Der Legoan
17.08.2019, 16:58

+2Eisenbahnräder

Hallo Eisenbahner,

mir ist bekannt, dies ist ein LEGO Forum. Bitte nicht steinigen, der Wunsch wurde nach meinem Post über das "Hidden Side" Zug-Set, bei dem LEGO die Räder/Achskörper geändert hat, von anderen Mitgliedern ausgesprochen. (Die bitte auch nicht steinigen.)
Ich sah gerade das die Fa. BLUE BRIXX aktuell sogenannte Part-Packs in ihr Sortiment aufnimmt.
Darunter sind, neben vielen Anderen auch Packs mit jeweils 50 Rädern, 10 Achskörpern, 50 Metallachsen, 20 Bogie-Plates schwarz oder rot. Weitere Details kann ich nicht nennen, da möge der Interessierte auf der entsprechenden Homepage nachschauen. Ein Problem hat sich damit ein wenig entspannt.

Viele Grüße


Uli



Kroko , Thomas52xxx gefällt das


84 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Kroko
22.08.2019, 18:18

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+1Re: Man sagt ja auch Flex und nicht Trennscheibe

Lego ist ja auch eine Zusammensetzung aus den Worten leg godt und ich denke man kann mit anderen Noppensteinen auch recht gut spielen und bauen.



Steinemann gefällt das


IngoAlthoefer
22.08.2019, 18:19

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Klebo ?

Hallo Leute,

Micha2 hat geschrieben:

... ist "Klemmbausteine" zwar korrekt, aber
einfach zu sperrig, um sich durchzusetzen...

so ist es. Ich hätte einen Vorschlag für eine
griffige Kurzform von "Klemmbaustein":

Klebo

Da könnte LEGO(R) sogar stolz sein, dass sie durch
das e und o eine gewisse Assoziativ-Behandlung erfahren.

Klingo.


Mein MoC ist fertig, wenn ich nichts mehr wegnehmen mag.


Steinemann
22.08.2019, 18:54
@IngoAlthoefer

Re: Klebo ?

IngoAlthoefer hat geschrieben:

Hallo Leute,

Micha2 hat geschrieben:
... ist "Klemmbausteine" zwar korrekt, aber
einfach zu sperrig, um sich durchzusetzen...

so ist es. Ich hätte einen Vorschlag für eine
griffige Kurzform von "Klemmbaustein":

Klebo

Da könnte LEGO(R) sogar stolz sein, dass sie durch
das e und o eine gewisse Assoziativ-Behandlung erfahren.

Klingo.


Wenn, dann KLEBAU!!!
Klebo klingt als wenn es vom Klo kommt
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


voxel
22.08.2019, 23:37

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Editiert von
voxel
22.08.2019, 23:38

Re: Klebo ?

Moin!

Steinemann hat geschrieben:



Wenn, dann KLEBAU!!!
Klebo klingt als wenn es vom Klo kommt
Steinemann


Das Defaekieren von Bausteinen ist im anglophonen Sprachraum durchaus Thema:

https://www.urbandictiona...erm=to%20shit%20bricks



Bauzi
23.11.2019, 18:22

Als Antwort auf den Beitrag von Der Legoan

Re: Eisenbahnräder

Ich habe mir kürzlich ein Bluebricks-Eisenbahnset gekauft. Die Qualität der Steine ist tatsächlich erstaunlich gut. Ich kann allerdings bestätigen, dass die Räder nicht so gut rollen wie die Räder von LEGO. Ich habe daher wie in einem anderen Thread vorgeschlagen die Räder geschmiert, indem ich etwas WD40 Öl auf die Achsen gerieben habe. Die Räder rollen damit tatsächlich fast genauso gut wie die Räder von LEGO.

Um das Ergebnis weiter zu verbessern, habe ich daher versucht, die auf Eurobricks vorgestellte Modifikation der Radhalter mit Kugellagern anzuwenden. Vorweg gesagt, es hat prima funktioniert! Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen:

Zum einen ist der Durchmesser der Metallachsen von Bluebricks geringfügig größer als der Durchmesser der LEGO-Achsen. Daher passen die Achsen nur mit großem Kraftaufwand (Hammer!) durch die Lager. Die Anwendung von Gewalt hat den Lagern dabei in meinem Fall nicht spürbar geschadet.

Zum anderen ist mir aufgefallen, dass die Bluebricks-Achsen etwas kürzer sind als die Achsen von LEGO bzw. die Achsen von Aliexpress, deren Abmessungen ziemlich genau 40x2 mm betragen. Man kann daher nicht einfach die Bluebricks-Achsen durch Achsen von Aliexpress ersetzen, denn dann schleift die Außenseite der Räder an den Achshaltern (die Räder oder die Achshalter scheinen ebenfalls leicht abweichend dimensioniert zu sein).

Im übrigen ist durch die kürzeren Achsen die resultierende Spurweite der Bluebricks-Räder etwa 1 mm geringer als die Spurweite der LEGO-Räder. Der Unterschied ist gering genug, dass auf den ersten Blick die Räder genauso gut auf die Schienen zu passen scheinen wie die LEGO Räder. Meine Befürchtung war nun, dass bei Verwendung eines Drehgestells die Räder beim Durchfahren von Kurven und Weichen geringfügig verkanten können, was zu erhöhter Reibung und bei den Weichen eventuell auch zum Entglesen führen kann. Tatsächlich ist mir aber bei mehreren Kurven- und Weichendurchfahrten kein einziges Mal ein Wagen entgleist oder ein übermäßiger Widerstand in den Kurven aufgefallen. Ich muss aber dazu sagen, dass ich dies nicht allzu ausgiebig getestet habe.

In Punkto Rollwiderstand sind die Bluebricks-Räder mit Kugellagern den unmodifizierten Rädern von LEGO jedenfalls weit überlegen. Bei der Abfahrt von einer geraden Rampe sind die kugelgelagerten Räder von Bluebricks etwa doppelt so weit gefahren wie die Originale von LEGO.

Ich bin nun gespannt, zu welchem Preis Bluebricks die angekündigten Part-Packs mit Achshaltern, Achsen und Rädern verkaufen wird.


Ich bau ihn nicht, Baudouin!


stephanderheld
23.11.2019, 18:56

Als Antwort auf den Beitrag von Bauzi

Re: Eisenbahnräder

Hallo Bauzi,

soweit ich verschiedenen Kommentaren auf YT entnehmen konnte, hat Bluebrixx wohl etwas an den Räder und Achsen geändert, danach wurde es schlimmer, weswegen zurückgebessert wurde.

Wäre jetzt mal interessant zu wissen, welche Räder Du da hast.
Einige Waggons von BB haben einen in der Lego-Welt ungesunden Abstand zueinander von mehr als 8 Noppen. Ich nehme an, das geht nur mit den von Dir beschriebenen kürzeren Achsen. Beim heutigen BB Special zu 25k Abonennten wurde dann ja auch direkt mal gesagt, daß die Donnerbüchse dahingehen modifiziert wurde um die Kurventauglichkeit zu verbessern.

Auf einigen Bildern sah die Kegelspitze auf den Klon-Rädern deutlich stumpfer aus, als bei den alten Legorädern, ich denke das ist einer der Gründe warum die Achsen kürzer sind.

Ich habe jetzt selber mal einen Waggon von BB, und einen von Ausini bestellt, damit ich demnächst auch mal vergleichen kann. Außerdem brauche ich noch eines der neuen Achsensets von Lego.

Bist Du sicher daß die BB Achsen etwas größer im Durchmesser sind? Oder kann es sein, daß die nur an den Enden etwas gestaucht sind? Dann müsste sich die Achse leicht verschieben lassen, sobald sie erstmal ganz im Kugellager steckt? Naja, werde ich nächste Woche auch selber testen können.


Für Kugellager verwende ich übrigens Technik-Lochsteine. Die sind günstiger als die Achshalter und funktionieren super mit MR52 Lagern.

Weiters bin ich bei WD40 immer sehr skeptisch, seit eine Kunststoffkette quasi vor meinen Augen Risse bekam nachdem ich ein ähnliches Rostlösemittel angewendet hatte.

Seitdem benutze ich in Verbindung mit Kunststoffen nur explizit dafür geeignete Schmiermittel (z.B. von Klüber oder Tamiya).


Was die Leichtlaufeigenschaften angeht, so kann ich allerdings bestätigen, daß die Kugelgelagerten Achsen etwa 2 - 2,5 mal weiter rollen als die alten Standardachsen von Lego.


Danke für Deinen Erfahrungsbericht!


Gruß
Stephan

Evolution ist gnadenlos. Wenn wir unser Gehirn nicht gebrauchen, nimmt es uns die Natur wieder weg


Bauzi
23.11.2019, 20:15

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Eisenbahnräder

stephanderheld hat geschrieben:


Wäre jetzt mal interessant zu wissen, welche Räder Du da hast.
Einige Waggons von BB haben einen in der Lego-Welt ungesunden Abstand zueinander von mehr als 8 Noppen. Ich nehme an, das geht nur mit den von Dir beschriebenen kürzeren Achsen. Beim heutigen BB Special zu 25k Abonennten wurde dann ja auch direkt mal gesagt, daß die Donnerbüchse dahingehen modifiziert wurde um die Kurventauglichkeit zu verbessern.

Auf einigen Bildern sah die Kegelspitze auf den Klon-Rädern deutlich stumpfer aus, als bei den alten Legorädern, ich denke das ist einer der Gründe warum die Achsen kürzer sind.


Ich kann mangels Vergleichsexemplaren nicht genau sagen, welche Version der Räder ich habe. Ich habe den Kohlewagen mit Drehgestellen gekauft. Geliefert wurde er letzte Woche, inzwischen ist er ausverkauft. Aufgrund der allgemein recht kurzen Verügbarkeit vieler Sets nehme ich an, dass dieses Set nicht allzu lange im Lager gelegen hat und mit den neuen Achsen ausgestattet ist. Die Laufeigenschaften sind ohne Modifikation einigermaßen akzeptabel, so dass es vermutlich nicht die zwischenzeitlich verkaufte verschlimmbesserte Version ist.

Wenn man die Bluebricks-Halter mit Achsen und Rädern von LEGO kombiniert, schleifen die Außenseiten der Räder am Achshalter. Es liegt also nicht nur an den Rädern von Bluebricks, dass kürzere Achsen nötig sind. Die Achshalter selbst machen dies erforderlich.

stephanderheld hat geschrieben:

Bist Du sicher daß die BB Achsen etwas größer im Durchmesser sind? Oder kann es sein, daß die nur an den Enden etwas gestaucht sind? Dann müsste sich die Achse leicht verschieben lassen, sobald sie erstmal ganz im Kugellager steckt? Naja, werde ich nächste Woche auch selber testen können.


Es scheint sich um eine Stauchung zu handeln. Die ersten ca. 5 mm muss man mit dem Hammer überwinden, in der Mitte der Achse kann man das Lager mit der Hand verschieben. Ich habe es trotz einigen Anstrenungen übrigens nicht geschafft, die Kugellager wieder von den Achsen herunter zu bekommen.


Ich bau ihn nicht, Baudouin!


Kroko
24.11.2019, 17:58

Als Antwort auf den Beitrag von stephanderheld

Re: Eisenbahnräder

Grüß euch!

Es ist richtig das die Radsätze überarbeitet wurden. Dabei wurde aber übersehen das eine neue Achslänge gebraucht wird. Weil genug Leute das reklamiert haben wurde das geändert und alle aktuell erhältlichen Sets sollen sehr gute Rolleigenschaften haben sodass eine umbau mit Kugellagern nicht mehr erforderlich ist.


Lieber Gruß

Günther



Bauzi
24.11.2019, 22:15

Als Antwort auf den Beitrag von Kroko

Re: Eisenbahnräder

Hallo Günther,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Die Räder von Bluebricks laufen keineswegs schlecht, ganz passabel würde ich es nennen. Die originalen LEGO-Räder laufen jedenfalls besser.

Die Kugellager sind eine schöne Sache für die Freunde der überlangen Züge. Ich habe heute einen sehr langen Zug mit insgesamt 24 Waggons und 80 kugelgelagerten Achsen fahren lassen. Dieser Zug wurde lediglich von einem 60051 Triebwagen mit einem einzigen LEGO-Motor gezogen. Das wäre mit den unmodifizierten Bluebricks-Rädern und auch mit den LEGO-Rädern sicherlich nicht gegangen. Ist aber zugegebenermaßen kein alltägliches Szenario und auch nicht die einzige Möglichkeit, sehr lange Züge zu realisieren.

Viele Grüße,
Arnold


Ich bau ihn nicht, Baudouin!


Kroko
24.11.2019, 23:14

Als Antwort auf den Beitrag von Bauzi

Re: Eisenbahnräder

stimmt für überlange schwere Züge ist das sicherlich eine Verbesserung. Die anfänglichen Blubrixx Räder waren nicht sonderlich das wurde verbessert das wollte ich damit sagen



Gesamter Thread: