Farnheim
17.11.2019, 19:19

+29Die Express-Rettung - Schnell hin, rausschneiden und zurück

Nabend zusammen,

ich dachte, es sei mal wieder an der Zeit etwas knallrotes vorzustellen - am heutigen Weltgedenktag der Unfallopfer. Noch immer kommen auf unseren Straßen jährlich rund 3.200 Personen um Leben. Alleine 2018 wurden insgesamt 2,6 Milionen Verkehrunfälle mit 400.000 Personenschäden registriert. Und nicht selten musste dazu auch die Feuerwehr ausrücken. Um das Zeitfenster, bis das schwere Gerät am Einsatzort eintrifft, bestmöglich zu nutzen, hat die Berufsfeuerwehr Farnheim vor kurzem einen VRW (Vorausrüstwagen) in Dienst gestellt. Dieser soll sich durch seine Kompaktheit seinen Weg flink durch den Verkehr zum Einsatzort bahnen können. Sein hochgeländegängiges Fahrgestell hilft auch bei Einsatzstellen abseits befestigter Wege oder bei schwierigen Straßen- und/oder Witterungsbedingungen.

Der aufmerksame Leser kann sich möglicherweise noch an das RIV 1200/300 des Flughafen Farnheims aus 2017 erinnern, das dieselbe Kabine bekam. Ich lege hierbei Wert auf eine mehrfache Anwendung der Fahrzeugdesigns, um den Fuhrpark einheitlicher zu gestalten und es mehr der Realität entsprechen zu lassen. Jedenfalls. Der Aufbau ist ähnlich dem des RIV auf dem Kopf gebaut und zwar, um die Kotflügelanordnung am Aufbau genau so darstellen zu können. Der Rest ist schnell erklärt: die üppige Dachbeladung ist dem funktionalen Lichtmast geschuldet (Bespielbarkeit). Ansonsten verfügt auch dieses Fahrzeug über eine dem Einsatzzweck entsprechende Ausrüstung in Kompaktform und rundherum das bekannte, in gelb abgesetzte, konturmarkierte Farbdesign.

[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


[image]


Kleines Gimmick: herunterklappbare Trittstufe

[image]


[image]



Wer es ganz genau wissen möchte, darf im HIER die exakte Beladung des Fahrzeugs nachschauen. Obwohl dieser Fahrzeugtyp nicht genormt ist befanden/befinden sich durchaus zahlreiche Vorbilder bei den Feuerwehren. Tatsächlich hatte auch die Feuerwehr meiner Heimatstadt ein dem Einsatzzweck ähnlich geartetes Fahrzeug, das allerdings während seiner Dienstzeit in den 1980/90er Jahren als ELW lief - trotz der Beladung mit Schere und Spreizer. Allerdings war das Fahrverhalten durch den höheren Schwerpunkt und das bei US-amerikanern berüchtigte eher rührschüsselige Fahrverhalten gefürchtet. So wurde das Gerät alsbald wieder abgerüstet. Von den Blazern gab es übrigens zwei - worauf die Zahl auf der B-Säule hindeutet. Und! Umgekippt ist keiner von ihnen, stattdessen machte ihnen der Metallfraß schwer zu schaffen. Die Legende besagt, für jedes geflickte Loch entstanden zwei neue.

[image]



[image]


Der Rüstzug bestehend aus Einsatzleitwagen des C-Dienstes, Hilfeleistungslöschfahrzeug, Rüstwagen, Kran und Rettungswagen (v. r.). (Foto aus 2015)

Bei der Verlinkung zu den Fahrzeuge stellte ich gerade fest, dass sich von den Fahrzeugen lediglich der Kran noch im 2015er-Zustand befindet. Kinners, wie die Zeit vergeht.

Nuff said. Ich hoffe, der kleine Offroader gefällt. Ich freue mich nun über Euer Feedback.

Viele Grüße + einen hoffentlich unfallfreien Start in die neue Woche,
Maik


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2020!


Dorothea Williams
18.11.2019, 18:44

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Die Express-Rettung - Schnell hin, rausschneiden und zurück

Wozu dient denn der Stud-Shooter am unteren Ende des Lichtmastes? Fällt der in die Kategorie Details?


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Pete378
18.11.2019, 19:44

Als Antwort auf den Beitrag von Farnheim

Re: Die Express-Rettung - Schnell hin, rausschneiden und zurück

Hallo

Der sieht so richtig schön bullig aus. Erst hatte ich an einen Unimog gedacht, aber er sieht doch noch eher wie ein Zetos,
Zetros (wie heißt der gleich noch mal), jedenfalls wie dieser Mercedeshauber aus. Mit den grobstolligen "Riesenreifen" ein
toller Hingucker. Das Farbschema ist eh eine Wucht und die vielen Klappen und das Zubehör sind wie immer bei Deinen kleinen
LKWs allererste Sahne.

Tschüß Mirko



Farnheim
21.11.2019, 16:04

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Die Express-Rettung - Schnell hin, rausschneiden und zurück

Er dient einerseits zur Aufnahme des Mastes und andererseits als Befestigung mit dem Aufbaudach. Hierzu sei gesagt, dass diese Stelle (2x2er Fläche) eine Plattenhöhe tieferliegt. So kann während der Fahrt die Scheinwerfereinheit in der Kuhle liegen.


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2020!


Farnheim
21.11.2019, 16:46

Als Antwort auf den Beitrag von Pete378

Re: Die Express-Rettung - Schnell hin, rausschneiden und zurück

Hallo Mirko,
schön zu lesen, dass er gefällt. Vom Typus geht das Fahrzeug gedachter Weise eher in Richtung Ford F-150, Chevrolet Silverado, Mercedes X-Klasse, Dodge RAM 3500, etc.. D. h. in der Gewichtsklasse erheblich reduzierter als solch eine Wuchtbrumme wie den Zetros.
Die Ulmer oder die Hanaueraner (heißen die so?) haben so'n Ding in der Preisklasse, was mir die ganze im Hirn rumschwirrte.

Viele Grüße,
Maik


[image]
EBM-Lounge Langeoog 2020!