bell-Boeing V-22 Osprey" veröffentlichen. Es ist eine Neuheit, da es das erste Militärfahrzeug von LEGO ist, das derzeit von Armeen auf der ganzen Welt eingesetzt wird. Hier finden Sie ein Fact Sheet zum Modell und seinem sehr realen Original sowie unsere umfassendere Studie zu diesem Thema.

Was ist der „Fischadler“?
Der „Osprey“ ist ein Kipprotor-Frachtflugzeug der Rüstungsunternehmen Boeing® und Bell®. Es ist manchmal mit schweren Waffen bewaffnet. Der "Fischadler" wird von verschiedenen Zweigen des US-Militärs sowie der japanischen Armee eingesetzt. Das Flugzeug wird auch in Angriffs- und Schlachtzugsmissionen eingesetzt. Das Flugzeug wurde im Irak und derzeit in Jemen, Mali, Syrien und Afghanistan eingesetzt. Berichten zufolge war der Fischadler an tödlichen Vorfällen mit zivilen Opfern beteiligt - darunter auch Kinder. Es gibt heute keine zivile Version des "Fischadlers".

Wie kooperiert Lego® mit den Rüstungsunternehmen?
Das neue LEGO® Set wird mit einer offiziellen Lizenz von Boeing® und Bell® veröffentlicht. Nach Angaben des "Stockholm International Peace Research Institute" (SIPRI) war Boeing® 2018 das zweitgrößte Rüstungsunternehmen mit einem weltweiten Waffenumsatz von 26,08 Milliarden Euro (29,15 Milliarden US-Dollar). Im Jahr 2019 machte die Waffenproduktion 34 Prozent des Gesamtumsatzes von Boeing® aus. In der Waffenabteilung von Boeing® werden auch Kampfjets, Kampfhubschrauber, Bomben und Raketen (sogar interkontinentale Atomraketen) hergestellt. Es gibt zahlreiche Beispiele für den Einsatz von Boeing®-Waffen, die gegen Menschenrechte, humanitäres und internationales Recht verstoßen.
Nach den gleichen Daten erreichte Bell® Rang 27 mit einem Waffenverkauf von insgesamt 3,18 Milliarden Euro (3,5 Milliarden US-Dollar). Bell® produziert auch Kampfhubschrauber und eine Vielzahl von Frachthubschraubern. Hauptauftragnehmer von Bell® ist die US-Armee, die diese Waffen ebenfalls in Auftrag gegeben hat. Bell® und seine Muttergesellschaft Textron® sind seit langem ein Hauptvertriebshändler von Streumunition.
Die Umsatzerlöse aus dem neuen LEGO® "Osprey" -Set werden teilweise an die Lizenzunternehmen weitergegeben. Das heißt: Wer dieses Set kauft, finanziert Rüstungsunternehmen.
LEGO® hat auf unsere Anfragen nach Kommentaren nicht reagiert.

Warum hat LEGO® keine anderen Militaria- und Militärfahrzeuge im Programm?
Weil die Herstellung solcher Artikel gegen Unternehmenswerte und -ziele verstößt. LEGO® hat sich hohe Standards für Verantwortung und Nachhaltigkeit gesetzt. Tatsächlich gibt es eine Verordnung, die speziell auf die Herstellung von Waffen abzielt: "Das Hauptziel besteht darin, realistische Waffen und militärische Ausrüstung zu vermeiden, die Kinder an Brennpunkten auf der ganzen Welt erkennen können, und keine gewalttätigen oder beängstigenden Situationen zu zeigen, wenn sie über LEGO kommunizieren Produkte. Gleichzeitig soll die Marke LEGO nicht mit Themen in Verbindung gebracht werden, die Konflikte und unethisches oder schädliches Verhalten verherrlichen. "(LEGO progess report 2010). Waffen und Militärfahrzeuge sind auch in anderen Dokumenten zu den Unternehmenswerten von LEGO® ausgeschlossen.

Handeln Sie!
Mach mit und drücke LEGO®! Informieren Sie Ihre Freunde und Familie. Sie können ihnen einen Link zu dieser Webseite senden. Außerdem: Unterschreiben Sie die Petition. Gemeinsam können wir verlangen, dass LEGO® die Zusammenarbeit mit Rüstungsunternehmen beendet und nie wieder militärische Sets produziert."

---

Die Reaktion von TLC erfolgte prompt:
"„Das LEGO Technic Set Bell Boeing V-22 Osprey wurde von uns bezogen auf Einsätze des Flugzeugs bei Rettungsaktionen entwickelt. Vorwiegend wird das Flugzeug jedoch militärisch genutzt. Wir verfolgen bereits seit langem den Grundsatz, keine Sets mit Militärfahrzeugen zu gestalten. In diesem Fall haben wir uns nicht strikt an unsere eigenen Richtlinien und hohen Standards gehalten und werden daher die Pläne zur Einführung des Produkts am 1. August überprüfen.“"

Übrigens: Die Osprey-Produktseite ist mittlerweile von der Lego-Website verschwunden.

Gruß,
Maik


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2021 – Wird fortgesetzt!


JuL gefällt das


30 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Rico
21.07.2020, 22:26

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

freakwave hat geschrieben:

Ich würde mal sagen, außer der V-22 Osprey gibt es KEIN weiteres Kipp-Rotor-Flugzeug, das sich im produktiven Einsatz befindet.

Weshalb ist 'produktiver Einsatz' auf einmal ein Kriterium? Es gibt keinen Todesstern der produktiv im Einsatz ist und trotzdem gab es mehrere Modelle von Lego dazu.

freakwave hat geschrieben:
Insofern besteht eine große Ähnlichkeit der Modelle zur Osprey, die, bzw. deren Vorgänger als Vorbild dienten.

Die Osprey war doch nicht die erste die diese Technik nutzte. Da gab es einige Vorgänger.

freakwave hat geschrieben:
Bei Autokran, denkt man auch erst mal an Liebherr, oder?
Ganz ehrlich? Nein, wirklich nicht. Ich denke da nur an Kran. Oder an das Miwula, die neulich die Brücke mit diesen Dingern montiert haben.



Thekla
21.07.2020, 23:09

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Moin,

Wükis?

Sind abgeschafft, zumindest offiziell :-(

Gruß
Thekla


Berliner Steinkultur


voyagetom
22.07.2020, 00:43

Als Antwort auf den Beitrag von freakwave

Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Vielleicht doch, aber ich weiss nicht, wieviele davon jetzt schon produziert werden oder wurden:

https://de.wikipedia.org/wiki/AgustaWestland_AW609


Video Channel: http://www.youtube.com/us...oyagetom?feature=watch

brickshelf: http://www.brickshelf.com...ery.cgi?m=voyagetom-01

Flickr: https://www.flickr.com/ph...with/72157711557227973


voyagetom
22.07.2020, 01:29

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Ich hätte ja kein Problem mit einer Osprey, die so aussieht:

https://www.google.de/img...tN_qAhUAAAAAHQAAAAAQCA



Klar wird sie überwiegend militärisch genutzt.
Es gibt aber auch zivile Versionen, s. link.

Natürlich geht es ums Prinzip, Unterstützung von Rüstungsfirmen. Die dürfte dieses Set Storno wenig kratzen, fehlt halt ein bischen was in der Porto Kasse.


Es gab ja auch schon den Fall, dass TLC angeprangert wurde wegen der Shell Sets, weil Shell mit Brent Spa u.a. Umweltgeschichten auch in die Kritik geraten war. Ich meine mich aber zu erinnern, dass sie die damaligen Sets nicht vom Markt genommen haben, wegen Vertragsverpflichtungen. Erst später wurde die weitere Zusammenarbeit eingestellt.
Es gab ja auch das Theater um den Jabbas Palace, weil das angeblich wie eine Moschee aussah.

TLC hatte schon Flugzeuge im Programm, z.B. B787 usw. Das sind ja auch Rüstungsfirmen. Eine militärische Nutzung der "zivilen" Maschinen ist nie ausgeschlossen.

Viele zivile Muster sind beim Militär im Einsatz als Tanker, Aufklärer, Transporter, Hospital, Regierungsflieger, etc. Die Liste ist endlos.
Das gleiche gilt ja auch für Strassenfahrzeuge, geländegängig (Jeep, Unimog,...) oder LKW, auch PKW um irgendwelche Lamettaträger zu chauffieren. Die Bundeswehr hatte sogar mal eigene Lokomotiven !

TLC haut irgendwelche Düsenjets als Set auf den Markt, allerdings in bunten Farben und ohne Waffen. So sehen sie aus wie Trainer oder Kunstflieger. Auch ein Trainer dient aber am Ende vielleicht dazu, Kampfpiloten auszubilden.

Ich war 2013 in Skaerbaek mit 2 Helis im Camouflage Look. Der eine CH47 ähnlich, Transporter, unbewaffnet.
Der andere ähnlich Sikorsky Skycrane, mit Lazarett Container, unbewaffnet.

[image]



[image]



Modelle offiziell vorher über die Anmeldeseite angemeldet, kein Widerspruch.
Dann das "Gemecker" von Hinten, als ich die Helis gerade auspacken will: "This is not allowed..."
Endlose Diskussion dann im Separe, schliesslich Erlaubnis. Bedingung: Keine Gewaltszenen. Klar, logisch, das sind Sanitäter und Transporter. Ich bin fasziniert von den Hubschraubern und der Technik. Ich brauche kein Gemetzel auf dem Display. Manchmal wird Militär ja auch im Katastrophenschutz eingesetzt, und dann ist man erst recht froh um die Leute und die Infrastruktur.
Aber Tarnlook = Krieg, Gemetzel usw, das ist die Assoziation dabei.

Nebenan im Shop konnte man aber die Sopwith Camel kaufen (Mit MG !) und den Lone Ranger Zug mit der Gatling Gun.
Piraten, Ritter oder Lizenzthemen spielen dann keine Rolle mehr, das wird ausgeklammert. Für mich nicht konsequent !




Ich finde diese ganze Reaktion über die Osprey etwas übertrieben !
Sollen sie die Zusammenarbeit halt beenden, das Modell etwas abändern, und dann raus damit in den Verkauf !
Es wäre sicher ein schönes Modell.

Ich hätte es mir nicht gekauft, weil nicht so sehr Technik Fan und auch Platzmangel .
Ich habe ausserdem schon meine "Osprey" : https://www.youtube.com/watch?v=hTZHyCGVbXs

http://www.brickshelf.com...n/gallery.cgi?f=531273



Grüsse

Tom


Video Channel: http://www.youtube.com/us...oyagetom?feature=watch

brickshelf: http://www.brickshelf.com...ery.cgi?m=voyagetom-01

Flickr: https://www.flickr.com/ph...with/72157711557227973


Jojo
22.07.2020, 05:53

Als Antwort auf den Beitrag von Fat Boy

+1Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Hallo!


Fat Boy hat geschrieben:

Tja, die sogenannten Gutmenschen gibt es leider überall.

Genau. Und die machen uns Schlechtmenschen das Leben zur Hölle, Bruder!
*Opfermythos aufbau*


Ruppie hat geschrieben:
Mich erinnert der Zirkus stark an die Hexenjagt gegen REVELL wegen dem Modell "Hanebu - Reichflugscheibe" vor 1 oder 2 Jahren.

Von so einer Hexenjagd habe ich naturgemäß nichts mitbekommen, weil ich weder die Modellbauszene noch die braune Verschwörungstheorieszene verfolge. Aber von einer Hexenjagd gegen Lego kann ich hier nichts erkennen. Da ich aber kein Intimus der Kampfhubschrauberszene bin, fühle ich mich durch diesen eigenartigen Set-Rückzug nicht persönlich betroffen. Ich hätte dieses Rotorfluggerät nicht einmal als Kampfflugzeug identifiziert.

Prinzipiell kann gegen annähernd jede Firma, mit der Lego kooperiert, irgendwas Unschönes zu Tage gefördert werden (zu wenige Frauen im Vorstand, zu viele Zwangsarbeiter in der NS-Zeit, zu große Umweltbelastung in der Produktion, whatever), also werden wir uns darauf einstellen müssen, daß Lego noch öfter Sets zurückzieht.


Tschüß
Jojo


[image]


UncleTom gefällt das


Thomas52xxx
22.07.2020, 07:16

Als Antwort auf den Beitrag von Jojo

+1Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

Jojo hat geschrieben:

Prinzipiell kann gegen annähernd jede Firma, mit der Lego kooperiert, irgendwas Unschönes zu Tage gefördert werden (zu wenige Frauen im Vorstand, zu viele Zwangsarbeiter in der NS-Zeit, zu große Umweltbelastung in der Produktion, whatever), also werden wir uns darauf einstellen müssen, daß Lego noch öfter Sets zurückzieht.

Genau deshalb nimmt Lego den Presserklärungen nach das jetzt Passierte zum Anlass, die eigenen Regeln und dem Umgang damit zu schärfen. Lego hat sich selbst Regeln auferlegt, daran hatten sie sich nicht gehalten und das wurde jetzt zum Verhängnis.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


UncleTom gefällt das


Dirk1313
22.07.2020, 08:22

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Set ist jetzt von LEGO offiziell gecancelt

The LEGO Technic Bell Boeing V-22 Osprey was designed to highlight the important role the aircraft plays in search and rescue efforts.

While the set clearly depicts how a rescue version of the plane might look, the aircraft is only used by the military. We have a long-standing policy not to create sets which feature real military vehicles, so it has been decided not to proceed with the launch of this product.

We appreciate that some fans who were looking forward to this set may be disappointed, but we believe it’s important to ensure that we uphold our brand values.

Bereits an den Handel ausgelieferte Exemplare dürfen selbstverständlich weiterhin verkauft werden.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - Skaerbaek Fanweekend


Naboo
22.07.2020, 08:40

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+6Re: Set ist jetzt von LEGO offiziell gecancelt

Dirk1313 hat geschrieben:


Bereits an den Handel ausgelieferte Exemplare dürfen selbstverständlich weiterhin verkauft werden.

[image]


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


IngoAlthoefer , Technix , Carrera124 , Seeteddy , Fat Boy , voyagetom gefällt das (6 Mitglieder)


Mylenium
22.07.2020, 10:57

Als Antwort auf den Beitrag von voyagetom

+2Re: Deutsche Friedengesellschaft klagt an – TLC überdenkt Release der Technic-Osprey

voyagetom hat geschrieben:

Es gibt aber auch zivile Versionen, s. link.


Das ist erstmal nur ein 3D-Rendering und ob das jemals Realität wird, zweifle ich in Anbetracht der erheblichen Kosten für die Kiste doch an. Kann man ja auch nachlesen - wer das Ding ursprünglich mal alles haben wollte, bevor in v1 ein Prototyp nach dem anderen gecrasht ist... Wenn's so gekommen wäre, würden die auch schon bei uns rumfliegen. Außerdem ist die Ironie, dass auch in Kanada große Teile der Luftrettung dem Militär unterstehen, weil es dazu einen staatlichen Versorgungsauftrag hat wegen der Größe des Landes. Würde also LEGOs moralisches Dilemma jetzt nicht unbedingt lösen.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Dirk1313 , hassel62 gefällt das


Dirk1313
22.07.2020, 11:25

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Petition(en)

Wer mag kann sich an Petitionen für und gegen den Release des Sets beteiligen:

FÜR den Release: https://www.change.org/p/...ell-boeing-v-22-osprey

GEGEN den Release: https://www.change.org/p/...on-with-arms-companies

Persönlich glaube ich allerdings nicht, dass das noch irgendeinen Einfluss auf die Entscheidung haben wird.
Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung den Release abzusagen von „ganz oben“ kam.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Events 2021: BricksLA (9-10.1.) - Brickvention (16.-17.1.) - Skaerbaek Fanweekend


39 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: