Steinemann
14.08.2019, 20:30

Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Was ist eigentlich CO2 neutraler, die Legoeisenbahn mit einem Trafo, mit Batterien oder mit Akkus zu betreiben?
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


14 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Navigation
16.08.2019, 08:51

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

+2Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Mylenium hat geschrieben:

für jeden gefällten Baum werden mindestens drei neue gepflanzt usw..


Ich finde solche Programme gut, aber man sollte trotzdem bedenken, dass:

a) die drei neuen Bäume genau JETZT nicht so effektiv sind wie der eine bestehende Baum es gewesen wäre, wenn er stehen bliebe.

b) es noch besser wäre drei neue Bäume zu pflanzen und dafür keinen Baum zu fällen.

c) Das Wiederverwenden von Kartons zweifelsohne noch umweltfreundlicher wäre, weil das nämlich zum Zeitpunkt der Verwendung nicht nur neutral, sondern mal gleich positiv ist ;)

LG,
-Rene


Instagram | www.BRICK.art | Facebook | LEGO MASTERS


SirJoghurt , Jojo gefällt das


Schwabenstein2x4
16.08.2019, 09:56

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

+8Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Hallo zusammen,

man kann aber auch als Veranstalter einiges tun. Für die diesjährige Comic Stein in Stuttgart, welche auf der Comic Con Stuttgart ist, haben wir folgendes gemacht:

- Mehrwegbecher besorgt, welche mit Logo der beiden großen Veranstaltungen bedruckt sind, und gegen Pfandmarke (bedruckte 2x4 Fliese) ausgegeben.
- Aussteller gebeten Kaffeebecher mitzubringen
- Wasser aus 2 großen Camping Kanister, welche regelmäßig aufgefüllt worden sind.
- Wer es lieber mit Sprudel mag, dem stand ein Sodastream zu Verfügung.
- Kaffeemaschine ist bei uns ein Kaffeevollautomat.
- Besteck von Ikea aus Metal.

Somit konnten wir von 10 Müllsäcken in 2018 auf 2 Müllsäcke in 2019 kommen.
Bei den Pfandpflaschen von 8 Säcken auf ein 1/2 Sack.

Man kann also einen Beitrag leisten.


Gruß
Daniel


Daniel Schäfers (1. Vorsitzender), Florian Altstadt (2. Vorsitzender), Uwe Schäfers (Kassenwart), Christian Ritter (Beisitzer Event), David Haubrich ( Beisitzer Transport)
Registergericht: Amtsgericht Stuttgart, Registernummer VR 721940
Spendenkonto: Stuttgarter Volksbank, IBAN DE34 6009 0100 0432 3600 00, BIC VOBADESS

www.schwabenstein.com


Lok24 , dixip , Jojo , Kroko , MariusL , IngoAlthoefer , Navigation , Pudie® gefällt das (8 Mitglieder)


Rico
16.08.2019, 10:00

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

+1Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Steinemann hat geschrieben:

Was ist eigentlich CO2 neutraler, die Legoeisenbahn mit einem Trafo, mit Batterien oder mit Akkus zu betreiben?
Steinemann

Das ist einfach: Der Trafo.
Der CO2-Fussabdruck von Akkus oder Batterien ist wesentlich schlechter, da zu deren Betrieb auch noch Ladegeräte nötig sind. Das alles muss produziert werden, was CO2 erzeugt. Wenn dir das also wichtig ist, dann nimm immer den Trafo.



JuL gefällt das


Steinemann
16.08.2019, 14:51
@Rico

Editiert von
Steinemann
16.08.2019, 15:12

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Rico hat geschrieben:

Steinemann hat geschrieben:
Was ist eigentlich CO2 neutraler, die Legoeisenbahn mit einem Trafo, mit Batterien oder mit Akkus zu betreiben?
Steinemann

Das ist einfach: Der Trafo.
Der CO2-Fussabdruck von Akkus oder Batterien ist wesentlich schlechter, da zu deren Betrieb auch noch Ladegeräte nötig sind. Das alles muss produziert werden, was CO2 erzeugt. Wenn dir das also wichtig ist, dann nimm immer den Trafo.


Genau das war auch meine Gedanke. Weiters denke ich auch an die ganze Chemie die in Akkus und Batterien steckt.
Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


Lok24
16.08.2019, 15:18

Als Antwort auf den Beitrag von Steinemann

Editiert von
Lok24
16.08.2019, 15:35

+1Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Tja, das Thema ist schwierig.

Wenn Du irgendwo schon Akkus hast, benutzt Du ein "ist eh da" Ladegerät, dann käme der Trafo quasi obendrauf.

Willst Du Deine Sachen an verschiedenen Orten gleichzeitig oder mit verschiedenen Geschwindigkeiten betrieben brauchst Du mehrere Trafos, das versaut Dir auch die Bilanz.

Aber generell scheint mir der Trafo vorne zu liegen.
Ein schönes Beispiel, wie komplex das Thema ist.

(Übrigens rüsten wir gerade ganz Deutschland auf fahrende, tonnenschwere Akkus um und subventionieren deren Anschaffung, da fällt Dein LEGO-Züglein kaum auf)
Man traut sich ja kaum auszurechnen wie hoch der Energieanteil allein dafür bei jeder Fahrt ist....

Abschweif....
Hier übrigens ein anders schönes Beispiel für den Autowahn am Beispiel eines Golf...
https://clevere-staedte.d...dfc-oder-fahrradhelden



Kroko gefällt das


Mylenium
16.08.2019, 16:05

Als Antwort auf den Beitrag von voxel

Editiert von
Mylenium
16.08.2019, 16:23

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

voxel hat geschrieben:

Wenn ich bei Amazon bestelle, kreuze ich stets an, dass meine Sendungen zusammengefasst werden sollen, zumal ich meine Krempel nicht eilig brauche. Ich muss also nicht funf Pakete fuer fuenf Artikel bekommen. Leider passiert das trotzdem sehr haeufig.


Macht dir ja auch keiner einen Vorwurf. Dass da Amazon den Spielverderber macht, ist doch klar und Teil des Problems...

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Mylenium
16.08.2019, 16:13

Als Antwort auf den Beitrag von Carrera124

Editiert von
Mylenium
16.08.2019, 16:22

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Carrera124 hat geschrieben:

Ist es ökologischer, wenn ich stattdessen mit meinem Auto durch den Landkreis fahre, zig Einzelhändler abklappere um mir überall „haben wir nicht“ anzuhören?


Ja/ nein/ vielleicht? Dazu kann man keine pauschalen Antworten geben. Deswegen ist es ja so ein Irrsinn. Beispiel aus der Praxis: Amazon hat mir voriges Jahr dieses Set aus einem seiner italienischen Logistikzentren (Mailand) per Luftfracht geschickt. Die Haube war zerkratzt, also habe ich ein Ersatzteil bei LEGO bestellt, welche bekanntermaßen auch per Luftfracht aus Billund verschickt werden. Bei der ganzen Aktion ist also so viel CO2-Ausstoß zusammengekommen, da hätte man locker mit einem Auto mehrfach 'ne Runde drehen können und die Auslieferung an einen Spielwarenhändler aus einem Zentrallager wäre auch noch drin gewesen. Die Bilanz muss also nicht zwingend schlechter sein, wenn man durch die Gegend eiert.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Mylenium
16.08.2019, 16:22

Als Antwort auf den Beitrag von Navigation

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Navigation hat geschrieben:


a) die drei neuen Bäume genau JETZT nicht so effektiv sind wie der eine bestehende Baum es gewesen wäre, wenn er stehen bliebe.

b) es noch besser wäre drei neue Bäume zu pflanzen und dafür keinen Baum zu fällen.


Kommt drauf an. Wenn du an Länder wie Schweden und Finnland denkst, ist die Bilanz bereits positiv. Es wird also mehr angepflanzt, als gefällt wird. Siehe Umweltberichte von SCA, Storaenso und wie sie alle heißen. Außerdem reden wir hier strikt von Nutzholz, also Wäldern, die explizit zur Bewirtschaftung betrieben werden. Sicher sieht das Ganze in anderen Ländern etwas anders aus, aber ich rede hier ja auch nur von verantwortungsbewußten, zertifizierten Herstellern. Schon klar, dass es in dem Geschäft auch einige schwarze Schafe gibt.

Mylenium


https://myleniumsbrickcorner.wordpress.com


Carrera124
16.08.2019, 17:12

Als Antwort auf den Beitrag von Mylenium

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Und warum hast du das Set dann nicht gleich im örtlichen Handel gekauft?


Grüße an meinen Stalker


Steinemann
16.08.2019, 17:17
@Mylenium

Editiert von
Steinemann
16.08.2019, 17:19

Re: Frage an die Profis zur CO2 neutralität

Mylenium hat geschrieben:

Carrera124 hat geschrieben:
Ist es ökologischer, wenn ich stattdessen mit meinem Auto durch den Landkreis fahre, zig Einzelhändler abklappere um mir überall „haben wir nicht“ anzuhören?

...Die Haube war zerkratzt, also habe ich ein Ersatzteil bei LEGO bestellt, welche bekanntermaßen auch per Luftfracht aus Billund verschickt werden. Bei der ganzen Aktion ist also so viel CO2-Ausstoß zusammengekommen, da hätte man locker mit einem Auto mehrfach 'ne Runde drehen können und die Auslieferung an einen Spielwarenhändler aus einem Zentrallager wäre auch noch drin gewesen. Die Bilanz muss also nicht zwingend schlechter sein, wenn man durch die Gegend eiert.

Mylenium

Wobei aber die zerkratzte Haube sicher nicht die Schuld von Amazon ist.
Ich habe auch schon zerkrazte Klarsichteile von Lego bekommen und das nicht einmal.
Also im grunde egal ob aus Mailand, Billund oder sonstwo !

Steinemann


Gut gehauene Steine schließen sich ohne Mörtel aneinander. (Marcus Tulius Cicero)


6 nachfolgende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen

Gesamter Thread: