Paramags
30.01.2020, 19:16

Editiert von
Paramags
30.01.2020, 19:22

+19Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Leute

Hatte mich ja die Tage schonmal in den Motorenthread eingeklinkt was die Reparatur angeht. Nun möcht ich
mich aber mal kurz vorstellen

Mein Name ist Thomas, bin 41 Jahre jung, komm aus dem schönen Oberfranken und hab vor dieses Jahr unsere alte
LEGO-Eisenbahn aus dem Jahre 82/83 wieder ins Leben zurück zu holen. Heute wurde bereits Platz geschaffen für
die Anlage. Geplant ist erstmal die Anlage aus dem Ideenbuch 7777 in der Art wie das Modell E mit ca 3000x1200cm.
Je nach dem was dann noch für Gleise über sind soll das dan auch noch erweitert werden. Werde das ganze natürlich
auch dokumentieren

In der vergangenen Woche hab ich mir mal soweit ich sie gefunden habe hier alle Threads zum Thema 12V eingelesen.
Es war nicht viel neues dabei. Eine Idee hab ich aufgeschnappt mit der Einspeisung weiter entfernter Zugstrecken.
Der Tipp ist denke ich Gold wert.

Meine Züge hab ich umgerüstet auf LED mit einem Gleichrichter dazwischen so dass vorwärts wie rückwärts das
Licht funktioniert. Die Waggons hatte ich zu Weihnachten (Der Zug durfte unter dem Weihnachtsbaum seine Runden drehen)
ebenso mit LED ausgerüstet, allerdings mit 9V Blockbatterie. Muss ich mir mal noch überlegen ob ich das so lasse
oder ob ich das über den Zug einspeise oder garnicht

Hier ein paar Bilder aus den 80er Jahren

[image]


[image]


[image]


[image]



Als Kabel hab ich mir aus dem Modellbahnshop eine 0,14mm² Zwillingslitze besorgt, sollte denke ich ausreichend
sein wenn ich das so mit dem Originalkabel vergleiche, oder?

Stecker hab ich noch einige orginalstecker hier, ansonsten greif ich, wie schonmal in den 90er Jahren, auf die
Bananenstecker zurück. Geht ja hauptsächlich um die Beleuchtungen am Bahnhof und Co

Gruß
Thomas



Jojo , Carrera124 , Legobecker , HoMa , BrickBen , SirJoghurt , mcjw-s , Ralf , Ferdinand , Pudie® , Falk , Turez , TF , katerjur , Evans , Legolas , Pearl1971 , womo , Thomson gefällt das (19 Mitglieder)


BrickBen
30.01.2020, 21:49

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas,

sehr schöne Idee, die damaligen (und mittlerweile klassischen) Eisenbahnsets aufleben zu lassen!

Wo kommst du her? Auf deinem YouTube-Profil (über den Motoren-Thread) kommen mir viele der gezeigten Windkraftanlagen sehr bekannt vor

Gruß aus dem schenn Miichberch,
Ben


Ihr findet uns unter: https://noppenbahner.de
___________________________________

MEC 01 Münchberger Eisenbahnfreunde
http://www.mec01.info/


Paramags
04.02.2020, 11:30

Als Antwort auf den Beitrag von BrickBen

Editiert von
Paramags
04.02.2020, 11:32

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

BrickBen hat geschrieben:

Hallo Thomas,

sehr schöne Idee, die damaligen (und mittlerweile klassischen) Eisenbahnsets aufleben zu lassen!

Wo kommst du her? Auf deinem YouTube-Profil (über den Motoren-Thread) kommen mir viele der gezeigten Windkraftanlagen sehr bekannt vor

Gruß aus dem schenn Miichberch,
Ben


Moin Ben

Ich komme aus dem schönen Oberfranken LK Kulmbach (heimliche Hauptstadt des Bieres)genauer gesagt Neiamarkt

So, zurück zum Thema

Der Platz für die Anlage ist geschaffen und, es wurde ein altes Schlafzimmermobilar entsorgt nd da ist
nun genügend Platz. Geplant ist eien Platte mit den Maßen 3x2m (früher war diese gerade mal 1,5x2m)

[image]



Der Plan für die Anlage ist auch schon fertig, ich hoffe nur dass ich wirklich mit dem letzten Kreis
auf die Weiche komme. Ist nicht so genau die Schablone aber gedanklich sollte es passen

[image]



Der Bahnhof ist dreigleisig geplant, ein Güterbahnhof sowie ein Bahnübergang soll auf jeden fall mit
verbaut werden. Alles außenrum ergibt sich dann wenn die Platte mal aufgebaut ist. Die Grundplatte werd
ich aus 4 Spanplatten a 150x100cm bauen so dass das ganze auf 4 Platten und darunter 6 Holzböcken aus dem
Baumarkt zu stehen kommt. Wen ich noch einen Platz finde kommt auch meine große LEGO Windmühle mit auf die
Platte

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 09:45

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:



Der Plan für die Anlage ist auch schon fertig, ich hoffe nur dass ich wirklich mit dem letzten Kreis
auf die Weiche komme. Ist nicht so genau die Schablone aber gedanklich sollte es passen



Hallo Thomas

Schöne Anlage damals und das Layout der Neuen gefällt mir.
Kennst du Bluebrick? Dürfte so 3-4 Noppen diagonal fehlen bei der Gleislänge könnte es sich ausgehen.

Gruaß
Simon



Paramags
05.02.2020, 10:09

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Moin Simon

Hab jetzt schon mal mit dem Trackdesigner gespielt, irgendwie gehts nie so aus wie ich es
haben möchte, ich komm nie wirklich zusammen. Ich denk es wird sich dann auf der Platte
zeigen müssen was möglich ist oder was sich verschieben lässt

[image]




[image]




[image]




[image]



Bei Track 4 hab es mal mit nur einen Kreis geschafft zusmmen zu kommen. Beim wiederholten Bau
klappte das dann wiederrum nicht. Ach ja, hab die Platte um 40cm verbreitert.

Gruß
Thomas



womo gefällt das


Paramags
05.02.2020, 10:24

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, hab mich nochmal rangemacht

[image]


Es gibt an der Weiche rechts einen kleinen Versatz um 1-2 Noppen wie es scheint, das
müsste sich aber hoofentlich beim Aufbau geben. Ob die Strecke zum Güterbahnhof solang
bleibt weis ich noch nicht, aber irgendwo muss der ja auch hin

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 10:28

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas

Mit Bluebrick sieht es besser aus:

[image]


Denke schon, dass sich das ausgeht, durch die beiden Kreise dürfte das ganze Mittelteil ja relativ flexibel sein.
Gruaß
Simon



Paramags
05.02.2020, 11:39

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Paramags
05.02.2020, 12:13

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Simon

Ich tüftle da auch gerade noch etwas mit dem Programm herum. Nachteil an der Streckenführung
oben ist dass ich kaum Häuser auf die Anlage bringen kann. Aber wie Du schon sagst, durch den
großen Innenkreis müsste das sich ausgeben. Versuch jetzt den letzten Plan etwas zu verändern
so dass die Kreise ein Gleis weiter nach oben rutschen. So hätte ich unten mehr Platz für den
Güterbahnhof und andere Gebäude

[image]


[image]


Mehr Platz für den Bahnhof und längere Züge im Bahnhof

Gruß
Thomas



Thomson
05.02.2020, 13:15

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Thomson
05.02.2020, 13:16

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas,

witzig - könntest quasi mein Doppelgänger sein. Ich bin ebenfalls dabei mich mit der reaktivierung meiner grauen 12V Eisenbahn zu beschäftigen, auch das alter kommt ungefähr hin.

Ich habe mich bisher auch mit dem Trackdesigner versucht und bin vor zwei Tagen bei BlueBrick angekommen - bietet deutlich mehr möglichkeiten und ist in meinen Augen komfortabler.

Bebauung finde ich recht wichtig, damit die Anlage nicht zu unbelebt aussieht. Aber man hat ja gewisse ansprüche, was man alles mittels Gleisen realisieren will. Da geht einem schnell der Platz aus.

Freue mich schon auf die weiteren Vortschritte bei dir.

Viele Grüße
Thomas



Paramags
05.02.2020, 13:27

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Thomas

So spielt nunmal das Leben.

Weis jemand wo man für die alten Eisenbahntüren die Fenster herbekommt?Hab hier nämlich welche wo diese fehlen

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 13:38

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Hi Simon

Ich tüftle da auch gerade noch etwas mit dem Programm herum. Nachteil an der Streckenführung
oben ist dass ich kaum Häuser auf die Anlage bringen kann. Aber wie Du schon sagst, durch den
großen Innenkreis müsste das sich ausgeben.


Ich meinte eigentlich die Gleise sind bei den Kreisen etwas flexibler und können somit leichter um 1-2 Noppen verschoben werden, eine Gerade zusammen zu drücken ist sehr schwer, aber du hast natürlich recht auch das Unterbringen von Gebäuden wird so leichter. Bei deinem 1. Entwurf gefiel mir sehr gut, dass nicht alles so gerade ist, andererseits bleibt auf einer rechtwinkligen Bahn einfach mehr Platz für Häuser. Bin selbst in einer ähnlichen Situation, wir haben fast die gleichen Gebäude. Habe nur etwas weniger Platz und würde es gerne schaffen, alle Gebäude mit Straßen zu verbinden und keine schrägen Bahnübergänge zu haben.

Mein derzeitiger Entwurf:

[image]


Vielleicht hilft es dir ein wenig, bzw. freu ich mich natürlich auch über Verbesserungsvorschläge.

Zu Erklärung: Das Transparente oben-rechts sollte ein Berg mit 4 Eisenbahnportalen und einem Straßenportal werden. Drauf kommt die Burg 6080 und der Turm aus 6062.
Nur wie ich die Lego Raumfahrtsets integriere ist mir noch nicht klar.

Gruaß
Simon



Paramags
05.02.2020, 13:54

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Simon

War mir schon klar was Du meinst, das ganze ist ja nicht Massiver stahl

Deine Anlage sieht sehr gut aus. Die Planung der Straßenplatten mach ich lieber dann vor Ort
sofern ich welche verbaue. Einzig was mir bei deinem Set auffällt ist der Tunnel, hier hätte
ich bedenken wenn mal was entgleist oder die Weiche darin falsch gestellt war dass man da
schlecht rankommt, aber Du wirst schon wissen was Du machst. Die Idee mit der Burg darüber
hat natürlich was für sich Die Schalter hab ich nicht auf die Schienen gesetzt, die
Unterbrecherschienen sind da ja heller im Program als die normalen.

Wie groß wird diese Anlage?

Gruß
Thomas



Inzingersimon
05.02.2020, 14:39

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

Einzig was mir bei deinem Set auffällt ist der Tunnel, hier hätte
ich bedenken wenn mal was entgleist oder die Weiche darin falsch gestellt war dass man da
schlecht rankommt, aber Du wirst schon wissen was Du machst. Die Idee mit der Burg darüber
hat natürlich was für sich Die Schalter hab ich nicht auf die Schienen gesetzt, die
Unterbrecherschienen sind da ja heller im Program als die normalen.

Wie groß wird diese Anlage?

- Ja das mit den helleren Schienen hab ich bei dir gesehen, konnte ich bei mir im Programm nicht finden.
- Der Tunnel sollte nur ganz am Rand des Tisches stehen und ist an 2 Seiten offen.
- 6*12 Grundplatten also 153*306cm

Ist aber alles noch in der sehr frühen Planungsphase, dachte daran zuerst 6 Tische mit 76,5*76,5cm (=3*3Platten) zu bauen und dann jeden Sektor einzeln aufzubauen.
Freut wenn´s gefällt



Paramags
05.02.2020, 14:50

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Simon

Ach so rechnet das System, hab mich nicht weiter damit befasst. Meine wird 3,27x1,99m lt den Angaben
aus dem Programm. Grundplatten wird aus 4 Spanplatten bestehen und insgesamt 3,40m x 2,10m werden. Wo
der Trafo sitzt werd ich die Platte etwas größer wählen. Wenn es klappt möcht ich die Bahn auch so
machen dass man die Platten zerlegen kann und die Bahn drauf lassenkan (muss natürlich mit den Schwellern
verschraubt werden)

Gruß
Thomas



Lok24
05.02.2020, 15:32

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Bei 2.1 darf sie aber nicht an der Wand stehen, da kommst du ja nie mehr dran.



Paramags
05.02.2020, 15:40

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Lok24 hat geschrieben:

Bei 2.1 darf sie aber nicht an der Wand stehen, da kommst du ja nie mehr dran.


Naja, ich lasse seitlich schon etwas Platz um mal ran zu kommen und 1,70m von der Seite mal ran zu
langen ist nicht das Problem. Mussmeine Weichen hinten ja auch anschließen wobei ich hier noch überlege
diese noch etwas nach links zu setzen. Die Kabel an sich sollen unter der Platte entlang laufen, will
oben drauf keinen Kabelsalat haben.

Gruß
Thomas



Paramags
09.02.2020, 20:52

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, langsam gehts in die heiße Phase. Morgen wil ich die Platten und Holzböcke
für die Unterkonstruktion kaufen, dann kanns die Woche so langsam losgehen mit
lackieren der Spanplatte (soll grün werden) und anschließend der Aufbau. Es kribbelt
schon in den Fingern. Die gebrochnen Weichen werde ich austauchen gegen gebrauchte
(teilweise beim zerlegen die Schienen gebrochen)abe rdie kann man ja mal aufheben

Gruß
Thomas



Thomson
10.02.2020, 13:01

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Thomson
10.02.2020, 13:03

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Paramags hat geschrieben:

...dann kanns die Woche so langsam losgehen mit
lackieren der Spanplatte (soll grün werden)...


Hallo Thomas,
schön das du dich schon für eine Oberfläche und Farbe entschieden hast. Ich schwanke noch - sowohl was die Farbe betrifft, wie auch die Art der Ausführung.

Die Platte die ich in meiner Kindheit hatte, war mit Modellbau-Rasen (der von der Rolle) bespannt. Das hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Bin beim Neubau aber gedanklich auch bei einem grünen Lackanstrich. Obwohl die Anlagen von LEGO selbst ja in den 80ern meist auf einem gelblich-beigen Untergrund fotogrfiert wurden. Der Untergrund auf den Boxen der Eisenbahn-Sets dagegen war immer bräunlich und erinnerte an ein Gleisbett.

Mit was für einem Lack willst du arbeiten? Ich nehme an du wirst per Walze auftragen, oder?

Stell auf jeden Fall mal Fotos von der fertigen Patte ein, bitte.

Ich werde hoffentlich auch diese Woche mit der Konstruktion anfangen. Werde ebenfalls berichten.

Viel Spaß bei der Arbeit und natürlich viele Erfolg!

Gruß
Thomas



Paramags
10.02.2020, 15:02

Als Antwort auf den Beitrag von Thomson

Editiert von
Paramags
10.02.2020, 15:03

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hi Thomas

Der Kauf der Platte wurde wetterbedingt verschoben, bei dem Sturm fahr ich beim Baumarkt keine
Spanplatten über den Parkplatz Unsere Platte war damals Olivgrün gewesen. Die Radenmatten kenne
ich, hat aber den nachteil dass die immer Gras verlieren und Staub setzt sich da auch sehr gut
rein. Ich verwende die Rasenmatte für meine Modellwindräder.

Welche Farbe ich nehme weis ich noch nicht, nimm mal an nen einfachen Buntlack aus der Dose.

Gruß
Thomas



Paramags
11.02.2020, 15:18

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, heute mal im Baumarkt gewesen und die Grundplatte besorgt. Wenn man die 4 Platten dann
so sieht merkt man erst wie groß die Anlage wird mit einer Platte 3,4x2,1m Als Farbe hab
ich mich für einen einfachen Bundlack entschieden in Moosgrün. Hatte zunächst Lindgrün in der
Hand aber das war mir dann zu hellgrün Morgen werden dann noch die Böcke fürs Untergestell
besorgt und wenn ich die hab kann ich auch schonmal die Platten "begrünen" Dan gibts auch
wieder Bilder dazu

Gruß
Thomas



womo gefällt das


Paramags
12.02.2020, 17:58

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, die Platten sind gestrichen, der Boden im Altbauschlafzimmer ist gesaugt und die Unterkonstruktion
ist auch schon in der Werkstatt. Kann also theoretisch losgehen Hab mir auf dem Boden erstmal mit
Krepband die Außenmaße aufgezeigt und bin erschrocken wie groß das ganze dann wirklich wird. Auf drei
Seiten hab ich je ca 50cm Platz um um die Bahn rum zu gehen

Aber hier erstmal Bilder von der Streichaktion

[image]


Rohware

[image]


flachgelegt

[image]


Arbeitsmaterial

[image]


ich wählte wie gesagt "Moosgrün"

[image]


So kommt farbe ins Spiel. Hätte evtl etwas heller sein können aber ist zu Spät. Die Farbe wo auch
für 13m² hätte reichen sollen hat nichtmal für die 7m² gereicht, gut dass ich noch ne kleine Dose
dazu gekauft hatte

Gruß
Thomas



Thomson
12.02.2020, 20:33

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Das geht ja echt flott bei dir voran!

Hast du noch ein Foto von den lackierten Platten? Musst/willst du noch einen zweiten Anstrich vornehmen?

Gruß
Thomas



Paramags
13.02.2020, 15:46

Als Antwort auf den Beitrag von Thomson

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Thomson hat geschrieben:

Das geht ja echt flott bei dir voran!

Hast du noch ein Foto von den lackierten Platten? Musst/willst du noch einen zweiten Anstrich vornehmen?

Gruß
Thomas



Ups, da hatte sich oben ein fehler eingeschlichen, das letzte Bild war nochmal das erste

[image]



Und nein, die Platten werden nicht ein zweites mal gestrichen, mir genügt das so wie sie sind. Auch
reicht die Farbe nicht für nen zweiten Anstrich, sollte für fast 14m² reichen aber es reichte nichtmal
für die hälfte.

Heut hab ich allerdings gemerkt dass ich irgendwie nen Denkfehler hatte mit meiner Unterkostruktion,
hab zu wenig Böckre gekauft

Gruß
Thomas



Thomson
13.02.2020, 16:59

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Thomas,

schöne Tischtennisplatte...

Wie hast du deine Unterkonstruktion geplant? Mit Rahmen und Böcken oder die Platten direkt auf den Böcken?

Gruß
Thomas



Paramags
13.02.2020, 17:37

Als Antwort auf den Beitrag von Thomson

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Thomson hat geschrieben:

Hallo Thomas,

schöne Tischtennisplatte...

Wie hast du deine Unterkonstruktion geplant? Mit Rahmen und Böcken oder die Platten direkt auf den Böcken?

Gruß
Thomas


Hab nochmal alles durchdacht, die Böcke sollten doch reichen. Die Böcke kommen quer unter die Platte
und es kommen 6 Dachlatten in die Tiefe. Ein Bock ist 75cm breit, somit sollte das reichen. Evtl kommen
dann doch noch 2 Böcke in die Mitte links und rechts vom Spalt. Sehe ich wie sich die Platte durchbiegt,
müsste aber ohne gehen. Die Platte wird definitif mit den Dachlatten verschraubt, ob ich die Latten auf
den Böcken verschraube weis ich noch nicht so recht.

Gruß
Thomas



Paramags
13.02.2020, 21:06

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, ich hab im Zeichenprogramm mal die Platten auf die Böcke gelegt und geschaut
wie das wirkt

[image]


Links und rechts sind die böcke 30cm reingerutscht, vorne und hinten hab ich 40cm
gerechnet. Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage ob ich nicht doh mittig noch
unterstütze. Es sind nur noch 130cm zwichen den Böcken und da die Dachlatten hochkant
verbaut werden denke ich sollte das halten oder ich schraub noch kleine Verbinder
von Platte zu Platte darunter.

Was meint Ihr?

Gruß
Thomas



Ralf
14.02.2020, 01:03

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Moin Thomas,

Da kannst die Platten ja mal so aufbauen und etwas Gewicht draufpacken, wenn sie sich durchbiegen (meine Vermutung), setze noch 3 Böcke oder 6 Stützen in die Mitte.

Gruß, Ralf



Paramags
14.02.2020, 13:03

Als Antwort auf den Beitrag von Ralf

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Ralf hat geschrieben:

Moin Thomas,

Da kannst die Platten ja mal so aufbauen und etwas Gewicht draufpacken, wenn sie sich durchbiegen (meine Vermutung), setze noch 3 Böcke oder 6 Stützen in die Mitte.

Gruß, Ralf



Auch wenn es eigentlich stabil genug sein müsste hab ich mir nochmal 3 Böcke besorgt kosten ja
nicht die Welt im Sonderpostenbaumarkt (3,99€/st) Die werd ich noch unterstellen

[image]


Unterkonstruktion

[image]


Platten aufgelegt

Natürlich könnte man die Platten nochmal streichen dass die perfekt aussehen aber wozu Das
Hauptaugenmerk liegt eh auf der Eisenbahn

Gruß
Thomas



Paramags
15.02.2020, 18:18

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+3Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, heute gings weiter mit dem Aufbau. Die Platten wurden verschraubt, noch die drei Böcke
drunter gepackt und ein paar verstärkungen angebracht damit die Platten alle auch schön in
der gleichen höhe liegen. Dann wurde bereits mit dem Aufbau der Bahn begonnen

[image]



[image]



[image]



[image]



[image]


Nur irgendwie hab ich mioch irgendwo verzählt oder verrechnet, hab zu wenige gerade Schienen, aber Ersatz
ist schon geordert



Derweil schonmal nen Testlauf gemacht über den äußeren Ring, hierfür wurden allerdings die Unterbrechungsschienen
ausgebaut weil die Schalttafel ja noch nicht im Betrieb ist.

Gruß
Thomas



tobb , Pearl1971 , Bork1980 gefällt das


Paramags
16.02.2020, 22:35

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, weiter gehts auf der Baustelle. Heute wurden die Signale im Bahnhof verkabelt

[image]


Ich werd morgen aber die Kabel gleich noch unter die Platte verlegen, es ist mir zu doof diese unter den
Schinen entlang zu legen vor zu den Schaltern. Die weiter entfernten Anlagen und Lichter werden eh unter
der Platte verlegt, warum nicht auch die Kabel für die Signale in Bahnhofsnäche.

Gruß
Thomas



Paramags
17.02.2020, 18:04

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Navigation
18.02.2020, 22:40

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, weiter gings mit der Verkabelung (zumindest solange bis ich keine langen Kabel mehr hatte)
und den ersten "Dekoobjekten" auf der Bahn mit ein paar Bahnübergängen



Ein kleines Problem hatte ich noch mit einem Motor, hier hatte sich die Scheibe am Anker gelöst,
sprich die Lötstellen sind ausgebrochen

[image]


[image]


[image]



Hab die drei Kontakte mit dem Lötkolben wieder auf der Scheibe fixiert und der Motor
läuft auch jetzt noch (testweise eben mal ne 9V Blockbatterie rangehalten). Also solche
Motoren können auch repariert werden sofern es noch keinen Kurzschluss in den Wicklungen
gegeben hat.

Gruß
Thomas



Bork1980 gefällt das


Paramags
18.02.2020, 20:02

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Editiert von
Paramags
18.02.2020, 20:45

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

So, weiter gehts auf der Baustelle

Hier noch die Bilder vom Vorposting, hatte da nen Formatierungsfehler drinnen

[image]


[image]


[image]



Ziel war heute zumindest den Bahnhof wieder aufzubauen, das ging recht einfach weil fast alle Teile
dafür iim Karton der gelben Lok lagen, nur vereinzelt musste auf den Legohaufen zurückgegriffen

[image]




[image]




[image]



neben den alten Gebäuden kommen aber zum Füllen auch ein paar neuere Modelle mit auf die Platte


[image]


Corner Coffee von Modbrix


[image]


Villa von Wange


[image]


und das alte Krankenhaus fanden heute ihren Platz auf der Platte

Gruß
Thomas



Bork1980 gefällt das


Wintrains
Donnerstag, 13:09

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Servus Thomas,
liebe Community

Sehr lässig, wie viele gleichgesinnte AFOLs die graue Ära wiederbeleben wollen. Ich bin neu in der Community und freue mich wahnsinnig darüber.

Ich hatte in nächster Zeit einen ähnlichen Beitrag geplant, aber du/ihr seid mir glücklicherweise zuvorgekommen. Meine 12V Grundlage stammt aus den Jahren 1978 bis ca. 1986. Seit 2016, als ich alles für die eigenen Kinder wieder ausgegraben habe, bin ich wie wild am nachkaufen, was verloren gegangen bzw. schrecklicherweise aus jugendlichem Geldmangel verkauft worden ist, Gott sei Dank nicht allzu viel. Dazu ist aber bereits etliches an Erweiterungsmaterial gekommen, man hat ja schliesslich Pläne zur seriösen Verwirklichung der Kinderträume. Exakt am 1.4.2020 beziehen wir (die Kinder und ich) einen gemieteten Hobbyraum (25 m2), die Platte wird knapp 10 m2 gross werden. Das Ziel ist es, von der kindlichen Teppichbahn zu einer echten Modelleisenbahn zu avancieren. Du hattest ja den alten Fotos nach zu schliessen bereits damals eine Platte.

Mein Ziel ist jedoch keine perfekte Modelleisenbahn. Sie sollte auf jeden Fall noch durch Kinder bespielbar sein. Es ist ja schliesslich ein zweischneidiges Schwert, einen AFOL-Vater zu haben: einerseits super, weil sein Geldbörsel relativ locker sitzt, aber andererseits lässt er sich wenig dreinreden, und es sollte alles mit seinen Vorstellungen kompatibel sein. Daher möchte ich den Kindern auch die Chance geben, bis zu einem gewissen Grad kreativ mitzugestalten, und vor allem dann damit zu spielen. Was den Kauf von 80er Jahre-Lego betrifft, beschränke ich mich auf die Schienen- und Strasseninfrastruktur. Fahrzeuge und Gebäude dürfen da gerne zeitgenössisch sein. Einen 12V-Motor kann man schliesslich überall einbauen.

So, jetzt will ich euch nicht mehr länger mit meinen philosophischen Überlegungen langweilen, denn ich kann erst ab April mit Fotos aufwarten. Ich kann aber vorwegnehmen, dass meine Ideen deinem Projekt zielmich ähneln. Ein paar Fragen/Anregungen hätte ich aber noch an dich, Thomas:

1) Hast du einmal überlegt, mehrere Stromkreise zu machen, um Züge in entgegengesetzten Richtungen fahren zu lassen? Ich plane insgesamt drei, inklusive Wendeschleife, Details folgen.
2) ich habe in deinem Gleisplan gesehen, dass du bei einem Abstellgleis/Sackgasse am Ende eine zweite Trennschiene hast. Das ist m.E. gar nicht notwendig.
3) ich habe festgestellt, dass parallele Gleise in 12V-Manier "Mann an Mann", d.h. ohne Lücke, bei Waggonverlängerungen (z.B. von 28 auf 32 Noppen) in den Kurven und bei Weichen zu Streifkollisionen führen. Daher versuche ich, diese Abschnitte auf das absolut notwendige Länge zu beschränken. Besser sind 8 Noppen oder 4 Noppen (komplizierter) Abstand.

Ich freue mich schon auf den weiteren Austausch mit dir/euch.

Liebe Grüsse
Donau



Wintrains
Donnerstag, 15:08

Als Antwort auf den Beitrag von Wintrains

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hier hab ich doch noch etwas gefunden als Vorgeschmack.

[image]



Lok24
Donnerstag, 15:17

Als Antwort auf den Beitrag von Wintrains

Editiert von
Lok24
Donnerstag, 15:17

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Wintrains hat geschrieben:

Hier hab ich doch noch etwas gefunden als Vorgeschmack.

Hallo,

Ich glaube nicht dasss das ein sinnvoller Plan ist, Du hast genau eine Kehrschleife, so wie ich das sehe.

Grüße

Werner



Seeteddy
Donnerstag, 15:33

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

LLF,
Lok24 hat geschrieben:

Wintrains hat geschrieben:
Hier hab ich doch noch etwas gefunden als Vorgeschmack.

Ich glaube nicht dasss das ein sinnvoller Plan ist, Du hast genau eine Kehrschleife, so wie ich das sehe.

Genau! Der komplette untere Bereich in Blau befindet sich in Gegenrichtung zur Stromführung oben.

Zum Glück ist die Abhilfe ganz leicht. Tausche die rechte Weiche gegen jene links unten!
Damit hast du eine Fliege mit zwei Klappen geschlagen (oder umgekehrt)
1. Du brauchst links unten die Weiche nicht mehr über eine S-Kurve anfahren.
2. Die rechte Abzweigung führt zunächst nach unten (gleiche Kreisrichtung = Stromführung) und der Kurzschluß ist wie weggezaubert!

Viel Spaß beim fröhlichen Eisenbahnern!

kreative Grüße
Klaus


In Internetforen wimmelt es nur so von fehlerhaften Zitaten.

Johann Wolfgang von Goethe


Wintrains
Donnerstag, 16:13

Als Antwort auf den Beitrag von Seeteddy

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Servus zusammen

Ich freue mich über eure prompten Rückmeldungen. Eure Einwände verstehe ich, ihr sollt aber wissen, dass das Layout sehr bewusst so gestaltet ist.
Kurze Erläuterung:
- ich benutze 3 Trafos (innerer grauer Kreis, äusserer grauer Kreis, und blaue Wendeschleife)
- zwischen den 3 Stromkreisen befinden sich getrennte Stromschienen
- Werner hat recht damit, dass es nur eine Kehrschleife ist. Besser wären 2. Aber vorerst nehme ich mit einer vorlieb. Wenn ich den Zug einmal zurück kehren will, muss er halt die Wendeschleife rückwärts durchlaufen.

Beste Grüsse
Donau



Lok24
Donnerstag, 16:48

Als Antwort auf den Beitrag von Wintrains

Editiert von
Lok24
Donnerstag, 17:08

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo,

Wintrains hat geschrieben:

- Werner hat recht damit, dass es nur eine Kehrschleife ist. Besser wären 2. Aber vorerst nehme ich mit einer vorlieb. Wenn ich den Zug einmal zurück kehren will, muss er halt die Wendeschleife rückwärts durchlaufen.
Du wirst keinen Spaß daran haben, vermute ich.
Ich hatte eine zeitlang eine solche Anlage, bis eine zweite Kehrschleife angebaut wurde.

Abhilfe wäre bei Dir recht einfach:
Oben rechts mit zwei Weichen und wenigen Gleisen das Graue und das Blaue verbinden, das gibt ein Gleisdreick und damit die zweite Kehrschleife.

Und so wie ich es sehe können trotz der vielen Gleise nur zwei Züge geichzeitig unbeaufsichtigt fahren, oder?
(Der innerste Kreis ist rechts m.E. eine Schiene zu breit)

Grüße

Werner



Paramags
Donnerstag, 18:58

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Donau,
es ist richtig, bei einem Sackgleis braucht es keine zweite Unterbrecherschiene
aber ob ich da jetzt ne normale einbaue und dann die U-Schiene irgendwo in der Versenkung
verschwindet und man sie dann nicht findet wenn man sie doch mal braucht verbau ich die lieber.
Auch meine Bahn wird keine Modellbahn zum anschaun werden, dafür gibts in der Verwandschaft 3 Kids
wo aktuell 2 sicherlich die Bahn "verwüsten" wollen. Getrennte Gleise mit Gegenlauf klingt
verlockend wird aber schwer wenn die von Kindern bespielt werden soll, wird so schon nicht enfach
die Züge und Weichen zu kordinieren ohne dass es zu "Unfällen" kommt.

Viel Spaß mit deinem Vorhaben.

Gruß
Thomas



Joe2607
Freitag, 11:27

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo zusammen,
nachdem hier anscheinend viele die alte 12V Eisenbahn wieder entdecken, möchte ich hier mal kurz meine Anlage auf dem Dachboden präsentieren.
Da Bilder mehr als 1000 Worte sagen, hier der Link zu einem meiner youtube Videos.



Mein Name ist Jörg, ich bin 40 Jahre alt und komme aus dem Herzen von Mittelfranken.
Als ich vor einigen Jahren den Dachboden ausgebaut habe, konnte ich endlich wieder meine alte 12V Lego Eisenbahn aus dem Keller rausholen.
Seit dem sind unzählige Erweiterungen der Anlager erfolgt, sodass mittlerweile eine ganz schön große Anlage zusammen gekommen ist.

Viel Spaß mit dem Video
Jörg



Paramags
Freitag, 12:52

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Hallo Jörg

Schon komisch dass all die 40er die Eisenbahn wiederbeleben. Da hast schon eine schöne, große Bahn aufgebaut, einzig
was ich etwas stört ist dass die Anlage "nackt" wirkt. Sprich gleise ohne ende aber keine bzw kaum Gebäude. Baust Du
da noch welche in die Anlage rein?

Gruß
Thomas



Joe2607 gefällt das


Joe2607
Freitag, 15:59

Als Antwort auf den Beitrag von Paramags

+1Re: Wiederbelebung der alten 12V Eisenbahn (graue Ära)

Das ist alles da. Beim nächsten Umbau wird das integriert.

[image]



[image]



Paramags gefällt das


Gesamter Thread: