Lok24
25.06.2019, 10:14

Editiert von
Lok24
25.06.2019, 10:23

+60Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo zusammen,

Für meinen Bahnhof Steinbronn, der bei den BSBT in Schkeuditz ausgestellt war, sollte es vielfältige Spiel- und Rangiermöglichkeiten geben. Deswegen wurde ein Industriebetrieb angesiedelt, der mit Handdrehscheibe, Spillanlage, zwei Gleisen und Stapler das gut erfüllt hat.
Das Modell ist komplett handbetrieben, auch die elektrischen Funktionen (Spillanlage und Stapler) werden nicht automatisch, sondern über eine Fernbedienung manuell gesteuert.

Für die ungeduldigen wie immer hier ein kleines Video (1:40)
https://youtu.be/5yY7ZsReICM

Das gesamte Modell

Das Fabrikmodul in der Gesamtansicht, links unten die Waggon-Drehscheibe, links oben (orange) der Spilltraktor.

[image]



Rampe und Tor für den Wareneingang

[image]



Drehscheibe und Spillanlage

Solche gedeckten Waggondrehscheiben und Spillanlagen gab und gibt es viele, um Güterwagen auf Industriegelände zu verschieben. Die Drehscheiben wurden auch in der Realität mit Manneskraft an den beiden schrägen gelben Hebeln gedreht.

Die zwei gelben Kegel kann man zum Drehen wegklappen, ansonsten arretieren sie die Scheibe.

[image]



[image]



Hier der Bediener der Anlage am Pult, bei Fahrt der Anlage blinkt das kleine gelbe Licht….eine Reminiszenz an die 9V-Bahner, mit einem Adapter ans EV3 angeschlossen.

[image]



Die Mechanik

Der Antrieb des Staplers besteht aus dem großen EV3-Motor, für das Kippen dar Gabel und für das Spill gibt es je einen kleinen Motor.

[image]


Und hier ist das „Geheimnis“: der große Motor treibt einen Schieber an, der das rote Teil über der Platte (rechts, unter dem Stapler) bewegt. Gleichzeitig läuft auf einer Plattform (links unten) der kleine Motor mit, der das schwarze Teil (rechts, unter dem Stapler) mittels der roten Liftarms relativ dazu verschiebt.

[image]


Im Video sieht man, wie die beiden Teile sich gegeneinander verschieben.
Rechts unten der Motor und die Schubstange für die Spillanlage,

[image]



Stapler

Er ist fünf breit, die Hinterachse ist pendelnd gelagert, damit immer alle vier Räder Kontakt zum Boden haben.

[image]


Hier sieht man, wie der Stapler aufsitzt:
die vier roten 1x1 in Untergrund greifen in den Platz rechts neben dem orangefarbenen 1x2er.
Was genau zwischen den Vorderachsen und den beiden 1x3 nach unten ragt ist Teil der Gabel, es wird von den beiden schwarzen 1x1 round nach vorne gedrückt, die Gabel kippt.

[image]



Wo kommen die Kessel her?

Nun, die werden unromantischerweise von „hinten“ durch ein Loch in der Wand in Position hinter das Tor und vor den Stapler im Innern des Gebäudes geschoben

[image]



Und die Magnete?

Sie haben mit dem Antrieb gar nicht zu tun, sie sind das „Gegengewicht“, wenn der Stapler beladen ist.

Fremdteile

Na klar.
- die Seile
- zwei Magnete
- eine Schraube
- zwei kleine Plastikstreifen
- Adapter EV3-9V

Hier noch ein Bild vom BSBT in Schkeuditz, gerade werden Stahlplatten angeliefert.

[image]


Ich hoffe ihr habt ein wenig Spaß an dem kleinen MOC.

Grüße

Werner



tastenmann
25.06.2019, 10:35

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo!

das Beladen des Waggons ist grandios!
Sieht super aus, wie der Stapler aus der Halle kommt und sogar "wie von Geisterhand" die Palelle nach hinten kippt.

Das MOC an sich ist ja schon schön, aber mit den bewegten Objekten nochmal besser.

Viele Grüße
Tastenmann


[image]


Meine MOCpages


Micha2
26.06.2019, 08:07

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Wie jetzt...nur ein lobender Kommentar bis jetzt zu diesem tollen und innovativen MOC?
Geht ja gar nicht!
Also: Top gebaut! Und Tastenmann hat es ja schon gesagt: Der sich wie von Geisterhand bewegende Stapler ist natürlich grandios und natürlich der Knaller und Hingucker in einem ohnehin tollen Teil.
Nur eine klitzekleine Kleinigkeit täte mir fehlen: Etwas mehr Leben. Die Szenerie ist so total ordentlich und aufgeräumt. Ein bisschen Unrat irgendwo, eine "Schrottecke" oder irgendwie sowas würde dem MOC noch gut stehen, denke ich.



Lok24
26.06.2019, 09:07

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo,

Micha2 hat geschrieben:

Also: Top gebaut! Und Tastenmann hat es ja schon gesagt: Der sich wie von Geisterhand bewegende Stapler ist natürlich grandios und natürlich der Knaller und Hingucker in einem ohnehin tollen Teil.

Vielen Dank.
Micha2 hat geschrieben:

Nur eine klitzekleine Kleinigkeit täte mir fehlen: Etwas mehr Leben. Die Szenerie ist so total ordentlich und aufgeräumt. Ein bisschen Unrat irgendwo, eine "Schrottecke" oder irgendwie sowas würde dem MOC noch gut stehen, denke ich.

Huch, stimmt.
Dann will mich da mal versuchen rauszureden:
Das MOC hat ja ein "Hinten", da ist Grünstreifen, den man auch abheben können muss, weil der Antrieb für das Spill drunterliegt.
Die Rampen sind total leer, die große wie die kleine. Ach ja. Da habe ich vergessen Kisten, Kasten, Arbeiter, Ameise aufzustellen.*

Bleiben noch die beiden Flächen links vor der Gebäude (Fässer) und rechts die beiden tristen Straßenplatten.
Die Fässer sind da extra, sie sind Ladegut und wurden an- und abtransportiert. Und die schwarzen Straßenplatten? Notlösung, Zeit um, Ausstellung.

Vielleicht noch mal zum MOC:
Es ist ein Spielmodell. Im letzten Bild sieht man den Zug, der Stahlplatten liefert. Der muss jetzt den leeren Wagen auf die Drehscheibe drücken, abkuppeln, Scheibe entriegeln, drehen, verriegeln, Spill heranfahren, ankuppeln, in Position fahren, beladen, und dann alles zurück. So war es auch in Betrieb, wobei gerne auch Besucher den Stapler gefahren haben.

Ein Smartphone mit der PoweredUp-App hat sich als sehr angenehm in der Bedienung herausgestellt, gerade im langsamen(!) Rangierbetrieb. Das hätte ich nie gedacht. Versuch macht klug.
Insgesamt ein sehr entschleunigtes Eisenbahnmodul...


Grüße

Werner

*Tatsächlich steht das alles hier, ich hab' mich schon gewundert, warum ich noch Paletten und Kisten übrig
hatte..... Auch hier kann man die Beladungen leicht entnehmen, der Rungenwagen ist der für die Fässer.

[image]



ThomaS
26.06.2019, 09:32

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hi,

insbesondere der Beladevorgang mit dem Stapler setzt Maßstäbe, top!!
Gefällt mir richtig gut und gibt mir Inspiration sich doch mal mit einer elektronischen Steuerung auseinanderzusetzen.



Gruß
ThomaS


Bilder.


Lok24
26.06.2019, 10:21

Als Antwort auf den Beitrag von ThomaS

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo,

ThomaS hat geschrieben:

insbesondere der Beladevorgang mit dem Stapler setzt Maßstäbe, top!!


ja, der hat die Besucher bei mir am Stand auch am meisten fasziniert.

ThomaS hat geschrieben:
Gefällt mir richtig gut und gibt mir Inspiration sich doch mal mit einer elektronischen Steuerung auseinanderzusetzen.


Nicht notwendig. Du kannst den Stapler auch mit zwei PU oder PF Motoren ausstatten, bedient entweder mit den passenden Fernbedienungen oder bei PU auch mit einem Smartphone.
Er hat ja keine Automatik im Sinne eines Programmablaufs (die man beim EV3 aber dranprogrammieren könnte)

Wenn Du eine Idee hast was man mal motorisieren könnte: immer her damit.

Grüße

Werner



Lok24
26.06.2019, 15:50

Als Antwort auf den Beitrag von Micha2

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie. - jetzt mit Zubehör!

Hallo,


Micha2 hat geschrieben:

Nur eine klitzekleine Kleinigkeit täte mir fehlen: Etwas mehr Leben. Die Szenerie ist so total ordentlich und aufgeräumt. Ein bisschen Unrat irgendwo, eine "Schrottecke" oder irgendwie sowas würde dem MOC noch gut stehen, denke ich.

Na dann, mal das aufgestellt was eigentlich dorthin sollte:

[image]



Turez
26.06.2019, 21:21

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo Werner,

Lok24 hat geschrieben:

Ich hoffe ihr habt ein wenig Spaß an dem kleinen MOC.
Und wie! Das ist absolut großartig, ich liebe es, wenn äußerlich unscheinbare Modelle derart geniale Funktionen beherbergen. Zumal ich mir kaum vorstellen möchte, wie viel Feinabstimmung nötig gewesen sein muss, damit die Staplermechanik so geschmeidig und perfekt läuft.

Gruß
Jonas


[image]


Unterstütze diese Lok bei IDEAS und zeige LEGO, dass es wieder an der Zeit für eine richtige Creator-Expert-Eisenbahn ist! (Bild=Link)


Lok24
27.06.2019, 10:52

Als Antwort auf den Beitrag von Turez

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Hallo Jonas,

Turez hat geschrieben:

Zumal ich mir kaum vorstellen möchte, wie viel Feinabstimmung nötig gewesen sein muss, damit die Staplermechanik so geschmeidig und perfekt läuft.


Jein.
Zunächst mal waren alle Versuche mit der bekannten Magnetmethode gescheitert, weil das immer ruckelte.

Das System war danach eigentlich sofort klar. (mit einem größeren Stapler könnte man noch eine dritte Komponente, "Heben" übertragen...)

Im Untergrund ist alles easy, das sind einfach die Zahnstange und die Rutschkupplungen.
Mühsam war da nur, das auf das Monate vorher angemeldet Modulchen zu bekommen, wenn das eine Platte länger geworden wäre hätte mir das viel Mühe erspart.

Aber : der Stapler! Weia. Bis das alles auf dem bißchen Platz funktionierte, dann die Hinterachse kippbar war, nichts zuviel Reibung hatte, dann war kein Platz mehr für das moderne Armaturenbrett, dann passte der Fahrer nicht weil, weil der Magnet im Weg war....

Aber so ist's doch was geworden. Die Leute die das Live gesehen haben hatten ihren Spaß, ich habe den oft in der Fabrik versteckt und denen dann die FB in die Hand gedrückt.

Grüße

Werner



peedeejay
27.06.2019, 12:36

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Auf den ersten Blick ein sehr schönes und schlichtes Modell mit genau der richtigen Anzahl an Details. Auf den zweiten Blick (und nach dem Blick unter die Haube) ein grandioses Modell!


[image]

Flickr | Bauanleitungen für modulare Gebäude


Christian1977
02.07.2019, 11:10

Als Antwort auf den Beitrag von Lok24

Re: Kesselfabrik E. Richter und Cie.

Echt ein klasse Modell und ich habs live sehen können echt klasse gemacht.



Gesamter Thread: