Neptunus
18.03.2020, 00:25

+95The Great Eastern

[image]


Der stählerne Traum des britischen Ingenieur-Genies Isambard Kingdom Brunel war bei seinem Stapellauf im Jahre 1858 eine Sensation, mit 211 Metern doppelt so lang und mit einer Verdrängung von 32.000 Tonnen acht mal so schwer wie das bis dahin größte Schiff der Welt, die 15 Jahre zuvor ebenfalls von Brunel konstruierte (und bis heute erhaltene) "Great Britain".

[image]


Die Great Eastern war mit einer Kapazität von 4.000 Passagieren und erstes Schiff mit einem Doppelrumpf der Vorläufer aller modernen Ozeanriesen und insoweit seiner Zeit um vier Jahrzehnte voraus; der Schriftsteller Jules Verne beschrieb die Reise mit dem "Leviathan" in seinem Roman "Die schwimmende Stadt".

[image]


In technischer Hinsicht war er nicht nur der größte Raddampfer und dank sechs Masten das größte Segelschiff aller Zeiten, sondern auch das einzige jemals gebaute Fahrzeug, welches einschließlich seines Schraubenantriebs gleichzeitig über drei verschiedene Hauptantriebsarten verfügte, da man sich in der damaligen Zeit des technischen Umbruchs auf kein Prinzip allein verlassen wollte.

[image]


Der Koloss kostete sowohl Brunel als auch seinen ersten Kapitän das Leben und trieb mehrere Reedereien in den Ruin, bevor er 1890 als immer noch größtes Schiff der Welt verschrottet wurde.

[image]


Mein im Maßstab 1 : 150 gebautes Modell ist schwimmfähig (wenn man die toplastigen Masten abbaut, kentert es auch nicht) und verfügt über Motorantrieb sowohl der Schaufelräder als auch der Heckschraube.

[image]


[image]


[image]



Naboo
18.03.2020, 00:36

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Ein hübscher Kabelleger

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Thomas52xxx
18.03.2020, 03:44

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

in jeder Hinsicht eine Wucht. Und endlich mal kein Kriegsschiff.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


emwe
18.03.2020, 08:28

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Neptunus hat geschrieben:


Mein im Maßstab 1 : 150 gebautes Modell ist schwimmfähig (wenn man die toplastigen Masten abbaut, kentert es auch nicht) und verfügt über Motorantrieb sowohl der Schaufelräder als auch der Heckschraube.


Hi Neptunus,

tolles Schiff mit schönen Proportionen. Der Rumpf ist echt gelungen. Würde es machbar sein, wenn man in den Rumpf etwas Ballast einbringt, damit den Schwerpunkt tiefer setzt und das Schiff auch mit Masten schwimmt?

Gruß Michael
michaelwoerner.com



Tenderlok
18.03.2020, 08:36

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Hallo Neptunus,

normalerweise bin ich ja nicht so der Schiffsmodell-Fan, aber das Teil ist ein absoluter Hammer!

Für mich schon jetzt das MOC des Monats, was Besseres kommt garantiert nicht mehr.

Begeisterte Grüße
Sven



Ben®
18.03.2020, 11:57

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Moin Jens!

Also - Wow! Das nenne ich mal ein Schiffsmodell. Tolles Farbschema, schöne Bautechniken bis hin zum Schaufelrad und insgesamt ein absoluter Hammer.

Das Vorbild war mir aus John Griesemers Roman Rausch bekannt. (Marebuchverlag, Hamburg 2003, ISBN 3-936384-86-X - schildert Stapellauf, Unfälle und die Verlegung des ersten Transatlantikkabels).
Hätte das Modell daher auch nur anhand der Bilder sofort erkannt.

Danke fürs Her-Zeigen! So machen die 1000steine immer wieder Spaß. Und erst jetzt habe ich darüber auch Deine Cap San Diego entdeckt: der Januar war zu voll um 1000steine regelmäßig zu besuchen. Wäre ein Jammer gewesen, die verpasst zu haben.

Leg Godt,

Ben


Neptunus hat geschrieben:

[image]


Der stählerne Traum des britischen Ingenieur-Genies Isambard Kingdom Brunel war bei seinem Stapellauf im Jahre 1858 eine Sensation, mit 211 Metern doppelt so lang und mit einer Verdrängung von 32.000 Tonnen acht mal so schwer wie das bis dahin größte Schiff der Welt, die 15 Jahre zuvor ebenfalls von Brunel konstruierte (und bis heute erhaltene) "Great Britain".


[image]



mehr Bilder gibt's hier:

[image]


"blay s....!"


tamope1406
18.03.2020, 12:15

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great EasternHallo

Hallo, meine "LEGO-Welt" ist die Eisenbahn aber ehrlich: Bei Deinem Modell wirkt so manche Lokomotive und so mancher Waggon wie ein Spielzeug aus dem Ü-Ei. Großen Respekt !!!!
Herzlichst
tamope1406



peedeejay
18.03.2020, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

DustDBugger
18.03.2020, 14:59

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Tolles Modell! Sehr eindrucksvoll und auch elegant. Hätte nie gedacht das man so was schwimmfähig bekommt.


Mein Blog zum Thema LEGO in H0: https://legomodeltrain.tumblr.com oder https://www.instagram.com/legomodeltrain/


Larsvader
18.03.2020, 17:07

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Sehr tolles Schiff!



Seeteddy
18.03.2020, 22:12

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Moin Moin Neptunus,

zusätzlich zum spontanen Like will ich auch noch 'n paar Zeilen als alter shiplover spendieren.

Erstmal das Lob zum grandiosen MOC eines Schiffsmodells in Museumsqualität - richtich schoin is das gewor'n!

Das Vorbild, wer kennt se nich? Das Riesenschiff, das seiner Zeit um 40 Jahre voraus war und seinen Zeitgenossen fast ausschließlich Unglück gebracht hat. Das ist immer ein fesselndes Thema!

Danke für den Lesetipp; muss ich mir unbedingt reinziehen; ich hab' den "Schühl Wern" schon immer gerne gelesen.

kreative Grüße und Ahoi
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Falk
19.03.2020, 01:20

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

MOC des Monats.



Tosi
19.03.2020, 20:19

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Ein dickes fettes staunendes "WOW!" für den Sechsmaster. Ich wusste bis eben gar nicht, dass es solche Schiffe überhaupt mal gab.

Viele Grüße!



Naboo
19.03.2020, 20:25

Als Antwort auf den Beitrag von Tosi

Re: The Great Eastern

Tosi hat geschrieben:

Ein dickes fettes staunendes "WOW!" für den Sechsmaster. Ich wusste bis eben gar nicht, dass es solche Schiffe überhaupt mal gab.

Viele Grüße!

Es gab Berichten zufolge Chinesische Dschunken mit bis zu 9 Masten.

Gruß Naboo


Meine Flotte auf flickr: https://www.flickr.com/ph...bums/72157661653653740
Anleitungen: https://rebrickable.com/users/Naboo/mocs/


Tifei
21.03.2020, 10:45

Als Antwort auf den Beitrag von Neptunus

Re: The Great Eastern

Schön



Neptunus
28.03.2020, 21:03

Als Antwort auf den Beitrag von emwe

Re: The Great Eastern

Vielen Dank Euch allen!

DustDBugger hat geschrieben:

Tolles Modell! Sehr eindrucksvoll und auch elegant. Hätte nie gedacht das man so was schwimmfähig bekommt.

Lego-Schiffe sind grundsätzlich schwimmfähig, da die meisten Steine Luftkammern bilden. Ich habe zusätzlich zur Sicherheit in Höhe der Wasserlinie unter einem Zwischendeck, auf dem die Motoren und Batteriekästen stehen, als puristische Lösung vier einteilige Bootsrümpfe 38 x 10 in zwei Reihen parallel eingebaut.

emwe hat geschrieben:
tolles Schiff mit schönen Proportionen. Der Rumpf ist echt gelungen. Würde es machbar sein, wenn man in den Rumpf etwas Ballast einbringt, damit den Schwerpunkt tiefer setzt und das Schiff auch mit Masten schwimmt?

Da die "Schwimmkörper" für genug Auftrieb sorgen, sollte das durchaus möglich sein. In Bug und Heck ist noch Platz für den Einbau zweier weiterer einteiliger Boote, um das Schiff bei erhöhtem Gewicht auf Wasserlinie zu halten, damit die Schaufelräder die richtige Eintauchtiefe haben und die Maschinenanlage trocken bleibt.



Gesamter Thread: