Fürst von Noppenberg
19.11.2019, 16:14

+27SNCF 231 E 18 // BR 07 1001

Hallo Leutchen!

Da ich gerade doch etwas öfter hier bin als sonst üblich, anbei noch ein Modell an dem ich sicherlich nicht jeden Tag, aber wenn mal Zeit ist so ab und an gearbeitet habe und diverse Kleinigkeiten ganz sicher noch einmal verändere.

Bezüglich meiner Kleinserie an Dampfloks zum Thema Kohlenstaub, wofür hier in der Niederlausitz eher die BR 52 9xxx bekannt ist, fand ich bei diversen Recherchen eine Lok welche bereits vor meiner Geburt ihren Einsatz zwischen Dresden und Berlin fand. Da diese sogar an meinem Geburtsort Station machte, war es letztlich ein gewisses "Muss", dieses Modell zu bauen, auch wenn sie bereits nach zwei Jahren ihres Einsatzes letztlich doch verschrottet wurde.

Die Ehemalige kleine Französin, welche schon andere Nummern trug, blieb am Kriegsende in Deutschland liegen und wurde in Halle zu Versuchszwecken für den Kohlenstaubantrieb umgebaut.
Mehr Inputts bekommt Ihr wie immer bei "Viki" oder anderen namhaften Internetseiten von anderen Modellbahnern.

Zuzüglich zu diesem Projekt musste natürlich noch ein passender Schnellzug her, wobei hier eine Modellserie von der Firma Rivarossi Pate stand. Zusätzlich wurde noch der Packwagen und der Speisewagen zusammengebastelt. Bautechnisch gesehen sind die Waggons eine Platte zu flach, was meine aktuell gedankliche Bautechnikkompetz etwas überschreitet.
Vor zwei Jahren lief das alles schon mal mit einer Gesamtlänge von 2,5 Metern in meiner kleinen Werkstatt auf Probe, die Fertigstellung wurde jedoch wegen diverser Problemchen innerhalb des ziehenden Modells im Dauerbetrieb immer wieder verschoben. Selbst die von mir ziemlich oft hilfreiche Nachschau bei Monteur, da kommt man als Lokbauer einfach nicht herum, brachte kein wirkliches Ergebnis.

Zwischenzeitlich hatte ich den Zug schon mal auf einer Ausstellung in Cottbus als Standmodell stehen und auch letztes Wochenende in Senftenberg kam tatsächlich wieder jemand vorbei der die kleine Französin wiedererkannt hat.

Vor zwei Monaten hatte ich dann doch ne eigene Idee wie der Tender störungsfrei die Lok schiebt und die Lok selbst noch das Rädchen unter dem Führerhaus zieht. Dann musste sie wieder warten, bis es ein passendes Testoval gibt. Die Veränderung brachte optisch keine Änderung, so dass ich nachfolgend auch das tolle Bildchen von meinem Sohn präsentieren kann welches schon etwas älter ist.

Während der letzten Ausstellung fuhr das Modell ordentlich und ohne Ausfälle ihre Runden.
Im Tender sind zwei 9V-Motoren verbaut. Auf Grund der Gesamtlänge der Waggons, langer Fahrwerksabstand und die langen Drehgestelle, was wiederum in den Kurven für einen ordentlichen Leistungsverlust sorgt, ist im vierten Waggon ein dritter Motor verbaut. Alle Antriebseinheiten sind auf digital Selectrix umstellbar.

Asso...
Die Pleulstangen sowie das Rädchen unter dem Führerhaus sind Custom-Teile und über BL beziehbar. Die kleinen Röhrchen an der Front sind leider verklebt.
Das Modell ist also nix für Puristen.

Hier zum Beitrag noch die kleine Galerie:

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


hier ein kurzer Vergleich mit der 01 von Kretschi

[image]


Bei 8W passen die Decals im Maßstab Spur "0" natürlich perfekt.

Grüße aus meiner neuen Traumwelt
Andreas


Auch Rom wurde nicht an einem Tag gebaut.


Gesamter Thread: