Lok24
31.01.2019, 13:46

+9LEGO R9800 CONTROL+ und Gamecontroller

Hallo,

gestern kam die Frage nach der Bedienbarkeit des Liebherr.

Nun, die bekannte App BrickController2 steuert jetzt auch die PoweredUp und Boost Hubs.

https://www.eurobricks.co...d-ios-game-controller/

Dann sollte es zum CONTROL+ nicht mehr weit sein.

Ich finde es schade, dass diese Themen hier derart wenig Beachtung finden oder nur diskutiert wird, was die neuen Produkte alles nicht können, anstatt auch die neuen Möglichkeiten zu sehen.

Mir persönlich gefällt das alles sehr gut.
Bin ich damit hier denn der Einzige?

Grüße

Werner



Garbage Collector , Thomas52xxx , Steinemann , Dirk1313 , Masklin , XoverBrick , freakwave , Magic11r , JuL gefällt das (9 Mitglieder)


26 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ruppie
16.11.2019, 14:31

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Lok24 hat geschrieben:

Hallo,

gestern kam die Frage nach der Bedienbarkeit des Liebherr.
.....
Mir persönlich gefällt das alles sehr gut.
Bin ich damit hier denn der Einzige?

Grüße

Werner



Hallo zusammen, die Diskussion ist schon älter ich schalte mich mal ein:
Nein, ich finde das Projekt auch Super

Ich habe viel Bewunderung für das vorhandenen Know How des Entwicklers in Bezug Bluetooth und Bluetoot Low Energy übrig.
Einschließlich den Engineering Aufwand sich in das LEGO BLE Protokoll einzuarbeiten, nachzuvollziehen und zu testen.


Am besten Gefällt mir das man einen wichtigen Ingenieurs Grundsatz anwendet: Man muss das Rad nicht stets neu erfinden: Die primäre Leistung ist:
Vorhandene Teile in Hardware und Software zweckmäßig zu etwas neuem zu verbinden.


Aber:

Ich möchte nun einen anderen Weg beschreiten auch wenn ich hier noch am Anfang stehe:

fernes Ziel:

Reduzierung der Bauteile:
Es soll genau eine Fernsteuerung geben, etwa in Form eines Gamepad, welches unmittelbar, unter Anwendung von BLE mit den LEGO Hubs kommuniziert.

a) für konkrete Anwendungsfälle verfügt die Steuerung nur über die notwendigen Bedienelemente (Crawler/ Liebherr ...)
b) es gibt eine Art von Universal-Steuerung / Ähnlich Gamepad deren Elemente flexibel nutzbar sind, und auch in größerer Zahl
c) Die Fernsteuerungen basieren zunächst auf einem, noch genauer zu bestimmenden µC (Arduino Familien, STM32,....)
d) Ob es zweckmäßig / Notwendig ist (Bedienkomfort) Systeme wie (Rasberry, imx6,Beaglebone --> Linux oder Android zu verwenden kann später entschieden werden


PS:--> Ein Gamepad mit 3,5 --> Max 5 Zoll Display und Android firmware hätte den Vorteil, mit dem Brickcontroller Team unter Umständen gemeinsame
Entwicklungstätigkeiten zu starten, vorhandenes know how / Software zu verwenden.

Ziel hier wäre ein Gamepad/ Fernbedienung, mit Display zur Kalibrierung und Justage ähnlich der App.

--> Beides kann sowohl auf Basis "höheres" Betriebsysteme, aber auch mit einfachen TFT Displays und Arduino und STM32 umgesetzt werden wäre momentan ein Luxusproblem:



Ein erreichbarer erster Ansatz:
______________________________

Man nehme:


1. BLE Low Energy Entwicklungsplattform:

a) https://www.nordicsemi.co...pment-Kits/nRF52840-DK
b) https://learn.adafruit.co...52840-feather?view=all


Ohne Wertungen
a) Hat den Vorteil das man ein wenig besser hinter die Kulissen schauen kann, für ein tieferes Verständnis besser
b) Hat den Vorteil der leichteren Zugänglichkeit, man kommt im Experimentierstadium sicher leichter zu ersten Ergebnissen.



2. Entwicklungsstellen zum BLE LEGO Protokoll:
https://lego.github.io/le...ireless-protocol-docs/

--> Bin auf der Suche nach weteren Quellen / Tutorials


Da ich BLE Anfänger bin habe ich zunächst das LEGO Protokoll ausgeklammert und konzentriere mich derzeit auf eine eigene Lösung: BLE Fernsteuerung und LEGO Motor HUB
Verwendung von bestehenden LEGO eigenen Hubs käme später.



3. Vorhandenes Nutzen:
Ich überlege noch dieses zu verwenden:
http://www.hobbytronics.co.uk/usb-host-board-v2

Es ist ein Interface um "Einfach"ein PS3 oder PS4 Gamepad mit einem "beliebigen" µC zu verbinden,fern dieser eine serielle oder SPI Schnittstelle bereitstellt.
leider ist das Projekt, derzeit eingestellt.
Ich prüfe derzeit die Möglichkeit know how und Unterlagen zu kaufen, oder an zu vermitteln.


Alternativ gibt es auch Lösungen auf der Basis "Arduino" welche die Verwendung eines Controller beschreibt.
In diesem Falle wäre die "Brücke" jedoch ein separates Stück Hardware, wenn nicht Teil eines eigenen Hubs.

Last, but not least genügt jeder Controller der als USB HOST fungiert, jedoch ist Entwicklungszeit in Einarbeitung und Verwendung
des USB HID Protokolles erforderlich.


Um eine lange Geschichte kurz zu machen:
Wie wäre ein eigenes Unterforum in dem wir uns treffen und uns über eigene Hardware und Softwareprodukte austauschen
Wenn es das Gibt habe ich es übersehen

Bei Interesse gerne mal melden.
Wenn ich etwas weiter bin werde ich über mein Projekt wieder berichten.

Gruß

Marc



Dirk1313
16.11.2019, 15:28

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Hi,
Du kannst eine Untergruppe auf 1000steine gründen:
https://www.1000steine.de/de/gemeinschaft/gruppen/
Damit würde ich erstmal anfangen z.B. um die ganzen Infos zu sammeln.

Falls Du ein ein eigenes Forum für die Untergruppe benötigst, kann Rene das eventuell einrichten.
Schreib ihm dann einfach ne PN oder Mail.
Aber bedenken: das Forum wäre dann nicht in der Forenübersicht von 1000steine.de sichtbar, sondern nur für die Gruppenmitglieder.


Viele Grüße
Dirk - Mail

[image]


Lok24
16.11.2019, 18:57

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
16.11.2019, 19:25

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Hallo Marc,

interessant.
Allerdings sind mir einige Dinge nicht ganz klar.

fernes Ziel:
Reduzierung der Bauteile:
Es soll genau eine Fernsteuerung geben, etwa in Form eines Gamepad, welches unmittelbar, unter Anwendung von BLE mit den LEGO Hubs kommuniziert.

Es zerfällt immer in zwei Teile:
Das Bedienteil und die Intelligenz zwischen Bedienteil und Hub.

a) für konkrete Anwendungsfälle verfügt die Steuerung nur über die notwendigen Bedienelemente (Crawler/ Liebherr ...)
b) es gibt eine Art von Universal-Steuerung / Ähnlich Gamepad deren Elemente flexibel nutzbar sind, und auch in größerer Zahl
c) Die Fernsteuerungen basieren zunächst auf einem, noch genauer zu bestimmenden µC (Arduino Familien, STM32,....)
d) Ob es zweckmäßig / Notwendig ist (Bedienkomfort) Systeme wie (Rasberry, imx6,Beaglebone --> Linux oder Android zu verwenden kann später entschieden werden

Du brauchst in jedem Fall irgendwas mit "Bedienkomfort" um das ganze zu konfigurieren oder Meldungen auszugeben.

PS:--> Ein Gamepad mit 3,5 --> Max 5 Zoll Display und Android firmware hätte den Vorteil, mit dem Brickcontroller Team unter Umständen gemeinsame Entwicklungstätigkeiten zu starten, vorhandenes know how / Software zu verwenden.

Das ist allerdings Smartpone-basiert.


Das ist m.E. völlig unnötig, denn das LEGO-Protokoll setzt komplett auf GATT auf. Mit BLE hast Du als Entwickler also gar nichts zu tun.
Dir ist klar, dass man mit drei simplen Befehlen auf jedem System mit installiertem GATT-Paket einen Motor zum laufen bekommt? Hier sind sie:
"gatttool -I"
"connect 00:16:53:AF:77:C3"
"char-write-cmd 0x0e 0800810100510015"

Ohne Wertungen
a) Hat den Vorteil das man ein wenig besser hinter die Kulissen schauen kann, für ein tieferes Verständnis besser
b) Hat den Vorteil der leichteren Zugänglichkeit, man kommt im Experimentierstadium sicher leichter zu ersten Ergebnissen.
Ich habe ähnliches mit meinem alten RaspPi jetzt auf drei Ausstellungen gezeigt, ohne irgendeine Kenntnis von BLE

2. Entwicklungsstellen zum BLE LEGO Protokoll:
https://lego.github.io/le...ireless-protocol-docs/
--> Bin auf der Suche nach weteren Quellen / Tutorials

Es gibt fertige Biblotheken für JS und Python ....

Da ich BLE Anfänger bin habe ich zunächst das LEGO Protokoll ausgeklammert und konzentriere mich derzeit auf eine eigene Lösung: BLE Fernsteuerung und LEGO Motor HUB
Verwendung von bestehenden LEGO eigenen Hubs käme später.

Siehe oben... Du erfindest das Rad neu

3. Vorhandenes Nutzen:
Ich überlege noch dieses zu verwenden:
http://www.hobbytronics.co.uk/usb-host-board-v2

Es ist ein Interface um "Einfach"ein PS3 oder PS4 Gamepad mit einem "beliebigen" µC zu verbinden,fern dieser eine serielle oder SPI Schnittstelle bereitstellt.
leider ist das Projekt, derzeit eingestellt.
Ich prüfe derzeit die Möglichkeit know how und Unterlagen zu kaufen, oder an zu vermitteln.


Alternativ gibt es auch Lösungen auf der Basis "Arduino" welche die Verwendung eines Controller beschreibt.
In diesem Falle wäre die "Brücke" jedoch ein separates Stück Hardware, wenn nicht Teil eines eigenen Hubs.

Stimmt, mir ist nicht klar wie es ohne gehen sollte?
Um eine lange Geschichte kurz zu machen:
Wie wäre ein eigenes Unterforum in dem wir uns treffen und uns über eigene Hardware und Softwareprodukte austauschen
Wenn es das Gibt habe ich es übersehen

Ich vermute das Interesse hier ist sehr gering. Von einer Gruppe hier würde ich absehen, weder Anhänge noch Codeeingabe möglich.

Aber es klingt interessant, auch wenn ich nicht verstanden habe was es genau werden soll.
Was ich bisher habe:
RaspPi/Powerbank mit LEGO-Fahrpult (selbstgebaute Hardware)
RaspPi/Powerbank als "Mittler", das steckt man einfach in die Hosentasche.

Vielleicht machst Du mal einen neuen Thread zum Thema auf und postest mal ein paar Skizzen, wie die einzelnen Sachen zusammenspielen sollen.
Derzeit halte ich BrickController 2 für optimal, da jeder schon alles hat um Dein Ziel zu erreichen.
(Bis auf mich, kein Smartphone)


Grüße

Werner



Ruppie
17.11.2019, 14:34

Als Antwort auf den Beitrag von Dirk1313

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Danke,
wenn ich selber ein Stück weiter bin mir meinen Grundlagen, melde ich mich wieder



Ruppie
17.11.2019, 15:53

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO R9800 CONTROL+ und Gamecontroller

Hallo,
wer nicht unbedingt auf ein Smartphone als Brücke angewiesen sein will kann auch hierauf zurückgreifen:

http://www.servoshock.com...2-for-dualshock-4.html

Beachte die Anleitungen:
Es gibt auch eine kompakte Bauweise

Die große Version könnte den Control+HUB schon vollständig ersetzen, fehlende Sensoren (Neigung) wären in Eigenleitung zu ergänzen wenn nötig.
Als reines Gateway zwischen Gamecontroller und Control+ Hub vielleicht ein wenig "over engineered".
Im zweifel müsste man, den Servoausgängen "nur" Leistungstreiber für die LEGO Motoren nachschalten.
Das Board selber wäre auch mit größeren Spannungen zu betreiben.


Die kleine DIL 40 Variante finde ich spannender, wenn man diese als Interface für eine eigene Fernsteuerung verwenden will.
Wie bereits erwähnt. Ein BLE Element zum Control+ Hub braucht man dann wieder, dann genügte aber dieses.

https://www.amazon.de/Ada...D=AJKHBE92TD2Y3TC1QKKT

oder was zu eurem System am besten passt.




Der entscheidende Punkt ist:
Der Entwickler hat ein simples System erdacht, wie die Konfiguration/ Begrenzung der Wege mit dem Gamepad selbst, ohne Bedarf einer Grafischen Oberfläche erreicht wird.
Im Zweifel kann man noch die Debug Schnittstelle erwenden.

Kurz:
Einfach und Gut finde ich.


Es git noch eine einfachere Variante:
https://www.robotshop.com...gn4EAYYAiABEgJc9vD_BwE

Soweit ich ermitteln konnte mag es hier die Konfigurations Möglichkeiten nicht geben, diese müsste man dann selber ausprogrammieren.

Aber:
Auch hier kann dass Smartphone wieder entfallen.



Fazit:
Man kann es bequem haben oder muss etwas Eigenleistung investieren



Lok24
17.11.2019, 15:58

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Hallo Marc,

Ruppie hat geschrieben:

Danke,
wenn ich selber ein Stück weiter bin mir meinen Grundlagen, melde ich mich wieder

Ach so, ich hatte es so verstanden das Du das hier diskutieren möchtest, das hätte mir gut gefallen.

Ich baue das alles gerade, meine Vorgehensweise ist allerdings auch komplett entgegengesetzt:
Ich überlege mir was ich haben möchte und suche dann die Hard- und Softwarekomponenten.
Denn die Software zur reinen Steurung selbst ist ja praktisch trivial.

Grüße

Werner



Lok24
17.11.2019, 16:05

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Editiert von
Lok24
17.11.2019, 16:29

Re: LEGO R9800 CONTROL+ und Gamecontroller

Hallo,

vielen Dank.

Das sind alles irgendwelche Platinchen, aber was hat das alles mit LEGO zu tun?
Warum sollte man das Technic Hub ersetzen wollen? Oder meinst Du Control+ (das ist die Steuerung)?
Und außerdem fehlt da mit den "Leitungstreibern" die Tachofunktion der Motoren, die wird über UART realisiert.

Oder das ADAFRUIT für 35- was macht das, was mein PI Zero für 10,-- nicht macht, ohne jedes Hardware-Gebastel?
Und mit der Möglichkkeit der Anzeige etc.

Leider habe ich nicht verstanden, wozu das alles gut sein soll, oder, anders gefragt: welches "Problem" möchtest Du denn lösen?

Grüße

Werner



Ruppie
17.11.2019, 17:04

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Hallo Werner,

1. wir habe ja schon diskutiert, bis zum nächsten mal gehe ich erstmal meinen weg weiter, vorbehaltlich spezieller Fragen zum BLE Lego Protokoll.

PS:
Wenn nicht hier: Kennst du ein Forum wo Fragen zum veröffentlichten Protokoll geklärt werden ?

2. Ich überlege mir was ich haben möchte und suche dann die Hard- und Softwarekomponenten.

Mach ich nicht anders nur unsere Ansprüche und ziele sind verschieden

3."Denn die Software zur reinen Steuerung selbst ist ja praktisch trivial."

Kommt darauf an auf welcher Ebene man sich bewegt, oder wie groß die Erfahrung ist.
Der Unterschied zwischen dir und mir ist, das ich momentan, zu Lernzwecken auf der Ebene "unter dir" = Firmware der Bluetooth Controller selber bin
Wenn ich damit fertig bin können wir "trivial gerne diskutieren".
Du arbeitest eben auf einer "mundgerechter" abstrahierten Ebene , das muss nix falsches sein, nennt man Kapselung : Du schreibst, das du ohne Kenntnisse zu deinen Ergebnissen kommst. Damit ist für dich alles bestens, ich schaue auch gerne hinter die Kulissen, LEGO ist nur eine praktische Anwendung für etwas was ich gerne tiefer Verstanden haben will .

Aber: Es ist Spannend andere Meinungen zu höhten, es ist wichtig den eigene Standpunkt, Iden und weg stets zu prüfen .
So gesehen diskutieren wir doch

Gruß

Marc



Ruppie
17.11.2019, 17:55

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: LEGO R9800 CONTROL+ und Gamecontroller

Werner schrieb;
Das sind alles irgendwelche Platinchen, aber was hat das alles mit LEGO zu tun?
...

Hallo Werner,
beantworte ich gerne wie folgt:

1. "Das sind alles irgendwelche Platinchen, aber was hat das alles mit LEGO zu tun?"

Zunächst mal nix, aber wie du schreibst suchst du dir gerne mal viele Komponenten aus dehnen eine Lösung bestehen könnte.
Ich denke das das eine oder andere für die eine oder andere LEGO Steuerung zumindest eine Inspiration sein kann.


2".Warum sollte man das Technic Hub ersetzen wollen? Oder meinst Du Control+ (das ist die Steuerung)?"

Sagen wir ich tue mich mit den Namen schwer, ich dachte Control+ ist der Name der "Produkt Familie" bestehend aus Software, Hub Motoren, da keines dieser neuen Elemente zu bestehenden älteren Lösungen kompatibel ist.

Warum ich den ersetzen will: Im Einzelfall kann, die unmittelbare Verwendung anderer Konzepte (Einbau RC Empfänger) , unmittelbare Verwendung Gamecontroller, ohne umweg über BLE lediglich aus dem Grund "diese" Elemente weiter zu verwenden, einfacher sein, wenn das Ziel lediglich ist eine "normale - greifbare" Steuerung verwenden zu wollen.

Du hast geschrieben:
Im Zweifel muss man das Produkt ignorieren, stimmt soweit : Im Zweifel teile beschaffen und mit eigener Automatisierung versehen, im Grunde Gefällt mir beim Liebherr die Produktidee nur nicht das Bedienkonzept.

Hobby ist wenn: "Man mit dem größtmöglichen Aufwand, den geringstmöglichen Nutzen erziehlt", hörte ich mal




4. "Und außerdem fehlt da mit den "Leitungstreibern" die Tachofunktion der Motoren, die wird über UART realisiert."
Die Wiederherstellung dieser Funktion, wenn benötigt, sollte bei genügender Kenntnis über Hardwareseitig und Funktionsweise des Originals kein Problem sein.

5. Oder das ADAFRUIT für 35- was macht das, was mein PI Zero für 10,-- nicht macht, ohne jedes Hardware-Gebastel?
Und mit der Möglichkkeit der Anzeige etc.


Es mag den Rahmen hier sprengen:
Die Diskussion ob für eine Automatisierungslösung ein "bare metal" µC oder ein "höheres System" Notwendig oder geeignet ist ist nicht trivial und leider oft auch recht religiös geführt.


Vereinfacht ist das Problem:
Auf dem Chip kostet jede Ressource Geld, bei begrenztem Platz , man muss Kompromisse finden.
Der wesentlichste Nachteil, welche Chiptypen wie Rasbery Pi oder ähnlich haben ist der "Mangel an automatisierungsspezifischer Hardware "on chip".

Beispiel für einen anderen Controller :https://www.st.com/en/microcontrollers-microprocessors/stm32h745-755.html

Die Frage lautet: Wann braucht und vermisst man welche Ressource genau: Als Bastelcontroller für Hardware halte PI und CO nur für bedingt geeignet.

Gleichwohl ist der Aufwand in Zeit und Kosten für eine ansprechende Oberfläche nicht zu unterschätzen:
https://www.mikroe.com/mikromedia-7-capacitive
auch wenn teilweise kostenlos, nicht trivial in der Anwendung:https://www.touchgfx.com


Es gibt auch heterogene Mutlicoresysteme welche beide Systeme vereinen:

Am Ende: Im Bereich des bezahlbaren Hobbies muss man ein Endscheidung treffen beide Systeme haben jeweils vieles was der andere nicht bietet.
Die Herkunft, und Erfahrung = Wohlfühlfaktor nicht vernachlässigen.



PS:
Und wenn du ehrlich bist: Eine ansprechende Oberfläche auf dem Rasbery PI zu erstellen, ist im zweifel auch nicht trivial.
Mit erstellen meine ich nicht das "zusammenklicken" fertiger Widgets, eher ein eigenes QT5 Project, oder HTML basiert mit eigen erstellten CSS Graphik Designs



6.Leider habe ich nicht verstanden, wozu das alles gut sein soll, oder, anders gefragt: welches "Problem" möchtest Du denn lösen?
Es geht einfach nur um ein lockeres Brainstorming welche Ansätze, Produkte, Ideen, Konzepte, es geben könnte am Zustand etwas zu ändern.


Mit Zustand meine ich : Offenbar sind "Leute" mit dem Weg von LEGO in Bezug auf die Automatisierung in Hardware und Software unzufrieden.
Nun kann man auf LEGO warten oder sich austauschen welche alternativen es gäbe.
Also wieder die von dir gewünschte Diskussion

Das Problem ist: Ich suche momentan nach einer Lösung für ein Problem was ich selber konkret gar nicht habe.
Sollte ich bei meiner Programmierbarkeit auf eines stoßen, frag ich dich mal.
Auch wenn wir bezüglich der verwendeten Plattformen auseinanderlegen.
Ich werde dann mal das Problem so weit zu abstrahieren zu versuchen das wir uns nicht über Bibliotheken, sondern spezifische BLE Fragestellungen unterhalten.

In deinem Fall werde ich bei Zeiten Fragen zum LEGO Protocoll fragen

Nochmals danke für deine Eingaben und Anmerkungen und Gruß

Marc



Lok24
17.11.2019, 18:43

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: LEGO R9800 CONTROL+: Projektgruppe 7 Forenbereich für Hardware und Software bilden ? -

Hallo Marc,

Ruppie hat geschrieben:

Wenn nicht hier: Kennst du ein Forum wo Fragen zum veröffentlichten Protokoll geklärt werden ?

Du findest die Entwickler von Brick Controller 2, Brick Automation Projekt, BrickNil oder node-poweredup (und mich) auf Eurobricks.
Aber das sind alles Dinge die erst auf dem LEGO Wireless Protocol aufsetzen, nicht tiefer.

Ruppie hat geschrieben:
Der Unterschied zwischen dir und mir ist, das ich momentan, zu Lernzwecken auf der Ebene "unter dir" = Firmware der Bluetooth Controller selber bin

Offenbar interessierst Du Dich für Microcontroller und derartiges, ich interessiere mich für LEGO. Daher die verschiedenen Herangehensweise.

Ruppie hat geschrieben:
Damit ist für dich alles bestens, ich schaue auch gerne hinter die Kulissen, LEGO ist nur eine praktische Anwendung für etwas was ich gerne tiefer Verstanden haben will .

Das erklärt es, wobei ich das alles nicht betreibe, mein Hobby ist LEGO bauen. Ich habe es nur mal getestet, um es auf Ausstellungen zu zeigen.

Ruppie hat geschrieben:
Aber: Es ist Spannend andere Meinungen zu höhten, es ist wichtig den eigene Standpunkt, Iden und weg stets zu prüfen .
So gesehen ja. Mehr zu den Zielen im anderen Thread

Grüße

Werner



9 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: