grubaluk
01.04.2020, 13:08

+112Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Hallo!
Die Idee, das Motorad aus dem (oscarprämierten) Animationsfilm Wallace & Gromit - Unter Schafen (im Original: A Close Shave) als ferngesteuertes Modell zu bauen, geistert schon seit Ewigkeiten (d.h. mehreren Jahre) in meinem Kopf herum. Im Herbst letzten Jahres ging es dann los und es hat mich den Winter über beschäftigt. Hätte auch noch länger gedauert, aber wir verbringen ja alle gerade viel Zeit zuhause.

[image]


Ein ferngesteurtes LEGO-Motorrad ist natürlich als Zweirad etwas überambitioniert, aber mit einem Beiwagen bestand Hoffnung. (Flogo hatte so etwas hier auch schon mal gezeigt.) Mein Hauptehrgeiz zielte auch nicht darauf ab, die ganzen Gimmicks der Vorlage - eine Mischung aus Bat- und Bondmobil mit fliegendem Beiwagen und Seifen-/Porridgekanone- nachzubauen, sondern Wallace als Fahrer so einzusetzen, dass eine einigermaßen plausible Lenkbewegung erscheint. Ein Motorrad ohne Fahrer, selbst wenn er nicht kopflos ist, ist halt etwas spooky.

[image]


[image]


[image]


Durch meine Erfahrungen mit Maggie hatte ich mich auch früh auf eine Lenkstange festgelegt, um möglichst wenig Spiel beim Übertragen der Lenkbewegung zu haben. Durch den Hebel wird davon einiges elimiert.

Allgemein bin ich LEGO Technic-mäßig eher nur so lala aufgestellt, das Motorrad kann man mit mehr Erfahrung bestimmt stabiler bauen. Es bekommt leicht Schräglage beim Lenken (was sich meist mit der nächsten Lenkbewegung ausgleicht) und untersteuert beim Lenken nach links (Richtung Beiwagen). Auch habe ich die Übersetzung nicht dazu ausgelegt, auf wenigen Quadratmetern zu fahren - das Gespann wird schnell zu schnell. Aber egal, es geht eh mal wieder nur ums Prinzip. Und das ist vermutlich leichter zu verstehen, wenn man sich das Video anschaut:



Wenn ich geahnt hätte, dass es so schnell nix mit draußen Fahren wird, hätte ich etwas puristischer bauen und statt eines SBrick das Original-IR von LEGO verwenden können. Aber auch ich bin meist erst hinterher schlauer.

Ach ja: Wer den Unter Schafen-Film nicht kennt, aber sonst aufgeweckt durchs Leben läuft, erkennt vielleicht auch Shaun das Schaf (hier nach dem Close Shave mit Pulli), welches in diesem Film - noch als Sidekick - seine Karriere startet.

Viele Grüße und natürlich Gesundheitswünsche
Andreas



friccius
01.04.2020, 13:21

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Hi Namensvetter!

Wow! GENIAL!

Vie leG rüße
Andreas


Wer LEGO® verfälscht oder nachmacht, oder verfälschtes oder nachgemachtes LEGO® in Umlauf bringt, wird mit MegaBloks nicht unter fünf Jahren bestraft.

[image]


Lok24
01.04.2020, 13:48

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Spooky!



Same-1974
01.04.2020, 13:49

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Super Toll!

Durch die Kippbewegungen kommt doch erst richtiges Motorrad Felling auf!
Noch dazu die Irische Musik! Perfect gemacht!



Dorothea Williams
01.04.2020, 15:14

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Määh! (Das war schafisch und bedeutet so viel wie: Gut gemacht.)


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Tenderlok
01.04.2020, 15:22

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Eine extrem beeindruckende Synthese aus Optik und Funktion!
Immer wieder beeindruckend, was findige Tüftler wie du aus ein paar Plastikklötzchen zaubern können.
Hut ab!



jjinspace
01.04.2020, 16:00

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Editiert von
jjinspace
01.04.2020, 16:01

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Ist das geil!
Die Fresse von Wallace ist dermaßen gut getroffen, Respekt!

Und die Aufhängung der Arme: genial!


J. J. in Space

9. Berliner SteineWAHN!


Seeteddy
01.04.2020, 16:13

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Editiert von
Seeteddy
01.04.2020, 16:14

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Hallo Andreas,

nicht nur, dass deine Figuren wieder, wie aus dem Film gesprungen, lebendig herüber kommen, auch die komplette Mechanik und Steuerung ist wirklich clever. Der Antrieb für Kopf und Oberarme, für die natürliche Lenkbewegung, ist allerfeinste Blechspielzeugkunst, perfekt in LEGO umgesetzt - auf die Idee muss man erst mal kommen!

Respekt und viel Spaß beim durch die Bude knattern!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Larsvader
01.04.2020, 17:24

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

Hallo Andreas,

alleine die Figuren finde ich schon Mega Klasse!
Aber ferngesteuert, dazu noch mit den Bewegungen....der Oberhammer!

Lars, der schwer verzückte


[image]

9. Berliner Steinewahn by Larsvader, on Flickr


Valkon
01.04.2020, 18:51

Als Antwort auf den Beitrag von grubaluk

Re: Wallace und Gromit - ein ferngesteuertes Motorrad

grubaluk hat geschrieben:

Hallo!
Die Idee, das Motorad aus dem (oscarprämierten) Animationsfilm Wallace & Gromit - Unter Schafen (im Original: A Close Shave) als ferngesteuertes Modell zu bauen, geistert schon seit Ewigkeiten (d.h. mehreren Jahre) in meinem Kopf herum. Im Herbst letzten Jahres ging es dann los und es hat mich den Winter über beschäftigt. Hätte auch noch länger gedauert, aber wir verbringen ja alle gerade viel Zeit zuhause.

[image]


Ein ferngesteurtes LEGO-Motorrad ist natürlich als Zweirad etwas überambitioniert, aber mit einem Beiwagen bestand Hoffnung. (Flogo hatte so etwas hier auch schon mal gezeigt.) Mein Hauptehrgeiz zielte auch nicht darauf ab, die ganzen Gimmicks der Vorlage - eine Mischung aus Bat- und Bondmobil mit fliegendem Beiwagen und Seifen-/Porridgekanone- nachzubauen, sondern Wallace als Fahrer so einzusetzen, dass eine einigermaßen plausible Lenkbewegung erscheint. Ein Motorrad ohne Fahrer, selbst wenn er nicht kopflos ist, ist halt etwas spooky.

[image]


[image]


[image]


Durch meine Erfahrungen mit Maggie hatte ich mich auch früh auf eine Lenkstange festgelegt, um möglichst wenig Spiel beim Übertragen der Lenkbewegung zu haben. Durch den Hebel wird davon einiges elimiert.

Allgemein bin ich LEGO Technic-mäßig eher nur so lala aufgestellt, das Motorrad kann man mit mehr Erfahrung bestimmt stabiler bauen. Es bekommt leicht Schräglage beim Lenken (was sich meist mit der nächsten Lenkbewegung ausgleicht) und untersteuert beim Lenken nach links (Richtung Beiwagen). Auch habe ich die Übersetzung nicht dazu ausgelegt, auf wenigen Quadratmetern zu fahren - das Gespann wird schnell zu schnell. Aber egal, es geht eh mal wieder nur ums Prinzip. Und das ist vermutlich leichter zu verstehen, wenn man sich das Video anschaut:



Wenn ich geahnt hätte, dass es so schnell nix mit draußen Fahren wird, hätte ich etwas puristischer bauen und statt eines SBrick das Original-IR von LEGO verwenden können. Aber auch ich bin meist erst hinterher schlauer.

Ach ja: Wer den Unter Schafen-Film nicht kennt, aber sonst aufgeweckt durchs Leben läuft, erkennt vielleicht auch Shaun das Schaf (hier nach dem Close Shave mit Pulli), welches in diesem Film - noch als Sidekick - seine Karriere startet.

Viele Grüße und natürlich Gesundheitswünsche
Andreas


Fantastisch! *doublethumbsup*


DER MODERNE AFOL VON HEUTE ZEIGT MIT STOLZ SEINE NOPPEN.


12 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: