Zypper
04.12.2019, 13:03

+9Eine Krone (der Gerüchte ...)

Guten Tag,

[image]


[image]


[image]



Dieser "kleine Bau" eignet sich gut als Beitrag zum Inselverkehr auf einem der nächsen MoRaSt-Module, zu zeigen bei einer Ausstellung. Er funktioniert jedoch auch ohne Monorail-Trasse:


[image]




Apropos Ausstellung: Auf der „Zusammengebaut" in Borken hat man sich neulich diesen Quatsch erzählt:

"Der Zypper hat ja mittlerweile fast überall Hausverbot auf LEGO Ausstellungen."

Daran ist aus meiner Sicht merkwürdig, dass ich davon erstens gar nichts weiß, aber doch zweitens etwas wissen müsste? Da geht's schon mal um mich, und ich weiß nix davon?

Tatsache ist: Mit gegenüber hat kein Veranstalter/Organisator von LEGO Ausstellungen ein "Hausverbot" ausgesprochen.

Die einzige Ausstellung, bei der es in diesem Jahr ein Problem gab, war die Spielemesse in Hamburg. Diese habe ich freiwillig verlassen, nachdem der Veranstalter eine Bedingung aufgestellt hat, die ich nicht akzeptieren mochte. Hätte er mir diese Bedingung im Vorwege mitgeteilt, wäre ich geräuschlos daheim geblieben, und nichts wäre losgewesen. Da der Veranstalter aber nicht dem Mut hatte, mit mir direkt zu sprechen, (auch nicht wenige Tage vor der Reise bei einem Telefonat, auch nicht bei der seit März ersten persönlichen Begegnung unter vier Augen am Anreisetag in der menschenleeren Messehalle, als ich vor seinen Augen die Pumps aus dem Rucksack holte) sondern Leute vorgeschickt hat, die die Nachricht nicht zu überbringen vermochten, nahm das (Kommunikations-)Unglück seinen Lauf. Es ist ein klarer Fehler, wenn man als Führungskraft Angelegenheiten, die wichtig und dringend sind, nicht selber erledigt. Nichts gegen Delegieren; das ist eine hohe Kunst, aber in diesem Fall ist es gescheitert.

Aufgrund dieser Erfahrung habe ich Kontakt mit dem Organisator der Tausend-Steine-Insel aufgenommen, um ihn im Rahmen eines sehr freundlichen und wertschätzenden PN-Dialoges zu fragen: „ Bin ich auf der TSI noch willkommen, "so wie ich bin"? – Leider hatten andere Aussteller meinem armen Namensvetter da bereits unter Druck gesetzt mit der Drohung in dem Tenor: „Wenn der Zypper kommt, komm ich nicht.“ Daraufhin hat Andreas, der inzwischen den Lügen des Mottos „Zypper ist ein Kinderschreck!“ auf den Leim gegangen war, von mir „Anpassungen an den 08/15-AFOL“ verlangt, um mir meine Teilnahme zu ermöglichen. Andernfalls würde er lieber auf den „Keil“ als auf eine der beiden „Hälften“ verzichten. Das verstehe ich, und das akzeptiere ich. Zu dieser „Anpassung“ sehe ich mich aber aus einem einfachen Grunde außerstande: ich weiß nicht, in welche Richtung ich mich bewegen müsste und wen meiner Kolleginnen und Kollegen ich mir zum Vorbild nehmen könnte? Bei aller Liebe, aber das Kunststück „08/15“ zu sein, überfordert mich, das - kann - ich - nicht. Meiner Meinung nach hat jeder Mensch, jeder AFOL etwas Besonderes, das ihn von allen seinen Artgenossen unterscheidet, jeder. Und jede erst recht.

Völlig abgesehen davon hatte ich ohnehin vor, orts- und jahreszeitenangemessen barfuß und in Weiß an meinem großen MoRaSt-Modul zu hantieren. Soviel Geld muss ich zudem nicht ausgeben und so viel Reiseaufwand treiben, um so viel Zeit in einem Umfeld zu verbringen, das ich – höflich gesprochen – als „unfreundlich“ erwarten muss. Das also ist der Grund, warum im ich in diesem Sommer besser auf dem Festland bleibe; im Ergebnis hat das mit dem Begriff „Hausverbot“ nichts zu tun, er fiel zu keinem Zeitpunkt. Ich würde mir nebenbei bemerkt auch mit anderen AFOL einen so erwachsenen und respektvollen Umgang wie mit abhf wünschen!

Mit weiteren Veranstaltern habe ich bisher nicht gesprochen; auf mich ist diesbezüglich auch niemand zugekommen. Hinzu kommt: viele Ausstellungen in Deutschland kenne ich bereits und ich war schon mehrfach zugegen und überall willkommen; dass ich dort jetzt nicht ausstelle, liegt schlicht daran, dass ich mich dafür nicht anmelde – also auch hier keine Spur von „Hausverbot“.

Wer immer das weiterträgt, lügt also!

Wer Fragen hat, kann sich gern direkt an mich wenden, um sich ein eigenes Bild zu machen. Man glaubt’s ja nicht, aber man kann durchaus reden mit mir.

In diesem Sinne einen frohen Gruß
Andreas


Mit Gruß und Dank
Zypper

[image]


Über das Projekt 366 bei FlixBrix
Zypper im LEGO-Intranet
Zypper im SWR-Treffpunkt "Sammelleidenschaft" ab Minute 8.
Zypper bei flickr
Zyppers Werke in einer Diashow 1989-2020


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

n3t3rb , Grimmona , zenzis , jpsonics , Tilli , ensignx , Steinemann , Walton , Ferdinand (9 Mitglieder)

Gesamter Thread: