stephanderheld
26.05.2020, 18:54

+2Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Ich hab gerade gut gelacht.

Kopie-Klaus scheint auf den Krokodil-Zug aufspringen zu wollen. Soeben habe ich zwei Setankündigungen auf der BB Seite entdeckt. Das Schweizer Krokodil in einer dunkelgrünen und einer braunen Version.

Das die BB Sets im Regelfall etwa 6 Monate brauchen von der ersten Ankündigung bis zum Verkaufsstart, dürfte TLC in diesem Fall das Feld schon beackert haben bis das Modell in D eintrifft.

Man kann jetzt darüber denken was man will, allerdings scheinen mir die BB Varianten mit recht heißer Nadel gestrickt zu sein. Aber urteilt selbst (links zu den Produktseiten unter den Bildern):

[image]


Kroko in grün

[image]


Kroko in braun


BB Sets mit ähnlich vielen Teilen lagen bisher bei etwa 40-45 €

Den ersten Bildern nach dürften beide Modelle bei weitem nicht an 10277 herankommen. Aber amüsant zu sehen wie der Herausforderer den Marktführer zu kontern versucht.


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Dirk1313 , IngoAlthoefer gefällt das


11 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Lok24
22.06.2020, 16:14

Als Antwort auf den Beitrag von Arnesson

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Moin,

Arnesson hat geschrieben:

viel über Produktpolitik

aber nichts über die Firmenpolitik. Danach hatte ich gefragt.

Arnesson hat geschrieben:
Diesen Einwand kann ich nicht nachvollziehen. Nur weil Lego es auf den Karton schreibt? Natürlich kann jedes Alter damit etwas anfangen, keine Frage.

Die 18+ Modelle wenden sich an Erwachsene. Sonst hießen sie ja nicht so.

Arnesson hat geschrieben:
Ich bin auch nicht glücklich damit, das die Chinesen Lego kopieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich für das Gleiche das Mehrfache bezahlen möchte.
Nur weil es Leute gibt die weniger bezahlen loht sich das kopieren. Dann darüber "nicht glücklich" zu sein finde ich sehr eigenartig.

Arnesson hat geschrieben:
Das ist nicht das erste Mal in der Geschichte, das ein Patent ausläuft. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Wann ist denn Deiner Meinung nach das Patent ausgelaufen?



Arnesson
22.06.2020, 16:47

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Arnesson
22.06.2020, 17:15

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Servus,

Lok24 hat geschrieben:
Moin,
Arnesson hat geschrieben:
Ich habe den Moc von Holger Matthes. Das ist allerdings sehr wackelig.

Von den Bluebrixx-Modellen behaupten viele, dass sie bereits beim Bau auseinanderfallen oder gar geklebt werden müssen.


Diese Beahuptungen kann ich nicht bestätigen. Das einzige Mal wo es nicht ganz zufriedenstellend war, waren die grünen 2 x 4 Plates der DR-Doppelstockwagen. Die Steine neuen Modelle ist alle Top. Ergo: Es entwickelt sich schnell innerhalb weniger Monate. Vllt. Testest Du mal selbst ein neueres Modell, um Dir eine Meinung bilden zu können.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Der Punkt ist: Ich wüsste von keinem 'Original Lego' Krokodil. Warum also Meckern, wenn jemand auf die Idee kommt das in einen Karton zu verpacken?


Nein? Was glaubst Du worauf sich das "Kopie-Klaus" bezieht?


Ah. Interessant. Scheint in die richtige Richtung zu gehen bei Lego. Kommt wohl erst nächsten Monat auf den Markt und mit 99€ (ohne Motoren) annehmbar. Wie soll sich BB darauf beziehen, wenn es jetzt erst auf den Markt kommt? Lok24 hat geschrieben:
"Kopie-Klaus"
könnte sich auf hunderte MOCs beziehen, woran er besser getan hätte.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
viel über Produktpolitik

aber nichts über die Firmenpolitik. Danach hatte ich gefragt.


Man stürzt sich ohne Rücksicht auf Verluste in die sinnlosesten Rechtsstreite und verprellt sich die Einzelhändler.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Diesen Einwand kann ich nicht nachvollziehen. Nur weil Lego es auf den Karton schreibt? Natürlich kann jedes Alter damit etwas anfangen, keine Frage.

Die 18+ Modelle wenden sich an Erwachsene. Sonst hießen sie ja nicht so.


Die waren mit bis eben nicht bekannt. Aus dem Beitrag war mir nicht ersichtlich, was gemeint ist. Deswegen war es nicht nachvollziehbar.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Ich bin auch nicht glücklich damit, das die Chinesen Lego kopieren. Ich bin mir aber nicht sicher, ob ich für das Gleiche das Mehrfache bezahlen möchte.
Nur weil es Leute gibt die weniger bezahlen loht sich das kopieren. Dann darüber "nicht glücklich" zu sein finde ich sehr eigenartig.


Warum? Das ist kein Widerspruch. Ich kauf das, was mir besser gefällt. Wenn das zufällig billiger ist, auch kein Thema. Gegen das Krokodil von Lego hätte ich auch nichts.

Der Punkt ist, das ich das Geld es auch lieber einem europäischen Unternehmen geben würde. Mehr nicht. Das ist nicht eigenartig.

Ich möchte mich nur nicht sklavisch selbst beschneiden und auf eine Marke beschränken.
Diese völlig subjektive Einstellung beruht lediglich auf einer Sympathie für Lego und einer Antipathie für das, was offensichtlich als "Produktpiraten" empfunden wird. Das entbehrt jeder Logik. Es scheint nur noch um Lego als Unternehmen zu gehen ohne etwas zu hinterfragen und etwas anderes zuzulassen oder wenigstens objektiv wahrzunehmen. Wenn ich etwas aus objektiven Gründen (Design, Preis, Funktion...) von der einen Marke besser finde, warum sollte ich das nicht nehmen dürfen?

Nochmal zu Sicherheit, wie in den vorangegangen Beiträgen bereits geschrieben: Das hier ist Geschmackssache. Ein Markenfaible hat aber nicht unbedingt etwas damit zu tun.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Das ist nicht das erste Mal in der Geschichte, das ein Patent ausläuft. Konkurrenz belebt das Geschäft.
Wann ist denn Deiner Meinung nach das Patent ausgelaufen?

Das Patent für die Steine an sich ist schon lange ausgelaufen. Ich wollte aber darauf hinaus, das nun jeder völlig legal Noppensteine produzieren und anbieten kann. So wie bei allem was jemals erfunden, patentiert und verkauft wurde.



Lok24
22.06.2020, 17:23

Als Antwort auf den Beitrag von Arnesson

Editiert von
Lok24
22.06.2020, 17:37

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Arnesson hat geschrieben:

Diese Beahuptungen kann ich nicht bestätigen. Das einige Mal wo es nicht ganz zufriedenstellend war, waren die grünen 2 x 4 Plates der DR-Doppelstockwagen. Die Steine neuen Modelle ist alle Top. Ergo: Es entwickelt sich schnell innerhalb weniger Monate. Vllt. Testest Du mal selbst ein neueres Modell, um Dir eine Meinung bilden zu können.

Es geht bei der Kritik nicht um die Steine, sondern die Konstruktion.
Ich kaufe praktisch gar eine Sets, wenn dann nur wegen enthaltener Elektronik.
Das letzte Set ohne habe ich 2015 gekauft.


Arnesson hat geschrieben:
Lok24 hat geschrieben:
Nein? Was glaubst Du worauf sich das "Kopie-Klaus" bezieht?

Ah. Interessant. Scheint in die richtige Richtung zu gehen bei Lego. Kommt wohl erst nächsten Monat auf den Markt und mit 99€ (ohne Motoren) annehmbar. Wie soll sich BB darauf beziehen, wenn es jetzt erst auf den Markt kommt?


Vom Set von LEGO gab es erste Bilder Mitte Mai, die "Kopie" um die es hier geht am ist vom 26.5., da waren schon digitale "Nachbauten" des LEGO-Modells im Netz unterwegs.

Für das BB-Set schätzt man um die 45€. Das ist also keineswegs bei LEGO das 5-6fache.

Arnesson hat geschrieben:
Man stürzt sich ohne Rücksicht auf Verluste in die sinnlosesten Rechtsstreite und verprellt sich die Einzelhändler.

Die letzen beiden bekannten richteten sind gegen Bluebrixx und "Held der Steine" (die übrigens Geschäftsparner sind, soviel zu den Lobeshymnen)
Und es ging nicht um Patente sondern um Markenrechte.Und die muss man auch geltend machen, sonst können sie verfallen.

Arnesson hat geschrieben:
Lok24 hat geschrieben:
Die 18+ Modelle wenden sich an Erwachsene. Sonst hießen sie ja nicht so.

Die waren mit bis eben nicht bekannt. Aus dem Beitrag war mir nicht ersichtlich, was gemeint ist.


Du weisst also gar nichts über "18+", das "LEGO-Krokodil", die Markenstreitigkeiten und urteilst dann über Lego?
Das finde ich doch arg verwegen.

Damit wir uns nicht ganz mißverstehen: jeder sollte Herstellen was er mag und jeder kaufen was er mag.
Cobi z.B. gefällt mir auch sehr gut.

Aber es gibt eben auch Hersteller, die Sets 1:1, inkl. Verpackung und Anleitung, abkupfern.
Und es gibt Leute wie den Klaus Kiunke, die Sets aus China verhökern, die 1:1 selbstkonstruierte Modelle von LEGO-Fans enthalten. Und Kiunke meint das hätte er nicht gewusst. Blöd halt, dass der Designer den Briefwechsel darüber öffentlich gemacht hat. D.h. Kiunke macht wissentlich mit den Schöpfungen anderer Kohle.

Was sagst Du denn zu solcher "Firmenpolitik"?

Grüße

Werner



Lok24
22.06.2020, 17:54

Als Antwort auf den Beitrag von Arnesson

Editiert von
Lok24
22.06.2020, 18:52

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Hallo,

Arnesson hat geschrieben:

Der Punkt ist, das ich das Geld es auch lieber einem europäischen Unternehmen geben würde.

Ja dann tu das doch.

Arnesson hat geschrieben:
Ich möchte mich nur nicht sklavisch selbst beschneiden und auf eine Marke beschränken.

Musst Du doch auch nicht.
Aber ich kaufe ja keine Sets, sondern Steine, und da gibt es eben bei LEGO das bessere Angebot.

Arnesson hat geschrieben:
Diese völlig subjektive Einstellung beruht lediglich auf einer Sympathie für Lego und einer Antipathie für das, was offensichtlich als "Produktpiraten" empfunden wird.

1.) Es gibt in dem Bereich Produktpiraterie. Nicht von allen Klemmbausteineherstellern, aber es gibt sie. Das ist keine Empfindung, sondern eine Tatsache.
2.) Es ist für mich keine "Sympathie", sondern eine ganz praktische Überlegung.

Arnesson hat geschrieben:
Das entbehrt jeder Logik. Es scheint nur noch um Lego als Unternehmen zu gehen ohne etwas zu hinterfragen und etwas anderes zuzulassen oder wenigstens objektiv wahrzunehmen. Wenn ich etwas aus objektiven Gründen (Design, Preis, Funktion...) von der einen Marke besser finde, warum sollte ich das nicht nehmen dürfen?
Was Du besser findest sind eben keine objektiven Gründe sondern subjektive.
Aber ich verstehe warum Du so handelst, während Dein Verständnis für die "LEGO-Käufer" eher gering ist. So mein Eindruck.

Lok24 hat geschrieben:
Das Patent für die Steine an sich ist schon lange ausgelaufen. Ich wollte aber darauf hinaus, das nun jeder völlig legal Noppensteine produzieren und anbieten kann. So wie bei allem was jemals erfunden, patentiert und verkauft wurde.

1.) nicht "nun", sodern schon ewig
2.) es geht nicht um die Steine sondern um "Firmenpolitik". Und die muss mir weder bei Bluebrixx noch bei 4DBrix noch beim Held der Steine gefallen. Bei Cobi und Trixbrixx gefällt sie mir schon.

Grüße

Werner



Arnesson
22.06.2020, 19:05

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Arnesson
22.06.2020, 19:42

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Lok24 hat geschrieben:

Hallo,

Arnesson hat geschrieben:
Der Punkt ist, das ich das Geld es auch lieber einem europäischen Unternehmen geben würde.

Ja dann tu das doch.


Ich habe ausreichend beschrieben, warum das mir persönlich (nicht immer) möglich ist. Nochmal: Mir geht es nicht um Lego oder nicht Lego, sondern um die (jeweils) besseren Produkte.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Ich möchte mich nur nicht sklavisch selbst beschneiden und auf eine Marke beschränken.

Musst Du doch auch nicht.
Aber ich kaufe ja keine Sets, sondern Steine, und da gibt es eben bei LEGO das bessere Angebot.


Ob ich nur Sets und/ oder nur Steine von Lego kaufe macht keinen Unterschied. Das mache ich auch für eigene Mocs. Es kommt darauf an, was man persönlich als besser definiert. Ich designe gerade einen Bahnhof. Zur Verdeutlichung, hier die Version, als es noch einen Höhenunterschied auf der Platte gab:

[image]



Hierfür benötige ich alleine 750 2x2 Fenster in seltener Farbe. Bei Bricklink würden mich (nur die Fenster) einen höheren dreistelligen Betrag kosten. Bei BB 15 Pack mit 50 Stück je 4,95 € = 74,25€. Bei den minimalen (wenn überhaupt) Qualitätsunterschieden muss ich mich wirklich nicht lange entscheiden. Bei Lego direkt bekomme ich die erst gar nicht.


Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Diese völlig subjektive Einstellung beruht lediglich auf einer Sympathie für Lego und einer Antipathie für das, was offensichtlich als "Produktpiraten" empfunden wird.

1.) Es gibt in dem Bereich Produktpiraterie. Nicht von allen Klemmbausteineherstellern, aber es gibt sie. Das ist keine Empfindung, sondern eine Tatsache.
2.) Es ist für mich keine "Sympathie", sondern eine ganz praktische Überlegung.


1. Natürlich. Bezweifelt niemand. Darüber müssen wir nicht reden und darüber reden wir auch gerade nicht. Sondern über ganz legale Hersteller. Und hier herrscht offenbar eine generallisierte Antipathie.
2. Welche Überlegungen?

Lok24 hat geschrieben:
Arnesson hat geschrieben:
Das entbehrt jeder Logik. Es scheint nur noch um Lego als Unternehmen zu gehen ohne etwas zu hinterfragen und etwas anderes zuzulassen oder wenigstens objektiv wahrzunehmen. Wenn ich etwas aus objektiven Gründen (Design, Preis, Funktion...) von der einen Marke besser finde, warum sollte ich das nicht nehmen dürfen?


Was Du besser findest sind eben keine objektiven Gründe sondern subjektive.


Über Desgin könne wir reden, aber was an Preis, Funktion, hinterfragen ist subjektiv? Wenn ich zwischen verschiedenen Anbietern (mit meinen subjektiven Vorlieben) objektiv auswählen kann ist das deutlich objektiver als keine Wahl zu haben.
Subjektiv ist, wenn ich mich nur auf eine Marke (Lego) beschränke, wie bei einer Gucci-Handtasche.


Lok24 hat geschrieben:
Aber ich verstehe warum Du so handelst, während Dein Verständnis für die "LEGO-Käufer" eher gering ist. So mein Eindruck.


Ich habe ganu den gegenteiligen Eindruck. Ich kaufe und bau, wie oft beschrieben, immernoch Lego; ergo habe ich Verständnis für Lego-Käufer, weil ich selbst einer bin. Nur eben nicht ausschließlich.
Der Unterschied ist: Ich kaufe Markenunabhängig, lasse also beides zu. Bei "Trittbrettfahren" sogar auch nur die, wo ich weiß, das es kein Schrott ist. Den gibt es da fraglos genug. Auch darüber müssen wir, glaube ich, nicht Diskutieren. Dein Eindruck stimmt nicht.

Diskutieren müssen wir, warum sich auf "Pur-Lego" ohne objektive Gründe (Gucci) versteift wird. Das verstehe ich nicht.


Lok24 hat geschrieben:
Lok24 hat geschrieben:
Das Patent für die Steine an sich ist schon lange ausgelaufen. Ich wollte aber darauf hinaus, das nun jeder völlig legal Noppensteine produzieren und anbieten kann. So wie bei allem was jemals erfunden, patentiert und verkauft wurde.

1.) nicht "nun", sodern schon ewig
2.) es geht nicht um die Steine sondern und "Firmenpolitik". Und die muss mir weder bei Bluebrixx noch bei 4DBrix noch beim Held der Steine gefallen. Bei Cobi und Trixbrixx gefällt sie mir schon.


1.: ?
2.: OK, wiso?



Lok24
22.06.2020, 20:58

Als Antwort auf den Beitrag von Arnesson

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Hallo,

Arnesson hat geschrieben:

Ob ich nur Sets und/ oder nur Steine von Lego kaufe macht keinen Unterschied. Das mache ich auch für eigene Mocs. Es kommt darauf an, was man persönlich als besser definiert.

Genau.
Und wenn ich ein MOC aus LEGO-Steinen bauen will ist LEGO für mich besser.

Arnesson hat geschrieben:
Sondern über ganz legale Hersteller. Und hier herrscht offenbar eine generallisierte Antipathie.
Nein, hergekommen waren wir vom Krokodil und BB "Kopie" wenige Tage nach Erscheinen. Und von der Firmenpolitik.

Arnesson hat geschrieben:
Diskutieren müssen wir, warum sich auf "Pur-Lego" ohne objektive Gründe (Gucci) versteift wird. Das verstehe ich nicht.

Das mag sein, dass Du das nicht verstehst, ist auch nicht schlimm. Aber man muss das auch nicht diskutieren. Die einen machen das so, die anderen so.

Schon das Wort "versteift" ist eher negativ, hat irgendwie was von "starsinnnig".
Und es gibt ja auch viele Arten von Fremdteilnutzung: Dein Beispiel zeigt eine, nämlich LEGO-Teile durch gleichartige (Form und Farbe) zu ersetzen. Andere benutzen Räder/Schienen, die es so bei LEGO nicht gibt, ohne die sich aber bestimmte Dinge gar nicht bauen lassen. Wieder andere Benutzen nur LEGO-Formen, aber in fremden Farben. Und wieder andere verbauen alles was der MArkt hergibt, egal von wem.

Ich kann nur von mir sprechen:
Mein Hobby ist LEGO bauen. Damit ist eigentlich alles klar.
Der Reiz besteht für mich darin, aus einem vorgegeben Vorrat etwas zu erschaffen, das einem gefällt. Das ist natürlich bei LEGO immer kompromißbehaftet (gegenüber dem Modellbau z.B.)
Und die Teile bekomme ich bei Bricklink. Ein Marktplatz. Das ist für mich übersichtlich.
Und wenn mir die LEGO-Teile zu teuer sind baue ich was anderes.
Aber mein Etat ist niedrig, da ich die MOCs immer wieder auseinandernehme.
Und sie insgesamt eher klein sind.
Da kommen bei mir keine Unsummen auf.

Bevor ich es vergesse: schöner Bahnhof.

Grüße

Werner



Arnesson
23.06.2020, 09:04

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Editiert von
Arnesson
23.06.2020, 09:06

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:


Genau.
Und wenn ich ein MOC aus LEGO-Steinen bauen will ist LEGO für mich besser.
[…]Aber man muss das auch nicht diskutieren. Die einen machen das so, die anderen so.


So ist es. Jeder was er möchte.


Lok24 hat geschrieben:
Schon das Wort "versteift" ist eher negativ, hat irgendwie was von "starsinnnig".

Ich würde niemals starrsinnig schreiben. Wenn ich etwas gelernt habe in den letzten Jahren, dann, dass "offen sein" persönlich mehr nutzt als schadet. Ich nutze die Bandbreite und mache mir erstmal ein Bild. Danach kann ich fundiert entscheiden, von was ich die Finger lasse (und da gibt es genug "Hersteller"). Man sollte eben nur nicht generalisieren, worauf es mir bei dem Post ankam.

Lok24 hat geschrieben:
Und es gibt ja auch viele Arten von Fremdteilnutzung: Dein Beispiel zeigt eine, nämlich LEGO-Teile durch gleichartige (Form und Farbe) zu ersetzen. Andere benutzen Räder/Schienen, die es so bei LEGO nicht gibt, ohne die sich aber bestimmte Dinge gar nicht bauen lassen. Wieder andere Benutzen nur LEGO-Formen, aber in fremden Farben. Und wieder andere verbauen alles was der MArkt hergibt, egal von wem.


Klar. Ich ersetze gleiche Teile. Zumindest annähernd gleiche. Wie schon oft beschrieben würde ich auch kleine 0815-Hersteller nehmen. Wenn ich die Wahl habe, die Qualität ähnlich ist und der Preis kein Mehrfaches würde ich mich immer für Lego entscheiden.

Gerade Teile, die Lego nicht hat, kaufe ich auch. Es gibt einen super amerikanischen Hersteller für Dampflokräder. Aber alles was der Markt hergibt nicht und ich glaube da liegt das Missverständnis.


Lok24 hat geschrieben:

Der Reiz besteht für mich darin, aus einem vorgegeben Vorrat etwas zu erschaffen, das einem gefällt. Das ist natürlich bei LEGO immer kompromißbehaftet (gegenüber dem Modellbau z.B.)
Und die Teile bekomme ich bei Bricklink. Ein Marktplatz. Das ist für mich übersichtlich.
Und wenn mir die LEGO-Teile zu teuer sind baue ich was anderes.
Aber mein Etat ist niedrig, da ich die MOCs immer wieder auseinandernehme.
Und sie insgesamt eher klein sind.
Da kommen bei mir keine Unsummen auf.


Ich komme aus dem Modellbau. Das kompromissbehaftete bei Lego macht für mich einerseits einen gewissen Reiz aus, da man es so gut wie es möglich ist designen will, als auch (gegenüber dem Modellbau) eine gewisse Grundentspanntheit, weil man genau weiß, dass es nicht "Vorbildgetreu" werden wird.
Wenn für dich die Übersicht und der gegebene Vorrat die Herausforderung ist, warum nicht.



Das das neue Krokodil von Lego macht ein bisschen Hoffnung. Es sieht zwar noch nicht ganz so doll aus, wie ich es mir wünschen würde, aber immerhin. Der Preis stimmt auch.
Ich fand es (als Modellbauer) schon immer sehr seltsam, das Lego in Sachen "Modellbahn" kaum etwas bringt, wo das Potenzial doch so hoch ist.


Lok24 hat geschrieben:
Bevor ich es vergesse: schöner Bahnhof.


Danke. Ich muss ihn noch auf eine Ebene mit dem Gebäude bringen etwas hübsch machen. Es mangelt nur noch an den besagten Fenstern. Ich muss auch einen sinnvollen weg finden, die Winkel der Bögen (bestehen überwiegend aus 1x3 Platten) möglichst reproduzierbar und gleich zu bauen.
In den nächsten Wochen werde ich die Garage herrichten (abschatten und solche Geschichten), um Platz für den Neubau meiner Anlage zu schaffen (Irgendwie muss ja der 2,10 m TEE in den Bahnhof passen). Endlich Platz für die die R104 Weichen von Trixbrix.


Grüße,
Arne



Turez
23.06.2020, 22:51

Als Antwort auf den Beitrag von Arnesson

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Hi,

Arnesson hat geschrieben:

Hierfür benötige ich alleine 750 2x2 Fenster in seltener Farbe. Bei Bricklink würden mich (nur die Fenster) einen höheren dreistelligen Betrag kosten. Bei BB 15 Pack mit 50 Stück je 4,95 € = 74,25€. Bei den minimalen (wenn überhaupt) Qualitätsunterschieden muss ich mich wirklich nicht lange entscheiden. Bei Lego direkt bekomme ich die erst gar nicht.
das stimmt nicht, die dunkelgrünen 2x2-Fenster sind seit letztem Jahr wieder im Sortiment und auch einzeln zu erwerben:

https://www.lego.com/de-d.../replacementparts/sale

Teilenr. 60592, 0,23€ pro Stück, pro Bestellung sind leider immer nur maximal 200 Stück zu haben (oder du musst irgendwo beim Service ein Spezialformular für größere Mengen anfordern, Mengenrabatt gibt's aber nicht). Versand pro Bestellung 1,80€.
Okay, ist unterm Strich sicher kein Schnäppchen, aber dafür sind die Teile auf Lager und werden dir direkt aus Billund handverlesen zugeschickt.

Gruß
Jonas



Arnesson
24.06.2020, 09:50

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Turez hat geschrieben:
das stimmt nicht, die dunkelgrünen 2x2-Fenster sind seit letztem Jahr wieder im Sortiment und auch einzeln zu erwerben:

https://www.lego.com/de-d...mentparts/sale


Ah Danke.



LuDaCriSoNe
24.06.2020, 10:14

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Schweizer Krokodil in dunkelgrüner und brauner Ausführung von BB

Immer wieder lustig zu lesen, wie Lego für alles angeprangert wird, aber bei BB alles akzeptiert wird

Dieser unseriöse Laden kann echt machen was er will, die Leute kaufen trotzdem da, weil es billig is...

Ich hatte mir kurz nach Release die V100 von denen bestellt, um mir selbst mal einen Eindruck von deren Qualität zu machen.

- keine ordentliche OVP
- keine Anleitung (nur PDF)
- minderwertige Steine

Die Steine hatten alle Macken, Kratzer und teilweise Überreste vom Spritzguss...

Hab die Lok dann verschenkt. Genau das richtige für die kleinen zum kaputt machen

Das meiste was BB im Bereich der Eisenbahn anbietet, ist einfach nur verdammt hässlich. Die Modelle sehen aus wie gewollt aber nicht gekonnt.


Instagram -> the_collector_of_lego
https://brickset.com/sets/ownedby-LuDaCriSoNe


Gesamter Thread: