Dirk1313
12.06.2020, 14:00

Editiert von
Dirk1313
12.06.2020, 14:11

+5LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

[image]


Mit dem neuen LEGO® MINDSTORMS® Robot Inventor können Kreative alles bauen und zum Leben erwecken, was sie sich vorstellen können.

Billund: Die LEGO Gruppe hat heute die erste Erweiterung des beliebten LEGO® MINDSTORMS® Themas seit sieben Jahren angekündigt. Das neue 5-in-1-Set LEGO MINDSTORMS Robot Inventor bietet eine neue Welt voller Spaß und kreativer Programmiermöglichkeiten und bietet jungen Tüftlern und Kreativen die ultimative spielerische Lernerfahrung.

Seit über zwei Jahrzehnten inspiriert LEGO MINDSTORMS Menschen aller Altersgruppen dazu, Technologien spielerisch zu testen und ihr Selbstvertrauen im Umgang mit ihnen aufzubauen. Durch die Kombination des LEGO Bausystems mit Roboter- und Programmierbausteinen können Baumeister alles erschaffen, was sie sich vorstellen können, und gleichzeitig die MINT-Fähigkeiten entwickeln, von denen 7 von 10 Eltern sagen, dass sie für den zukünftigen Erfolg ihres Kindes unerlässlich sind.

Diese jüngste Weiterentwicklung des beliebten Themas setzt dieses Engagement fort, Kindern dabei zu helfen, MINT-Fertigkeiten auf unterhaltsame und spannende Weise zu Hause zu entwickeln. Das neue 5-in-1-Modell des LEGO MINDSTORMS Robot Inventor gibt Baumeistern ab 10 Jahren die Möglichkeit, eines der fünf einzigartigen Designs des Sets zum Leben zu erwecken oder ihre eigenen Konstruktionen auf die nächste Stufe zu heben, indem sie sie so programmieren, dass sie besser als je zuvor gehen, sprechen, denken und tun können. Die Kinder können auch ihre eigenen Fernsteuerungsfunktionen für die Modelle in der LEGO MINDSTORMS Robot Inventor App programmieren oder ihre eigenen Game-Controller über Bluetooth mit der App verbinden.

Scratch für Einsteiger, Python für Fortgeschrittene

Vom neuen Gehilfen Charlie bis zum Action-Helden Blast lassen sich die fünf mit Persönlichkeiten gespickten Bots oder neuen intelligenten Kreationen mit der LEGO MINDSTORMS Robot Inventor App ganz einfach fernsteuern. Die App ist außerdem vollgepackt mit über 50 lustigen Programmier-Herausforderungen und tollen Aktivitäten, die helfen, Erfahrung in Programmierung aufzubauen. Die Anwendung verwendet eine Drag-and-Drop-Programmiersprache, die auf Scratch basiert, um diejenigen zu unterstützen, die zum ersten Mal in die Programmierung einsteigen, sowie Python für fortgeschrittene Programmierer, die auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind.

Der LEGO MINDSTORMS Robot Inventor ist mit 949 Teilen und neuen LEGO Powered UP Komponenten ausgestattet und wird Anfang des 4. Quartals 2020 bei LEGO.com, LEGO Retail Stores und Einzelhändlern weltweit erhältlich sein.

Diese fünf Roboter lassen sich programmieren

Das 5-in-1-Set des LEGO MINDSTORMS Robot Inventor 5-in-1-Sets wird einen Preis von 329,99/$359,99/€359,99 € haben und digitale Bau- und Programmieranleitungen für diese fünf einzigartigen Roboter enthalten:

Blast - dieser Meisterroboter ist ein stoischer Action-Held. Er kann durch Hindernisse hindurch schießen oder hämmern und sich Gegenstände schnappen. Baumeister können die ultimativen Befehlshaber sein, indem sie ihn so programmieren, dass er seine Umgebung scannt und Dartpfeile abfeuert, wenn er Gefahr wittert. Perfekt, um Dein Zimmer zu bewachen!

Charlie - dieser schrullige Gehilfe kann Abklatschen, Tanzen, Trommeln spielen, kleine Geschenke überbringen und Freunde mit seinem Lächeln bezaubern.

Tricky - der sportliche Bot ist der ultimative Athlet. Programmiere ihn, um den perfekten Slam Dunk zu vollenden oder eine Vielzahl von Robotersportarten zu beherrschen: Basketball, Bowling oder Fußball - die Liste geht weiter und weiter.

Gelo - ein vierbeiniger Roboter aus dem richtigen Leben. Dank seines einzigartigen Mechanismus kann er laufen, Hindernissen ausweichen und sogar Tricks ausführen.

M.V.P. - Die modulare Fahrzeugplattform erledigt die Arbeit. Erstelle und programmiere Deine eigene Fernbedienung und baue den M.V.P. in einen Buggy, einen Kran, einen Schießstand oder sogar in einen Baustein-fressenden Lastwagen ein, um LEGO-Steine aufzunehmen, die von den anderen Robotern zurückgelassen wurden.

Lena Dixen, Leiterin der Produkt- und Marketingentwicklung bei der LEGO Gruppe, kommentierte dies: "Seit der Einführung von LEGO MINDSTORMS vor über 20 Jahren haben wir uns verpflichtet, Kindern und Erwachsenen zu helfen, spielerisch MINDSTORMS zu entwickeln. Wir freuen uns sehr über die Einführung eines neuen MINDSTORMS-Produkts, das noch mehr kreative Möglichkeiten für alle Altersgruppen bietet, und wir danken unseren Fans dafür, dass sie uns weiterhin zeigen, was mit LEGO MINDSTORMS möglich ist. Wir lassen uns immer wieder von den Kreationen inspirieren, die die Gemeinschaft mit uns teilt, und hoffen, dass der LEGO MINDSTORMS Roboter-Erfinder noch viele Kinder und spielende Erwachsene dazu inspiriert, die aufregende Welt der Robotik und Programmierung zu erforschen".

Daten

- 949 Teile
- 5 einzigartige Modelle
- Der größte Roboter Blast ist über 36 cm groß
- Die kostenlose Programmieranwendung LEGO® MINDSTORMS® Robot Inventor für Kinder verwendet eine auf Scratch basierende Programmiersprache und unterstützt Python für fortgeschrittenere Programmierer.
- Die Anwendung funktioniert auf PC Windows 10 + MacOS, iOS- und Android-Tabletts und -Smartphones sowie auf bestimmten Geräten mit Fire OS. Bitte beachten Sie die aktualisierte Liste unter www.lego.com/devicecheck.
- Neue Elemente umfassen:
o Der neue Intelligente Hub ist ein fortschrittliches und dennoch einfach zu bedienendes Gerät mit 6 Ein-/Ausgangsanschlüssen für den Anschluss einer Vielzahl von Sensoren und Motoren. Der Hub kann auch mit LEGO Technik- und Systemelementen verwendet werden, um lustige Roboter, dynamische Geräte und andere interaktive Modelle zu erstellen.
— LED-Matrix 5x5
— Bluetooth-Konnektivität
— 6-Achsen-Kreisel/Beschleunigungsmesser
— Enthält einen Mikro-USB-Anschluss für die Verbindung mit kompatiblen Geräten
— Lautsprecher
— Inklusive wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Batterie
o Farbsensor - kann zwischen acht Farben unterscheiden und misst reflektiertes und Umgebungslicht von Dunkelheit bis hellem Sonnenlicht
o Abstandssensor - erkennt Hindernisse, programmierbare LED-'Augen' und einen integrierten 6-poligen Adapter für Sensoren, Platinen und Heimwerker-Hardware von Drittanbietern.
o 4 x Motoren mit integriertem Rotationssensor und absoluter Positionierung
o Neue Grundplatte 7 x 11
o Neue schwarze (gummierte) Räder
o Neue Rahmen
UVP: €359,99

(Übersetzte Pressemitteilung der Firma LEGO)

[image]


[image]


[image]


[image]


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: Skaerbaek Fanweekend


Lok24 , Thomas52xxx , Rico , IngoAlthoefer , Heather gefällt das (5 Mitglieder)


Thomas52xxx
12.06.2020, 15:23

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Danke für die Info. Ich finde es gut, dass die Powered Up-Famile konsequent nach oben abgerundet wird. So langsam wird ein großes Ganzes daraus.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


Rico gefällt das


RobbyRay
12.06.2020, 15:56

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Editiert von
RobbyRay
12.06.2020, 15:59

+1Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hi
Lego hätte nach 7 Jahren (EV3 kam 2013 raus) so viel daraus machen können und haben es tatsächlich geschafft das Thema Mindstorms um 22 Jahre (RCX kam 1998 raus) zurück zu werfen.


Vorteile:
– platzsparende Sensoren und Motoren
– 5x5 LED Matrix im Hub
– einige interessante Teile (mal abgesehen von der Farbe)
– sehr genaue Motoren
- im Hub bereits intigriertes Gyroskop
- kompatibel mit Boost, Spike Prime, PowerUP, Control +
- scheinbar mit PS4 Controller nutzbar
- System ist nach 3 sec einsatzbereit (EV3 brauchte ein paar Minuten wegen Linux-basiertem System
- die 6 Eingänge können auch als Ausgänge genutzt werden

Nachteile:
– festverbaute Kabel mit vordefinierter Länge
– Spike Prime Hub mit veraltetem Micro USB Anschluss (obwohl USB C schon seit mehreren Jahren verfügbar ist und für Kinder mehr geeignet, da man den Stecker egal wie rum einstecken kann)
– Kein Display im Hub
– Akku lässt sich nur laden, wenn er im Hub ist
– Akku und Hub lassen sich bei Problemen nicht warten, da man sie nicht aufbekommt
– Begrenzter Speicher von lächerlichen 32 MB und maximal 20 Programmen (EV3 konnte auf 32 GB erweitert werden)
- sehr schwacher Prozessor mit 100MHz M4 (EV3 hatte 300 MHz)
- sehr schwacher Arbeitsspeicher mit 32 k Byte und 1 MB Flash (EV3 hatte 64 MB mit 16 MB Flash)
– Programmiersprache ist für Benutzer der ersten 3 Generationen etwas verwirrend
– kein Daisy Chain mehr möglich
– nur 6 Anschlüsse für Motoren/Sensoren
- LPF2 Stecker, wofür es momentan noch keine Stecker und Buchsen von Drittanbieter gibt
– Reifen und Felgen sind miteinander vergossen
- Kein Wifi
- Kein Touchsensor im Set beigelegt (eventuell später als teures Zusatzteil, bei Spike Prime im Set enthalten)
- sieht aus wie das Friends Set 41307

[image]




Ich hoffe wirklich, das es zukünftig mehr Sensoren und Motoren geben wird, man irgendwie den Speicher erweitern kann und der neu Mindstorms sich wieder, wie seine Vorgänger, an Benutzer richtet, die damit teilweise beachtliche Maschinen gebaut haben. Aktuell wirkt es aber leider eher so, als ob das Set, obwohl auf der Packung als Altersangabe 10+ steht, für ein sehr junges, verspieltes Publikum entwickelt wurde.

Holen werde ich mir das Set definitv, einfach um zu schauen, ob sich damit doch etwas mehr anfangen lässt. Ein Review werde ich dann hier sicherlich veröffentlichen.


Lego'ische Grüße
Henrik



Matze2903 gefällt das


Lok24
12.06.2020, 16:15

Als Antwort auf den Beitrag von RobbyRay

Editiert von
Lok24
12.06.2020, 16:27

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo Henrik,

ich sehe (neben dem Akku, nur im Hub ladbar) die Kabel als Schwachpunkt, denn auch die EV3-Kabel hielten nicht ewig.
Hier wäre dann der ganze Motor hin. Und zu kurz sind sie sowieso.

Hm.

Das Daisys Chain war ohnenhin nicht sehr schnell, ich denke das wird hier dann über Python gelöst werden, indem man mehrere Hubs koppelt.

Grüße

Werner



Ruppie
13.06.2020, 09:22

Als Antwort auf den Beitrag von RobbyRay

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

RobbyRay hat geschrieben:



Nachteile:

– Begrenzter Speicher von lächerlichen 32 MB und maximal 20 Programmen (EV3 konnte auf 32 GB erweitert werden)
- sehr schwacher Prozessor mit 100MHz M4 (EV3 hatte 300 MHz)
- sehr schwacher Arbeitsspeicher mit 32 k Byte und 1 MB Flash (EV3 hatte 64 MB mit 16 MB Flash)

Henrik

Ist ja zunächst deine Berechtigte, kritische Meinung.
Kann man natürlich diskutieren, eine Frage der Produktionsausrichtung und Zielgruppe.

Man hätte natürlich auch einen STM32H7 mit 480 Mhz verbauen können , oder besser noch so was;
https://www.embeddedartis...ducts/imx8m-nano-ucom/ ......


ernsthaft: Das mag sich auf der Verpackung gut lesen, und beim Feierabendbier gut anhören
Ich behaupte mal das die angestrebte Zielgruppe damit nix anzufangen wüsste.



Ich sage es mal anders:
Wenn du die Lösungen, für die dieses Kit gedacht ist nicht mit den gebotenen Ressourcen lösen kannst hast du die Bildungsidee dahinter vielleicht auch nicht verstanden.
Einige wichtige Lehren wären:
- Vielleicht ist die Hardwareauswahl nicht unpassend , sondern "nur" deine Softwarearchitektur uneffektiv ?
- Engineering bedeutet mit den vorhandenen , objektiv, oder subjektiv begrenzten Ressourcen, auskommen zu müssen.
- du hast als nicht immer die Wahlfreiheit in der Wahl der Mittel ein Problem zu lösen, du hast nur das was du hast, mach was daraus (Appollo 11 ?! Rettung)


Ich sehe das Kit eher als Hightech Spielzeug an, Auch für Schule und Lehre

Und warum nicht auch für Produktdesigner, enwickler:

Alle Mängel erschließen und zumindest ein "besseres" Produkt entwerfen.

Gruß



Lok24
13.06.2020, 10:05

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
13.06.2020, 10:43

+3Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo Marc,

Ruppie hat geschrieben:

Ich sage es mal anders:
Wenn du die Lösungen, für die dieses Kit gedacht ist nicht mit den gebotenen Ressourcen lösen kannst hast du die Bildungsidee dahinter vielleicht auch nicht verstanden.

Es geht nicht um das Set und die Modelle, sondern um das Mindstorms-System mit seinem Hub.

Ruppie hat geschrieben:
Einige wichtige Lehren wären:
- Vielleicht ist die Hardwareauswahl nicht unpassend , sondern "nur" deine Softwarearchitektur uneffektiv ?

Mit einem EV3 kann ich ein Modell mit 16 Motoren, 16 Sensoren und 2m langen Kabeln bauen. Das ist jetzt geschrumpft auf 6 Anschlüsse a 35cm....
Hat ja mit Softwarearchitektur wenig zu tun.

Ruppie hat geschrieben:
- Engineering bedeutet mit den vorhandenen , objektiv, oder subjektiv begrenzten Ressourcen, auskommen zu müssen.

Ach ja? Baue doch mal einen in allen Achsen beweglichen Roboterarm mit genau zwei Motoren.

Ruppie hat geschrieben:
Ich sehe das Kit eher als Hightech Spielzeug an, Auch für Schule und Lehre

Ja. Und genau da geht halt vieles nicht mehr, was andere für essentiell halten. Wifi z.B. USB Anscluss. SD Card Slot.
Es gibt kein Dateisystem, damit sind genau die MINT Möglichkeiten zum Thema Environment stark reduziert/nicht mehr vorhanden.

Es ist genau wie Henrik schrieb: Es kann einfach viel weniger als ein EV3. Das mag für 10-jährige ausreichen, für erweiterte Aufgaben bietet es viele Möglichkeiten nicht mehr.

Grüße

Werner



Thomas52xxx , RobbyRay , UncleTom gefällt das


Ruppie
13.06.2020, 11:18

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo Werner,
Das meinte ich mit Zielgrupengerecht.
Wenn es für 10 -12 jährige ausreicht ist es doch gut.

Mag doch sein, das es für genau diese Gruppe und einfache Anfänge ausgerichtet ist, und mehr nicht.
Alle anderen sind eben nicht Zielgruppe, das mag mann dann eben kritisieren oder nicht.



Lok24
13.06.2020, 11:45

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
13.06.2020, 12:13

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo Marc,

Ruppie hat geschrieben:

Das meinte ich mit Zielgrupengerecht.
Wenn es für 10 -12 jährige ausreicht ist es doch gut.

Im Prinzip ja. Aber auch da macht sich das Fehlen des Dateisystems unangenehm bemerkbar.

Ich weiß auch nicht wo die 10-12 jährigen herkommen.
Mindstorms EV3 geht von 10 bis 18 Jahre.
Spike Prime geht von 10 bis 14.
Das ist doch schon mal deutlich weniger?

Ruppie hat geschrieben:
Mag doch sein, das es für genau diese Gruppe und einfache Anfänge ausgerichtet ist, und mehr nicht.
Alle anderen sind eben nicht Zielgruppe, das mag mann dann eben kritisieren oder nicht.

Eben, mehr nicht. Das EV3 konnte mehr.
Und genau das hatte Henrik geschrieben.

Grüße

Werner



Vieth
13.06.2020, 19:25

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Ruppie hat geschrieben:

Hallo Werner,
Das meinte ich mit Zielgrupengerecht.
Wenn es für 10 -12 jährige ausreicht ist es doch gut.

Mag doch sein, das es für genau diese Gruppe und einfache Anfänge ausgerichtet ist, und mehr nicht.
Alle anderen sind eben nicht Zielgruppe, das mag mann dann eben kritisieren oder nicht.


Moin,
das Problem ist gerade, dass es nur für 10 bis 12 Jährige reicht. Die alten Mindstorms, egal ob der alte RCX oder die aktuelleren NXT und EV3, sind viel weiter verbreitet. Einerseits werden sie viel in Schulen, gerade in den höheren Jahrgängen genutzt, anderseits auch ganz viel an Universitäten und Hochschulen um einen Einstieg in die Informatik zu geben. Dazu gibt es auch häufig Wettbewerbe, bei denen die Roboter gerne wegen ihrer Vielseitigkeit verwendet werden. Dieser große und lukrative Markt fällt dann für die Mindstorms komplett weg, stattdessen werden dann Arduino und co genutzt.

Viele Grüße
Vieth



Naboo
13.06.2020, 19:55

Als Antwort auf den Beitrag von Vieth

+2Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Vieth hat geschrieben:


Moin,
das Problem ist gerade, dass es nur für 10 bis 12 Jährige reicht. Die alten Mindstorms, egal ob der alte RCX oder die aktuelleren NXT und EV3, sind viel weiter verbreitet. Einerseits werden sie viel in Schulen, gerade in den höheren Jahrgängen genutzt, anderseits auch ganz viel an Universitäten und Hochschulen um einen Einstieg in die Informatik zu geben. Dazu gibt es auch häufig Wettbewerbe, bei denen die Roboter gerne wegen ihrer Vielseitigkeit verwendet werden. Dieser große und lukrative Markt fällt dann für die Mindstorms komplett weg, stattdessen werden dann Arduino und co genutzt.

Viele Grüße
Vieth

Und gerade diese Zielgruppe hat kein Problem damit, auch Produkte von anderen Herstellern zu nutzen. Lego hat sich mal wieder ins eigene Fleisch geschnitten. Das ist das Problem, wenn man die eigene Zielgruppe nicht kennt.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Fat Boy , Thomas52xxx gefällt das


Lok24
14.06.2020, 09:51

Als Antwort auf den Beitrag von Vieth

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo,

Vieth hat geschrieben:

Einerseits werden sie viel in Schulen, gerade in den höheren Jahrgängen genutzt, anderseits auch ganz viel an Universitäten und Hochschulen um einen Einstieg in die Informatik zu geben.

Und das sollte mit Spike/Mindstorms nicht mehr gehen? Warum nicht?

Vieth hat geschrieben:
Dazu gibt es auch häufig Wettbewerbe,
z.B. den vom Hersteller, FLL, bei dem die SPIKE Roboter ausdrücklich zugelassen sind.

Vieth hat geschrieben:
Dieser große und lukrative Markt fällt dann für die Mindstorms komplett weg, stattdessen werden dann Arduino und co genutzt.

Ganz gewiss nicht. Dazu muss man ja löten, eine Halterung für einen Motor (wo gekauft?) dengeln, ein Getriebe anflanschen, von den Rädern ganz zu schweigen.

Mindstorms setzt viel höher an.
So kann man z.B. die Geschwindigkeit der Motoren in °/sec angeben, auch die Getriebeübersetzung mitgeben, usw. usw.
Wer das mit einem arduino machen will braucht sehr sehr gute Programmierkenntnisse und Infos über die Hardware.
Das ist ein anderer "Beruf", quasi.



Lok24
15.06.2020, 08:53

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Lok24 hat geschrieben:

Im Prinzip ja. Aber auch da macht sich das Fehlen des Dateisystems unangenehm bemerkbar.

Ah, das scheint nur unter Scratch nicht zu unterstützt zu werden, unter Python geht es offenbar.
Leider kann ich das mangels Spike Set nicht testen.



Mex1969
16.06.2020, 18:03

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Man kann das Ganze auch als Downsizing betrachten.
Ich gebe mehr Geld für "weniger" Inhalt bzw. Möglichkeiten aus.
Und das kann keiner "Schönreden" weil es Tatsachen sind.

DANKE LEGO.



Ruppie
17.06.2020, 05:56

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Lok24 hat geschrieben:

Hallo,

Wer das mit einem arduino machen will braucht sehr sehr gute Programmierkenntnisse und Infos über die Hardware.
Das ist ein anderer "Beruf", quasi.



Hallo Werner,
in der Universität nennt man so etwas auch "Anleitung zum Ingenieurmäßigem Arbeiten"

Das Umfasst eben auch das man sich um die "Wegfindung" kümmert:
- Welche Hardware und Softwarekomponenten gibt es am Markt.
- Wo sind die Vor- Nachteile der Komponenten
- Welche Qualifikationen brauche ich
- Wie schließe ich die Lücken.


Und die von dir angesprochenen Dinge "Zusammendengeln" :
Eine prima Aufgabe für Mechatroniker oder fachübergreifende Projektteams.
Da lernt man die fachübergreifende Zusammenarbeit.



Lok24
17.06.2020, 08:32

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
17.06.2020, 08:32

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Hallo Marc,

alles richtig.
Aber eben eine andere Ausbildung und vor allem: ein anderer Kundenkreis.

Denn bei den 10-18-Jährigen sieht das anders aus.
Nicht dass die das nicht könnten, aber sie sind auf der Schule, und da möchte man in einer Doppelstunde "Robotik" ja zu einem Ergebnis kommen, darauf sind die Lektionen ausgelegt (ich glaube bei Spike sogar viele nur 45min)

Und ebenso wie man eine Hochsprache nutzt statt in Maschinensprache die Bytes zu schieben oder das Gatt-Protokoll nachzuvollziehen nimmt man eben einen "fertigen" Motor.

Das hat schon auch seine Daseinberechtigung, und ein Arduino alleine ist kein gleichwertiger Ersatz.



Dirk1313
17.06.2020, 08:37

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO kündigt neue Mindstorms Version an!

Und selbst an der Uni will man nicht jedes Mal ganz von Neuem anfangen. Da werden solche Bausätze quasi als Mittel zum Zweck eingesetzt.
So nutzten wir z.B. schon in den frühen 90ern Fischertechnik um damit Hochregallager im Modellmaßstab zu bauen und zu automatisieren.
Da hätten wir uns naürlich die Bauteile auch selbst „drechseln“ können. Aber es ging ja in erster Linie um die Programmierung.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: Skaerbaek Fanweekend