Dorothea Williams
05.09.2019, 00:25

+6Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Für ein – inzwischen fertiggestelltes – Modell ging ich vor einiger Zeit mal wieder per Bildersuche einer Suchmaschine durchs Netz spazieren. Wie immer fördert eine solche Suche auch etliche Ergebnisse zutage, die mit dem konkret Erwarteten wenig bis nichts gemein haben, aber dennoch interessant und obendrein nützlich sein können.

Genannte Bildersuche lieferte als quasi Beifang Photos aus dem Artikelangebot des Klemmbausteinherstellers Sluban. Als reiner Digitalbauer und dadurch bedingt in erster Linie auf die Bauteilbibliothek 'LDraw' angewiesen, bin ich mit Fremdteilen alles andere als vertraut.

Meine Aufmerksamkeit wurde, trotzdem oder gerade deswegen, schon beim ersten Set, oder vielmehr bei dessen Teilen, geweckt. Es handelte sich um das Set ”B0622A”. Bereits diese Miniset enthält gleich zwei bzw. drei Teile, welche Lego bis heute nicht in Form gebracht hat.

Im weiteren Verlauf bleibt gänzlich außen vor, ob der „Chinamann“ in Sachen Klemmbausteine nun ein guter Engel oder böser Teufel ist. Auch das Erscheinungsbild des Modells und die Qualität der Steine sind in diesem Lichte völlig irrelevant. Mein Betrachtungsfokus liegt allein auf dem jeweiligen Typus Stein.

Die hier gezeigten Bilder sind aus der online öffentlich zugänglichen PDF-Bauanleitung geschnitten. Sollten sich durch deren Verwendung irgendwelche Probleme ergeben, bitte ich Herrn Hoffmeister höflichst, die Bilder aus dem Beitrag zu löschen. Vielen Dank.

Und jetzt, nach langer Vorrede, zu den eigentlichen Steinen des Anstoßes.


Slope:

[image]

Der Sluban-Slope ist mit Legos ”Slope Brick 18 2 x 1 x 0,667 Grille” (Bezeichnung nach 'LDraw'-Teilebibliothek) vergleichbar, verfügt im Unterschied zu diesem aber über eine geschlossene Schrägfläche.

Gegen den Lego „Grillslope“ hege ich keinerlei Abneigung; die „gegrillte“ Schrägfläche hat ihre Berechtigung und war mir dann bis wann auch schon ganz recht.

Aber weshalb Lego keinen analogen Sluban-Slope ohne Grillfläche zustande bringt, bleibt mir unverständlich.


Panel:

[image]

Das Sluban-Panel ist mit Legos ”Panel 1 x 4 x 2 with Hollow Studs” (Bezeichnung nach 'LDraw'-Teilebibliothek) vergleichbar, verfügt im Gegensatz zu diesem jedoch über vollständig geschlossene Seiten, also solche, die keinen Freiraum mehr lassen, wenn sie an andere Steine grenzen.

Demzufolge sind die transparenten Sluban-Panels beispielsweise zur Verwendung als Windschutzscheiben bestens prädestiniert, wie im Sluban-Set angewandt.

Lego bietet eine solche Variante in obigen Maßen nicht.


Car Mudguard:

[image]

Das Sluban-Car Mudguard ist mit Legos ”Car Mudguard 2 x 4” (Bezeichnung nach 'LDraw'-Teilebibliothek) vergleichbar, bietet jedoch runde statt eckiger Radausschnitte.

Um jegliche Mißverständnisse gleich im Vorfeld auszuräumen, mir gefällt Legos-Mudguard sehr gut. Aber eine Erweiterung auf eines mit runden Radausschnitten gefiele mir ebenso.



Befände ich mich nun in der Situation, ganz reelle Steine anschaffen zu müssen, wäre ich sehr versucht und würde dieser Versuchung nachgebend ein Wagnis mit Fremdteilen im allgemeinen und dem hier referenzierten Sluban-Set im besonderen eingehen.

Es ist und bleibt mir rätselhaft, aus welch triftigen Gründen Lego solch einfache Teile nicht zustande bringt, während die Konkurrenz in bezug auf Teilevielfalt und Experimentierfreude um Lichtjahre voraus ist und sie am laufenden Band aus den Pressen drückt.

Aus meiner Sicht sollte man im Hause Lego einmal sehr genau darüber nachdenken, wo der wahre Hund begraben liegt, anstatt ständig teuer Geld für Lizenzen auszugeben, monströse Formteile auszuhecken oder rechtliche Prozesse in Gang zu setzen, um ungeliebte Mitstreiter vom Markt zu drängen. Wäre das eigene Produkt über jeden Zweifel erhaben, bräuchte man die Konkurrenz nicht fürchten.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


LucioBeleriand , Thomas52xxx , doktorjoerg , Buttermaker , Tad16o , Fat Boy gefällt das (6 Mitglieder)


Mylenium
05.09.2019, 01:10

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+2Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Dorothea Williams hat geschrieben:

Es ist und bleibt mir rätselhaft, aus welch triftigen Gründen Lego solch einfache Teile nicht zustande bringt, während die Konkurrenz in bezug auf Teilevielfalt und Experimentierfreude um Lichtjahre voraus ist und sie am laufenden Band aus den Pressen drückt.


Naja, wenn Konzerne eine gewisse Größe überschreiten, werden sie träge, weil die Prozessketten immer länger werden und sich unweigerlich Abhängigkeiten und verdeckte Hierarchien bilden, selbst wenn das offiziell nich so gedacht ist. Dürfte bei LEGO schon damit anfangen, dass ältere Modelle bei Teileänderungen möglicherweise nicht mehr "rebrickable" wären und dann geht wieder die ganze Diskussion von Seiten der Oldschool-Fans los. Die Millionen anderen Gründe muss man gar nicht erst diskutieren... Andere Firmen machen sich um sowas einfach keine Platte. Aber klar, ich kann dir nur immer wieder zustimmen. Manche Teile wären einfach umzusetzen und würden signifikante Fortschritte und Erleichterungen bringen, weshalb es kaum nachvollziehbar ist, weshalb LEGO da so einen Zirkus draus macht...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Buttermaker , sachsi gefällt das


MTM
05.09.2019, 06:49

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

nix China

Dorothea Williams hat geschrieben:



Im weiteren Verlauf bleibt gänzlich außen vor, ob der „Chinamann“ in Sachen Klemmbausteine nun ein guter Engel oder böser Teufel ist.


Nur ein kleines Detail am Rande:

Sluban ist meines Wissens aus den Niederlanden.

MTM


LEN Leipzig: Folgt uns bei Instagram: https://www.instagram.com...eisenbahn_modulanlage/


Thomas52xxx
05.09.2019, 08:36

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Dorothea Williams hat geschrieben:


Befände ich mich nun in der Situation, ganz reelle Steine anschaffen zu müssen, wäre ich sehr versucht und würde dieser Versuchung nachgebend ein Wagnis mit Fremdteilen im allgemeinen und dem hier referenzierten Sluban-Set im besonderen eingehen.

Bei mir kam die Welt ins Rutschen, nachdem ich festgestellt habe, das eher akzeptierte Custom-Parts eigentlich Teile sind, die in "bösen" China-Sets vorkommen.
Zudem tue ich mich schwer, für Q-Parts ein Vermögen auszugeben, wenn es diese Teile auch für einen geringen Bruchteil des bei Bricklink fürs Original aufgerufenen Kurs gibt.

Trotz alledem. Ich baue gerade ein recht großes MOC. Ohne China-Teile. Die einzigen Fremdteile, die Eingang gefunden haben sind einige kurze Ausgleichsschienen von Trixbrix.


Gruß
Thomas

mein Blog
meine Eisenbahnräder - mit funktionierendem Download


GELÖSCHT

Dieser Beitrag wurde gelöscht.


Dorothea Williams
05.09.2019, 11:19

Als Antwort auf den Beitrag von MTM

+4Re: nix China

Der „Chinamann“ steht synonym für alle Klemmbausteindritthersteller. (Klemmbausteindritthersteller? Was für ein Wortungetüm.)


Mir geht es im Kern darum, den Blick auf das zunehmende Angebot an Bausteinen zu weiten, die Lego eben gerade nicht anbietet. Man sollte sich in der heutigen Zeit und angesichts der aktuellen Situation, ohne gleich schräg von der Seite angeschaut oder als Ketzer diffamiert zu werden, nicht scheuen müssen, ganz nach Belieben dort zuzugreifen, wo sich das findet, was man zum Bauen benötigt.

Ich werde mich, auch wenn der Nutzen für einen reinen Digitalbauer eher gering, in den kommenden Wochen verstärkt mit Drittherstellern, deren Sets und insbesondere dessen Teilen beschäftigen. Auch Überlegungen, das eine oder andere Fremdteil zur Verwendung mit 'LDraw' zu digitalisieren, stehen im Raum.

Wenn Lego nicht kann oder will, hilft nur die Hilfe zur Selbsthilfe. Meine Schmerzgrenze sinkt in diesem Zusammenhang jedenfalls täglich auf neue Tiefstwerte.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


Carrera124 , Thomas52xxx , Buttermaker , schaeng gefällt das (4 Mitglieder)


Andi
05.09.2019, 11:23

Als Antwort auf den Beitrag von Dorothea Williams

+2Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Hallo,
es gibt so viele verschiedene Lego Teile. Und es gibt so viele Wege, diese zu benutzen.
Macht es nicht gerade den spass des Lego bauens aus, einen Weg zu finden? Anstatt auf 'Custom Parts' von wem auch immer zurückzugreifen?

gruß
Andi



Hamster , friccius gefällt das


Dorothea Williams
05.09.2019, 11:34

Als Antwort auf den Beitrag von Andi

+2Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Durchaus, das Knobeln zu einer tollen Lösung kann unterhaltsam sein. Dem Procedere sind aber Grenzen gesetzt. Eine dieser Grenze heißt Platz. Der ist manchmal derart beschränkt, daß im wahrsten Sinne des Wortes kein Raum für Knobeleien bleibt. Beispiel hierfür ist die Käseecke (”#54200”). Da von ihr keine invertierte Variante existiert, muß ein Hilfskonstrukt zur Richtungsumkehr (Noppe nach unten) eingesetzt werden. Der Platz hierfür steht aber oft nicht zur Verfügung (jedenfalls bei mir). Insofern halte ich eine negative Käseecke für keinen exotischen Wunsch.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


JuL , Buttermaker gefällt das


Mylenium
05.09.2019, 11:34

Als Antwort auf den Beitrag von Andi

+1Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Andi hat geschrieben:

es gibt so viele verschiedene Lego Teile. Und es gibt so viele Wege, diese zu benutzen.
Macht es nicht gerade den spass des Lego bauens aus, einen Weg zu finden? Anstatt auf 'Custom Parts' von wem auch immer zurückzugreifen?


Vielleicht sind es aber einfach die falschen Teile? Aus meiner Sicht könnte man durchaus einen guten Teil von klassischen LEGO-Teilen weglassen oder durch besser durchdachte Teile ersetzen. Das ist vielleicht auch der Punkt: Die Fremdhersteller schaffen es mit insgesamt weniger verschiedenen Teilen genauso gut oder bei bestimmten Detaillösungen besser zu sein als LEGO selbst. Ist sicher eine Frage der persönlichen Erfahrung, aber wenn du z.B. bei Mega mal mit Slopes mit Studs auf den Schrägen gearbeitet hast, kommen dir die elenden nervigen Tricksereien und Workarounds bei LEGO wirklich albern vor. Könnte man jetzt noch diverse andere Dinge nennen, aber sagen wir mal so: LEGO macht es den Kunden und seinen eigenen Designern nicht unbedingt einfacher, wennes bestimmte Teile nicht gibt....

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Buttermaker gefällt das


Dorothea Williams
05.09.2019, 11:44

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+3Re: Klemmbausteine - Spaziergang in fremden Gärten

Andererseits erfindet Lego – gefühlt – täglich neue, teils riesige Formteile, die ohne weiteres und Nachteile beim Bauen durch Zusammengesteckte ersetzt werden könnten. Lego widerspricht sich in diesem Punkt also irgendwie selbst.


Nur wenige finden den Weg. Manche erkennen ihn nicht, manche wollen das gar nicht.


LucioBeleriand , Buttermaker , 5N00P1 gefällt das


77 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: