Dirk1313
21.02.2020, 20:25

Editiert von
Dirk1313
22.02.2020, 13:15

+19Ein Rundgang durch Tokio :-)

[image]


Auf dieses Set habe ich mich sehr gefreut, da ich mit den Sehenswürdigkeiten von Tokio sehr schöne Reiseerinnerungen aus dem letzten Jahr verbinde.

Somit kann ich die im Set abgebildeten Gebäude mit meinen eigenen Erfahrungen verbinden.

So werde ich den Review ein wenig wie einen Stadtrundgang anlegen.

Anfangen möchte ich mit dem Skytree Tower, diesen erreicht man zum Beispiel mit der U-Bahn Asakusa Line oder Hanzomon Linie, die man im Bahnhof Oshiage / Syktree Tower verläßt. Der Weg zum Turm führt eine Treppe hinauf und man hat gleich einen atemberaubenden Blick auf die super schlanke Struktur.

[image]


Der Nachbau in LEGO erfordert eine recht interessante Konstruktion bei der man zuerst einen Kern (Technic-Stange) baut, dann die erste Aussichtsplattform aufsetzt und erst später die filigrane Baumstruktur außen ansetzt.
Der Turm ist außerdem hinter dem Tokyo Big Sight platziert. Tatsächlich ist das Kongresszentrum ca. 11 Kilometer vom Skytree entfernt. Je nach Position kann man aber sagen, dass es sich quasi vor dem Skytree befindet - nur eben recht weit entfernt. Das wie umgedrehte Pyramiden gestaltete Messe- und Kongresszentrum im Hafenbereich hatte ich nicht besucht.

[image]


Nun rufen wir uns ein „Turtle-Taxi“, welches uns zum 10 Kilometer entfernten Tokyo Tower bringt. Schildkröten-Taxi, weil es auf Knopfdruck ganz langsam fährt, um uns den Blick auf die vielen Sehenswürdigkeiten entlang des Weges zu ermöglichen. Unser erster Druck auf den Knopf erfolgt am Senso-Ji Tempel mit der wunderbaren Pagode, die derjenigen auf dem Skyline Set durchaus ähnelt. Die Pagode ist aber in Realität schlanker als im Set und auch der Standort ist natürlich ganz woanders.

[image]


Am Tempel gibt es eine Straße an der sich etliche Souvenirläden befinden - leider muss das Taxi draußen bleiben - Fußgängerzone und sowieso total überlaufen.

Da wir nicht zur Kirschblüte im Frühjahr sondern im heißen Sommer in Tokio waren, hatten wir leider nicht das Glück die Kirschblüte im Chidorigafuchi Park zu erleben - dafür aber in der Skyline vor dem Tokyo Tower. In der Nähe des Turms befindet sich allerdings der Prince Park. Der Park mit der Kirschblüte befindet sich am Kaiserpalast auf halber Strecke zwischen Skytree und Tokyo Tower. Auf der Skyline befindet sich im Park ein tempelähnliches Gebäude oder ein Tor zur Kaiserpalastanlage. Leider ist nicht klar nach welchem Vorbild dieses gebaut wurde. Tempel gibt es etliche über die Stadt verteilt (zum Beispiel den oben erwähnten Senso-Ji.

[image]


Nun sind wir mit unserem Taxi am Tokyo Tower angekommen. Dieser ist dem tatsächlichen Turm sehr ähnlich. Form und Farbgebung sind gelungen, leider ist die Filigranität des realen Turms in dem gegebenen Maßstab kaum möglich darzustellen - das passt beim Skytree besser. Aber der Ansatz mit den Gitterfliesen ist durchaus gelungen.

[image]


Die berühmte Kreuzung des Stadteils Shibuya in Mitten der mit riesigen Reklametafeln beleuchteten Straßenschluchten darf natürlich auch nicht fehlen. Statt eines Taxis nehmen wir die Bahn zum Bahnhof Shibuya und laufen zum Denkmal für den berühmten Hund Hachiko (https://de.wikipedia.org/wiki/Hachikō) und weiter zur Kreuzung mit den vielen Zebrastreifen. Diese Kreuzung ist am Abend mit all der künstlichen Beleuchtung am eindrucksvollsten. Hier laufen unglaublich viele Menschen kreuz und quer über die riesige Kreuzung - aber selbstverständlich nur bei Grün!.

[image]


[image]


Den Mode Gakuen Cocoon Tower der die Hochschule für Design, Technologie und Medizin beherbergt hatten wir nicht besucht. Die Bauweise auf der Skyline ist allerdings recht interessant und die Paneele sind beeindruckend. Definitiv eine Sehenswürdigkeit für den nächsten Besuch - ja, der ist schon für Juni 2020 geplant!

[image]


Der Berg Fuji darf vermutlich bei so einem Touristen-Mitbringsel nicht fehlen, ich finde ihn in der Skyline allerdings fehl am Platz. Man sieht den Berg, wenn überhaupt, in weiter Ferne, nur an sehr wenigen Tagen im Jahr. Und so kommen wir zum Hauptkritikpunkt: die Skyline entspricht nicht der Tokioter Skyline. Nicht weil die Gebäude nicht gelungen wären sondern einfach weil diese teils komplett falsch platziert sind. Das finde ich sehr schade. Gelungen ist aber die Konstruktion der einzelnen Gebäude!

[image]


Wer jetzt Lust auf einen Besuch Tokios bekommen hat - nur zu! Eine tolle Stadt in einem sehr interessanten Land. Unbedingt die Reise kombinieren mit einem Besuch des Japan Brickfest - das LEGO Fanweekend in Kobe findet jedes Jahr Mitte Juni statt.

Das Set beinhaltet keinerlei Sticker, nur bedruckte Teile die teils auch in anderen Sets wie z.B. bei den neuen LEGO Dots zu finden sind (dazu demnächst ebenfalls ein Review :-)

[image]


(Nur ein Teil der bedruckten Teile)


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: Skaerbaek Fanweekend, SteinCHEnwelt, BrickingBavaria


Technix , Turez , HoMa , Valkon , Jojo , Larsvader , Matze2903 , Pudie® , mcjw-s , Plastik , Seeteddy , Lok24 , shadow020498 , friccius , Jay , tobb , womo , Buttermaker , Thomas52xxx gefällt das (19 Mitglieder)


Buttermaker
24.02.2020, 15:16

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

+1Re: Ein Rundgang durch Tokio :-)

Danke fürs Zeigen.
Das Set reizt mich auch noch, denn bei den zahlreichen Besuchen, ist doch viel hängen geblieben.
Das die Kreuzung in Shibuya dargestellt wurde finde ich schön.
Wenn du mit der Sicht auf den Mt. Fuji bisher immer Pech hattest, dann geh das nächste mal auf den Mori-Tower in Roppongi Hills. Von dort aus hatte ich jedesmal eine tolle Sicht.

Klar, dass man auf so wenig Platz nicht so viel darstellen kann, aber ich hätte mir noch die Rainbow-Bridge rüber nach Odaiba gewünscht

Viele Grüsse
Thomas



Dirk1313 gefällt das


Dansen
29.02.2020, 18:57

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: Ein Rundgang durch Tokio :-)

Moin zusammen,


Wer jetzt Lust auf einen Besuch Tokios bekommen hat - nur zu! Eine tolle Stadt in einem sehr interessanten Land. Unbedingt die Reise kombinieren mit einem Besuch des Japan Brickfest - das LEGO Fanweekend in Kobe findet jedes Jahr Mitte Juni statt.


dem kann ich nur beipflichten. Tokio ist eine tolle Stadt in der man sich gut und sicher bewegen kann, auch ohne Japanisch. Ich war 2018 geschäftlich da, jetzt bauen die da zusammen mit den Universal Studios einen Super Mario Park - ein guter Grund dieses kinderfreundliche Land auch mal mit der Family zu besuchen.

PS: Im Hauptbahnhof ist ein unterirdischer Lego Store.

Viele Grüße Dansen



Dirk1313
29.02.2020, 19:13

Als Antwort auf den Beitrag von Dansen

Re: Ein Rundgang durch Tokio :-)

Dansen hat geschrieben:


PS: Im Hauptbahnhof ist ein unterirdischer Lego Store.

Viele Grüße Dansen


Danke für den Hinweis! Werde ich dann im Juni mal besuchen. So nicht dieser Virus dazwischen kommt :-(


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Planung 2020: Skaerbaek Fanweekend, SteinCHEnwelt, BrickingBavaria


Gesamter Thread: