AdmiralStein
08.08.2019, 22:16

+442099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Ganz schlau dachte ich mir: Bevor ich den 42099 aufbaue und dann frustriert feststelle, dass mein Smartphone (Samsung, 2017 auf den Markt gekommen, aber eher ein Low-Cost-Modell) damit nicht klar kommt, teste ich die Elektrik erstmal ohne Auto.

Und hätte den Krempel beinahe wieder eingepackt und frustriert zurückgeschickt.

Control+-App läuft auf dem Phone, habe ich vor dem Kauf schon mal runtergeladen und gestartet. Mein Phone erfüllt alle technischen Voraussetzungen, die TLC auf seiner Website nennt. Insbesondere das wichtige Bluetooth 4.1. Die Kompatibilitätsliste ist natürlich ein Witz. Ein Milliardenkonzern stellt sein neues Technic-Flaggschiff vor (ok, Flaggschiff wird der Liebherr, aber für den gelten dieselben Anforderungen!) und die Liste der kompatiblen Smartphones enthält genau 13 Einträge. Da könnte man schon erwarten, dass die ein paar mehr Phones mal kurz testen. Wie wäre es mit den 50 aktuell gängigsten Modellen? Jeder Mitarbeiter hat ja eines in der Tasche und das sind bestimmt nicht nur diese 13 Modelle...

Los geht's! 6 Akkus in den Hub, Hub angeschaltet, am Smartphone Bluetooth angeschaltet und den "Technic Hub" versucht zu koppeln. Problem: Geht nicht. Noch ein paar Mal versucht. Geht immer noch nicht.

Hmm, vielleicht läuft das irgendwie anders. Also einfach mal die Control+-App starten.

So so, die App fordert fürs Funktionieren den Zugriff auf meinen Standort. Ähhhh. Why? Was soll der Mist jetzt? Aber was tut man nicht alles für ein bisschen Spaß. Zugriff erlaubt.

Hub nochmal eingeschaltet (wenn der nach dem Einschalten keine Kopplung bekommt, schaltet der sich ganz schnell wieder aus). Und siehe da: Ein Balken erscheint, der den Fortschritt des Verbindungsaufbaus anzeigt.

Ernüchterung: Der Balken füllt sich zwar ziemlich schnell grün - aber nur bis zur Hälfte. Denn wird er wieder geleert. Und nochmal bis zu Hälfte. Und wieder geleert.

Und dann macht die App gar nichts mehr. Man kann sie nur schließen, neu starten und das Ganze noch einmal probieren. Geht aber wieder nicht.

Geht mein Phone also doch nicht oder wie? Eine Fehlermeldung wäre nett. Was genau ist das Problem?

Zugegeben: Wenn man auf das Fragezeichen tippt, bekommt man Tipps: "Sind Batterien im Batteriekasten? Überprüfe die Verbindungen des Antriebskastens. Entferne dich nicht zu weit von deinem Modell."

Dass das Koppeln des Hubs (ohne eine Fehlermeldung...) letztendlich deshalb kommentarlos abgebrochen wird, weil man nicht die für das Modell vorgesehenen Motoren in der richtigen Reihenfolge angeschlossen hat, ist einfach nur dämlich. Wer hat denn diese App entwickelt? Mein Gott...

Läuft jetzt.

Also TLC, das üben wir nochmal:
1. Die Kompatibilitätsliste ist ein Witz.
2. Warum benötigt die App Zugriff auf den Standort?
3. Bei Problem -> Fehlermeldungen ausgeben, die das Problem benennt. Und nicht einfach nichts machen.

[image]



Gute Nacht.

Matthias



Thomas52xxx , Steinemann , Hamster , schaeng gefällt das (4 Mitglieder)


53 vorhergehende Beiträge sind ausgeblendet

Alle anzeigen Immer alle anzeigen Beitragsbaum

Ruppie
02.01.2020, 22:15

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

+1Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Lok24 hat geschrieben:

Hallo,

Zusammen mit den Analog-Eingängen (die am Raspberry nur mühsam herzustellen sind ) ist das wirklich simpel.


Hallo Werner,
da du mir hilfst, nunmehr auch ein Tip für dich :
Wenn du am RAsberry nächtes mal wieder ADC Wandler brauchst macht dies das Leben nächste mal einfacher:

https://www.reichelt.de/r...J_zvD_BwE&&r=1
wenn dir 4 Kanäle nicht genügen kann man dise Module ja auch am I2C Bus in reihe schalten .
https://www.az-delivery.d...AX_EAQYASABEgIBzfD_BwE

Gruß



Steinemann gefällt das


Lok24
03.01.2020, 09:55

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo,

vielen Dank, sieht nice aus.

Ich habe mir ein paar Chips besorgt, anlöten kann ich die selbst, ich glaube es sind ADS1115.
Aber da ich inzwischen Richtung ESP unterwegs bin ruht das erstmal.

Grüße

Werner



Knistertoni
23.08.2020, 00:00

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo in die Runde,

bin so ein bisschen am verzweifeln...
Ich habe für meine beiden Kids die DUPLO-Eisenbahn 10874 sowie 10875 mit der "HUB No 5" TrainBase (https://www.lego.com/de-de/product/steam-train-10874 und https://www.lego.com/de-d...duct/cargo-train-10875 ).
Soweit so gut. Leider können diese Loks nur mit einem Handy ferngesteuert werden (Was für ein Kleinkind unvorteilhaft ist).
Nun dachte ich, dass man vielleicht mit der Fernbedienung 88010 (https://www.lego.com/de-de/product/remote-control-88010).
Leider nein.

Durch viel viel umprobieren habe ich bei iOS folgende App gefunden (die sehr gut funktioniert): https://apps.apple.com/de...st-remote/id1270503610

leider gibt es diese App auch nur für IOS.

Hat jemand vielleicht eine Hilfe wie man IRGENDWIE mit einer Fernsteuerung das realisieren kann?
Gruß
knister



Ruppie
23.08.2020, 08:00

Als Antwort auf den Beitrag von Knistertoni

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Knistertoni hat geschrieben:

Hallo in die Runde,
Leider können diese Loks nur mit einem Handy ferngesteuert werden (Was für ein Kleinkind unvorteilhaft ist).
knister



Komisch ich lese da immer was von Push und Go Motor ?! - Vofür brauchst du bei diesen Sets was anderes ??
Früher brauhten wir gar keinen Motor und hatten Spass.


Gruß
Marc



Lok24
23.08.2020, 09:30

Als Antwort auf den Beitrag von Knistertoni

Editiert von
Lok24
23.08.2020, 10:25

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo,

Die Loks sind ja in erster Line zum Push&Go gedacht.
Das finde ich sehr genial.

Knistertoni hat geschrieben:

Leider können diese Loks nur mit einem Handy ferngesteuert werden (Was für ein Kleinkind unvorteilhaft ist).

Die App wendet sich m.E. an etwas ältere Kinder.
Für Kleinkinder (also 2-3 Jahre) ist sie sicher nicht so sinnvoll.

Knistertoni hat geschrieben:
Hat jemand vielleicht eine Hilfe wie man IRGENDWIE mit einer Fernsteuerung das realisieren kann?
Ja, unter Zwischenschaltung eines Mikrocontrollers oder eines Smartdevice.
Ob die Powered Up App das Duplo Hub unterstützt weiß ich nicht, dann wäre das auch ein Weg.

Grüße

Werner



Knistertoni
24.08.2020, 21:23

Als Antwort auf den Beitrag von Ruppie

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Ruppie hat geschrieben:

Knistertoni hat geschrieben:
Hallo in die Runde,
Leider können diese Loks nur mit einem Handy ferngesteuert werden (Was für ein Kleinkind unvorteilhaft ist).
knister



Komisch ich lese da immer was von Push und Go Motor ?! - Vofür brauchst du bei diesen Sets was anderes ??
Früher brauhten wir gar keinen Motor und hatten Spass.


Gruß
Marc


Ja die Dinger haben Push&Go aber haben auch die Möglichkeit einer Appsteuerung.
Das ist ja das was mich irgendwie verzweifeln lässt: Lego hat jede Menge Protokolle (PoweredUp, Boost, DUPLO...) und diese sind nicht untereinander kompatibel.
(als Laie).

Wenn man hier so liest, merkt man ja schnell, dass Ihr da Vollprofis seid :-)

Könnte jemand vielleicht gegen Entgeld mir einen passenden Controller zusammenstellen?
Gruß Knister (der natürlich auch gerne mitspielt)



Lok24
25.08.2020, 08:24

Als Antwort auf den Beitrag von Knistertoni

Editiert von
Lok24
25.08.2020, 08:36

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo,

Knistertoni hat geschrieben:

Ja die Dinger haben Push&Go aber haben auch die Möglichkeit einer Appsteuerung.

Genau. Immerhin. Aber die willst Du nicht nutzen. Sie macht doch auch etwas völlig anderes als nur die Steuerung (Fahren/stop), das ohne das Display völlig sinnlos wäre.

Knistertoni hat geschrieben:
Das ist ja das was mich irgendwie verzweifeln lässt: Lego hat jede Menge Protokolle (PoweredUp, Boost, DUPLO...) und diese sind nicht untereinander kompatibel.
(als Laie).

Es ist ein Protokoll.
Hast Du denn mal probiert, ob das Duplo Hub mit der Powered Up App geht?

Knistertoni hat geschrieben:
Könnte jemand vielleicht gegen Entgeld mir einen passenden Controller zusammenstellen?
Was soll er denn tun? Wie soll er denn aussehen? Welche Hardware? Welche Softtware?
Natürlich kann man irgendwas entwickeln, aber das hat nur Sinn mit einer genauen Beschreibung was es letztlich machen soll. Ich selbst habe kein Duplo, deswegen kann ich da nichts sagen und testen.

Grüße

Werner



Lok24
25.08.2020, 11:28

Als Antwort auf den Beitrag von Knistertoni

Editiert von
Lok24
25.08.2020, 11:30

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo,

Knistertoni hat geschrieben:

Durch viel viel umprobieren habe ich bei iOS folgende App gefunden (die sehr gut funktioniert): https://apps.apple.com/de...st-remote/id1270503610

leider gibt es diese App auch nur für IOS.
Aber das ist doch auch eine App, man braucht doch auch ein Smartphone, wo ist der Trick (im Gegensatz zur LEGO Duplo App)?
Wenn die aber mit dem Duplo sehr gut funktioniert könnte auch die Powered Up App gehen, Du müsstest das einfach mal testen....mir fehlt das Duplo dazu. Leider.



Knistertoni
11.10.2020, 20:37

Als Antwort auf den Beitrag von AdmiralStein

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Hallo nochmal in die Runde.
Wollte Euch noch etwas erklären was mein Problem vielleicht etwas erläutert:

Die Jungs sind 2 + 7 Jahre alt. Ich gebe den Kids ungern ein Handy in die Hand wenn sie eigentlich Lego (Duplo) bauen. Davon abgesehen verliert das Handy SOFORT den Bluetooth-Kontakt sobald sich das Display ausschaltet oder die App geschlossen wird (passiert schnel beim wilden rumdrücken). Daher mein Wunsch nach einer Fernbedienung.

Es gab auch jemand der sowas gebaut hatte: https://www.espruino.com/ble_duplo_train

Das wäre eigentlich perfekt, aber ich verstehe leider davon recht wenig



Lok24
12.10.2020, 09:44

Als Antwort auf den Beitrag von Knistertoni

Re: 42099: Zum Bluetooth-Koppeln des Hubs Motoren anschließen nicht vergessen...

Gesamter Thread: