langemat
10.05.2020, 11:30

+12Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Heute fertig geworden und ja, wieder nur digital. Ich kann ja auch nix dafuer, wenn es die Steine in den Farben nicht gibt. Dem Computer ist es Wurscht…
Wieder ein sehr nervenaufreibendes Projekt, was ich mir da ausgesucht habe. Nicht nur, dass es die Lok in zahlreichen Farb- und Designvarianten gibt, auch von der Geometrie her, ist das ganze nicht so einfach, gerade nicht, wenn man an das Lego-Raster gebunden ist. Zumindest ist dies ein Anspruch, den ich selbst bei "digital" habe: "Baubar" soll es sein, auch wenn es den Stein gegebenenfalls so in echt nicht geben sollte.
Mein Modell gibt es in zwei Ausfuehrungen: 1) so sollte es sein, 2) so ist es (mit den derzeitig verfuegbaren Steinen).
Beide Modelle haben vergleichbare Spezifikationen: Laenge 53 Noppen (mit Puffern), Breite 8 Noppen (ohne Griffe), Hoehe 13 Noppen. Das ganze Ding wiegt stolze 921g und besteht aus 1476 Steinen. Wie immer, ist die Lok voll Kurven und Weichen-tauglich, danke einer verschiebbaren Mittelachse, die eine leichte Kurvenfahrt ermöglicht.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Mit einer etwas veränderten Farbgebung (die es auch beim Vorbild gab) wird das Teil fast 100% baubar (von den Dekorsteinen einmal abgesehen). Aber eben nur fast. Eine Handvoll Steine gibt es trotzdem nicht...

[image]


Zurechtgestutz auf derzeitige Machbarkeit sieht das ganze so aus...

[image]


Immer noch nett anzusehen, aber Hand aufs Herz, die andere kommt besser.
Und wenn man schon so eine schwere Diesellok auf der Festplatte hat, sollte man ihr auch noch ein paar digitale Güterwagen gönnen…

[image]

[image]


Und zum Schluss noch ein Blick hinter die Kulissen...

[image]


_____________________________________________________________________________________________
Die Welt besteht nicht nur aus Noppen - nein! Sondern auch aus Platten, Steinen, Fliesen, ...


Thomas52xxx , cimddwc , Tilli , Turez , boettch2 , SirJoghurt , marswatcher , Navigation , Andor , Rico , Maggimutti , JuL gefällt das (12 Mitglieder)


Micha2
10.05.2020, 11:38

Als Antwort auf den Beitrag von langemat

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Hier bin ich mal hin und hergerissen zum Thema digitales Bauen, denn der Unterschied ist schon sehr krass. Die digitale Lok sieht absolut top aus, was neben den nicht verfügbaren Steinen auch dem doch durchaus vorhandenen Stickereinsatz zuzuschreiben ist (und natürlich auch dem eigentlichen Bau an sich, der sehr gut gelungen ist).
In real und machbar sieht die Lok dagegen - sorry - ziemlich bescheiden aus. Schade eigentlich - die Lok hätte es verdient, in echt so gebaut werden zu können.



Ossilego
10.05.2020, 12:08

Als Antwort auf den Beitrag von langemat

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Hallo,
von der Ludmilla gibt es mittlerweile zahlreiche Modelle in 8wide, die real gebaut sind.

Gruß Torsten


Hört auf zu jammern und baut Modelle


langemat
11.05.2020, 02:59

Als Antwort auf den Beitrag von Ossilego

+2Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Oh ja, die gibt es. Das sind aber alles nicht meine Modelle, sondern gehoeren anderen. Ich wollte es selber machen. Und ganz persoenlich: Alle derzeit echt gebauten sind starke Kompromisse des derzeit Machbaren, was man an den Modellen auch sehen kann, inklusive meinem Entwurf 2. Solange es nur Dekore sind, die nicht existieren - das bekommt man hin. Das eigentliche Problem sind nicht vorhandene Farb-Stein-Kombinationen. Und da beginnt der Kompromiss und der sieht nicht immer gut aus.
Wenn nur 3D-Druck schon Qualitaeten wie ein Lego-Stein bringen wuerde ...


_____________________________________________________________________________________________
Die Welt besteht nicht nur aus Noppen - nein! Sondern auch aus Platten, Steinen, Fliesen, ...


Navigation , Rico gefällt das


Ossilego
11.05.2020, 07:35

Als Antwort auf den Beitrag von langemat

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Lego ist kein Modellbau und wird immer ein Kompromiss sein.


Hört auf zu jammern und baut Modelle


LordLego
12.05.2020, 10:36

Als Antwort auf den Beitrag von langemat

Editiert von
LordLego
12.05.2020, 10:40

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Hi,

an sich ein schönes Modell. Nur die Umsetzung der Frontscheibe gefällt mir nicht so sonderlich.

Da gibt es andere Möglichkeiten.

Hier mal meine Ludmilla. Die auch real gebaut wurde, nur fehlen leider noch die Seitenscheiben in Transblack und zwei 1x1 Plates für das Dach über dem Fahrerstand.

Deswegen hier ein Bild aus Stud.io wonach die Ludmilla gebaut wurde. Diese Version der Ludmilla wurde nach Bildern von Frank Herzog Version erstellt.


Gruß

Ralf

[image]



langemat
12.05.2020, 13:29

Als Antwort auf den Beitrag von LordLego

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Ist halt Geschmackssache. Bautechnisch ist deine Frontscheibe definitiv anspruchsvoller. Inwieweit es zu einer stimmigen Optik beiträgt ist eine andere Geschichte und rein subjektiv.


_____________________________________________________________________________________________
Die Welt besteht nicht nur aus Noppen - nein! Sondern auch aus Platten, Steinen, Fliesen, ...


langemat
12.05.2020, 13:35

Als Antwort auf den Beitrag von LordLego

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Außerdem ist dein Modell eine BR142, keine BR132, deutlich an dem zweiten Lüfterpaket für die Widerstandsbremse zu erkennen. Oder liege ich falsch?


_____________________________________________________________________________________________
Die Welt besteht nicht nur aus Noppen - nein! Sondern auch aus Platten, Steinen, Fliesen, ...


Rippie
12.05.2020, 21:23

Als Antwort auf den Beitrag von langemat

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Könnte man die Fenster in 8w nicht mit den normalen Zugfenstern lösen, die man leicht schräg einfasst?
Ich bin gerade selbst dabei ein Modell zu entwerfen und überlege aktuell, wie man die Frontscheiben bauen könnte. Ich würde die vermutlich von unten montieren und oben einhaken.
Wie gesagt, ungetesteter Gedanke



Sir Kleini
12.05.2020, 23:25

Als Antwort auf den Beitrag von Rippie

+2Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Rippie hat geschrieben:

Könnte man die Fenster in 8w nicht mit den normalen Zugfenstern lösen, die man leicht schräg einfasst?


Hi,

Nein, geht so einfach leider nicht. Die Fenster sind etwas schmäler als die restliche Lok... da muss man auf 7w runtergehen...

Das digitale Modell sieht gut aus, allerdings bevorzuge ich es, Details zu bauen anstelle Details aufzukleben. Aufkleber für 'n Lokschild klar, aber die ganzen Fenster? Ne, das würde mir total den Reiz nehmen, den eine spannende Konstruktion dahinter ausmachen würde.

Lg, Nick


Es ist, wie es ist und es kommt, wie es kommt.

https://noppenbahner.de/


Brixe , Ossilego gefällt das


langemat
13.05.2020, 04:02

Als Antwort auf den Beitrag von Sir Kleini

Re: Diesellok BR132 der DR (Ludmilla -nicht zu verwechseln mit der Taigatrommel)

Genau so sehe ich das auch…

[image]



...oder zumindest ähnlich, denn ich halte nichts davon, sich um Hals und Kragen zu snotten. Da wo es passt, klar. Aber wenn trotz allem riesige Lücken klaffen oder es doch irgendwie nicht hinhaut, dann ist es für mich nicht der Mühe wert, denn dann geht der Gesamteindruck flöten (für mich zumindest).
In diesem Maßstab sind halt meine Grenzen gesteckt, durch die Steine selbst und durch (begrenzte) Baufertigkeiten und Geduld. Die Steine kompensiere ich, in dem ich auf "digital" setze. Und eure Kritik beflügelt mich dazu, nach baubaren Lösungen für kommende Projekte zu suchen.
Deshalb: Danke dafür.


_____________________________________________________________________________________________
Die Welt besteht nicht nur aus Noppen - nein! Sondern auch aus Platten, Steinen, Fliesen, ...