Mordo01
21.05.2020, 12:09

Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hallo zusammen.
Ich hab da mal eine frage an euch.
Geht der Aufdruck (bei den Figuren oder Helmen)weg wenn ich die Legoteile mit Wasserstoffperoxid reinige?
Kann mir da eine helfen uns sagen obe es geht oder nicht?



21 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

H0mer
26.05.2020, 21:34

Als Antwort auf den Beitrag von donossi

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

donossi hat geschrieben:

Hallo,
ich hatte es vor einiger Zeit mal mit 30% H2o2 versucht. Die Vergilbungen in den weißen und grauen Steinen sind weg gegangen. Allerdings sollte man die grauen Steine nicht vergessen, die bekommen irgendwann einen weiß Stich und sind dann auch unbrauchbar.


30% sind ja schon ganz schön heftig, mit 6% hat noch kein grauer Stein bei mir nen weißsstich bekommen (waren so bis zu 3 Tage drin).


Ich mache jetzt auch mal ein vorher/nachher Bild für weiße Steine, weil ich einen mit altem Bahn Sticker entdeckt habe, bei dem sich das Logo quasi eintätowiert hat - die perfekte Gelegenheit dachte ich mir

[image]


Außerdem habe ich eine vergilbte (und gebrochene, also entbehrliche , blaue Schiene. Die wird jetzt auch mal experimentell gebleicht - bin gespannt auf das Ergebnis.

[image]



Die 2x4 bricks sind jeweils als Referenz für einen nicht vergilbten Stein.



H0mer
27.05.2020, 13:17

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Jetzt habe ich auch noch altes Hellgrau, Gelb und einen extrem vergilbtes Weiß:

[image]


[image]


[image]



Gerade alles in die Sonne platziert - Ergebnisse folgen dann



Seeteddy
27.05.2020, 13:45

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hi HOmer,
H0mer hat geschrieben:

Jetzt habe ich auch noch altes Hellgrau, Gelb und einen extrem vergilbtes Weiß:

[image]



danke für den Wortwitz schlechthin: "vergilbtes Gelb"!
Wie es ausschaut, wurde die Düse wohl mit einer unterschiedlichen Granulatmischung gespritzt. Man kennt das ja von den Clips, welche wegen der Biegespannung mehr Weichmacher enthalten; die fallen selbst im Neuzustand oft wegen abweichendem Farbton auf.
Richtig schick finde ich persönlich den Scharnierdeckel 4x4 in Ex-Weiß; der ist ja so wunderschön gleichmäßig in Beige gebräunt, den würde ich niemals bleichen, sondern in meine "Schatzkiste - Bauvorrat für NEW YORK City" wandern lassen.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Mordo01
27.05.2020, 23:11

Als Antwort auf den Beitrag von Mordo01

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hallo zusammen,

kleines Update.

Ich verwende keine 30 oder 11,9%tige Mischung. Habe eine 3%tige Mischung. Hab mal ein paar Hell, und dunkelgraue Steine getestet.
Muss sagen es gibt da nicht zu bemängeln, für 48 Stunden im sonder Wasserbad. Hab leider vorher keine Bilder von den Seinen gemacht aber klaubt es mir die wahren sehr, sehr schmutzig.

[image]


[image]


[image]



Mordo01
27.05.2020, 23:15

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Turez hat geschrieben:

Hi,

Mordo01 hat geschrieben:
ich habe die Stormtrooperhelme nun mal für 48 Stunden in das Mittel eingelegt und muss sagen, könnte nicht besser sein schaut euch mal das Bild an und der Aufdruck ist auch drauf geblieben.
sieht gut aus. Interessant wäre es, in einigen Monaten noch mal ein Bild zu bekommen. Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass entgilbte Teile dazu neigen, einfach erneut zu vergilben, unabhängig von den äußeren Bedingungen.

Gruß
Jonas



Hallo Jonas,

ok werde nach einem Monat Bilder reinstellen wie die Helme dann aussehen.



H0mer
29.05.2020, 13:05

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

+4Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hallo Klaus,
das mit der anderen Granulatzusammensetzung kann ich mir auch gut vorstellen, es war auch mitunter eines der einzigen gelben Teile mit Gilb in meinem Besitz.
Eigentlich eine gute Idee mit dem aufheben - aber jetzt ist es leider zu spät

Die Ergebnisse:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]




Gelb, Hellgrau und beide weißen Steine haben wieder ihre perfekte Farbe.
Die blaue Schiene hat keinen Gilb mehr, ist aber um einiges heller als der 2x4 Stein. Ob das jetzt auf die blaue Farbe zurückzuführen ist oder ob die alten Gleise einfach aus einem anderen Material sind - keine Ahnung. Da helfen nur weitere Tests - das nächste vergilbte blaue "normale" Teil wird dann wieder eingelegt.
Übrigens war es ex-6% Lösung, die nun seit Wochen in einem Eimer auf dem Balkon steht - mit offenem Deckel. Geschätzt sind es inzwischen deutlich unter 3%iger Lösung - eingelegt waren die Steine knapp zwei Tage.

Grüße,
H0mer



Legobecker , Ferdinand , Pudie® , Navigation gefällt das (4 Mitglieder)


Pudie®
30.05.2020, 15:15

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hallo,
Ich habe auch mal experimentiert (12%ige Lösung und Haarfärbegel)
Eines Vorweg: Finger Weg vom Haarfärbegel. Das Ergebnis waren fürchterlich fleckige blaue Dachsteine.
Bei weißen Teilen ist das Ergebnis wirklich erstaunlich. Selbst bei alten "Waffelplatten" aus den 50ern und den weißen Eisenbahnschwellen aus den 70ern verschwand der Gilb.
Normale ABS-Steine sind in der Regel nach 2-3 Stunden schon wieder sehr schön. Ein paar vereinzelte steine brauchen etwas länger.
Das Einlegen über Nacht ohne Sonne bringt rein gar nichts. Das Geheimnis dieser Methode ist tatsächlich die direkte Sonne. Dazu werde ich demnächst in einem eigenen Beitrag über Restauration eines LEGO-Sets mehr schreiben.

Vorsicht bei Blau.
Hier muß ziemlich genau der Punkt abgepasst werden, um die Teile aus dem Bad zu nehmen. Die H2O2-Lösung überbleicht sonst sehr schnell und die Teile werden milchig.

Ich bin bisher aber echt sehr von der guten Wirkung überrascht.

Gruß
Frank



Legobecker
31.05.2020, 20:03

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Hallo H0mer,

H0mer hat geschrieben:


[image]


Interessant auch, dass bei der Hinge Plate das Logo auf einer Noppe falsch herum ist (oberste Reihe, 2. von links). Wir haben gestern Abend im Video-Stammtisch bereits darüber gesprochen und dabei spontan unsere eigenen Bestände durchgesehen. Wir haben festgestellt, dass das verdrehte Logo bei (mindestens) fünf verschiedenen Farben auftaucht.

Ich gehe außerdem davon aus, dass Du mehrere dieser Hinge Plates gebleicht hast, denn auf dem Vorher-Bild ist kein verdrehtes Logo zu sehen.

Das Bleichen mit Wasserstoffperoxid ist an sich ja nichts neues. Ich finde es gut, dass sich nun mehrere Leute daran machen, und daraus ein kleines Langzeitprojekt machen. Insofern bin ich auch gespannt, wie sich die Farbgebung der gebleichten Steine in der nächsten Zeit entwickelt. Haltet uns bitte auf dem Laufenden.

Beste Grüße,
Sebastian


Meine Modelle

[image]


H0mer
31.05.2020, 22:31

Als Antwort auf den Beitrag von Legobecker

Editiert von
H0mer
31.05.2020, 22:32

Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

Legobecker hat geschrieben:

Hallo H0mer,

H0mer hat geschrieben:

Interessant auch, dass bei der Hinge Plate das Logo auf einer Noppe falsch herum ist (oberste Reihe, 2. von links). Wir haben gestern Abend im Video-Stammtisch bereits darüber gesprochen und dabei spontan unsere eigenen Bestände durchgesehen. Wir haben festgestellt, dass das verdrehte Logo bei (mindestens) fünf verschiedenen Farben auftaucht.

Ich gehe außerdem davon aus, dass Du mehrere dieser Hinge Plates gebleicht hast, denn auf dem Vorher-Bild ist kein verdrehtes Logo zu sehen.

Das Bleichen mit Wasserstoffperoxid ist an sich ja nichts neues. Ich finde es gut, dass sich nun mehrere Leute daran machen, und daraus ein kleines Langzeitprojekt machen. Insofern bin ich auch gespannt, wie sich die Farbgebung der gebleichten Steine in der nächsten Zeit entwickelt. Haltet uns bitte auf dem Laufenden.

Beste Grüße,
Sebastian


Oh das stimmt, dann habe ich die Platten wohl verwechselt. Spannende Bemerkung mit dem Logo! Das ist mir tatsächlich überhaupt nicht aufgefallen.
Möglicherweise ein Fehler bei der Erstellung der Form - und dann zu teuer nur wegen der Logo-richtung eine neue anzufertigen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Phänomen dann über ein paar Jahre festzustellen ist, bis die Form eben den Geist aufgegeben hat.



Seeteddy
31.05.2020, 23:04

Als Antwort auf den Beitrag von H0mer

+1Re: Reinigung mit Wasserstoffperoxid

LLF, Hi HOmer,
H0mer hat geschrieben:

Spannende Bemerkung mit dem Logo! Das ist mir tatsächlich überhaupt nicht aufgefallen.
Möglicherweise ein Fehler bei der Erstellung der Form - und dann zu teuer nur wegen der Logo-richtung eine neue anzufertigen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Phänomen dann über ein paar Jahre festzustellen ist, bis die Form eben den Geist aufgegeben hat.

schaut man noch genauer, wird es sogar noch spannender. Die gedrehte Noppe ist zugleich der Anspritzpunkt der Form. Nun wissen wir ja, dass die Anspritzpunkte der Steine im Laufe der Jahre gewechselt wurden; z.B. um eine störungsfreie Außenwand zu bekommen.
Dieses Teil ist ja auch nicht gerade so der Dauerbrenner, von dem Millionen im Jahr gefertigt werden mussten; da ergeben sich wundervolle Spekulationen, wie das beim Überarbeiten der Form wohl passiert sein konnte.

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Legobecker gefällt das


Gesamter Thread: