Zypper
14.09.2019, 09:57

+17Kafkas Kinder

Guten Tag zusammen,

hier ein Blick auf eines meiner aktuellen Projekte:

[image]



Entstanden ist es aus einer - im besten Sinne - Spielerei* aus nur zwei verschiedenen Teilen, die ich Mitte August begonnen hatte:

[image]


*Weswegen ich auch niemals protestieren würde, wenn mir jemand in abfälliger Weise vorwerfen wollte, dass ich mit LEGO "spiele".

Ich wusste nicht, was draus werden würde, aber dies zumindest war der Anfang von dem, was es werden durfte:

[image]



Wobei ich überhaupt nicht ausgeschlossen haben will, dass irgendwo auf der Welt ein anderer AFOL schon einmal auf die Idee gekommen sein könnte, diese beiden Teile auf diese Weise zu verbauen. Wie auch immer: Der großzügigen Erweiterung der Grundidee stand nur die Begrenztheit des Materials entgegen:

[image]



Nun brauchte das Objekt nur noch einen passenden Hintergrund und vor allem einen Titel. Dabei half mir der Besuch einer Finissage Ende August in Esslingen, denn dort hing ein Werk von Leander Schwazer: ebenfalls eine Art Geflecht, allerdings aus dünnen, mit Beton gefüllten Schläuchen und dem Titel: "Beckett's Children". Von dieser Idee inspiriert, fand ich in "Kafkas Kinder" eine ebenbürtige Entsprechung, daher habe ich sie gewählt.

Es ist ja in kreativen Kreisen durchaus üblich, sich bei den Ideen von Kollegen zu bedienen, wie zuletzt auf der Bricking Bavaria in Fürth zu beobachten:

[image]



Das (preisgekrönte) Vorbild, gestand der Nachahmer, habe ihm so gut gefallen, dass er es kurzerhand nachgebaut habe. Ein Urheberrecht, sagte er, liege ja nicht drauf. Na ja, das vielleicht nicht. Aber der Anstand würde es ja gebieten, zumindest mal nachzufragen beim "Urheber", ob man dessen Idee adoptieren darf. So habe ich es zumindest öfters an mir erlebt in der Szene. Nachahmen ist zwar die höchste Form des Kompliments*, das wohl schon, aber ich finde es einfach netter, wenn man fragt. Mit dem Bastelandi zum Beispiel bin ich in regem Austausch: Was er bei mir toll findet, baut er nach, und wenn er was hat, das mich inspiriert - na, dann bin ich halt so frei. Das geschieht aber in freundlichem Einvernehmen, und wir haben beide viel Spaß dabei, wenn wir uns auf einer gemeinsamen Ausstellung gegenseitig mal wieder beim Nachbau ertappen. Ist ja Spiel, ist ja Hobby, soll ja alles Spaß machen. Das ganz nebenbei.

*Letztendlich schützt nur eigene Unnachahmlichkeit davor.

Überein stimme ich aber mit dem Esslinger Künstler, dass ein Werk einen Namen haben solle. Nichts ist doch schlimmer, nicht wahr, als im Museum vor einem interessanten Objekt zu stehen, dass einem mit "ohne Titel" die Tür vor der Nase zuschlägt?

Bei LEGO kommt nun noch die gefällige Präsentation hinzu, und bei diesem Projekt schwebte mir von Anfang an etwas, nun ja - Schwebendes vor. Wie aber bringt man jetzt ein knappes halbes Kilo L zum Schweben?

[image]


Mit einem zugegebenermaßen ziemlich hässlichen Ständer. Aber diese Elemente waren übriggeblieben von einem anderen Projekt, das ich zu anderer Gelegenheit vorstellen werde. Wie auch immer - die Ergebnisse zählen ...

[image]


[image]



Wobei das Team Zypper so schnell nichts in den Schatten stellt, ähem.

[image]



Ok, im Finale hingegen bleibt ein Bild übrig, das schließlich auch Eingang in die Große Retrospektive gefunden hat:

[image]



Mit herzlichem Dank für die Aufmerksamkeit
und frohem Gruß
Andreas


"Be the change you want to see in the world..."
#desmondisamazing

[image]


Zypper bei flickr

Zypper vor Ort:
02./03.11.19 Kicks & Bricks (Mol, Belg.)
21.-24.11.19 Schwabenstein (Stuttgart)
07./08.03.20 Bricky Way (Györ, H)
14./15.03.20 Hildesheimer Steinwelten
15.-19.04.20 JT MinD Nürnberg
06./07.06.20 Brixembourg (Junglinster, LUX)
19.-20.09.20 Steinewahn Berlin


Mitglieder, denen dieses MOC gefällt:

IngoAlthoefer , jopiek , moctown , ranghaal , Thomas52xxx , Ralf , Steinemann , SirJoghurt , Legomichel , Henriette , beerly , Valkon , videot , brickstedt13 , Andor , JuL , Buttermaker (17 Mitglieder)

ranghaal
14.09.2019, 11:01

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Kafkas Kinder

Aber natürlich liegt ein Urheberrecht vor! Dass muss man nicht extra anmelden oder so. Privat kann man Modelle zwar nachbauen, aber trotzdem hat der Originalbauer als einziger das Recht, das Modell kommerziell zu verwerten. Solange der Nachbauer offen kommuniziert, finde ich nachbauen auch OK. Besser wäre natürlich, den Schöpfer zu informieren.



Versteinert
14.09.2019, 11:48

Als Antwort auf den Beitrag von ranghaal

Re: Kafkas Kinder

Absolut. Ein Urheberrecht liegt ohne Anmeldung automatisch vor, sowie die Schöpfung eine gewisse individuelle kreative Leistung vorausgesetzt hat. Ein Moc fällt m.E. durchaus darunter.

Bevor eine Kopie eines Mocs in irgendeiner Weise ausgestellt wird (Internet, Ausstellung, etc) wäre es sicher schön, wenn der Nachbauer sich die Erlaubnis des Urhebers einholt. Mindestens sollte der Nachbauer m.E. aber ganz deutlich darauf hinweisen, dass es sich bei dem Moc um eine Kopie handelt, und wer der eigentliche Urheber ist.
Das ist eine Sache der Fairness.


Versteinert auf facebook
Versteinert bei flickr


ensignx
14.09.2019, 17:26

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Kafkas Kinder

Kannste auch ein Kettenhemd draus basteln *g*



moctown
14.09.2019, 22:53

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Kafkas Kinder

Hallo Andreas,

ich mag deinen fliegenden schwebenden "Teppich" und ich behaupte, ihn als eines deiner Werke erkannt zu haben,
ohne deinen Namen im Posting gelesen zu haben - das ist einfach Zypper-Style ... schon der Foto-Filter (ich weiß
nicht, was du da benutzt) "verrät" dich bzw. deine MOC-Photos!

Fragt sich allerdings noch, ob wir hier "Kafkas Kinder" in der endgültigen, fertiggestellten Version sehen, oder ob
sich daraus noch mehr entwickelt?! Das Einzige, was mir (ohne Google) zu Kafka einfällt ist, "Die Verwandlung" ...
... wäre das jetzt nicht eine Challenge für dich?

Zum anderen, von dir am Rande erwähnten Thema: Ja, es ist ein leidiges und da ich in diesem Fall "betroffen" bin,
erlaube ich mir, ein paar Zeilen darüber zu verlieren auch im Interesse derer, die Gleiches erlebt haben:

Vor einiger Zeit hätte ich wahrscheinlich noch 'ne riesen Krawatte geschoben und mich ziemlich aufgeregt. Mittler-
weile sehe das Ganze etwas gelassener, was nicht bedeutet, dass ich die Art und Weise für richtig oder gut befinde.

Die Wahrnehmung des MOCs eines "Kollegen" hat für mich in erster Linie etwas mit Wertschätzung zu tun - egal ob
mir das MOC gefällt oder nicht. Da hat sich (in den meisten Fällen) jemand hingesetzt, seinen Geist bemüht, drüber
nachgedacht, wie er was wo zusammensteckt und es letztlich realisiert. Diese geistige Leistung dann einfach so zu
klauen kopieren und es der Öffentlichkeit, ohne Verweis auf den eigentlichen Schöpfer, als vermeintlich eigene Kreation
zu "verkaufen" finde ich schlicht faul und alles andere als wertschätzend!!

Vor gut einer Woche bekam ich folgende Mail über das Foto-Portal flickr aus Seattle:

Hi Jens,

I hope you're doing well! I'm an AFOL in Seattle. I'm preparing a seminar on "Storytelling in LEGO" for BrickCon 2019.
In the seminar we'll discuss how builders use elements of story such as character, conflict, and setting.

I would love to use the following image from your Flickr to illustrate:
...

May I do so? This is only for teaching and only for display in the session, not to use anywhere else.

Thank you!


Hierbei ging es lediglich um die Verwendung eines Fotos für sein Seminar - hätte hier kein Schwein mitbekommen,
wenn er es ohne zu fragen einfach benutzt hätte ... muss man mehr dazu sagen?

Vielleicht eines noch mit einem ganz bewussten Zwinker-Smiley:

Lieber unbekannter, "Raubkopierer",

die Ergänzung MEINER Holzeisenbahn durch entsprechendes Schienenmaterial ist eine gute Idee und spricht für
deinen Einfallsreichtum! Die Umsetzung der Holzschienen passt m. E. nach allerdings nicht zum Maßstab MEINES
Zuges und wirkt in meinen Augen etwas grobschlächtig - das geht besser!!

In diesem Sinne: nicht alles zu ernst nehmen, trotzdem Augen auf beim Eierlauf und euch allen weiterhin viel
Spaß beim (fairen) LEGO bauen & präsentieren!

So long,

Jens



Henriette
14.09.2019, 23:04

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Re: Kafkas Kinder

Hallo Andreas,

ich finde die Wirkung deiner Basis-minimalistischen Werkelei(en) einmal mehr faszinierend; da schaue ich wohl mit einem Kameraauge drauf.

Oh ja, SO ein Fotokalender .... Titelbild ist ja schon fast fertig, Sonnenbild könnte noch eine etwas verschobene Schärfe vertragen, fehlen nur noch 11 Fotos :-) Ich denke, die Objekte sind schon weitgehend vorhanden.

Gibste mir Bescheid, wenn der Rest fertig ist? Das Jahresende naht mit Riesenschritten.

lg Henriette



voxel
15.09.2019, 00:16

Als Antwort auf den Beitrag von ensignx

Re: Kafkas Kinder

Moin!

ensignx hat geschrieben:

Kannste auch ein Kettenhemd draus basteln *g*


Oder eine Klingonenschaerpe, so wie Worf sie traegt.



ensignx
15.09.2019, 08:36

Als Antwort auf den Beitrag von Versteinert

Re: Kafkas Kinder

Versteinert hat geschrieben:

Absolut. Ein Urheberrecht liegt ohne Anmeldung automatisch vor, sowie die Schöpfung eine gewisse individuelle kreative Leistung vorausgesetzt hat. Ein Moc fällt m.E. durchaus darunter.

Bevor eine Kopie eines Mocs in irgendeiner Weise ausgestellt wird (Internet, Ausstellung, etc) wäre es sicher schön, wenn der Nachbauer sich die Erlaubnis des Urhebers einholt. Mindestens sollte der Nachbauer m.E. aber ganz deutlich darauf hinweisen, dass es sich bei dem Moc um eine Kopie handelt, und wer der eigentliche Urheber ist.
Das ist eine Sache der Fairness.


Genauso. So ein grundmaß an fairness sollte unter Afols doch möglich sein *träum*



ensignx
15.09.2019, 08:37

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Re: Kafkas Kinder

voxel hat geschrieben:

Moin!

ensignx hat geschrieben:
Kannste auch ein Kettenhemd draus basteln *g*


Oder eine Klingonenschaerpe, so wie Worf sie traegt.


Das auch, vielleicht noch mit Halterung für die atomgetriebene Repetierarmbrust?



Zypper
15.09.2019, 16:57

Als Antwort auf den Beitrag von moctown

Fotofilter, -kalender, Kettenhemd und so ...

Hi, Jens,

schon der Foto-Filter (ich weiß nicht, was du da benutzt) "verrät" dich bzw. deine MOC-Photos!


Nix Besonderes, nur das, was eh auf dem Rechner ist, wenn man das Bild anklickt und nicht zB über Windows-Fotoanzeige. Ich reiße oft Kontrast und Schärfe bis zum Anschlag auf, probiere, ob "helle Flächen" weniger betont werden können, und dann ist es das meistens schon, wenn ich mit dem Smartphone fotografiere. Nehme ich die Spiegelreflexkamera, habe ich dort Kontrast und Schärfe schon so hoch wie möglich voreingestellt - aber die setze ich inzwischen eh meistens für Schwarz-Weiß-Porträts ein.

Hi, Henriette,

Ich denke, die Objekte sind schon weitgehend vorhanden.


Klar, wenn auch längst noch nicht alle publiziert. Aber ich bin dran und gebe mir Mühe. Deine sowie andere ermutigende Antworten bestätigen meine Vermutung, dass diese meine Bemühungen durchaus "ankommen". Das freut mich natürlich immer sehr! Da ist noch viel im Koppe!

Hi, Ensingx,

Kannste auch ein Kettenhemd draus basteln *g*


Schöne Idee. Doch dafür ist die Textur a) doch nicht flexibel genug und b) ähnelt sie eher einem Rhombus, d.h. sie ist nicht rechtwinklig systemkonform irgendwo verbind- geschweige denn einbaubar.

Im Moment liegt das Objekt hier herum und sagt - wie jedes beliebige Kunstwerk: "Ich bin da!"
Mal schauen, ob ich einmal "mehr" draus mache.

Allen zusammen vielen Dank nochmal und frohen Gruß
Andreas


"Be the change you want to see in the world..."
#desmondisamazing

[image]


Zypper bei flickr

Zypper vor Ort:
02./03.11.19 Kicks & Bricks (Mol, Belg.)
21.-24.11.19 Schwabenstein (Stuttgart)
07./08.03.20 Bricky Way (Györ, H)
14./15.03.20 Hildesheimer Steinwelten
15.-19.04.20 JT MinD Nürnberg
06./07.06.20 Brixembourg (Junglinster, LUX)
19.-20.09.20 Steinewahn Berlin


JuL
20.09.2019, 11:41

Als Antwort auf den Beitrag von Zypper

Editiert von
JuL
20.09.2019, 11:41

Re: Fotofilter, -kalender, Kettenhemd und so ...

Saluton!

Zypper hat geschrieben:


ensignx hat geschrieben:
Kannste auch ein Kettenhemd draus basteln *g*

Schöne Idee. Doch dafür ist die Textur a) doch nicht flexibel genug und b) ähnelt sie eher einem Rhombus, d.h. sie ist nicht rechtwinklig systemkonform irgendwo verbind- geschweige denn einbaubar.

Och, ein Kettenhemd muß ja eh nur mit sich selbst verbindbar sein, man sollte
es nur ein bißchen biegen können. Der Gedanke kam mir nämlich auch sofort.

Ad LEGO!
JuL


„Altgrau“ facere necesse est.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie mir nennen. Ich lerne nämlich gerne dazu (ich bin allerdings „Altschreiber“).


Gesamter Thread: